­čô░ Zeitschriften-Abos ­čś▓ Ab M├Ąrz keine Deals mehr? K├╝ndigungsfrist & K├╝ndigungsbutton kommen

Wichtig ÔŁî┬áLetzte Chance:┬á­čś▓┬áAb M├Ąrz keine Zeitschriften-Deals mehr?
Die meisten Zeitschriften-Deals gelten nur noch bis zum 28.02.2022!┬áEs ist┬áunklar, ob Zeitschriften-Deals mit diesem Umfang jemals wieder kommen. Der Grund ist das hier beschriebene neue Gesetz f├╝r faire Verbrauchervertr├Ąge┬á– das neben kundenfreundlichen Vorteilen auch┬ádeutliche Nachteile f├╝r eure Deals bereith├Ąlt. Alle Infos zum neuen Gesetz findest du hier im Artikel!

Zeitschriften Deals nur noch bis Montag!

Ganz sch├Ân viel Rummel aktuell um Dauerschuldvertr├Ąge wie Handytarife, Zeitschriften-Abos und andere Abonnements. Denn ab 01.03.2022 tritt das Gesetz f├╝r faire Verbrauchervertr├Ąge in Kraft und ├Ąndert nicht nur die Bedingungen bei Mobilfunk- und Internet-Tarifen (wir berichteten), sondern auch bei Zeitschriften-Abos. Was sich ab dem M├Ąrz und Juli 2022 ├Ąndert und was das f├╝r unsere Deals bedeutet, erfahrt ihr hier.

Zeitschriften_Kuendigungsfrist

Neue Regeln zu Vertragsverl├Ąngerung & K├╝ndigungsfristen

Bisher war und ist es oftmals so, dass sich Probe-, Test- und Gratis-, aber auch ganz normale Vollpreis-Abos von Zeitschriften und Magazinen automatisch um ein Jahr verl├Ąngerten, wenn man den Vertrag nicht „unter Einhaltung einer Frist von x Wochen vor Ablauf der im Angebot beschriebenen Mindestlaufzeit in Textform (per Briefpost, Fax oder E-Mail)“ gek├╝ndigt hat.

Zwei Punkte sind durch das neue Gesetz bald nicht mehr zul├Ąssig:

  • ALT: K├╝ndigungsfrist von 3 Monaten bei befristeten Vertr├Ągen:
    • NEU: K├╝ndigungsfrist ist zuk├╝nftig 1 Monat┬á
  • ALT: Automatische Verl├Ąngerung um ein Jahr:
    • NEU: Zuk├╝nftig nur noch auf unbestimmte Zeit & monatlich k├╝ndbar

Der Bundesrat hat die neuen Regeln so zusammengefasst:

„Vertr├Ąge m├╝ssen nach Ablauf der Mindestlaufzeit monatlich k├╝ndbar sein. Eine stillschweigende Vertragsverl├Ąngerung ist k├╝nftig nur noch dann erlaubt, wenn sie auf unbestimmte Zeit erfolgt und eine K├╝ndigung jederzeit mit Monatsfrist m├Âglich ist. Die K├╝ndigungsfrist, um eine automatische Verl├Ąngerung eines befristeten Vertrags zu verhindern, wird von derzeit drei auf einen Monat verk├╝rzt.“

Diese neuen Gesetze treten ab dem 1. M├Ąrz 2022 in Kraft. Schlie├čt ihr also danach ein Zeitschriften-Abo ab, k├Ânnt ihr dieses noch bis zu einem Monat vor Ablauf der Mindestvertragslaufzeit k├╝ndigen. Solltet ihr das vergessen oder die Zeitschrift noch ein wenig l├Ąnger bekommen wollen, habt ihr nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit monatlich die M├Âglichkeit zu k├╝ndigen.

Wichtig F├╝r Vertr├Ąge, die vor dem 01.03.2022 abgeschlossen wurden, gelten die neuen Regelungen nicht. Hier m├╝sst ihr also weiterhin mindestens drei Monate vor Ablauf der Mindestvertragslaufzeit k├╝ndigen, sonst kann der Vertrag um deutlich mehr als ein Monat verl├Ąngert werden (meistens 1 Jahr).

