GearBest

Xiaomi Mi Robot 2 Saugroboter „RoboRock“ (mit Wischfunktion) im Test für 375,52€ + Huawei In-Ears GRATIS

Er kann saugen, er kann wischen, und ist mein absoluter persönlicher Favorit unter den Staubsauger-Robotern: Bei Gearbest bekommt ihr den Xiaomi Roborock gerade für 375,52€ inkl. Versandkosten! Dafür einfach den Gutschein GBJUNEDJ07 eingeben – und obendrauf bekommt ihr die HUAWEI AM116 Earphones Half In-ear gratis dazu.

Kein Zuckerschlecken, aber auch die zweite Generation wird in Zukunft sicher günstiger. 🙂 Ich konnte nicht widerstehen und musste ihn mir besorgen – solltet ihr Fragen haben, die ihr so im Netz noch nicht beantwortet bekommen habt, einfach mal raus damit!

Und falls ihr keine Wischfunktion braucht: Schaut euch das Vorgängermodell an! Der Xiaomi Mi Robot (V1) saugt genau so gründlich wie der Mi Robot 2, hat aber keine Wischfunktion und kostet dafür rund 100€ weniger.

Xiaomi Staubsaugerroboter im Überblick

Im Artikel findet ihr nun auch frische Bilder und auch Testvideos von mir, die ihn sowohl beim Wischen als auch beim Saugen in Aktion zeigen.

Wichtige Informationen

Versand: Wählt beim Bestellen einfach unter „Priority Line“ den „Germany Express“ Versand aus. Es entstehen keine weiteren Kosten.
Tracking: Euer Paket könnt ihr über faryaa.com nachverfolgen. Bei Hermes könnt ihr es erst nachverfolgen, wenn es in Deutschland angekommen ist.
Sollte euer Paket nach spätestens 21 Werktagen immer noch nicht bei euch angekommen sein, bitte nicht sofort einen Fall bei PayPal eröffnen, sondern mir bitte eine PN oder E-Mail mit eurer Sendungsnummer, Bestellnummer und allen nötigen Informationen schreiben. Ich kümmere mich dann persönlich drum.

Alle, die schon im Besitz der V1 sind, fragen sich natürlich nun, ob sich ein Wechsel lohnt. Das habe ich mich bei der Vorstellung natürlich auch gefragt – denn wenn ich ehrlich bin, verrichtet der Saugroboter (V1) bei mir seit knapp einem Jahr seinen Dienst so gut, dass ich gar nicht erst überlegt habe, umzusteigen. Mittlerweile bin ich da allerdings anderer Meinung. Mehr dazu könnt ihr in meinem kleinen Testbericht lesen, in dem ich auch mal die Erfahrungen als Tierbesitzer geteilt habe.

Hier zum Bestpreis zuschlagen

Was sind die Unterschiede zwischen Xiaomi Roborock mit Xiaomi Mi Robot

Da ich sowohl den Mi Robot (also die erste Version ohne Wischfunktion) als auch den neuen Roborock (also die hier vorgestellte, zweite Version) hier habe, will ich euch mal zeigen, worin sie sich unterscheiden. Das haben die Kollegen von China Gadgets auch schön im ausführlichen Vergleich-Video festgehalten:

Optisch hat sich gar nicht mal so viel geändert – es befinden sich nun 3 Knöpfe auf der Oberseite, die Lüftungsschlitze sind nun etwas „moderner“ und auch das Design ist etwas modernisiert worden. Unter der Haube befindet sich nun neben dem Staubbehälter auch ein Slot für das Reinigungstool. Die internationale Version hat sogar ein CE Zeichen!

Wischfunktion

Xiaomi geht hier auf die Wünsche seiner Kunden ein und spendiert dem Robot eine Wischfunktion, wie sie schon bei mehreren Herstellern üblich ist. Der Wassertank fasst genug Wasser (480ml) um für 45-60 Minuten zu wischen und versorgt den Mopp nur mit so viel Wasser, wie auch benötigt wird. Gerade bei Laminat ist das von Vorteil, damit er nicht aufquillt.

Übrigens: ihr braucht euch keine Sorgen um euren Laminat zu machen, wenn ihr den Wasserbehälter gefüllt habt und euer Wischroboter erst in 3 Stunden seinen Dienst verrichten soll. Er läuft zwar nicht aus, aber der Wischbezug ist natürlich mit Wasser befeuchtet. Xiaomi hat hier mitgedacht und liefert eine durchsichtige Schutzmatte, die an die Station geklickt wird und euren Laminat nicht nur vor Wasser schützt, sondern mit ihren Gummifüßen die Station auch an Ort und Stelle stehen lässt.

