Barclaycard New Visa wird zu Barclaycard Visa: Alle Vor- & Nachteile

Die auch bei euch sehr beliebte Barclaycard New Visa wurde ab dem 2. August 2018 von der Barclaycard Visa (ohne das „New“) abgelöst. Beim neuen Kreditkartenmodell gibt es einige Vorteile, aber auch einen Nachteil. Unserer Meinung nach überwiegen die Vorteile jedoch dem Nachteil und insbesondere für Reisende hat die Karte einen riesigen Schritt nach vorne gemacht. Wir stellen euch die Details vor und vergleichen die beiden Kreditkarten.

Tipp Natürlich gibt auch für die neue Barclaycard einen passenden Bonus-Deal von mir, bei dem ihr einen 25€ Amazon.de- oder BestChoice Premium-Gutschein bekommt.

Barclaycard Gebäude

Vorteile: Weltweit kostenlos abheben & bezahlen

Die größten und erfreulichsten Neuerungen sind wohl, dass man jetzt weltweit(!) kostenlos mit der Karte bezahlen und Bargeld abheben kann – mit dem Vorgängermodell ging das nur in der Eurozone. Soll heißen: Selbst wenn ihr Urlaub außerhalb der Euro-Zone macht, könnt ihr ohne Bedenken Bargeld abheben (an allen Automaten mit VISA-Zeichen). Auch das Zahlen (sogar kontaktlos) ist mit der neuen Karte weltweit kostenlos möglich – auch in fremder Währung außerhalb des Euro und zwar ohne Fremdwährungsgebühr (bisher fiel 1,99% Fremdwährungsgebühr an). Dabei gibt es auch keinen Mindestbetrag, der immer abgehoben werden muss, wie es bei anderen Anbietern teilweise der Fall ist. Gleich bleibt zum Glück auch, dass die Kreditkarte komplett kostenlos ist, ihr zahlt also keinen Cent an Beitragskosten.

 Dauerhaft keine Jahresgebühr (komplett beitragsfrei)
 Weltweit gebührenfrei Bargeld abheben (an jedem Automaten mit VISA-Zeichen)
 0% Fremdwährungsgebühr
 kontaktlose Bezahlfunktion (NFC)
 Keine Zinsen bis zu 59 Tage

Geld abheben Visa
An allen Automaten mit VISA-Zeichen könnt ihr weltweit kostenlos abheben.

Weiterhin positiv anzumerken ist auch, dass sich das zinsfreie Zahlungsziel von bis zu 59 Tagen nicht ändert, erst danach fallen (wie auch zuvor) happige 16,99% Zinsen an. Dazu ein kleines Beispiel: Angenommen eure monatliche Barclaycard Abrechnung kommt am 5. jeden Monats., z.B. am 5. August. Wenn ihr nun am 6. August für 100€ tankt, kommt die nächste Abrechnung erst zum 5. September und ab diesem Moment habt ihr nochmals 28 Tage Zeit, die Rechnung zu begleichen. So errechnen sich die 59 Tage zinsfreies Zahlungsziel.

Barclaycard Visa + 25€ Bonus

Nachteil: Kein vollständiger automatischer Kontoausgleich

Der größte und einzige Nachteil gegenüber der alten Barclaycard ist das Wegfallen des Saldoausgleiches per Lastschrift. Bisher konnte man einfach ein Girokonto hinterlegen und von diesem wurde dann einmal im Monat der auszugleichende Betrag abgebucht. Man konnte hier auch zwischen 2% bis 100% wählen, also ob 100% der „Schulden“ oder nur 50% oder 20% beglichen werden sollen. Dieses automatische Lastschriftverfahren fällt nun leider weg. Das neue Standardverfahren zieht nun monatlich nur noch zwischen 2% und 10% des ausstehenden Betrags ein, wobei die Standardeinstellung bei 3,5% (aber mind. 50€) liegt.

