Samsung Galaxy S10+ im Test: Alles in Einem

Update Wird das S10+ dem hohen Preis gerecht und lohnt sich ein Upgrade vom S9? Ich konnte das neue Samsung Galaxy S10+ jetzt testen und habe hier die besten Deals & Handytarife für das Galaxy S10 herausgesucht.

Samsung setzt die beliebte Galaxy S-Reihe dieses Jahr mit gleich drei S10-Modellen fort. Das S10 und S10+ bieten ein nahezu randloses Design mit nochmals vergrößerten Infinity-O-Displays und gleich drei Kameras auf der Rückseite und einer bzw. zwei Frontkameras, die im Display sitzen. Das S10e verzichtet auf die Zoom-Kamera und das abgerundete Display, ist dafür aber auch günstiger zu haben. Unser Test des Galaxy S10+:

Bekannt schickes Design & top Verarbeitung

Samsung bleibt auch beim S10(+) dem generellen Design der Reihe aus den letzten Jahren treu. Heißt, man setzt wieder auf abgerundetes Glas auf Vorder- und Rückseite. Dabei handelt es sich um das neue Gorilla Glass 6, welches noch besser gegen Stürze gewappnet sein soll. Nur für das S10+ mit 512 GB bzw. 1 TB Speicher gibt es auch noch eine Version mit Keramik-Rückseite in Weiß oder Schwarz. Ich durfte genau diese weiße Keramik-Version testen, wobei Keramik noch besser gegen Kratzer geschützt ist als Glas, bei einem Sturz allerdings auch schneller bricht. Sonst ändert sich durch die spezielle Rückseite noch das Gewicht, welches von 175 g auf 198 g ansteigt. Zum Vergleich – das S9+ wiegt 189 g.

Galaxy S10+ Farben
Das Galaxy S10+ kommt in den Farben Weiß, Schwarz, Grün, Blau und Keramik-Weiß oder -Schwarz für die 512GB- & 1TB-Version

Wo wir gerade schon vom Vorgänger sprechen, sollte erwähnt sein, dass Display um 0,2 Zoll anwächst. Dabei konnten die Ränder allerdings deutlich verkleinert werden, sodass es fast keine Vergrößerung des Gerätes selber gibt und das Display sehr „randlos“ wirkt. Aufgrund der Integration der Frontkamera(s) in den Bildschirm nennt Samsung diesen ein „Infinity-O-Display“. Durch die Integration einer Dual-Kamera im Display sind schon einige kreative und witzige Hintergrundbilder entstanden, welche die In-display-Kamera kreativ integrieren.

Galaxy S10+ Wallpaper
Hier findet ihr passende Hintergrundbilder für das S10, S10+ und S10e.

Auch auf der Rückseite gibt es Veränderungen im Design. So ordnet man die Kameras nicht mehr vertikal an, sondern übernimmt das horizontale Kamera-Design des Galaxy Note 9 und verbaut direkt drei Kameras. Der Fingerabdrucksensor verschwindet ganz von der Rückseite und wandert „ins“ Display.  Der Rahmen besteht aus Edelstahl und ist bei der weißen Keramik-Version Gold gehalten.

Galaxy S10+ Rückseite

Im Rahmen findet man oben den Hybrid-SIM Slot, welcher einem die Wahl zwischen zwei SIM-Karten oder einer SIM-Karte + Speichererweiterung lässt. Links sind die Lautstärkewippe und der „beliebte“ Bixby-Button, welcher immerhin teilweise neu belegt werden kann. Rechts ist dann der für meinen Geschmack viel zu hoch platzierte Power-Button – das nervt im Alltag, wenn man keine Basketballer-Hände hat. Unten gibt es den Haupt-Lautsprecher, einen USB-C Anschluss und einen Kopfhöreranschluss – danke Samsung!

Galaxy S10+USB-C Kopfhöreranschluss

Wie erwartet ist die Verarbeitung mal wieder makellos und Samsung leistet sich auch beim S10 keine groben Fehler. Die einzigen (kleinen) Kritikpunkte sind die etwas überstehende Triple-Kamera auf der Rückseite und der schwer erreichbare Power-Button. Bei der Bixby-Taste hat man einen Schritt in die richtige Richtung gemacht und erlaubt es nun, durch einfaches drücken der Taste eine andere App (außer Google Assistant) zu öffnen und Bixby erst beim Doppelklick zu aktivieren.