Die Ladestation ist übrigens nicht kompatibel zum Xiaomi Robot V1.

Xiaomi Wischroboter S50 Roborock im Härtetest beim Wischen

Hier hab ich mich mal mit Ketchup und einer wirklich sehr ekelhaft-klebrigen Sauerkirsch Konfitüre ausgetobt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Zwar bleibt bei der Konfitüre ein dünner Film zurück, dieser war aber beim zweiten Durchgang weg. Machen wir uns nichts vor, so ein Szenario wird niemand Zuhause vorfinden.

Sollte einem Kind mal das Marmeladenbrot aus der Hand fallen und ganz zufällig (!) mit der Marmeladenseite auf dem Boden landen, so wischt man es ja mit einem feuchten Küchentuch direkt weg. Im Video ist übrigens sehr gut zu sehen, wie er bei der Konfitüre besonders gründlich wischt, nachdem er sie erkannt (?) hat.

Das Ergebnis nach dem Wischtest. Ein leichter Film von der Konfitüre ist verlieben, kann aber dennoch überzeugen.

Für solche Härtefälle hab ich mir ihn aber ehrlich gesagt gar nicht angeschafft – mir war es nur wichtig, dass ich hier nicht mehr täglich den Wischmop schwingen muss, wenn ich beispielsweise an einem Regentag mit dem Hund in die Wohnung komme. Klar, seine Pfoten mache ich direkt trocken, dennoch sieht man leichte Pfotenabdrücke auf dem Boden. Hinzu kommt noch, dass ich einen sehr undankbaren Laminatboden habe, auf dem man im Sonnenlicht wirklich ALLES sieht.

Nach dem Wischen muss der Boden übrigens nur ca. 5 Minuten trocknen. Danach kann er wieder betreten werden.

Leider nutzt der Xiaomi Roborock nicht die komplette Fläche zum Wischen, an den Seiten ist jeweils eine ungenutzte Breite von 6 cm. Das ist aber eigentlich nur ärgerlich an den Wänden eines Raumes, dort bleiben dann 6cm am Rand ungewischt.

Das System ist simpel, aber durchdacht. Der Bezug wird in die vorgesehene Nut eingeschoben und dann mit dem Klettverschluss am Wassertank befestigt und hält wirklich bombenfest.

Der Tank fasst übrigens wie oben schon erwähnt 480ml und ist ausreichend für meine Wohnung mit 70 Quadratmetern, wovon natürlich nicht alles gewischt werden kann, weil es ja auch noch Tische, Schränke, Betten etc. gibt. 🙂

Nach der Nutzung kann der Bezug einfach unter warmem Wasser ausgewaschen oder mit in die Waschmaschine gepackt werden. Im Lieferumfang befinden sich übrigens gleich 2 Bezüge.

Xiaomi Roborock S50 im Härtetest beim Saugen

Zum Einsatz kam einiges an Mehl, Zucker und Sonnenblumenkernen – übrigens so viel, dass der Staubbehälter fast voll war, damit man sich mal ein Bild von den Dimensionen machen kann. 😀

Hier muss man fairerweise sagen, dass ich den Wischmop vergessen habe, mit ihm wäre das Ergebnis um einiges akurater. So viel Dreck wird man in der Regel eh nicht in der Wohnung auf einem Fleck haben und wenn doch, würde ich wahrscheinlich eh zum Kehrblech greifen. Sollte einem das Ergebnis nicht reichen, kann man ihn mit dem Zone-Cleanup ja zur Sicherheit 2x drüber saugen lassen.

Das Klebeband hat nicht sonderlich gut am Boden geklebt und so hat sich dort auch allerhand verfangen.

Hier läuft er übrigens im „Balanced“ Modus, weil ich reale Bedinungen haben wollte. Der Turbo-Modus hätte wahrscheinlich auch den letzten Mehlstaub aufgenommen. 🙂

Wo die erste Version auf „nur“ 1800 pa kam, kommt derRoborock nun auf 2000 pa Saugleistung. Ob man den Unterschied nun merkt, sei mal dahin gestellt – und wenn, dann eh nur im Turbomodus.

Intelligente Raumeinteilung via App

Hat der „alte“ Saugroboter (V1) noch bei jedem Start die Wohnung jedes Mal aufs Neue gescannt und vermessen, so wird die Karte beim RoboRock gespeichert. Via App kann man dem kleinen Helfer dann sagen, wo genau er reinigen soll, ohne vorher die komplette Wohnung abfahren zu müssen. Das geht kinderleicht, indem ihr einfach einen Bereich auf der Map markiert.