Barclaycard Visa
Die neue Karte kommt in schickem Schwarz daher.


 
keine Lastschrift mehr möglich, Ratenzahlung oder manueller Ausgleich notwendig
 16,99% Dispozinsen

Um also keine Zinsen zahlen zu müssen, sollte man die Kreditkarte regelmäßig ausgleichen. Dafür gibt es zwei Methoden:

  • Ausgleich per Überweisung des Geldes auf die Kreditkarte (bzw. das Kreditkartenkonto)
  • Ausgleich per einmaligem Soforteinzug über den Online-Account

Die Überweisung läuft ganz normal ab und muss jeden Monat manuell von euch gemacht werden. Der einmalige Soforteinzug ist da etwas komfortabler und daher mehr zu empfehlen. Dafür wird auch einfach euer hinterlegtes Girokonto (Referenzkonto) genutzt. So geht ihr vor:

  1. Im Online-Account auf „Einmaliger Soforteinzug“
  2. Auszugleichenden Betrag eingeben (am besten die gesamte Summe)
  3. Mit mTAN bestätigen – Fertig!
So gleicht ihr eure Karte manuell per Soforteinzug aus. (Klickt zum Vergrößern)

Der Vergleich: Barclaycard Visa vs. New Visa

Hier noch einmal die beiden Karten und ihre Konditionen im direkten Vergleich. Für Reisende ist die neue Karte ein absolutes Top-Modell. Der einmalige Soforteinzug ist zwar nervig, aber ein Übel, welches man für weltweites kostenloses Bezahlen und Abheben hinnehmen kann, wie ich finde.

Barclaycard Visa Karte new-visa-kreditkarte
Name Barclaycard Visa (neu) Barclaycard New Visa (alt)
Jahresgebühr  0€  0€
Sollzinssatz (für alle Umsätze)  16,99%  16,99%
Fremdwährungsgebühr 0%  1,99%
Bargeldabhebungsgebühr  0€ weltweit  0€ nur in der Euro-Zone
Voreingestellter Einzugsbetrag  3,5% (mind. 50€)  2% (mind. 15€)
eingestellter Einzugsbetrag  2 – 10%  2 – 100%
Vollzahleroptionen  Überweisung / einmaliger Soforteinzug  Lastschrift / Überweisung / einmaliger Soforteinzug
Zahlungsziel  Bis zu 59 Tage  Bis zu 59 Tage

Barclaycard Visa Bonus Deal mit 25€ Bonus

Natürlich gibt auch für die neue Barclaycard einen passenden Bonus-Deal von mir, bei dem ihr einen 25€ Amazon.de- oder BestChoice Premium-Gutschein bekommt.

Tipp Hinweis für Wechselwillige: Wer bereits Besitzer der New Visa ist und wechseln möchte, kann das unkompliziert über die telefonische Bestandskunden-Hotline (040-89099866, Mo–So von 8–20 Uhr) durchführen lassen. Leider gibt es aber keine Möglichkeit für Bestandskunden der New Visa, an unserem Bonus Deal teilzunehmen.

Zum Barclaycard Visa Bonus-Deal

Was haltet ihr von der neuen Barclaycard Visa? Nutzt ihr aktuell schon die „alte“ Barclaycard New Visa und werdet ihr wechseln?

someone

02.08.2018, 02:14 Zitieren #

Laut Gebührenverzeichnis kostet ein "außerordentlicher Lastschrifteinzug" 5 EUR. Ich befürchte, beim "einmaligen Soforteinzug" handelt es sich um genau diesen. Eine Kreditkarte ohne automatische 100%-Tilgung würde ich als Hauptkarte nicht mal ansatzweise in Erwägung ziehen, wie schnell kann eine eMail mal übersehen werden oder im Spamordner versacken. Und Postversand — richtig, kostet auch schon wieder 1 EUR/Monat extra. Terminplaner wär sonst noch ne Chance – einmal im Monat Erinnerung, das Kundencenter zu checken und passende (Termin)überweisung via Onlinebanking aufzugeben. Kann man machen, wär mir aber zu umständlich.

    DealDoktor

    02.08.2018, 06:49 Zitieren #

    @someone: Laut Gebührenverzeichnis kostet ein "außerordentlicher Lastschrifteinzug" 5 EUR. Ich befürchte, beim "einmaligen Soforteinzug" handelt es sich um genau diesen.

    Nein, der Soforteinzug ist kostenlos, das wird bei den Rückzahlungsoptionen auf der Homepage auch genau so beworben.

    Der außerordentliche Lastschrifteinzug und der Postversand hatten übrigens auch vorher (beim Vorgängermodell Newsletter Visa) schon Gebühren gekostet.