Galaxy S10+ Bixby

Das beste Display in einem Smartphone

Das Display wächst vom S9 zum S10 um 0,3 Zoll auf 6,1 Zoll an. Beim Plus-Modell sind es 0,2 Zoll mehr, sodass man mit 6,4 Zoll auf das Level des Note 9 kommt. Auch beim Galaxy S10+ handelt es sich natürlich wieder um ein AMOLED-Panel mit einer Quad HD+ Auflösung von 3040 x 1440 Pixeln. In Kombination mit der Displaygröße von 6,4 Zoll kommt das S10+ auf eine überdurchschnittliche Pixeldichte von 526 PPI, was für ein gestochen scharfes Bild sorgt. Standardmäßig läuft das S10+ allerdings mit einer Auflösung von 2280 x 1080 Pixeln, was immer noch für eine durchschnittliche Schärfe von 400 PPI reicht. Man muss sich als Nutzer also zwischen einer sehr scharfen Darstellung und besserer Akkulaufzeit entscheiden.

Galaxy S10+ Display
Aber egal wie man sich entscheidet, man hält immer das aktuell beste Smartphonedisplay in der Hand (auch laut der DisplayMate Review). Es wird so hell wie kein anderes, deckt 100% des DCI-P3 Farbraums ab, hat dank OLED-Technik perfektes Schwarz und sehr guten Kontrast und unterstützt HDR10+ sowie Dynamic Tone Mapping. Dabei ist es wie für Samsung-Smartphones typisch recht farbintensiv, auch wenn die Farbsättigung netterweise etwas natürlicher gestaltet wurde.

Galaxy S10+ Frontkamera

Drei Kameras mit sinnvollen Funktionen

Auch bei den Kameras gibt es einige Unterschiede zum Vorgänger. So haben das S10 und S10+ drei Kameras auf der Rückseite: eine normale (12 MP), eine Zoom (12 MP) und eine Ultraweitwinkel-Kamera mit einem Blickwinkel von 123° (16MP). Die Hauptkamera ist dabei wieder mit einer variablen Blende ausgestattet, die zwischen einer Blendenöffnung von f/2.4 und f/1.5 (bei Nachtaufnahmen) wechseln kann.

GalaxyS10_Camera

Auf der Rückseite unterschieden sich die Kameras bei S10 und S10+ nicht, vorne sieht das aber anders aus. Das Galaxy S10 hat „nur“ eine 10 Megapixel Kamera während das S10+ noch eine zusätzliche 8MP Kamera besitzt, welche allerdings nur für Portrait-Selfies genutzt wird. Hier hätte man die zweite Kamera meiner Meinung nach lieber für Ultraweitwinkel-Selfies nutzen sollen.

Galaxy S10+ Bender

Triple Kamera – für alle Situationen gewappnet

Ob die zweite Frontkamera wirklich nötig ist, sei mal dahingestellt, die drei Kameras auf der Rückseite bringen aber einen echten Mehrwert im Alltag. Verlustfreier, zweifacher Zoom für weiter entfernte Objekte, Ultraweitwinkel-Aufnahmen für große Sehenswürdigkeiten, Gruppenfotos und Landschaftsfotos und die variable Blende für bessere Nachtaufnahmen bilden ein sehr rundes Kamera-Paket, das für alle Situationen gewappnet ist.

Galaxy S10+ Pflanze AI Galaxy S10+ Regal DD Galaxy S10+BällebadSamsung Galaxy S10+ Kameras

Die Fotos würde ich als scharf, farbenfroh, detailreich und lebhaft bezeichnen. Einziger Mini-Kritikpunkt wäre, dass die Kamera manchmal dazu neigt, leicht überbelichtete Fotos zu produzieren. Das ist allerdings Kritik auf ganz hohem Niveau. Das bestätigen auch die Experten von DxOMark, die dem S10+ in ihrem Test 114 Punkte geben. Damit liegt es zusammen mit dem Huawei P20 Pro und Mate 20 Pro auf dem ersten Platz im Foto-Bereich.