Je nach Grad der Verschmutzung könnt ihr ihm sogar sagen, dass er die markierte Stelle bis zu 3x abfahren soll.

Ob die Funktion über ein Update auf der älteren Generation freigeschaltet wird, bleibt abzuwarten, gilt aber als eher unwahrscheinlich – warum auch? So ist es ein weiterer Kaufgrund für den RoboRock.

Vielleicht gibt es in Zukunft ja sogar noch die Funktion, dass man bestimmte Räume von der Reinigung ausschließen kann.

Noch mehr Sensoren

Insgesamt sind 12 Sensoren verbaut, die nun noch präziser arbeiten sollen. Dazu zählen zu den 4 Treppensensoren, ein Wand-/Möbelsensor (nun übrigens mit 2mm Bumper aus Gummi), ein 360 Grad LDS Sensor, ein 10mm Kanten-Sensor, ein Infrarotsensor mit dem der Saugroboter zurück zur Ladestation findet und eine automatische Abschaltfunktion, sobald er angehoben wird.

Weitere Änderungen

Hindernisse mit einer Höhe von 2cm sind nun ebenfalls kein Problem mehr, das war beim Vorgänger ja leider immer ein Glücksspiel bei höheren Teppichen oder Türschwellen. Musste sollte der HEPA-Filter im Vorgänger nach einer gewissen Zeit ausgetauscht werden (ich habe meinen bisher noch nie ausgetauscht, lediglich gut ausgeblasen), kann der Filter in der neuen Version unter fließendem Wasser ausgewaschen werden, muss aber natürlich danach vollständig trocknen.

 

Übeltäter in seiner freien Wildbahn und der Problemlöser auf einem Foto. So sieht übrigens der Staubbehälter aus – und das obwohl er 2 Tage zuvor seine Runden gedreht hat! 🙂 Wer Tiere hat, wird den Saugroboter lieben!

Es gibt auch einen speziellen Modus für Teppiche, der allerdings vorher in den Einstellungen aktiviert werden muss. Wird dann beim Reinigungsvorgang ein Teppich erkannt, so erhöht sich die Saugleistung.

Xiaomi Roborock: Technische Daten

Intelligente Säuberung
 Automatisches Aufladen nach Reinigung  ✅
 Planung der Saugvorgänge mit Timer  ✅ (nur mit der App)
Nutzung ohne App möglich?  ✅
 Für Allergiker geeignet?  ✅ (eingebauter HEPA-Filter)
 Akku / Kapazität  14,4V Li-Ion mit 5200 mAh
 Ladezeit bei leerem Akku  3 Stunden
 Gewicht inkl. Akku  3,53kg auf der Waage
 Volumen des Staubbehälters 480 ml
 Laufzeit mit vollem Akku bis 150 Minuten

Lohnt sich ein Wechsel?

Ich kann mir die Frage persönlich mit einem einfachen „Nein“ beantworten. Ich besitze die erste Generation, bin mehr als zufrieden und dass ich mit dieser Meinung nicht alleine bin, könnt ihr in den Kommentaren nachlesen.

Sollte er irgendwann mal den Geist aufgeben und sich V2 preislich auf dem Niveau des jetzigen V1 befinden, würde ich drüber nachdenken.
Eine Wischfunktion ist zwar nett, aber für mich kein Must-Have, zumal ich mir nicht vorstellen kann, dass es wirklich gründlich und ordentlich, also streifenfrei aussieht. Da er aber noch nicht auf dem Markt ist, sind das nur Vermutungen von mir, ich lasse mich gerne eines Besseren belehren. 🙂

Update Als kleines Spielkind konnte ich es mir natürlich nicht nehmen lassen und habe ihn mir mal zum Testen besorgt und was soll ich sagen – ich bin echt begeistert. Eigentlich dachte ich, dass die Wischfunktion nur ein nettes „Must-Have“ wäre und man dennoch von Hand den Wischmop schwingen müsste, aber sollte eure Wohnung nicht gerade aussehen wie bei den Flodders, ist es wirklich eine Wohltat, dass man nach der Arbeit nicht mehr saugen UND wischen muss. Bei mir und den Jungs von china-gadgets.de hat der Roborock den Test auf jeden Fall bestanden! Deren Testbericht könnt ihr hier nachlesen. Machen wir uns nichts vor, die aktuell rund 400€ sind kein Pappenstiel, wer das Geld aber übrig hat und eine Erleichterung für Haushaltsarbeiten sucht, der investiert sein Geld sehr gut.

