*Update: Es geht weiter!* Handyflash ist insolvent – was ihr nun tun müsst

Update 11.06.2019: Gerade erreicht uns die Neuigkeit, dass Handyflash von einsAmobile übernommen wird – der Betrieb geht also weiter! Hier findet ihr alle Infos zur Handyflash-Rettung.
Update 25.04.2019: Es gibt einige Updates: Handyflash ist wirklich ein ziemlicher Ausnahmefall, wie man im Insolvenzfall mit Kunden umgeht – und zwar im positiven Sinne. Es wird gerade so viel wie möglich daran gearbeitet, dass Kunden so wenig Schaden nehmen wie möglich. Updates in Kurzform:

  • Betroffene Kunden, bei denen noch Leistungen ausstehen, bekommen ihren Vertrag storniert, sodass niemand an einen Vertrag gefesselt ist, ohne die versprochene Zugabe zu erhalten (alleine das habe ich sonst noch nie von einem Shop so erlebt)
  • Geleistete Zuzahlungen werden via PayPal zurückerstattet
  • Von eurer Seite aus zu beachten:
    • SIM-Karte des neuen Vertrages nicht mehr verwenden, damit die Stornierung auch wirksam werden kann
    • Im Falle einer Rufnummermitnahme wird diese durch die Stornierung auch abgeschaltet (leider nicht vermeidbar, aber der einzige Weg, um finanziellen Schaden zu vermeiden)
    • Wer seine Handy-Zuzahlung per PayPal an Handyflash überwiesen hat, bekommt sie innerhalb der nächsten Tage zurückerstattet.
    • Wer seine Handy-Zuzahlung per Vorkasse/Überweisung übermittelt hat, muss Handyflash schnellstmöglich seine PayPal E-Mail-Adresse zusammen mit der handyflash-Auftragsnummer zusenden, um das Geld zurückzubekommen.
    • Wer eine Wertgarantie-Versicherung für sein Handy abgeschlossen hat, soll diese ebenfalls an Handyflash übermitteln, zusammen mit der Bestellnummer. Dann kann der Abschluss ebenfalls annulliert werden
  • Wer bereits Zahlungen an den neuen Provider geleistet hat, bekommt diese nach Abschluss der Stornierung durch den Provider erstattet. Kann bisschen dauern.

Eine Mail mit diesen Infos sollte an die betroffenen Kunden auch heute noch rausgehen oder schon rausgegangen sein. Insgesamt bestätigt sich mein Eindruck: Dass Handyflash trotz Insolvenz so weit geht, um seine Kunden vor finanziellem Schaden zu wahren, ist wirklich außergewöhnlich. Ich hoffe, damit seid ihr alle gut informiert – bei weiteren Updates melde ich mich hier natürlich wieder.

Ziemlich geschockt hat uns heute die Nachricht, dass die Handyflash bzw. die dahinter stehende W.E.S. Kommunikation GmbH überraschend Insolvenz angemeldet hat (hier die offizielle Meldung). Damit macht der beliebte Händler wohl nach 17 Jahren die Schotten dicht. Da es hier bei DealDoktor viele Handyflash-Deals gab, möchte ich euch so gut wie möglich informieren und Tipps geben, wie ihr als Handyflash-Kunde jetzt am besten vorgeht, bzw. ob bei euch überhaupt Handlungsbedarf besteht.

Gleich zu Beginn: Nach allem, was ich aktuell über diverse Kanäle weiß, will und wird Handyflash alles dafür tun, dass alle betroffenen Kunden mit offenen Forderungen fair rückabgewickelt werden können.

Handyflash Webseite
Die Webseite von Handyflash ist noch ganz normal online.

Ich habe einen Handyvertrag über Handyflash abgeschlossen – was muss ich tun?

