📱 Wachsende Handytarife – mehr Datenvolumen, wenn man nicht kündigt 📶 nach o2 folgt nun auch Congstar

Man dürfte es ja sicherlich mitbekommen haben, wenn man im aktuellen Mobilfunk-Dschungel ein wenig herumschwirrt: Der Netzbetreiber und Mobilfunkanbieter o2 Telefónica fährt eine ziemlich breite Marketingoffensive. Wie bspw. in vielen Podcasts Woche für Woche zu hören, ist dabei der Claim immer in etwa: „Wir bauen kontinuierlich am Netz, sind mittlerweile die Nr. 1 in Deutschland laut connect!“.

Kann man sehen, wie man will, aber das spielt hier keine Rolle. Denn o2 Telefónica legte mit seinem Geburtstagstarif nach und brachte uns etwas Greifbares: Dabei ist die Rede vom o2 Grow, der Tarif, der mitwächst.

Jetzt zieht auch das Telekom-Tochterunternehmen Congstar nach und bietet seine Allnet Flats als wachsende Handytarife an.

Wie das Ganze aussieht, ob sich das lohnt, ob das gar die Zukunft ist (und und und), das schauen wir uns hier mal an.

o2 Grow

Auslöser dieses Trends (wenn es denn überhaupt einer ist) war o2 Telefónica mit seinem Tarif „Grow, der Tarif, der mitwächst“. Man startet hier im ersten Jahr mit satten 40GB LTE & 5G. Jedes Jahr gibt es dann 10GB on top, im 2. Jahr wäre man folglich schon bei 50GB, im 3. Jahr bei 60GB usw. Das Datenvolumen kann auf bis zu 240GB wachsen, aber gut, dazu müsste man den Tarif auch 20 Jahre behalten, was wohl eher utopisch wäre (zumindest für mich).

Weitere Vorteile des o2 Grows: Der Tarif kommt mit dem o2 connect-Feature daher, euer üppiges Datenvolumen könnt ihr kostenfrei auf bis zu 10 SIM-Karten verteilen. Ihr könnt eure GB also zum Beispiel auf weiteren Endgeräten wie Tablets oder Notebooks nutzen. Oder einfach euren Freunden, Bekannten, oder wem auch immer eine SIM-Karte zur Verfügung stellen, die dann im Dual-SIM-Slot des Handys als Datenvolumen-Upgrade verwendet werden kann.

Den o2 Grow gibt es als 24-Monats-Variante, aber auch als mtl. kündbare Variante. Beim ersteren sind auch Bundles mit Smartphones möglich. Einige Deals haben wir hier auf DealDoktor schon vorgestellt.

Offiziell soll es den o2 Grow übrigens bis zum 05.09.2022 geben, ob er danach verlängert bzw. fest ins Programm aufgenommen wird, ist noch nicht abzusehen.

Congstar (Telekom)

Nach dem o2 Grow ist vor den Congstar Allnet Flats, denn mit diesen erhalten wir Zuwachs bei Tarifen, die mitwachsen. Bei Congstar handelt es sich um ein Tochterunternehmen der Telekom, welches auf günstigere Tarife setzt. bei dem es aber das ein oder andere Premium-Feature nicht gibt. So funken die Tarife allesamt „nur“ im LTE-Netz der Telekom und es kann max. mit bis zu 50 Mbit/s gesurft werden. Auch der Magenta1-Vorteil ist hier nicht anwendbar. Bei originalen Tarifen, also den Magenta-Tarifen, surft man im 5G-Netz mit bis zu 300 Mbit/s, außerdem hat man Zugriff auf die HotSpot-Flatrate und beim EU-Roaming hat man zusätzlich noch die Schweiz und Großbritannien inklusive.

Nun, irgendwelche Abstriche muss man ja immer machen, wenn es günstiger sein soll. Aber viele von uns brauchen die Premium-Features vielleicht auch gar nicht. Congstar wartet nicht nur mit einem Tarif auf, sondern gleich mit 3 Tarifen, die sich beim Wachstum unterscheiden, jedes Jahr gibt es zwischen 1GB und 5GB mehr. Ein Limit gibt es übrigens nicht, die Tarife können also endlos wachsen.

Alle Allnet-Flats gibt es als 24-Monats-Variante, aber auch als mtl. kündbare Variante. Auf Wunsch gibt es die Allnet-Flats auch mit Handy.