Was sagt ihr zur zweiten Generation? Werdet ihr wechseln bzw. ihn euch zulegen?


Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Jahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

Sparfüchsin

17.05.2018, 16:17 Antworten Zitieren #

Hab ihn seit kurzem, ist echt eine riesige Erleichterung ! Man kann einfach was anderes machen während der Robo fährt und alles ist ohne Anstrengung sauber 🙂

Und die Wischfunktion reicht völlig. Wenn man sonst nie zum wischen kommt ist das jedenfalls besser als garnicht gewischt zu haben 😇😅

Kann ich uneingeschränkt empfehlen !

Hält die verschachtelte Studentenwohnung sauber, auch mit Langhaarkatze 👍

metalfreak2006

17.05.2018, 16:30 Antworten Zitieren #

Bei Amazon kostet der sogar nur 379

metalfreak2006

17.05.2018, 16:32 Antworten Zitieren #

Oder ist der ohne Wisch Funktion?

Redpetz82

17.05.2018, 17:11 Antworten Zitieren #

@metalfreak2006: version 1 ohne Wischfunktion

V2k

19.05.2018, 12:29 Antworten Zitieren #

@DealDoktor: sie hatten geschrieben, dass der Roborock eine CE-Zertifikation hat, habe jetzt aber eine Antwort von Gearbest erhalten worin steht, dass er KEINE CE-Zertifikation besitzt. Toller Mist, weil ich den Roboter bereits bestellt hatte!

Redpetz82

19.05.2018, 15:24 Antworten Zitieren #

@V2k: ansonsten zurück schicken aber sie bleiben auf den sendekosten sitzen. Oder halt behalten und das Kabel einfach tauschen wenn der Adapter für das Kabel nicht gefällt.

Kimble

22.05.2018, 13:43 Antworten Zitieren #

Wo ist bei 392 Euro Bitte der Deal?

V2k

22.05.2018, 13:58 Antworten Zitieren #

@Stephi: Ja, habe mit Paypal gezahlt, kannte das mit der Portoerstattung von Paypal bisher nicht, danke für den Tipp,

Zonk

22.05.2018, 17:13 Antworten Zitieren #

Und wie funktioniert das mit der Wischfunktion, wenn ich in manchen Räumen kleine Teppiche auf dem Parkett habe? Werden die dann auch gewischt?

    DealDoktor

    22.05.2018, 18:13 Antworten Zitieren #

    @Zonk:
    Ja, aber da wirklich sparsam mit dem Wasser umgegangen wird, ist das nicht schlimm. Du wirst nachher keine durchnässten Teppiche haben. 🙂

Zonk

22.05.2018, 18:20 Antworten Zitieren #

In der Beschreibung oben steht. dass die „Karte beim RoboRock gespeichert“ wird. Jedoch ist immer wieder zu lesen, dass bei jeder Reinigung die Räume neu vermessen werden. Ist das kein Widerspruch? Bzw. wo ist dann der Vorteil, dass die Karte gespeichert wird?

    DealDoktor

    22.05.2018, 18:26 Antworten Zitieren #

    @Zonk:
    Es wird immer die letzte Reinigung gespeichert. Wenn du nun also eine Zonen-Reinigung machen willst, ruft er die Karte der letzten Reinigung auf.

Tschaegged

24.05.2018, 09:37 Antworten Zitieren #

@DealDoktor Code leider schon wieder nicht mehr gültig… XMroborockEU17

    DealDoktor

    24.05.2018, 09:53 Antworten Zitieren #

    @Tschaegged:
    Man benötigt derzeit keinen Code. 🙂

      Tschaegged

      24.05.2018, 09:57 Zitieren #

      DealDoktor: @Tschaegged:
      Man benötigt derzeit keinen Code. 🙂

      Ja jetzt nicht mehr… als ich das geschrieben habe, war der Preis noch niedriger und der Code stand noch im Deal 🙂

      DealDoktor

      24.05.2018, 09:58 Zitieren #

      Sorry, lag dann wohl am Cache. 🙂

Zonk

24.05.2018, 19:08 Antworten Zitieren #

Aktuell 544€, und auch kein Hinweis auf die internationale Version 🙁

Möhre

25.05.2018, 18:02 Antworten Zitieren #

Bloß kein App Update machen

Ich hab es gemacht jetzt geht nix mehr 😡

Möhre

25.05.2018, 18:30 Antworten Zitieren #

Danke Datenschutz Eu

Mainland China geht nicht mehr.
Man kann aber jetzt Europa auswählen und es funktioniert wieder.

