Wegen Corona: GRATIS für Pflegekräfte – Das gibt es jetzt alles kostenlos: Eis, Kaffee, Taxi, Hotelübernachtung uvm.

Info Es gibt wieder ein paar neue Aktionen. Schaut mal rein!

Zu den ganzen Gratis-Aktionen für die Corona-Krise gesellen sich vermehrt Aktionen, die sich gezielt an die Helden der Corona-Krise, in diesem Fall das medizinische Personal, richten. Ich liste euch in diesem Beitrag alles für unsere Alltagshelden auf, also alles was derzeit gratis für Pflegekräfte und andere Helfer ist. Wenn ihr selbst in der Pflege arbeitet oder einen Arzt oder Pfleger kennt, dann schaut mal rein und empfehlt diesen Beitrag gerne weiter.

Tipp Ich ergänze diese Liste täglich mit neuen Tipps & Gratis-Aktionen! Am besten einfach als Favorit speichern und regelmäßig reinschauen.

Um 19 Uhr auf dem Balkon klatschen, um 21 Uhr eine Kerzen anzünden – der Ausdruck der Dankbarkeit an alle Helden des Alltags ist derzeit groß. Ärzte, Pflegekräfte, Krankenschwestern und sonstiges medizinisches Fachpersonal leisten in diesen Tagen Großes und setzen sich täglich der Gefahr des Corona-Virus aus.

Gratis für Pflegekräfte

Hier daher eine Übersicht der Gratis-Aktionen für Pflegekräfte während der Corona-Krise. 

Abgelaufene Aktionen:

Und hier noch eine Aktion, die nicht gratis, aber trotzdem echt nice ist:

Auch hier nochmal: Danke für alles!

Tipp Noch mehr solcher GRATIS-Deals findet ihr in meiner großen Übersicht: Die besten Tipps für die Corona-Quarantäne - Filme, Games, Fitness, Kids, u.v.m .

Euer Doc



PS: Und zum Schluss hab ich für euch noch etwas Optimistisches zum Mitsingen 🙂

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Jahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

chrisstudent

01.04.2020, 13:42 #

Super, endlich der Sammeldeal. Da wird kro sich aber freuen 😣

    DealDoktor

    01.04.2020, 13:45 #

    @chrisstudent:
    Kro kann die einzelnen Deals dennoch einsenden, wir verweisen ja hier nur darauf und sammeln das nochmal übersichtlich

      ♥ ich liebe sie ♥

      01.04.2020, 14:36 #

      @chrisstudent: Super, endlich der Sammeldeal. Da wird kro sich aber freuen 😣

      @DealDoktor: @chrisstudent:
      Kro kann die einzelnen Deals dennoch einsenden, wir verweisen ja hier nur darauf und sammeln das nochmal übersichtlich

      Chris, HAHA… 😀
      jetzt wird er sich erst recht freuen 😀
      was soll das sticheln denn immer?
      Lasst ihn doch einfach machen und was euch nicht juckt, lasst links liegen…
      immerhin gibt er sich Mühe und stellt Deals ein…
      und staubt nicht nur ab und lässt mal schön die andern machen…

      chrisstudent

      02.04.2020, 15:51 #

      @chrisstudent: Super, endlich der Sammeldeal. Da wird kro sich aber freuen 😣

      @♥: Chris, HAHA… 😀
      jetzt wird er sich erst recht freuen 😀
      was soll das sticheln denn immer?
      Lasst ihn doch einfach machen und was euch nicht juckt, lasst links liegen…
      immerhin gibt er sich Mühe und stellt Deals ein…
      und staubt nicht nur ab und lässt mal schön die andern machen…

      Lass mir doch meinen Spaß. Man kann ja leider keine user ausfiltern….😂

ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

01.04.2020, 13:44 #

Aktuell ist das Krankenhauspersonal nach Aussage der Deutschen Krankenhausgesellschaft nicht wirklich überfordert.
Die Überforderung liegt im medizinischen Bereich bei den Hausärzten und besonders in den Tragfähigen. Die Mitarbeiter dort machen 12 Stunden Schichten. Das sind die heimlichen Helden, die niemand sieht.

