Preiserhöhung bei winSIM: Das könnt ihr tun

Die günstigen Handytarife der Drillisch-Familie kennt ihr ganz sicher – besonders winSIM ist hier sehr beliebt und bekannt. Seit letzter Woche haben sich viele von euch bei mir gemeldet und auf die Preiserhöhung hingewiesen: Sowohl monatlich kündbare Tarife als auch Laufzeitverträge sollen bald um 1-2€ teurer werden. Was ihr tun könnt, und was eure Rechte sind.

winSIM Preiserhöhung: Wer ist betroffen?

Jeder, der betroffen ist, sollte eine E-Mail erhalten haben, und ggf. auch eine SMS. Einige User haben aber berichtet, das ihre E-Mail im Spam-Ordner gelandet ist – daher will ich euch hier noch mal gesondert informieren. Spätestens beim Einloggen in eure winSIM Servicewelt solltet ihr es sehen unter „Mein Vertrag“ > „Aktuelle Informationen“ (siehe Screenshot), wenn ihr betroffen seid:

Wie ihr seht, fallen bei dieser Einsendung einer DealDoktor-Leserin ab dem 01.05.2017 monatlich 2€ mehr an als vorher – sofern sie nicht widerspricht (mehr Infos dazu unten).

Warum sind Kunden unzufrieden?

Preiserhöhungen nach 24 Monaten sind durchaus nicht unüblich, diese sind jedoch üblicherweise im Vornherein Bestandteil des abgeschlossenen Vertrages. Daher rate ich hier auch in 99% der Fälle dazu, alle 24 Monate den Tarif zu wechseln – dank Rufnummermitnahme ist das auch kein großes Problem mehr. Warum sind hier also winSIM-Kunden in diesem Fall so besonders unzufrieden?

Grund 1: Die „versteckte“ Information

winSIM lobt in seinem Schreiben erst mal die Tatsache, dass Kunden ihre Tarife ab 15.06.2017 in der EU genauso nutzen können wie in Deutschland. Das ist aber keine winSIM-Funktion, sondern eine allgemeine Tatsache, denn ab 15.06.2017 werden die EU Roaming-Gebühren generell abgeschafft. Die Preiserhöhung wird auch in der E-Mail nicht im Betreff, sondern erst im Text – und dort erst im fünften Absatz, also relativ weit unten – mehr oder weniger beiläufig erwähnt.

Grund 2: Die missglückte Begründung

Es sieht im Schreiben, das ihr oben als Screenshot seht, so aus, als stünde die Preiserhöhung in einem kausalen Zusammenhang mit dem o.g. Wegfall der EU-Roaming-Gebühren. Laut Aussage eines Drillisch-Sprechers gibt es hier jedoch keinen Zusammenhang – es handele sich um „eine ganz normale Preisanpassung“ (Quelle: Spiegel, s.o.).

Grund 3: Preisbewusste Kunden

Die Telekom erhöht ihre Tarifkosten? Auch das wird in den Medien oft diskutiert, aber meist problemlos akzeptiert. Telekom-Kunden sind meist durchaus gewillt, u.a. für eine sehr gute Netzabdeckung auch einen erhöhten Preis zu zahlen. Viele Smartshopper und preisbewusste Kunden kennen u.a. die Liste der besten Handytarife, bei denen – vollkommen zurecht – auch nicht selten Drillisch-Tarife vertreten sind.

Viele von euch haben auch noch den beliebten Tarif, den es 2015 mit 50 Minuten + 50 SMS + 1GB LTE für 3,99€ gab – sogar monatlich kündbar. Bei einem solch günstigen Tarif fallen 2€ Preiserhöhung durchaus ins Gewicht, es würde hier immerhin einer Erhöhung von 50% entsprechen.

Preiserhöhung widersprechen?

Die klare Frage lautet nun: Was könnt ihr tun? Ihr könnt auf jeden Fall diesen Änderungen bis zum 30. April widersprechen – am besten in der winSIM-Servicewelt über den Menüpunkt Widerspruch. Bei weiteren Fragen zum Sachverhalt bietet winSIM euch den Kontakt über die Rufnummer 06181/7074094 oder die E-Mail-Adresse preisanpassung@drillisch-online.de an.

Aber wichtig ist natürlich: Welche Konsequenzen hat der Widerspruch? Das ist noch nicht genau zu sagen, aber es stünde winSIM zumindest offen, euren Vertrag langfristig irgendwann von Seiten des Anbieters zu kündigen. Diese Absicht ist zwar noch nicht offiziell bestätigt, ist aber meiner Meinung nach durchaus nicht unwahrscheinlich.

  • Bei Laufzeitverträgen, d.h. mit 24 Monaten Laufzeit (oder danach mit Vertragsverlängerung, meist 12 Monate), kann euch winSIM zum Ende der Mindestlaufzeit kündigen (3 Monate Kündigungsfrist, also 3 Monate vor Ablauf des Vertrags). Bis dahin seid ihr jedenfalls sicher.
  • Bei monatlich kündbaren Tarifen kann oft schon mit einer Frist von 30 Tagen gekündigt werden – im schlimmsten Fall stündet ihr also relativ bald ohne Handyvertrag da.