K├╝ndigungsbutton ab 1. Juli

Etwas l├Ąnger warten muss man als Verbraucher auf den K├╝ndigungsbutton. Dieser gilt f├╝r „Dauerschuldverh├Ąltnisse„, also langfristige Vertr├Ąge, zwischen einem Verbraucher und einer Firma, die ├╝ber eine Webseite abgeschlossen wurden. Der Button bzw. offiziell die „K├╝ndigungsschaltfl├Ąche muss gut lesbar mit nichts anderem als den W├Ârtern „Vertr├Ąge hier k├╝ndigen“ oder mit einer entsprechenden eindeutigen Formulierung beschriftet sein.“

Kuendigungsbutton

Klickt man auf den Button soll man direkt auf eine Best├Ątigungsseite kommen, um dort Angaben zu K├╝ndigung zu t├Ątigen. Diese Seite muss dann auch einen Best├Ątigungs-Button mit „jetzt k├╝ndigen“ oder ├Ąhnlichem enthalten. Hat man die K├╝ndigung so eingereicht, muss das Unternehmen dem Verbraucher den Eingang der K├╝ndigung, sowie den K├╝ndigungszeitpunkt (Vertragsende) sofort und per E-Mail best├Ątigen.

Gibt es den K├╝ndigungsbutton nicht, kann man als Verbraucher jederzeit und ohne Frist k├╝ndigen. Die Regeln rund um den K├╝ndigungsbutton gelten ab dem 01.07.2022 auch f├╝r Vertr├Ąge, die davor abgeschlossen wurden.┬á

Was bedeutet das f├╝r eure Deals?

Durch die ver├Ąnderten Regeln aus dem Gesetz k├Ânnen die Anbieter hinter Abos und Tarifen nat├╝rlich nicht mehr so gut kalkulieren. Wurde bislang mit einem bestimmten Prozentsatz an Nutzern kalkuliert, die eine K├╝ndigung vergessen und die dann z.B. ein weiteres Jahr im Vertrag gehalten sind, so ist dies nun nicht mehr m├Âglich. Eine sehr verbraucherfreundliche Entscheidung.

Gleichzeitig erreichen uns aktuell regelm├Ą├čig Informationen von betroffenen Anbietern, die ank├╝ndigen, dass deren Deals ab M├Ąrz bist auf Weiteres eingestellt werden.┬á

Info Konkret bedeutet das:

  • Wer gut organisiert ist und K├╝ndigungsfristen nicht verpasst, wird jetzt im Februar die letzte Chance haben, noch das ein oder andere GRATIS-Abo oder g├╝nstige Pr├Ąmien-Abo abzustauben
  • Wer eher mal K├╝ndigungsfristen verpeilt, sollte mit neuen Abos besser bis nach 01.03. warten ­čśë┬á

Was sagt ihr zu den neuen Regeln? Generell finde ich sie gut, nur schade, dass dadurch vermutlich einige Gratis- und Test-Abos von Zeitschriften wegfallen werden, da sich das vermutlich nicht mehr so rechnet. 

schmuggler

02.02.2022, 18:24 #

Sehr gut f├╝r uns Verbraucher ­čśŐ

Uniformgeist54

02.02.2022, 18:34 #

Gilt das nur f├╝r Abonnements oder generell f├╝r Laufzeitvertr├Ąge??

lexmarkz13

02.02.2022, 19:53 #

Super ­čĹŹ

mecki

02.02.2022, 21:02 #

Gute Sache, wird aber vermutlich Schn├Ąppchenabos reduzieren

Alexander

02.02.2022, 21:21 #

War schon lange ├╝berf├Ąllig.
Nicht f├╝r Altvertr├Ąge – muss direkt mal meine bestehenden Vertr├Ąge sichten.