GigaDepot (Vodafone)

Seit Jahren geht Vodafone mit seinem GigaDepot einen anderen Weg, ich möchte das aber dennoch nicht unerwähnt lassen. Um es auf den Punkt zu bringen: Ihr könnt damit euer nicht verbrauchtes Datenvolumen in den nächsten Monat mitnehmen. Das klingt ja auch in dem Sinne nicht verkehrt, allerdings gibt es auch eine harte Einschränkung, denn das Ansammeln über Monate funktioniert nicht, sondern nur für den darauffolgenden Monat.

Trotzdem irgendwie ein schönes Feature, wenn man sich für einen GigaMobil-Tarif von Vodafone entscheiden wollte.

Und die anderen Anbieter?

Und was machen die vielen anderen Anbieter? Viele Tarife, die ihr u.a. immer wieder bei DealDoktor finden könnt, sind Aktionstarife, d.h. ihr bekommt diese gesonderten Konditionen nur für eine kurze Zeit. Dabei sind diese über die Mindestlaufzeit rabattiert oder weisen einen deutlichen Mehrwert in Sachen Datenvolumen auf. Aber Achtung: Das gilt nur für die Mindestlaufzeit, danach kann es teurer werden, Datenvolumen entfallen oder auch andere Features.

Der ultimative Tipp ist dabei so gut und so simpel: Wechselt einfach euren Tarif und steigt auf den nächsten Aktionstarif um! Und die Geschichte ist ja auch seit geraumer Zeit deutlich entspannter und kostet euch überhaupt nichts mehr. Ich weiß, dass viele von euch das Thema scheuen oder gar Angst haben, aber keine Sorge, das ist echt keine Raketenwissenschaft.

Mittlerweile weise ich ja auch in nahezu jedem Tarif-Deal daraufhin, was bei einer Rufnummernmitnahme zu beachten ist. Außerdem findet ihr in unserem Ratgeber alle Information zu dieser Thematik gebündelt:

Rufnummer-mitnehmen

Meine Einschätzung

Positiv hervorzuheben ist erstmal, dass die aktuellen „Wachstums-Tarife“ tatsächlich einen Mehrwert bieten, wenn man sich für eine längere Laufzeit entscheidet, nicht wechseln möchte, oder vielleicht einfach die Kündigung vergessen hat (obwohl das durch die neue Kündigungsfrist eh obsolet ist). Die oben genannten Tarife werden zudem auch nicht teurer, somit entstehen für die Endverbraucher:innen keine wesentlichen Nachteile.

Die Absicht bei den wachsenden Handytarifen ist auch offensichtlich, denn man möchte die Kund:innen lange an sich binden, möglichst zu den gleichen Konditionen – und das am besten über Jahre hinaus, das steigende Datenvolumen dürfte die Anbieter nicht sonderlich kosten, da es ja nicht monatlich wächst, sondern „nur“ jährlich.

Ich bin ein Freund des Wechselns, denn dadurch entfaltet man das volle Sparpotential, gerade bei Handytarifen – das zeigte die Vergangenheit, zeigt aber nach wie vor auch die Gegenwart und ich bin mir sicher, dass das auch in Zukunft so sein wird. Ich persönlich wechsele ja auch so oder so alle 2 Jahre meinen Handytarif, da ich mir dadurch auch immer mein neues iPhone subventioniere. Jeder Wechsel bedeutet parallel dazu auch immer mehr Leistung, mehr Features, schließlich stagniert der Mobilfunk-Markt nicht, sondern entwickelt sich eher, nicht zuletzt durch 5G, immer mehr Datenvolumen für weniger Geld usw.

Was meint ihr dazu? Logische Konsequenz oder verschwendete Müh, weil ihr z.B. eh auch immer wechselt? Bin gespannt, was ihr dazu denkt! Ab damit in die Comments.

Euer Marsel vom DealDoktor-Team ✌️

Aley18

01.07.2022, 15:17 #

Was ist daran schwer, einfach unlimited anzubieten für einen guten Preis? Diese grow Tarife sind für mich einfach unsinnig.

egnaron

04.07.2022, 07:09 #

Einfach kündigen und auf Rückhalt Angebot warten und nicht vergessen neu und Rückhalt Kunden sind zu 99prozent besser dran den denn Bestands Kunden haben die ja schon im sack

D34lD0kt0r

08.07.2022, 04:16 #

Habe nun Congstar mal gewählt.

Kommentar verfassen