Flexx2911

26.05.2018, 20:31 Antworten Zitieren #

Perfekt V2 für den westflügel, da liegen einige Teppiche.
Mainhall und ostflügel jeweils einen V1.
Perfekt.

hatice

27.05.2018, 12:25 Antworten Zitieren #

Hallo zusammen, dieser Roboter saugt und wischt..kann ich den Tank auch leer lassen damit er nur saugt und nur an Tagen wischt wo ich es gerne hätte?

Karlfred

30.05.2018, 14:39 Antworten Zitieren #

@hatice: du kannst den Tank ganz einfach abnehmen und wieder anklicken.

tt121

30.05.2018, 16:27 Antworten Zitieren #

Hallo zusammen
Ich kann ihn bisher (seit knapp 2 Wochen im Einsatz) absolut weiter empfehlen.
Bin positiv überrascht. Ne ECHTE Hilfe im Haushalt. Selbst Teppiche (bei uns so Läufer im Bad & Flur) kein Thema. Auch die Wischfunktion völlig ausreichend. Meine Meinung…
Negativ bisher wie schon oft angesprochen, die Karte der Wohnung müsste dauerhaft gespeichert bleiben. Ich hoffe auf ein Update!
Und bei mir war der falsche Stromstecker dabei. Ich hatte aber noch ein altes passendes Kabel.
Kurzer Eindruck für alle unentschlossenen 🙂

Christian152

01.06.2018, 09:01 Antworten Zitieren #

Finger weg vom China Handel …. Ich habe mir den Roborock bei TomTop bestellt. Er ist auch (nachdem er angeblich sofort nach dem ersten Kontakt zu Ladestation voll geladen war) direkt los gefahren und hat ca. 40 Minuten wunderbar gesagt. Sogar meine Freischwinger-Stühle konnte er bei diesem einen Versuch meistern. Zu einem zweiten Laden kam es aber nie. Das Ladeteil/Dock hat nur 4,2 Volt Ladespannung und die Ladelektronik ist immer der Meinung der Sauger hat 100% Kapazität. Ich schreibe seit 2 Wochen mit dem Support von Tomtop, mit den tollsten Vorschlägen. Z.B solle ich versuchen lassen das Ladeteil für einen Ausgleich von 20 Euro irgendwo reparieren zu lassen… in China mag das vielleicht möglich sein. Grundsätzlich erwarte ich auch bei ausländischen Händler, wie sie es auch schreiben, im Falle einer „DOA – Dead on Arrival“ Situation einen Tausch des Gerätes. Mein Lithium Akku ist nun auch seit langem Tiefenentladen und wird wohl nie mehr seine Leistung erreichen.

Viele Grüße
Christian

    Stephi

    01.06.2018, 09:46 Antworten Zitieren #

    @Christian152:
    Genau das ist der Grund, warum ich nur bei Shops bestelle, die der DealDoktor empfiehlt.

      Christian152

      02.06.2018, 13:25 Zitieren #

      @Stephi:
      Ich bin über DeakDoktor auf TomTop gekommen 😉

Sonni

01.06.2018, 19:58 Antworten Zitieren #

Bei mir wird ein Preis von 555 Euro angezeigt? Ist das Angebot nicht mehr gültig?

Commodus

04.06.2018, 19:39 Antworten Zitieren #

Viel zu teuer obwohl der sich scheinbar schlecht verkauft…. Version 1 ging für 200 bis 220 Euro weg wie warme Semmeln. Solange diese Preisregionen nicht erreicht sind, wird das nichts mit Vers. 2.

Tschaegged

06.06.2018, 10:24 Antworten Zitieren #

@DealDoktor Der hinterlegte Link passt nicht zum Preis im Titel von 382,49€. Man wird zu TOMTOP weitergeleitet und dort kostet er sage und schreibe 458,99€….

Mark7

09.06.2018, 10:52 Antworten Zitieren #

Gerade gesehen, auf Geekmaxi.com
392,99€
Code: SHYAPUTX

Versand aus Deutschland mit Garantie

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit der Anmeldung zum Newsletter erklärt du dich damit einverstanden, dass dich der DealDoktor (TriMeXa GmbH) per E-Mail über ausgewählte Themen und Angebote informieren darf. Du kannst deine Einwilligung jederzeit widerrufen, indem du auf den in jeder solchen E-Mail enthaltenen Abmeldelink klickst.

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.