0502Martin

02.08.2018, 06:42 Zitieren #

Ja, die Konditionen sind der Hammer, aber mit dem Abschaffen der 100% Lastschrifttilgung lassen sie sich mit Sicherheit sehr sehr viele Kunden, mich z.B. durch die Lappen gehen. Wäre das noch möglich, hätte ich sofort angebissen.

Das wird aber Absicht sein. Denn das, was sie an den Vorteilen sparen, holen sie sich über die Vergesslichkeit der Leute in Form der Zinsen zurück…

Schade, ich hätte es sonst gemacht

Martin Kerner

02.08.2018, 20:48 Zitieren #

Gibt es beim Geldabheben einen Mindestbetrag ?

    DealDoktor

    03.08.2018, 10:03 Zitieren #

    @Martin Kerner:
    Nein, du kannst also auch 10€ ohne Probleme abheben. Die Service-Hotline hat mir dies gerade auch nochmal bestätigt 🙂

      Simon Retoure

      04.08.2018, 16:37 Zitieren #

      @DealDoktor:
      kann man die Kreditkarte auch als Geschäftskunde nutzen?

ShinChan

02.08.2018, 22:31 Zitieren #

@DealDoktor: ich mache bisher immer " sofortiger Einzug" habe bisher noch nicht mal 1 Cent dafür bezahlt…. Mache es wirklich regelmäßig. Wieso??

Fire

03.08.2018, 11:44 Zitieren #

Super Sache, ich werde auf jeden Fall wechseln, auf sowas hab ich lange gewartet.
Eine extra Karte weniger, die man dabei haben muss im Ausland um kostenlos an Bargeld zu bekommen.

testtest

03.08.2018, 21:22 Zitieren #

Besser Drivango o.ä. nehmen. Hat ziemlich die gleichen Konditionen plus Versicherungen plus Lastschrift.

Hutziboy76

04.08.2018, 16:13 Zitieren #

Bleiben die Konditionen für die "NEW" oder werden alle auf die Barclaycard Visa umgestellt?

    Base

    04.08.2018, 17:26 Zitieren #

    @Hutziboy76:
    Das hab ich mich auch gefragt, aber als New Visa Kunde hätte man darüber informiert werden müssen.
    Ich hab dazu nichts erhalten, weder per SMS, per Post, per E-Mail oder Posteingang bei Barclay.
    Deshalb gehe ich davon, für Bestandskunden der New Visa bleibt erstmal alles wie es ist.

DealDoktor

04.08.2018, 18:13 Zitieren #

Es wird nichts umgestellt, eure alten Konditionen bleiben natürlich erhalten

Shabazzleford

27.08.2018, 23:19 Zitieren #

Kann man theorethisch gleichzeitig sowohl die alte als auch die neue Barclay Card haben?

    DealDoktor

    06.09.2018, 12:32 Zitieren #

    @Shabazzleford:
    Ja, die New Visa kann nur seit dem 2.8. nicht mehr beantragt werden. Genutzt werden können aber bei Besitz beider Karten auch beide Karten gleichzeitig.

Chaos-D

28.08.2018, 23:22 Zitieren #

Ich bin zur Zeit Kunde der alten Karte. Kann ich die neue beantragen und gleichzeitig die alte behalten und weiter nutzen?

Außerdem läuft meine Karte in wenigen Monaten ab. Wenn ich eine neue zugeschickt bekomme, wird es dann immer noch die Barclay New Visa sein oder bekomme automatisch Barclay Visa?

    DealDoktor

    06.09.2018, 12:33 Zitieren #

    @Chaos-D:
    Ich habe die Fragen für dich geklärt:

    1)Ja, die New Visa kann nur seit dem 2.8. nicht mehr beantragt werden. Genutzt werden können aber bei Besitz beider Karten auch beide Karten gleichzeitig.
    2) Bei Ablauf der Kartengültigkeit erhält der Kunde selbstverständlich wieder eine Karte seines Produktes. D.h. ja, die verlängerte Karte ist in dem Fall dann wieder eine New Visa

jonatan91

13.09.2018, 19:19 Zitieren #

Kann man von der Kreditkarte Geld aufs Girokonto überweisen? Oder wie funktioniert das?

mnari

08.11.2018, 21:45 Zitieren #

Der Kundenservice der Barclaycard ist ziemlich schlecht. Das muss gesagt sein.

Das Online-Portal ist aus meiner Sicht auch völlig out of date. Eine mobile Seite und App gibt's nicht. Enttäuschend.

Kommentar verfassen