Frontkameras: verpasste Chance, aber sehr gute Selfies

Wie zu erwarten war schießt das Galaxy S10+ sehr gute Selfies die scharf, detailreich und mit natürlichen Farben sowie Hauttönen. In der Kamera App gibt es auch eine Schaltfläche, die einem suggeriert, dass es eine Weitwinkel- und eine normale Kamera gibt. Allerdings ist die „Weitwinkel“-Einstellung dabei nur die normale Kamera und die „normale“ Einstellung ist einfach etwas hineingezoomt.

Galaxy S10+ Selfies
Links die hineinzoomte Ansicht; mittig die „Weitwinkel“-Aufnahme; rechts das Portrait.

Hier wäre eine echte Weitwinkelkamera schön gewesen, wenn man schon einen zweiten Sensor verbaut. So werden mit der anderen Kamera nur weitere Tiefeninformationen gesammelt, um die Portrait-Aufnahmen zu verbessern. Diese können sich auch wirklich sehen lassen und ermöglichen es, vor und nach der Aufnahme die Stärke der Unschärfe zu verändern. Auch die Trennung von Vorder- und Hintergrund ist sehr treffsicher und leistet sich kaum Fehler.

Galaxy S10+ Selfie Regal

Samsung Galaxy S10: Hardware & Features

Samsung verbaut in Europa wieder den hauseigenen Prozessor aus der Exynos 9 Reihe. Der Exynos 9820 soll 15-20% schneller und dabei bis zu 40% energieeffizienter sein. In der Praxis merkt man, dass mehr als genug Power für alle Aufgaben vorhanden ist. Egal ob man im Internet browst, mehrere Apps gleichzeitig benutzt oder anspruchsvolle Spiele zockt, der 9820 kommt nie an seine Grenzen. Das bestätigen auch die Benchmarks mit sehr guten Ergebnissen.

Galaxy S10+ Benchmarks

Unterstützt wird der Prozessor von 8 GB oder etwas unnötigen 12 GB Arbeitsspeicher bei der Version mit 1 Terabyte Massenspeicher. Ich durfte die Version mit 512 GB und 8 GB Arbeitsspeicher testen, was auch für starkes Multitasking mehr als ausreicht. Wer mit den 512 GB immer noch nicht auskommt, kann den Speicher auch noch per microSD erweitern, gibt dafür aber den zweiten SIM-Slot auf.

Galaxy S10+ PUBG Gaming

Samsungs neue OneUI-Oberfläche mit guter Idee

Seit 2016 nutzte man bei Samsung die sogenannte Samsung Experience (davor bekannt als TouchWiz). Diese wurde beim S10+ durch die neue OneUI-Oberfläche abgelöst. Die Oberfläche soll dabei moderner und besser für größere Displays geeignet sein als der Vorgänger. Dafür wurden die Samsung-eigenen Apps so umgestaltet, dass wichtige Schaltflächen am unteren Bildschirmrand zu finden und dadurch leichter mit dem Daumen zu erreichen sind (siehe „Galaxy Themes“ im Bild unten). Des Weiteren haben die Samsung-Apps alle sehr große Überschriften, die dafür sorgen, dass die Inhalte erst in der Mitte des Bildschirms anfangen und so wieder einfach mit einer Hand zu erreichen und zu bedienen sind (siehe „Einstellungen“ im Bild unten).

Samsung Galaxy S10+ Software

Auch ein systemweiter Nachtmodus ist vorhanden, der alle Samsung-Apps und die Schnelleinstellungen schwarz gestaltet und durch auch einiges an Akku einspart. Wem die neuen Icons nicht gefallen, kann die Oberfläche im Theme-Store anpassen oder einen komplett anderen Launcher installieren. Das ist meiner Meinung nach aber nicht nötig, das System läuft nämlich sehr flüssig und stabil und wirkt auch etwas „erwachsener“ als die früheren Samsung Oberflächen. OneUI 1.1 basiert auf der aktuellen Android-Version 9.0 Pie mit dem Sicherheitsupdate von Februar 2019.

Akku: gute Laufzeit bei FullHD+ Auflösung

Der Akku ist im Vergleich zum Vorgänger (S9+) um 600 mAh auf stolze 4.100 mAh angewachsen und damit sogar 100 mAh größer als der des Galaxy Note 9. Damit kam ich im Test auf 6-7 Stunden Screen-on-time. Verzichtet man komplett aufs Zocken sind sicher auch 8 Stunden drin, was locker für einen oder anderthalb Tage reicht – je nach Nutzungsverhalten. Diese Laufzeiten habe ich allerdings mit der Display-Auflösung von FullHD+ (2280 x 1080 Pixeln) erreicht, mit der vollen QuadHD+ Auflösung fallen die Laufzeiten kürzer aus.