BRAINZZZ

03.02.2022, 01:45 #

Wow, die Politik beschlie├čt mal etwas sinnvolles, das ein schon seit vielen Jahren existierendes Verbraucherproblem l├Âst? Ich kann's kaum glauben! ­čśŐ Gibt's da irgendwo vielleicht doch einen Haken?! ­čśť

    ChineseinDeutschesland

    03.02.2022, 15:03 #

    Die Politiker schauen im Grunde erstmal dass ihre Taschen voll sind, dann schauen sie nach allem/n anderen und dann kommen wir wenn noch was ├╝brig ist und sie nicht m├╝de sind.

      dunkelschwarz

      06.03.2022, 17:28 Antworten #

      @ChineseinDeutschesland:
      H├Ârt sich tats├Ąchlich ganz nach China an, einer "Volksrebublik" in der das Volk im wesentlichen von staatlichen Beschlussfassungen ausgegrenzt ist und die Politoligarchie sich "die Taschen vollstopft."

      Du hast nat├╝rlich recht, Taiwan ist ein etwas anders gelagertes Administrativkonstrukt.

Heidrun51

03.02.2022, 08:08 #

Das ist ja echt sehr Verbraucherfreundlich, wie oft passiert es ansonsten das der Termin pl├Âtzlich verpasst ist.

musicfan

03.02.2022, 08:09 #

Wow super . Hab schon einmal um paar Tage zu sp├Ąt gek├╝ndigt. Das ist so nun echt Klasse. Da machen die sowas. Aber bei den F├Ârderantrag f├╝r energetische Sanierung machen sie Mist

ifeelgood

03.02.2022, 09:13 #

Wirklich ein Mehrwert f├╝r u. a. "Vergessliche".

axduwe

03.02.2022, 13:05 #

Endlich mal ein sinnvolles Gesetz !

ChineseinDeutschesland

03.02.2022, 15:00 #

Wollte mein Bild Abo k├╝ndigen das ich mit Tablet bestellt habe, die 24 Monate sind um und laut Bild geht das erst wieder im Juli, weil es sich um 12 Monate verl├Ąngert hat.

drmichi

03.02.2022, 21:18 #

Ich habe meinen Spa├č mit den ganzen wunderbaren Gratisabos und Telefonvertr├Ągen gehabt. F├╝r mich und meine K├╝ndigungserinnerungsapp ist das ein herber Verlust.

stier57

04.02.2022, 18:04 #

Ganz ehrlich, wir m├╝ssen mal wieder wegen einer "Minderheit" der "Vergesslichen" und "Unorganisierten" leiden und auf gute Deals verzichten. Es wird doch als Resultat nur f├╝r ALLE teurer, denn wenn man nicht mehr gut kalkulieren kann wird es auf den Preis aufgeschlagen.
Das sollten wirklich allen bewusst sein.
Ich habe meistens bereits nach drei Montan wieder gek├╝ndigt und somit kann man nichts vergessen.

    LaborSabor

    25.02.2022, 07:07 #

    @stier57:
    Ist es nicht bisher eher andersherum gewesen? ­čśä
    Die "Vergesslichen" haben dir wohl wohlm├Âglich deinen ausschweifenden Konsum finanziert ­čśů

josantos

05.02.2022, 16:04 #

Endlich mal was mit Sinn

tina92

05.02.2022, 17:54 #

Finde es tendenziell besser, wenn "Abofallen" ein Riegel vorgeschoben wird, auch wenn das weniger gute Deals f├╝r erfahrene Schn├Ąppchenj├Ąger bedeutet.

-Paul-

06.02.2022, 10:08 #

Die Anbieter werden weiterhin solche Angebote machen. Denn durch Probe-ABOs haben sie ja die M├Âglichkeit Neukunden zu gewinnen. Die Probe-ABOs werden dann vielleicht nicht mehr so lange sein.
Wie w├╝rde Lindner sagen: Der Markt regelt das.

    dunkelschwarz

    06.03.2022, 17:16 #

    @-Paul-:
    Eigentlich ist deine Sichtweise durchdacht, nachvollziehbar und sinngem├Ą├č, durch die Anf├╝hrung der Person ­čśĆLindner­čĄş jedoch, nicht mehr vollumf├Ąnglich zustimmungsw├╝rdig.