Hier gibt es diverse Fälle zu beachten, die ich gerne mal aufschlüssle. Je nach dem, ob schon alles abgewickelt ist (SIM-Karte + eventuell Handy + eventuelle Auszahlung), müsst ihr entweder nichts tun, oder idealerweise widerrufen – und das am besten bei Handyflash (Handyvertrags-Vermittler) als auch beim Vertragspartner (also das Unternehmen, das die Handyrechnung stellt, wie z.B. mobilcom debitel, Otelo, Telekom, etc.). Mehr Details zum Widerruf weiter unten.

Handyflash Vertrag ohne Handy bestellt

Wer einen Handytarif ohne Handy bestellt hat, und schon die SIM-Karte als auch eine eventuelle Auszahlung (!) bekommen hat, kann sich zurücklehnen: Da müsst ihr nichts mehr tun, alles gut.

Wenn ihr aber die SIM-Karte noch nicht bekommen habt, oder eine eventuelle Auszahlung seitens Handyflash noch nicht auf eurem Konto eingegangen ist, solltet ihr unbedingt widerrufen (s.u.)

Handyflash Vertrag mit Handy bestellt

Auch wenn ihr über Handyflash einen Vertrag mit Handy abgeschlossen habt, und schon sowohl die SIM-Karte als auch das Handy bekommen habt, müsst ihr nichts tun, alles in Ordnung.

Wenn aber noch etwas fehlt (SIM-Karte oder Handy oder eine eventuell an den Vertrag gekoppelte Auszahlung), solltet ihr euren Vertrag unbedingt widerrufen (s.u.)

Wie kann ich einen Handyvertrag widerrufen?

Kurze Vorabinfo zum Widerruf

Erst mal kurz etwas Rechtliches: Ihr habt allgemein bei Online-Abschluss immer ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Diese 14-Tage-Frist beginnt meines Wissens erst dann, wenn alle Vertragsbestandteile, d.h. also die Lieferung der SIM-Karte und die eventuelle Lieferung eines zugehörigen Handys erfolgt sind.

Das heißt: Selbst wenn ihr schon vor mehr als 14 Tagen bestellt habt bzw. eure SIM-Karte schon länger als 14 Tagen habt, aber ein mitbestelltes Handy noch nicht geliefert wurde, seid ihr noch innerhalb der Widerrufsfrist!

Außerdem wichtig: Shops bzw. Vertragsvermittler wie Handyflash haben unter bestimmten Umständen auch noch weitere Möglichkeiten, einen abgeschlossenen Vertrag beim zugehörigen Netzbetreiber bzw. Provider auch noch nach abgelaufener Frist von 14 Tagen zu stornieren. Seid ihr nun schon über die 14 Tage hinaus und habt noch nicht alles geliefert bekommen, solltet ihr also den Widerruf trotzdem versuchen und auf die Kulanz der Anbieter hoffen.

Widerruf: Das müsst ihr tun!

Als allererstes ist wichtig, dass ihr den Widerruf auf jeden Fall bei Handyflash selbst, aber unbedingt auch beim jeweiligen Netzanbieter bzw. Provider einreicht!  Für den Widerruf genügt eine E-Mail und ist auch sinnvoller als der telefonische Weg, da man bei der E-Mail immer etwas Schriftliches als Bestätigung hat.

Ein Beispielschreiben könnte so aussehen, am besten mit so vielen persönlichen Informationen zur Identifikation eures Vertrags/Auftrags ergänzen, wie möglich):

Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit widerrufe ich den von mir am xx.xx.2019 über Handyflash abgeschlossenen Vertrag.