GalaxyS10+ PowerShare

Das Aufladen mit dem mitgelieferten 15W-Ladegerät dauert ca. 2 Stunden, was ein durchschnittlicher Wert ist. Mit einem Power Delivery Ladegerät könnte man hier sicherlich mehr herausholen. Das kabellose Laden mit 10 Watt dauer nochmal länger und ist daher eher fürs nächtliche Aufladen gedacht. Die Möglichkeit andere Geräte mit dem Galaxy S10+ kabellos aufzuladen ist ein viel beworbenes neues Feature (kannte man schon vom Huawei Mate 20 Pro), macht in der Praxis aber nur für kleinere Gadgets wie Kopfhörer oder Smartwatches Sinn, da das S10+ nur 5 Watt Leistung liefert.

Konnektivität & Extras: Alles dabei

Wie zu erwarten war liefert das S10+ alle neusten Standards im Bereich der Konnektivität. So wird der nagelneue WiFi 6 Standard (802.11ax), Bluetooth 5 und LTE Cat. 20 unterstützt. Die Verbindungsgeschwindigkeit und -qualität war sowohl im heimischen WLAN als auch im Mobilfunknetz absolute Oberklasse. Auch im Bereich der Ortung und Navigation ist das S10+ mit gleich vier unterstützten Satellitensystemen (GPS, Glonass, BeiDou und Galileo) gut ausgestattet. Ein 3D Fix kommt schnell zustande und die Genauigkeit ist mit 4-6 Metern sehr gut. Auch beim Telefonieren hat man keine Probleme, sodass sich beide Seiten gut verstehen und der Stereo-Lautsprecher leistet, wie schon bei der Musikwiedergabe, gute Arbeit. Dabei bildet die Ohrmuschel den zweiten Lautsprecher.

Galaxy S10+ WLAN GPS

Zum Entsperren kann man neben der Pin, Muster oder Passwort auch den In-Display Fingerabdrucksensor nutzen. Dieser arbeitet mit Ultraschall und funktioniert sehr zuverlässig und schnell. Auf dem Level eines „normalen“ Fingerabdrucksensors ist man aber noch nicht. Zusätzlich bietet das S10+ auch noch Face Unlock, was aber unsicherer ist. Trotzdem ist es natürlich sehr praktisch und funktioniert sehr schnell.

GalaxyS10_Ultrasonic_Fingerprint_Scanner

Die „Lite“-Variante: Das Galaxy S10e

Samsung hat diesmal auch noch eine leicht abgespeckte Version ihres Flagships vorgestellt. Erfreulicherweise muss man beim S10e aber auf überraschend wenig verzichten, sodass es eine interessante Alternative für Fans von kompakteren Smartphones darstellt. Das S10e hat nämlich „nur“ ein 5,8 Zoll großes Display mit einer etwas schwächeren Auflösung von 2280 x 1080 Pixeln. Das reicht bei der Größe allerdings vollkommen aus und ist immer noch schärfer als der Branchendurchschnitt. Außerdem ist das Display links und rechts nicht abgerundet, sondern flach und die Ränder fallen etwas dicker aus.

Der Akku fällt mit 3.100 mAh dementsprechend kleiner aus, kann aber auch kabellos geladen werden. Ansonsten gibt es in Deutschland aktuell nur die Version mit 6GB/128GB Speicher, was für die meisten aber mehr als ausreichend sein dürfte. Bei den Kameras verzichtet man auf die Zoom-Kamera, behält aber sonst die gleichen Kameras auf der Rückseite wie die teureren Modelle. Vorne hat man auch die gleiche Kamera wie das S10. Der letzte Unterschied ist der Fingerabdrucksensor, welcher beim S10e an der Seite und nicht im Display sitzt.