    Strubbel

    01.04.2020, 14:05 #

    @ʇɐɔ!ʇs!ɥdos:
    Dass die Krankenhausmitarbeiter nicht überfordert sind glaube ich definitiv nicht. Ich empfehle dir einen Blick in unsere Krankenhäuser in der Umgebung.
    Zum Thema Hausärzte:
    Meine Tochter war vorgestern bei unserem Hausarzt. Kein Mundschutz, keine Schutzkleidung, kein Mindestabstand von den Sprechstundenhelferinnen. Dass sie ihr nicht noch die Hand gereicht haben war verwunderlich.Soviel zum Thema heimliche Helden.
    Der Ausdruck "Helden" wird zudem m.M. nach gerade etwas überstrapeziert. Nicht falsch verstehen. Ich erkenne die Leistung derer, die arbeiten durchaus an. Mit sämtlichen Risiken usw. Aber Helden?

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      01.04.2020, 16:10 #

      Bei Hausärzten gibt es wie in der Gesellschaft sone und solche.
      Die Krankenhäuser sind durch die Bereitstellung von leeren Betten mittlerweile soweit, das sie über Kurzarbeit nachdenken.
      Ich sehe gerade, das aus Testlaboren Tragfähigen geworden ist. Ich meinte natürlich Ersteres.

      fantasylifepsp

      01.04.2020, 17:30 #

      Kurzarbeit in den Khk"s? Wer hat dir denn den Mist erzählt?

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      01.04.2020, 19:12 #

      Krankenhausmitarbeiter.
      Aktuell sind ca. 40% der Betten sind leer. Sollen die Schwestern und Ärzte die leeren Betten und Räume beobachten?
      Ein leeres Bett kostet aktuell 540€ pro Tag.

      fantasylifepsp

      01.04.2020, 19:16 #

      @ʇɐɔ!ʇs!ɥdos: Krankenhausmitarbeiter.
      Aktuell sind ca. 40% der Betten sind leer. Sollen die Schwestern und Ärzte die leeren Betten und Räume beobachten?
      Ein leeres Bett kostet aktuell 540€ pro Tag.

      Ich weiß nicht, welche Zahlen du hast, aber in unserer Region trifft das weder für Krankenhäuser noch für Heime zu.

      Susann

      24.04.2020, 18:45 #

      Ist tatsächlich so, weil kaum operiert wird.

fantasylifepsp

01.04.2020, 17:33 #

Tolle Aktionen, leider kaum was in der Nähe. Da hinkt es in NBG. noch gewaltig. Ich kann mich im Seniorenheimen jedenfalls nicht über fehlende Arbeit beschweren, eher über fehlende Schutzkleidung. Bis jetzt haben wir in unserem Haus noch keinen bestätigten Fall, aber was ist denn nicht ist kann ja noch werden. Trotzdem befinden sich Kollegen bereits in häuslicher Quarantäne, weil ihre Familienmitglieder eventuell infiziert sind

    babe0404

    01.04.2020, 19:37 #

    @fantasylifepsp:

    Ich muss immer wieder an die Bewohner von Seniorenheimen denken. Vor allem auch an die Demenzkranken. Leider war ich dort oft "zu Gast", da dort ein Familienmitglied verstarb. Es war die furchtbarste Zeit meines Lebens. Einige hatten einen unaufhaltsamen Bewegungsdrang. Wie werden die nun in Quarantäne gehalten ? Eine Dame ist dort stundenlang den Flur auf- und abgelaufen. Die wäre nur zu bremsen gewesen, wenn man sie gefesselt hätte. Dann haben viele aufgrund der Krankheit auch Ängste. Sie verstehen nicht, was passiert. Warum sie nicht rausdürfen, keinen Besuch bekommen und teilweise auch von Aliens in Schutzanzügen betreut werden.

