Steuererklärung machen + durchschnittlich 1.069€ zurückholen + 10€ Amazon.de Gutschein

Update Letztes Wochenende vor Stichtag: Am 30.9. endet die Fristverlängerung für alle, die die Steuererklärung 2016 noch immer nicht gemacht haben. Unser smartsteuer Bonus Deal (s. unten) sollte euch dabei unterstützen. Wer PC-Software nutzen möchte, sollte unseren Ratgeber zum Vergleich der besten Steuersoftware lesen.

Macht ihr eigentlich eine Steuererklärung? Viele sind ja verpflichtet, diese bis 31.5. abzugeben, für alle anderen kann es sich aber dennoch durchaus lohnen. Nach Angaben des statistischen Bundesamts erhielten Steuerzahler im Jahr 2012 (neuere Daten gibt es wohl noch nicht) durchschnittlich eine Rückerstattung von 901€! Die Smartsteuer-Nutzer schaffen es nach eigenen Angaben sogar auf 1.069€. Denn Smartsteuer macht es mit seinem webbasierten Fragebogen dabei besonders einfach. So konnte ich in meinem Selbsttest 2016 in weniger als 60 Minuten satte ~700€ Rückzahlung beanspruchen. Zudem schenken wir jedem, der das auch macht, einen 10€ Amazon.de Gutschein!

smartsteuer 2016

  • Steuererklärung machen + durchschnittlich 1.069€ in 60 Minuten zurückholen
    • Prämie: 10€ Amazon.de Gutschein in unserem Bonus Deal
    • Preis: 14,95€ für Arbeitnehmer und Rentner
    • Preis: 24,95€, wenn ihr den Steuerbescheid online abholen und mit euren Berechnungen vergleichen wollt
    • Preis: 29,90€ für Selbständige und Gewerbetreibende
    • Zahlung per Paypal, Lastschrift, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Giropay
    • nur für Neukunden von Smartsteuer.de

So funktioniert’s

  1. Hier zu unserem Smartsteuer Bonus-Deal wechseln
  2. Bonus-Deal Bedingungen befolgen
  3. In eurer Statistik prüfen, ob der Abschluss spätestens am Folgetag (!) korrekt getrackt wurde
  4. Den Amazon.de Gutschein nach 30 Tagen in eurem DealDoktor-Account abholen (ihr bekommt per E-Mail Bescheid)

Ob ihr bis zum 31.5. eine Steuerklärung abgeben müsst oder nicht, will ich in der folgenden kleinen FAQ kurz aufzeigen. Aber auch für alle anderen lohnt es sich, denn mit nur wenig Aufwand bekommt man hier schnell mehrere hundert Euro zurück. Die Steuererklärung ist ein großer Bestandteil meines DealDoktor Checks, mit dem man jährlich bis zu 3.500€ sparen kann. Versucht es einfach mal, es ist dank Smartsteuer.de viel einfacher als ihr es euch vorstellt!

Wer muss bis 31.5. eine Steuererklärung abgeben?

  • Arbeitnehmer, die mindestens einen Freibetrag (z.B. Kinderfreibetrag) auf der Lohnsteuerkarte stehen haben
  • Arbeitnehmer, die neben Arbeitslohn weitere Einkünfte über 410€ haben (z.B. Vermietung, Verpachtung, Kapitalanlage)
  • Multijobber, die letztes Jahr bei mehreren Arbeitgebern beschäftigt waren
  • Wenn Kapitalerträge vorliegen, bei denen keinen 25% Abgeltungssteuer abgeführt wurden.
  • Alle, die Lohnersatzleistungen (z.B. Eltern,- Arbeitslosen-, Kranken- oder Kurzarbeitergeld) über 410€ bezogen haben
  • Ehepaare, bei denen ein Partner das gesamte Jahr oder zeitweise die Steuerklasse 5 oder 6 oder beide Steuerklasse 4 mit Faktorverfahren hatten
Quelle: VLH

Was ist, wenn ich unter keinen dieser Punkte falle?

Alle anderen können eine Steuererklärung freiwillig abgeben und haben bis zu vier Jahre Zeit. Es lohnt auf alle Fälle, dennoch eine Steuererklärung abzugeben. Wieso?