Galaxy S10e

Technische Daten der drei Modelle

Galaxy S10 Galaxy S10+ Galaxy S10e
Display 6,1 Zoll QHD+ (3040 x 1440P) AMOLED mit 550 PPI & Gorilla Glass 6 6,3 Zoll QHD+ (3040 x 1440P) AMOLED mit 522 PPI & Gorilla Glass 6 5,8 Zoll FHD+ (2280 x 1080P) flacher AMOLED mit 438 PPI & Gorilla Glass 5
Prozessor Exynos 9820 Octa Core Exynos 9820 Octa Core Exynos 9820 Octa Core
Grafikchip Mali-G76 MP12 @ 720 MHz Mali-G76 MP12 @ 720 MHz Mali-G76 MP12 @ 720 MHz
Arbeitsspeicher 8 GB LPDDR4X 8 GB / 12 GB LPDDR4X 6 GB / 8 GB LPDDR4X
Interner Speicher 128 GB / 512 GB UFS 2.1 (erweiterbar um 512 GB) 128 GB / 512 GB / 1 TB UFS 2.1 (erweiterbar um 512 GB) 128 GB / 256 GB UFS 2.1 (erweiterbar um 512 GB)
Hauptkamera 12 MP (f/1.5 | f/2.4), 12 MP 2xZoom, 16 MP Ultra-Weitwinkel (123°) 12 MP (f/1.5 | f/2.4), 12 MP 2xZoom, 16 MP Ultra-Weitwinkel (123°) 12 MP (f/1.5 | f/2.4), 16 MP Ultra-Weitwinkel (123°)
Frontkamera 10 MP (f/1.9) Kamera im Display 10 MP (f/1.9) & 8 MP Tiefenkamera im Display 10 MP (f/1.9) Kamera im Display
Akku 3.400 mAh, Fast Wireless Charging 4.100 mAh, Fast Wireless Charging 3.100 mAh, Fast Wireless Charging
Konnektivität Bluetooth 5.0, USB-C, Klinkenanschluss, NFC, WLAN ac MU-MIMO Bluetooth 5.0, USB-C, Klinkenanschluss, NFC, WLAN ac MU-MIMO Bluetooth 5.0, USB-C, Klinkenanschluss, NFC, WLAN ac MU-MIMO
Features IP68 Rating, Stereo-Lautsprecher, In-Display Fingerabdrucksensor, Face Unlock IP68 Rating, Stereo-Lautsprecher, In-Display Fingerabdrucksensor, Face Unlock IP68 Rating, Stereo-Lautsprecher, Fingerabdrucksensor im Rahmen, Face Unlock
Betriebssystem Android 9 Pie mit Samsung One UI Android 9 Pie mit Samsung One UI Android 9 Pie mit Samsung One UI
Abmessungen / Gewicht 149,9 x 70,4 x 7,8 mm / 157 g 157,7 x 74,1 x 7,8 mm / 175 g oder 198 g (Keramik) 142,2 x 69,9 x 7,9 mm /150 g
DualSIM
Farben Weiß, Schwarz, Grün, Blau Weiß, Schwarz, Grün, Blau | Keramik Weiß/Schwarz (nur bei 512GB/1TB) Weiß, Schwarz, Grün, Blau, Kanariengelb
Release / Preis 8. März / 899€ (128GB), 1149€ (512GB) 8. März / 999€ (128GB), 1249€ (512GB), 1599€ (1TB) 8. März / 749€ (128GB)

Fazit: Samsung Galaxy S10+ überzeugt

Samsung hat mit dem Galaxy S10(+) eins der ersten 2019-Flagships herausgebracht und wirklich gut vorgelegt. Als Kritikpunkte fallen für mich nur die noch nicht ganz personalisierbare Bixby-Taste, der zu hoch platzierte Power-Button und die unnötige zweite Frontkamera. Auf der Gegenseite gibt es dann aber das super Display, top Kameras, gute Akkulaufzeit, schickes Design mit guter Verarbeitung und eine Performance, die keine Wünsche offen lässt.

Galaxy S10+ Display oben

Insgesamt kombiniert Samsung hier neueste Technik und massig Features mit einem bewährten aber doch aufgefrischtem Design, was das S10+ zu einem absolut runden Gesamtpaket macht, dass die Konkurrenz erstmal überbieten muss. Hier findet ihr die besten Deals & Handytarife für das Galaxy S10.

Was sagt ihr zum neuen Galaxy S10-Lineup? Gefällt euch das Infinity-O Display besser als die Notch?

sedat

19.02.2019, 02:27 Zitieren #

@Injector: vielllllll zuuuu teueerrrr man kann auch übertreiben das geht garnicht 😠😡

pillhuhn

19.02.2019, 02:40 Zitieren #

@sedat: Für dich. Und wen juckt das?