  • Maxi Mustermensch / Adresse / PLZ / Ort
  • Auftragsnummer: XXX
  • zugewiesene Handynummer: XXX 
  • {hier eventuelle weitere Daten ergänzen}

Mit Freundlichen Grüßen, Maxi Mustermensch

Diesen Widerruf absenden:

Update Hinweis: In einer vorigen Version dieses Artikels stand, dass ihr den Widerruf nicht nur an Handyflash, sondern am besten auch an den Netzbetreiber / Provider des Handyvertrags senden solltet. Dieser Teil ist nach aktuellen Erkenntnissen nun doch nicht mehr nötig, weil ein Widerruf sowieso nur mit der Zustimmung von Handyflash durchgeführt werden kann. Der Netzbetreiber würde sich also nur wieder an Handyflash wenden, wo der Widerruf ja eh schon direkt von euch vorliegt. Der doppelte Aufwand würde also nur mehr Arbeit bedeuten und kann den ganzen Prozess sogar verlangsamen.

Fazit

Ich persönlich habe Handyflash immer als seriösen Partner kennengelernt, und habe auch mehrfach meine Tarife dort abgeschlossen. Sie waren 17 Jahre lang erfolgreich tätig, und müssen nun wohl unter der Insolvenz der Muttergesellschaft das Zeitliche segnen – extrem schade.

Ich bin mir aber auch sicher, dass sich Handyflash – soweit es ihnen unter den Vorgaben des Insolvenzverwalters möglich ist – bestmöglich um seine Kunden mit offenen Forderungen kümmern wird. Ich hoffe auch, dass nicht all zu viele von euch betroffen sind, bzw. die Betroffenen hier noch rechtzeitig widerrufen können.

Wenn ihr weitere Fragen habt: Ab damit in die Kommentare. Ich versuche euch soweit ich kann bei allen offenen Fragen zur Seite zu stehen.

Euer Doc

DoofeNuss

23.04.2019, 19:07 #

Das ist echt ein Ding 🙁
Aber schöne Übersicht und gute Hilfe mal wieder vom DealDoktor

ifeelgood

23.04.2019, 19:19 #

Brutal – damit hätte ich jetzt nicht gerechnet. Schade 🙁 Sehr guter Bericht 🙂

Peanuts

23.04.2019, 19:36 #

Oh das ist wirklich schade.

Gast987654321

23.04.2019, 19:37 #

boah, Glück gehabt, gerade letzte Woche kam noch das Handy, nachdem ich über Facebook nachgehakt habe… Danke für eure Übersicht!

Honey61

23.04.2019, 20:00 #

😖Ach du schei…
Das ist natürlich mal ein Meldung, die hat es in sich.

schmuggler

23.04.2019, 20:51 #

Unverhofft kommt leider immer oft…ähnlich BEV 😬

riboy

23.04.2019, 21:05 #

Boah Glück gehabt vor halbe jahr ist mein vertrag bei denen fertig gewesen

rolambe

23.04.2019, 21:42 #

Ich war eben auf der Seite und da sieht eigentlich alles ganz normal aus…

    DealDoktor (Bjoern)

    24.04.2019, 13:04 #

    @rolambe:
    Der Insolvenzantrag leitet also das vorläufige Insolvenzverfahren oder Insolvenenzeröffnungsverfahren ein. Solange es wirtschaftlich möglich ist und den Gläubigerinteressen entspricht, wird der Betrieb weiterlaufen. Erst im Abschlussgutachten wird dann die Frage einer Betriebsfortführung und Sanierung geklärt.

    Mehr Infos in unserem Insolvenz-Ratgeber: https://www.dealdoktor.de/magazin/insolvenzverfahren/

Km_murkser

23.04.2019, 21:59 #

@schmuggler: als damals betroffener bev kunde bin ich froh hier nicht auch noch einen handyvertrag gehabt zu haben.

sthansen

23.04.2019, 22:09 #

Die gefährliche Seite aller "Deal" Verlockungen…

Apollon

23.04.2019, 22:38 #

Wie kann Handyflash immer noch Angebote über die Seite anbieten bzw. verkaufen wenn diese insolvent ist? Keine Information auf der Hauptseite über die Insolvenz. Schon seltsam..