  • Die Rückerstattung beträgt durchschnittlich 901€ (Quelle: Statistisches Bundesamt)
  • Die Steuererklärung per Smartsteuer.de benötigt nur 30-60 Minuten Zeit

Was brauche ich zum Erstellen der Steuererklärung?

  • Eure elektronische Lohnsteuerbescheinigung (dort steht auch die Steuer-Identifikationsnummer drauf)
  • Eure Bankverbindung für die Erstattung

Das war es eigentlich schon. Bei Smartsteuer.de werdet ihr mit Fragen ganz einfach und schnell durch den Prozess der Steuererklärung geleitet. Erst ganz am Ende könnt ihr euch entscheiden, ob die die Steuererklärung absenden wollt oder nicht. Die Rückerstattung wird euch direkt angezeigt.

Was kann ich optional angeben, um die Höhe der Rückerstattung zu beeinflussen?

  • Die Fahrten zur Arbeit (Entfernung) haben einen großen Einfluss auf die Erstattung
  • Sonstige Quittungen, Belege können steuermindernd wirken, z.B. zu
    • Fahrtkosten, Fortbildung, Arbeitsmitteln
    • Riester-/Rürup-Rente, private Altersvorsorge, Zusatzversicherungen
    • Spendenbescheinigungen, Mitgliedsbeiträge
    • Nebenkostenabrechnungen bei Mietern, Handwerkerrechnungen

Je mehr Belege ihr habt, desto mehr könnt ihr sparen – aber alleine für die Fahrt zur Arbeit lohnt sich schon die Abgabe der Steuererklärung auch auf freiwilliger Basis. Auch Studenten sollten eine Steuererklärung abgeben.

Kleingedrucktes zu den Amazon.de Gutscheinen:
*Amazon.de ist kein Sponsor dieser Werbeaktion. Amazon.de-Gutscheine („GS“) können auf der Amazon.de Website oder der verbundenen Website Javari.de zur Anrechnung auf den Kauf in Frage kommender Produkte eingelöst werden, die in unserem Online-Katalog verzeichnet sind und von Amazon.de oder einem sonstigen Verkäufer verkauft werden, der über Amazon.de verkauft. GS können nicht wieder aufgeladen, weiterverkauft, gegen Entgelt übertragen, in bar eingelöst oder auf ein anderes Konto angerechnet werden. Amazon.de ist bei Verlust, Diebstahl, Vernichtung oder unbefugtem Gebrauch eines GS nicht haftbar. Den vollständigen Wortlaut der Bedingungen finden Sie unter www.amazon.de/einloesen. Ausgabe der GS durch Amazon EU S.à r.l. Alle Amazon ® ™ & © sind Eigentum der Amazon.com, Inc. oder ihrer verbundenen Unternehmen. Amazon, das Amazon-Logo und Amazon.de sind eingetragene Marken von Amazon EU SARL und verbundenen Unternehmen.

Jetzt gratis Abo abstauben

Weitere Informationen? Dann klicke hier!

DealDoktor

KlofreundDante

05.04.2017, 22:15 Antworten Zitieren #

@all in: Na klar. Alles angeben.

Vane

06.04.2017, 02:21 Antworten Zitieren #

den angegebenen durchschnittspreis find ich echt witzig.
macht auch nicht so sinn, find ich. ist ja bei jedem anders. einer kriegt 10 Euro zurück, der andere 3000, der nächste muss nachzahlen.

richtig sich nicht gegen den deal. den find ich gut. sondern nur gegen die, die es angegeben haben
😀

    two88

    06.04.2017, 07:45 Antworten Zitieren #

    @Vane:
    Jo, das stimmt. Und für 5 € kann ich mir auch das Steuerprogramm von Aldi holen bzw. gratis online ausfüllen.
    Ob die auf Ihrer Webseite nützliche Hinweise geben wie man noch mehr rausholen kann weiß ich allerdings nicht, dann könnte es sich schon rentieren.

Ruta66

06.04.2017, 15:27 Antworten Zitieren #

Als Finanzbeamter muss ich sagen, dass das ein schlechter Deal ist. Einfach über ELSTER machen, das Programm ist sehr verständlich und bietet u.a. die vorausgefüllte Steuererklärung an, was die Steuererklärung insbesondere für Arbeitnehmer sehr sehr einfach macht. Die Erstattung wird auf das gleiche hinauslaufen, man spart sich dazu aber auch noch die Kosten für dieses Programm!