    Auch dir wünsche ich ganz viel Kraft und toi toi toi, dass ihr die Zeit ohne einen bestätigten Fall durchsteht.

      fantasylifepsp

      24.04.2020, 22:02 #

      @babe0404:
      Hi, ich Danke dir. Ich arbeite auf der behütenden Station oder auch Gerontopsychiatrie, dort haben wir Leute mit ähnlichem Bewegungsdrang, Demenz-, Alzheimerkranke etc. Ja, es ist schwierig unsere Bewohner unter Quarantäne zu bringen, wenn es nötig ist, da sie ja aufgrund eines Beschlusses bei uns sind und nicht einfach so auf einen "offenen Wohnbereich" verlegt werden können/dürfen. In ganz schwierigen Fällen, wenn mit den Leuten nicht mehr logisch kommuniziert werden kann, muss in unserem Fall leider der ganze Wohnbereich unter Quarantäne gestellt werden. Bisher ist das jedoch zum Glück nicht nötig. Wir haben zwar einen Verdachtsfall aus dem KH bekommen, aber dieser läuft aufgrund einer OP nicht herum und wir tragen bei der Pflege Masken, Visiere und Schutzkittel etc. Zum Glück wurde unser Haus bisher verschont, wahrscheinlich weil wir schon sehr früh die Türen für Besucher und Dienste von außen geschlossen haben. Das ist hart, aber bis jetzt wirksam.
      Inzwischen gibt es bei uns aber eine Besucherbox und auch Videotelefonie, so dass wieder Kontakte mit Angehörigen möglich sind.
      (Wer sich über meinen Kommentar aufregt, ich will nur ein wenig Einblick geben, wie es wirklich abläuft).

      Strubbel

      24.04.2020, 23:13 #

      @fantasylifepsp Aufregen? Warum? Nur so haben wir mal einen Einblick, was ihr wirklich leistet. Wegen meiner Oma hatte ich zwar eine ungefähre Vorstellung, aber du sprichst es deutlich an. Lange Rede kurzer Sinn: Danke. ☺️

Tkerboo

01.04.2020, 18:15 #

Aktuell muss man ehrlicherweise sagen, dass die Krankenhausmitarbeiter noch keinem zu großen Stress wegen Corona ausgesetzt sind, zumindest nicht physisch. Es wurden viele Hilfskräfte mobilisiert, die es zuvor nicht gab und es wurden, um Betten für potentielle Coronapatienten bereitstellen zu können, viele andere Funktionsbereiche deutlich heruntergefahren. Vielmehr besteht aktuell NOCH eine deutliche Überbesetzung, ich bin allerdings froh, dass sich bereits vorab auf einen eventuellen "Ansturm" vorbereitet wird und nicht wie normal in Deutschland üblich, Probleme erst dann halbherzig, unstrukturiert und oftmals völlig unlogisch angegangen werden, wenn ein Plan bereits da sein sollte. Noch liegt die rate der Neuinfektionen nicht so hoch, dass es nicht strukturiert zu bewältigen wäre, letztlich sind wir immernoch in der Vorbereitungsphase.

Allerdings ist der psychische Druck nicht zu unterschätzen. In Bayern, dort arbeite ich als Krankenpfleger und kann es dort deshalb am besten einschätzen wurde der Krisenfall ausgerufen. Dies berechtigt die Pflegedienstleitungen Personal willkürlich zu versetzen, mit Crashkursen in Beatmungsabteilungen zu schicken, Urlaube zu streichen, Dienstpläne im Ernstfall komplett zu ignorieren und quch das Arbeitsschutzgesetz zu umgehen. Wir haben durch direkte Kontakte auch mit Schutzkleidung eine signifikant höhere Chance uns zu infizieren und müssen gegegebenfalls selbst bei einem Positiv-Test noch weiterarbeiten, sofern wir ausreichend symptomfrei sind. Und es darf dabei auch nicht vergessen werden, dass nicht alle Patienten sich verhalten wie es im Buche steht, sondern dass dieser virus durchaus auch Menschen mit Demenzen, Psychosen, Manien oder anderen hirnorganischen Problemen betrifft, was die Compliance bezüglich der nötigen Schutzmaßnahmen natürlich deutlich erschwert. Noch dazu müssen fast täglich neue Regeln eingehalten werden, die den ohnehin nicht einfach Klinikalltag nochmal erschweren. Da is sowas wie 8-10 Stunden, je nach Dienst Mundschutz tragen zu müssen, wie es mittlerweile in manchen Kliniken Pflicht ist, nur ein sehr kleiner Ausschnitt davon.