    Ruta66

    24.04.2019, 06:48 # hilfreich

    @Apollon:
    das ist leider eine ganz normale Vorgehensweise. Blöd für alle, die von einer möglichen Insolvenz nichts wissen. Auch nach Insolvenzeröffnung kommen die Informationen i.d.R. vom Insolvenzverwalter, aber auch nur für die, die bis Insolvenzeröffnung Ansprüche haben. Alles was danach passiert sollte ja i.d.R. von der Insolvenz nicht betroffen sein.

DoofeNuss

23.04.2019, 22:48 # hilfreich

@Apollon: eine Insolvenzanmeldung beendet doch nicht gleich alles oder schließt Firmen.
Das Gericht bestimmt einen Insolvenzverwalter der die Geschäfte weiter führt. Dann entweder bis zur Sanierung, wenn es dafür eine Chance gibt und Gläubiger mitspielen oder bis zur geregelten Abwicklung

Knochenstrauss

24.04.2019, 05:32 #

Oh Mann… das sind keine guten News!

schmuggler

24.04.2019, 05:55 #

@Km_murkser: ja, BEV hat mir auch gereicht 😨

atyaiatin

24.04.2019, 08:01 #

Ich habe Moooonate lang auf einen guten Vertrag mit Handy gewartet und hab dann ausgerechnet bei Handyflash zugeschlagen 😭😭😭 das Handy ist noch nicht angekommen, der Vertrag läuft aber schon seit knapp 4 Wochen. Laut Handyflash soll das Handy morgen bei denen ankommen und mir dann zugesendet werden. Soll ich jetzt trotzdem kündigen?

    DealDoktor (Benjo)

    24.04.2019, 09:09 #

    @amin:
    Ich befürchte, dass das Handy nicht mehr an dich rausgehen wird, kann es aber nicht genau sagen. Wenn du warten willst, sollte das aber auch kein Problem sein, da wie oben schon gesagt die 14-tägige Widerrufsfrist erst mit Lieferung des Handys beginnt.
    Aber ich bin kein Jurist und meine Meinung ist nicht rechtssicher, entscheiden musst du selbst.

oli_Bo

24.04.2019, 08:57 #

@Km_murkser, @schmuggler: Schon interessant, wieviele BEV-Geschädigte, zu denen ich auch gehöre, hier vertreten sind 😉

atyaiatin

24.04.2019, 10:43 #

@DealDoktor: Ja ich denke ich werde noch ein paar Tage warten und dann widerrufen wenn es ich nichts erhalten werde.. Nur wenn ich jetzt schriftlich eine Bestätigung von Handyflash erhalte, dass ich das Handy garantiert erhalten werde, hat diese "Garantie" überhaupt eine Aussagekraft?

    DealDoktor (Benjo)

    24.04.2019, 11:22 #

    @amin:
    Im letzten Schritt kann der Insolvenzverwalter nun wohl immer noch das letzte Wort. Eine Garantie ist es also nicht.

    DoofeNuss

    24.04.2019, 11:43 # hilfreich

    @amin:
    Also ich bin auch kein Jurist, aber man sollte eines bedenken. Handyflash ist nichts anderes als ein Vermittler für Handyverträge + Handy-Shop.
    Wenn du einen Handy-Vertrag samt Hardware orderst vermittelt dich Handyflash an den Netzbetreiber, kassiert dafür eine Provision aus der sich dein Handy (oder auch Cashback, Rabatt, andere Zugaben) finanzieren.

    Somit bist du im Endeffekt bei 2 Vertragspartnern unter vertrag: dem Provider für den Tarif, der dir i.d.R. ja auch separat bestätigt wird und dem Shop für die Hardware.