HeissHunger

06.04.2017, 15:54 Antworten Zitieren #

Ihr jammert fast Alle hier rum, legt alles auf die Goldwaage…

Probiert es oder lasst Es!!

Stellt euch doch nicht immer so an…

Danke DOC…

smitti

06.04.2017, 17:44 Antworten Zitieren #

Als Herr Wichtig kann ich nur sagen, dass es Jacke wie Hose ist.

ArnoM

17.04.2017, 13:37 Antworten Zitieren #

@Mia: wenn du einmal angefangen hast dann steckst du in diesem Strudel und kommst nicht mehr raus. Als Selbstständige kann ich es dir empfehlen da du ja auch vieles Gegenrechnen kannst und auch musst

Poki1910

17.04.2017, 14:42 Antworten Zitieren #

Noch besser. Ein guter Freund leitet ein Steuerbüro. 1230€ Steuern für Lau. Da ist 10€ Amazon ein Witz

Gast-ritis

17.04.2017, 16:05 Antworten Zitieren #

wenn bei solchen Angeboten schon von durchschnittlicher Steuererstattung geschrieben wird,
sollte als Zusatzinfo auf angeführt werden, dass (Quelle: Statistisches Bundesamt) der durchschnittliche Bruttomonatsverdienst in D 2016 bei € 3 703,– (€ 3 898,– M / € 3 258,– F) gelegen hat.
Nur mal so zur Info

ifeelgood

17.04.2017, 16:11 Antworten Zitieren #

Ich gehöre anscheinend nicht zum Durchschnitt…

jajaDumichauch

17.04.2017, 19:52 Antworten Zitieren #

Heute über Elster.de gemacht

Piet

17.04.2017, 20:11 Antworten Zitieren #

Elster ist leichter als ich dachte. Schon wieder gespart.

Krumm, Dennis

29.05.2017, 13:03 Antworten Zitieren #

Seit Jahren glücklicher smartsteuer Nutzer. Ich kanns nur empfehlen. Ich hole jedes Jahr zwischen 500 und 750 Euro raus, das Geld für die Software geb‘ ich da gern aus …

marcodoncarlos

22.09.2017, 21:51 Antworten Zitieren #

Ich bin so bei c.a. 2000 bis 2500 Euro mit Elster und WISO.

MPK

22.09.2017, 23:36 Antworten Zitieren #

Bin mit Elster voll zufrieden. Hat den mal jemand von denen die sich über so Programme freuen mal die Ersparnis bei zweien verglichen? Bei mir kommt das selbe raus. Da spare ich mir die 25€ jährlich

someone

23.09.2017, 02:26 Antworten Zitieren #

bin definitiv kein freund von elster, aber man hat ja keine wahl mehr: auf meine papierformulare kam beim letzten mal der nachdrückliche hinweis zurück, das beim nächsten mal doch bitte digital einzureichen. naja, bin jetzt weit drüber (die september-verlängerung gabs mal für abgabe über steuerberater, jetzt aber nicht mehr). hoffe ich schaff das monatsende noch, damit sich die zuschläge in grenzen halten. zurück gibts sowieso nix.

smitti

23.09.2017, 08:09 Antworten Zitieren #

Oder fürn paar Euro zur Lohnsteuerhilfe oder paar Euro mehr zum Steuerberater gehen 😉

saito88

23.09.2017, 08:21 Antworten Zitieren #

Effektiv also 5 Euro. Da mach ich es mir lieber selber *g*

Ganymed

23.09.2017, 10:40 Antworten Zitieren #

Hilfsmittel hin oder her. Ich für mich persönlich habe entschieden, dass eine halbe Stunde googeln alle anderen Hilfen für den überwiegenden Teil meiner steuerlichen Fragestellungen abdeckt. Und das ist auch, was ich jedem „normalen Arbeitnehmer“ raten würde. 😉 Es sei denn, man hat hierzu keine Lust. Das sammeln und sichten von Unterlagen und Belegen bleibt einem jedoch bei beiden Varianten auf keinen Fall erspart.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)