      -Paul-

      07.03.2022, 07:53 Antworten #

      @dunkelschwarz:
      Mir ging es auch mehr um den Spruch. Die Verlage haben bestimmt schon neue M├Âglichkeiten in den Schubladen.

      dunkelschwarz

      07.03.2022, 21:25 Antworten #

      @-Paul-:
      Ohne viel Worte: ­čĹŹ­čĹĆ

bd9660

06.02.2022, 11:45 #

Sehr gut f├╝r Verbraucher

Wutzerl

06.02.2022, 18:06 #

Dann h├Ârt wenigstens diese elende Schnorrer-Mentalit├Ąt auf. Mann kan sich etwas bestellen, begutachten und dann wieder abbestellen, wenn es nicht das richtige war.

Hexenauge

06.02.2022, 18:19 #

schauen wir halt mal was doch noch so kommt, man weis ja nie, vielleicht wollen sie ja noch Neukunden gewinnen, abwarten,

tricinia

07.02.2022, 07:56 #

Ich finde es gut…und erst einmal abwarten, wie es sich alles entwickelt. Es gibt bestimmt auch wieder irgendwelche Deals, die trotz der ├änderung lukrativ sind ­čÖé Bin da optimistisch!

Grish

08.02.2022, 12:34 #

Gilt auch f├╝r Mobilfunkvertr├Ąge oder? Insbesondere das mit dem K├╝ndigungsbutton ab 1. Juli macht da vieles leichter, musste neulich einen Vodafone-Vertrag via Kundenchat k├╝ndigen. Total unn├Âtig.

testerin

17.02.2022, 07:27 #

Ich finde das neue Gesetz sehr gut. So kann man einfach kurzfristig k├╝ndigen und man kann sich viel Geld ersparen.

Strati04

27.02.2022, 11:19 #

Ich hoffe es kommen trotzdem noch gute Angebote. Wer vergisst zu k├╝ndigen ist halt selbst Schuld.

MyLord

27.02.2022, 15:49 #

Hier ist h├Ąufig die Rede von vergesslichen Menschen und die Behauptung wegen ihnen w├╝rde in Zukunft nicht mehr attraktive Deals kommen. Dabei gab es in der Vergangenheit den einen oder anderen Anbieter die mit Kleingedrucktem oder versteckten Kosten viele Verbraucher hinters Licht gef├╝hrt haben. Daher finde ich das neue Gesetz gut.

steinbrei

27.02.2022, 20:20 #

Lassen wir uns ├╝berraschen was sich die Zeitschriften-Anbieter einfallen lassen.

alex19884

28.02.2022, 02:40 #

Einerseits finde ich es auch klasse, nur ohne irgendwelche Haken w├╝rde das Gesetz sicherlich nicht beschlossen andererseits. Glaube ich schon das die Anbieter dann eben nicht mehr auf dummfang gehen k├Ânnen? Und dabei mit Einnahmen spekulieren k├Ânnen wie es auch bei den Stromanbietern ist. Das die Leute zu bequem sind zu k├╝ndigen? Wie war der Begriff da nochmal? (schlafschaf)? Wenn die Einnahmen durch Menschen die nicht rechtzeitig k├╝ndigen fehlen, k├Ânnten wieder einige Firmen pleite gehen. Viele Leute holen sich ja nur durch diese Angebote solche Abos. Das wirk kaum noch werden. Und die Firmen haben auf einen Schlag weniger. Wieder ein Zweig der evtl ruiniert sein k├Ânnte. Ist das m├Âglicherweise gewollt?

ranger

28.02.2022, 10:29 #

Super

MrSteen

28.02.2022, 12:44 #

Endlich keine automatisch unn├Âtig lange Vertragsverl├Ąngerungen mehr.

ms_dealdoctor

28.02.2022, 13:04 #

Gibt es denn aktuell Zeitschriften die sich lohnen ?

dunkelschwarz

06.03.2022, 17:05 #

@alex19884:
Die Anbieter spekulieren weniger mit Einnahmen aus ungek├╝ndigten Abonnements, vielmehr kalkulieren sie mit einer f├╝r Werbekunden verifizierten Verkaufsauflage.

Kommentar verfassen