Im übrigen, da ich auch als Krankenhausmitarbeiter nicht zu der Sorte Mensch gehöre, "Brot für die Welt, aber die Wurst bleibt hier", bin ich der Meinung, dass es die Pflegeheime in der aktuellen Situation noch deutlich schwerer haben als wir, da zum einen der Krankheitsverlauf bei alten Mensch viel schwieriger ist und die Quote der unkooperativen Patienten höher liegt und zum anderen bei allen zusätzlich mobilisierten Kräften, Schutzausrüstungen und gesellschaftlichen wie auch finanziellen Support diese meist hinten anstehen und als oftmaliger Ausgangpunkt der Erkrankung trotzdem vollkommen übersehen werden.

Nun ja, genug geschrieben, aber bei all den geäußerten Thesen und Meinungen der letzten Tage und Wochen von Leuten die offensichtlich herzlich wenig mit der Praxis im Gesundheitswesen zu tun haben, war es mir wichtig die Sicht eines "Betroffenen" dazu kund zu tun. (Und ja, auch innerhalb der verschiedenen Abteilungen und Menschen im Krankenhaus gehen die Meinungen sicherlich auch nochmal individuelk in manchen Punkten auseinander)

    ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

    01.04.2020, 19:08 #

    Vielen Dank für deine Ausführung. Ich sehe es ähnlich. Es gibt Berufe, die ich momentan froh bin, nicht ausüben zu dürfen/müssen, vor Allem die Pflegeheimpfleger.
    Wir alle sind jetzt gefordert, weil eine nicht geringe Personenzahl ausgefallen ist, aber die Arbeit weiter getan werden muss.
    In diesem Sinne.👍

    babe0404

    01.04.2020, 19:22 #

    @Tkerboo:

    Das war jetzt schwere Kost, die ich erst einmal sacken lassen muss. Ganz herzlichen Dank für deine, den Problemen so nahe, Sicht der Dinge. Seid ihr nicht dahingehend gebrieft worden, dass so viele Interna nicht an die Öffentlichkeit gelangen sollen ? Obwohl ich schon davon hörte, dass auch Infizierte weiter arbeiten. Die Frage wird sicherlich irgendwann sein, besser von denen als von niemandem behandelt zu werden ? Ich bin heilfroh, dass ich kein Entscheidungsträger bin. Ich wäre heillos überfordert.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft, da den psychischen Belastungen leider bald auch die physischen folgen werden.

Dudi1979

03.04.2020, 08:32 #

Hier noch etwas, vielleicht interessant für die die aus der Region Unna und Dortmund kommen. LG Sebastian

Kommentarbild von Dudi1979

BenoHansi

24.04.2020, 19:50 #

Falls jemand Spenden möchte, ich nehme es gerne an

taeterae

26.04.2020, 10:56 #

Gute Aktionen sind dabei. Vielleicht wird es ja sogar ein Umdenken geben und Menschen werden langfristig besser bezahlt – von Pflege bis Supermarkt

shi_test

01.05.2020, 17:05 #

Danke:)

erikmatthaei

01.05.2020, 18:05 #

Krankenhaus unfähig. Müllmänner sind da viel mehr beschäftigt. so bald du kein Corona hast wirst du aus logistischen Gründen nicht behandelt.

Dtrieb

02.05.2020, 22:29 #

Danke für die Zusammenfassung

Jinx

26.05.2020, 18:04 #

Finde ich gut 🙂 Aber langsam reichts 😀

Kommentar verfassen