So oder so gehört euch eure Rufnummer auch noch 90 Tage nach Ablauf des Vertrags euch – d.h. ihr verliert diese nicht sofort, wenn euer Vertrag beendet ist.

Werden auch Simply, DeutschlandSIM & PremiumSIM teurer?

Diese Frage, ob auch andere Drillisch-Marken von der Preiserhöhung betroffen sein werden, ist naheliegend – besonders PremiumSIM und Simply haben aktuell sehr interessante Angebote auf dem Markt:

Wer sich jetzt schon nach Alternativ-Tarifen umschauen will, kann jederzeit einen Blick in die Liste der besten Handytarife werfen – diese ist mindestens wöchentlich aktualisiert und somit immer auf dem neuestem Stand.

allor06

22.03.2017, 13:03 Antworten Zitieren #

Danke für die Informationen Dealdoktor.

Positron-Ger

26.03.2017, 09:15 Antworten Zitieren #

Vielen Dank für die gute Zusammenfassung, Doc!! 🙂
Was ich mich jedoch frage ist, ob ein allgemein gehaltener Widerspruch-Button ausreicht, um die Presierhöhung zu widersprechen. Schließlich steht nicht im Widerspruch, was widersprochen wird.
Um ganz sicher zu sein, würde ich ein formloses Schreiben an die oben geschriebene E-Mail senden, dass man der Preiserhöhung widerspricht.

ifeelgood

26.03.2017, 12:37 Antworten Zitieren #

Ich habe meinen 3,99 Euro-Tarif gekündigt (sollte ab 1.5. 2 Euro mehr bezahlen).

Wäre dann zwar immer noch günstig, aber so wie man das kommuniziert hat…. nein, danke.

Neuen Anbieter gefunden (zwar weniger Datenvolumen… aber für mich persönlich reicht auch das).

    ceddel

    26.03.2017, 23:28 Antworten Zitieren #

    @ifeelgood:
    sehe ich genau so. Ich werde widersprechen und abwarten was passiert, wenn winsim mir kündigt gibt es halt einen neuen Anbieter nach dem Motto einmal Drillisch und nie wieder.

allor06

26.03.2017, 19:07 Antworten Zitieren #

wo findet man da überhaupt Widerspruch Button, bin iwie blind =)

    ifeelgood

    27.03.2017, 05:52 Antworten Zitieren # hilfreich

    @allor06:
    Einloggen. Unter dem Menüpunkt „Mein Vertrag“…. 5. Zeile links (unter aktuelle Information, Vertragdetails, Rechnungsansicht, Tarifdetails und dann kommt auch schon Widerspruch).

      allor06

      27.03.2017, 09:39 Zitieren #

      ifeelgood: @allor06:
      Einloggen. Unter dem Menüpunkt „Mein Vertrag“…. 5. Zeile links (unter aktuelle Information, Vertragdetails, Rechnungsansicht, Tarifdetails und dann kommt auch schon Widerspruch).

      Danke schön. Sehr hilfreich. =)

Allor07

31.03.2017, 18:03 Antworten Zitieren #

Vielen Dank für die Informationen.

ELeichstetten

09.04.2017, 06:11 Antworten Zitieren #

Nun hat auch DeutschlandSIM eine Preiserhöhung durchgezogen.
Die Art und Weise mit der das gemacht wurde ist aber echt der Hammer.
Im Vergleich dazu ist die Vorgehensweise von WinSIM noch offen und ehrlich gewesen.

Im Februar habe ich eine Mail mit folgendem Inhalt bekommen:
„Lieber DeutschlandSIM-Kunde,
zu Ihrem DeutschlandSIM Tarif (Rufnummer: XXXXXXXXXXX) haben wir neue Informationen in Ihrer Servicewelt hinterlegt.
Um die Informationen abzurufen, loggen Sie sich bitte über folgenden Link in Ihrem persönlichen Service-Bereich ein: service.deutschlandsim.de/.“

Ich habe mich eingelogt, aber keine neuen Infos gefunden. Auch wurde mir nichts weiter mitgeteilt.
Nun ist mein Tarif (Smart200 mit monatlicher Kündigungsfrist) von 2,95€ auf 3,95€ verteuert worden.

Als ich nun nochmals gesucht habe, habe ich herausgefunden, daß das Preisblatt des Tarifs wohl ausgetauscht wurde.
Allerdings erfolgte dies ohne einen speziellen Hinweis.

allor06

09.04.2017, 10:31 Antworten Zitieren #

bin sprachloß

ThomasBochum

21.04.2017, 02:37 Antworten Zitieren #

ich habe scheinbar Glück, bei meinem Tarif 1GB all für 6.99€ enden in einem Monat die Mindestvertragslaufzeit, bisher noch keine Erhöhung

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)