Für mich ist das übrigens auch zu teuer, das sage ich dir jetzt ganz im Vertrauen.

mailshopper

19.02.2019, 09:17 Zitieren #

"Video ist aufgrund des Anspruchs eines Urheberrechtsinhabers nicht mehr verfügbar"

Wird das Urheberrecht jetzt schon zum Löschen von Reviews mißbraucht?

bd8965

21.02.2019, 01:44 Zitieren #

@Jackenklau
Warum hast du den nicht auch von deiner Gewährleistet Gebrauch gemacht nach wenn es nur zwei Wochen halt gewesen ist?
Glaub es mir. Die bei Apple sind nicht anders. Die gucken zu erst ob sich Anzeichen für einen Sturz erkennen lasen bevor die irgendetwas machen. Wenn ja, kannst du gleich wieder gehen.

shokubutsu

21.02.2019, 12:17 Zitieren #

Ich greife zu, wenn das Teil 20 Kameras auf der Rückseite hat 😉

coolesache

21.02.2019, 14:22 Zitieren #

Geiles Teil, nur leider unerschwinglich.

0502Martin

21.02.2019, 15:02 Zitieren #

Wer benötigt 256, 512 oder geschweige denn 1 TB Speicher und 12GB RAM auf einem Handy?

omr

21.02.2019, 15:43 Zitieren #

@coolesache: Einfach ein halbes Jahr warten und es ist bezahlbar. 😉

sanja1992

21.02.2019, 17:42 Zitieren #

bin mega zufrieden mit samsung und bleibe auch bei dem 🙂

marqs

21.02.2019, 19:56 Zitieren #

Wo bleiben die Appel jünglinge und Xiaimi blender mit aufschreien das deren Firma besser ist?
Samsung ist das nonplusultra und wird so bleiben.

ShinChan

21.02.2019, 23:14 Zitieren #

Zu teuer, und vorallem zu groß. Max. 5 Zoll, und ich überlege es mir.

guv

21.02.2019, 23:53 Zitieren #

@ShinChan: Gut zu wissen. Ich schließe deine Probleme in meine Gebete ein.

guv

21.02.2019, 23:59 Zitieren #

@marqs:Wenn du solche Leute für dein Selbstwertgefühl brauchst, wirst du doch locker die passenden Foren im Netz finden.

riboy

22.02.2019, 00:57 Zitieren #

Hammer teil werd es mir aufjedenfall holen aber nicht zum release datum werd warten bis sehr gute vertrag kommt hab ja zeit bin voll zufrieden mit mein s9 zurzeit

ShinChan

22.02.2019, 12:30 Zitieren #

@guv: den Kommentar hättest du dir sparen können "Neuling" . Kommentiere lieber was Sinnvolles, hilft den Leuten mehr.

guv

22.02.2019, 12:36 Zitieren #

@ShinChan: Ich wollte nur helfen. Du erschienst mir in einer verzweifelten Gemütsverfassung.

Guest

22.02.2019, 12:39 Zitieren #

@ShinChan:

👍 😉

ShinChan

22.02.2019, 13:24 Zitieren #

@guv: Brauchst mir nicht helfen. Vorallem glaube ich kaum, das deine Gebete erhört werden.
Wenn doch, bete für uns alle um Gesundheit und gute Schnäppchen.

PS Bin mit meinem 5 Jahre alten 4,6 Zoll Sony Z5 Compact sehr zufrieden.

guv

22.02.2019, 20:58 Zitieren #

@ShinChan: Na dann ist doch alles gut. Ich dachte nur, du regtest dich über das hier angepriesene Telefon auf. Wenn du recht gelesen hast, kann dir kaum entgangen sein, dass ich es derzeit – und hoffentlich noch lange – auch nicht brauche. Aber ich freue mich für diejenigen, die daran Freude haben.