    In diesem Falle musst du also Handyflash unter Verzug setzten oder aber widerrufen. Wobei ich nun wirklich nicht weiß ob sich der Vertrag, der nun schon eine weile läuft, noch widerrufen lässt.
    Im Grunde sind sie ja separat zu sehen und weder der eine, also Handyflash noch der andere, der Provider, bürgt oder Haftet für den anderen.
    Somit ist dein noch zu lieferndes Handy aktuell Insolvenzmasse während der Vertrag voll nutzbar ist da der Provider mit der Nummer nichts mehr zu tun hat. Sollten da noch Provisionen fließen ist das ebenfalls Insolvenzmasse auf die der Insolvenzverwalter wohl kaum verzichten wird.

    Aus diesem Grunde halte ich es für äußerst schwierig, da wie gesagt kein Jurist, ein Fazit oder Empfehlung auszusprechen welche Richtig oder Falsch ist. Ich kann auch völlig auf dem Holzweg sein 😀

    Als Laie würde ich umgehend versuchen zu widerrufen oder als Alternative Handyflash in Verzug setzten. Wobei in Verzug setzten die Gefahr läufst einfach nur ein weitere Gläubiger zu werden und den Vertrag trotzdem abgeschlossen hast.

guv

24.04.2019, 12:56 #

Ich hatte vor einigen Jahren in Deutschland so einen Fall. Ein Mobilcom Vertrag mir Subvention durch monatliche Auszahlung durch einen Vermittler aus Köln. Dieser war, nachdem zunächst alle lief wie es laufen sollte, nach einem halben Jahr über alle Berge.

Ich habe dann bei Mobilcom angerufen, mein Hinweis, dass diese Firma schließlich DEREN Agent ist/war, war vollkommen genügend, umgehend Storno und neuer Vertrag über Restlaufzeit zu den für mich bis dahin gehabten Netto-Konditionen.

Also, die Karte, dass handyflash Agent des Betreibers ist/war, sticht.

Was eine Abschlussprämie angeht (z.B. subvent. Handy), die kann man in solchen Fällen regelmäßig abschreiben, da ist es wichtig, dass der Vertrag ab ovo nichtig gestellt wird. Neues Spiel, neues Glück.

    DoofeNuss

    24.04.2019, 14:11 #

    @guv:
    Also, die Karte, dass handyflash Agent des Betreibers ist/war, sticht.

    Sehe ich, als nicht Jurist, in dem Fall mit Handyflash aber nicht so.
    In deinem Fall hat der Agent für MD gearbeitet weshalb weiterhin MD der Ansprechpartner war. Wenn ich das jetzt so richtig verstanden habe 😉

    Hier ist es so das Handyflash die Verträge vermittelt, Provision dafür erhält und damit die Geschäftsbeziehung für beide Seite auch schon abgeschlossen ist.
    Der Kunde ist Vertragsnehmer beim Vermittelten Provider und erhält sein Handy (Cashback, Rabatt, Goodie etc.) von Handyflash.

    Nach deiner Vorstellung müssten nun die Provider für Handyflash einspringen, was aber nicht passieren wird. Jedenfalls kann ich es mir kaum vorstellen. Da wie gesagt nach ausgezahlter Provision an Handyflash es nicht mehr das Problem der Provider ist was Handyflash den Kunden anbietet, verspricht, schuldet oder sonstige Absprachen getroffen hat

guv

24.04.2019, 14:50 #

@DoofeNuss:

In dem von mir geschilderten Fall ist Mobilcom sofort eingeknickt. Es ging nur um die effektiven Vertragskosten, und Mobilcom hat die sofort so gestellt, dass für meine Seite kein Schäden entstanden ist.

So und nicht anders habe ich das oben auch geschildert.

steeveschneid

24.04.2019, 22:23 #

Weiß jemand wie das ist, wenn das Angebot zu dem Vertrag und Handy ein 120€ Gutschein für Adidas beinhaltet?
Das Handy wurde geliefert, der Gutschein sollte bzw. Soll 4 Wochen später geliefert werden, also diese oder nächste Woche
Kann der Vertrag noch widerrufen werden, weil die Leistung nicht erbracht wurde?

bamoas

24.04.2019, 22:46 #

Das ist wirklich schade. Habe knapp einen Monat auf mein Handy (Xiaomi Mi 9) für 25€/Monat mit 6GB gewartet. Sim karte ist schon lange da nur gab es lieferverzögerungen mit dem Handy (was ich jetzt auch nicht mehr so ganz glaube).