Übrigens werden Gebete erhört, nämlich zumindest und ganz sicher vom eigenen Unterbewusstsein, und das salbt das Gemüt und hält den Psychoklempner fern.

a_manegold

26.02.2019, 19:33 Zitieren #

Samsung macht schon gute Geräte. Nur der Service lässt zu wünschen übrig…

Nite

27.02.2019, 01:19 Zitieren #

Huawei wird sobald sie können auch teurer werden. Das machen sie alle. Ist doch klar, dass Hersteller, die am Markt noch recht frisch sind, nicht die Preise der etablierten Wettbewerber aufrufen. Dann würde sie ja keiner kaufen.
Über kurz oder lang – vermutlich eher über kurz – werden die Huawei Geräte auch deutlich teurer.
Erstes deutliches Anzeichen ist ja bereits das Foldable von Huawei. Das soll nochmal merklich teurer werden als das Foldable von Samsung!
Und wenn Xiaomi erstmal im EU Markt etabliert ist, werden die auch teurer. Und zwar deutlich. Hat ja auch seinen Preis, mit Service-Stationen, Marketing und den hier üblichen Handelsmargen.
Ich weiß, dann kommt natürlich direkt der nächste mit tollen und viel günstigeren Smartphones um die Ecke. Vielleicht dann aus Indien.
Und wer über den schlechten und oder unkulanten Service von Samsung etc spricht, der wird im Service-Fall bei Xiaomi seine helle Freude haben. Nicht!
Es ist im Prinzip wie bei Allem. Wer Markführer, die neuesten Innovationen oder einfach die "hippen" Marken haben will, der zahlt auch mehr.
Wem Marken, Service etc egal sind, oder der es sich nicht leisten kann, der greift eben bei den "Verfolgern" zu.
Ist ja auch völlig in Ordnung. Fakt ist aber auch, dass die Vorreiter allein durch Forschung und Entwicklung höhere Kosten haben. Die müssen ja auch bezahlt werden. So sind ja viele Innovationen erst möglich.

mailshopper

08.03.2019, 00:35 Zitieren #

HIer ein interessanter Bericht zum günstigsten Kaufzeitpunkt von neuen Samsung-Smartphones:
http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/samsung-galaxy-s10-wann-sollte-man-es-kaufen-a-1254303.html

rolambe

15.03.2019, 17:55 Zitieren #

Danke, war für mich ein sehr hilfreicher Beitrag👍

ifeelgood

15.03.2019, 17:58 Zitieren #

Ausführlicher und nachvollziehbarer Bericht. Super. Liebäugle mit dem S10.

steinbrei

15.03.2019, 18:35 Zitieren #

Die Testberichte überschlagen sich beim Lob für dieses Teil.

rumper

15.03.2019, 19:10 Zitieren #

In 2 Jahren für 399 überlege ich es mir. 😉

Injector

15.03.2019, 19:29 Zitieren #

@DoofeNuss: Das Verhältnis von nicht gemachten und negativen Rezensionen ist vollkommen irrelevant. Wenn 10 Kunden von 1000 verkauften Geräten, sich beschweren, sind das für mich 10 ernstzunehmende und sehr relevante Beurteilungen.
Ist doch auch logisch, denn einer von den nächsten 10 könnte ich sein.
Kundenfreundlichkeit wird bei sehr vielen Firmen klein geschrieben, wenn es ums Geld geht. Und wenn die verpflichtet wären, für jeden Ausfalltag, einen gewissen Promillesatz (vom Gerätewert/Tage der Garantiezeit*2) zu zahlen, wäre deren Qualitätssicherung und Servicegeschwindigkeit auf wirklich hohem Niveau.

Als es noch Siemens-Handys gab, wurde beim Kunden getauscht. Defekt gegen Neu!
Und das war im Geräte- Preis inbegriffen.

Wir erinnern uns an der Akkugau, des Kopierweltmeisters?

sanja1992

15.03.2019, 20:10 Zitieren #

ich bin samsung fan 🙂 aber das neueste hole ich mir trotzdem nicht

sanja1992

15.03.2019, 21:56 Zitieren #

@Injector: die negativen Bewertungen haben andere Handyhersteller genauso . Es gibt immer Leute die unzufrieden sind . hahaha

arturaman

15.03.2019, 22:53 Zitieren #

@edilobo: Bin auch vom Galaxy S8 auf OnePlus 6 umgestiegen… Es war es vollkommen wert…

rumper

15.03.2019, 23:20 Zitieren #

@arturaman: Nobody is perfect

bd5561

19.03.2019, 21:22 Zitieren #

Ich würde gerne den Artikel lesen, aber es kommt leider immer nur ein Fehlermeldung 🤔

Kommentarbild von bd5561

Kommentar verfassen