Hoffe dass die stornierung jetzt überhaupt noch durchgeht. Abgebucht wurden schon ca. 45€ inkl. anschlussgebühr. Hoffe auch dass diese zurück erstattet werden (zumal ich das über die app zurück gefordert habe bei otello)

martanmcfly

25.04.2019, 15:41 #

Komisch die seite ist nich o line und man kann bestellen

Ruta66

25.04.2019, 15:57 #

Ich finde die oben genannten Punkte nicht gut. In einer Insolvenz sitzen alle Gläubiger in einem Boot. Dass hierdurch einige besser gestellt werden, das läuft meinem Rechtsgefühl zuwider.

atyaiatin

25.04.2019, 16:21 #

Kann man die Rufnummer noch zu einem neuen Vertrag mitnehmen bevor der Vertrag gekündigt wird?

    DealDoktor (Benjo)

    25.04.2019, 22:48 #

    @amin:
    Meines Wissens leider nicht. Das ist leider der "Preis", den man dafür in Kauf nehmen muss, dass man zumindest nicht auf irgendwelchen Kosten sitzen bleibt :/

bd1905

25.04.2019, 19:34 #

kurze Frage: Mein Vertrag stammt vom August 18 ich soll jeden Monat 24 Euro Cashback erhalten. Kann ich theoretisch auch Kündigen wie in der Info von Handyflash oder geht dies nicht?

LG

    DealDoktor (Benjo)

    25.04.2019, 22:44 #

    @bd1905:
    Wenn du jeden Monat 24€ Auszahlungen von Handyflash bzw. der W.E.S. bekommst, ist das leider extrem ärgerlich – denn nach aktuellem Stand ist die W.E.S. insolvent, d.h. zahlungsunfähig, und in dem Fall wird es wohl so aussehen, dass die Auszahlungen nun nicht mehr erfolgen werden.
    Sorry, dass ich da keine besseren Nachrichten für dich habe.

1979sunrise

25.04.2019, 22:07 #

Habe im Juni 2018 einen Handyvertrag über Handyflash abgeschlossen, Minestvertragslaufzeit 24 Monate. Die monatliche Zahlung läuft aber über Mobilcom.
Hat die handyflash-Insolvenz überhaupt Einfluss/ Auswirkungen auf mich oder trat Handyflash nur als Vermittler auf und ist nun, nachdem der Vertrag zustande gekommen ist, “raus“??? Wo muss ich den Vertrag nach zu Mindestvertragslaufzeit kündigen, wenn ich dann nach den 24 Monaten raus will? Handyflash wird es ja dann 2020 nicht mehr geben!?!

Kann mich bitte jemand aufklären?

    DealDoktor (Benjo)

    25.04.2019, 22:34 #

    @1979sunrise:
    Solange du keinen Vertrag abgeschlossen hast, bei dem du von handyflash eine monatliche Auszahlung bekommst (und davon gehe ich aus, das ist die absolute Ausnahme), bist du komplett fein raus.
    Für die Laufzeit nach 24 Monaten kündigen musst du eh bei mobilcom (das wäre so oder so ratsam, egal über wen du bestellt hast), aber der Rest ist für dich komplett egal.

    Relevant ist die Insolvenz nur für Leute, die kürzlich über Handyflash bestellt haben, aber noch nicht alle Leistungen ihres Vertrags erfüllt bekommen haben (z.B. also die Lieferung des Handys).

__Gelöschter_Nutzer__

25.04.2019, 22:39 #

Und ich hab mich heute morgen fast für den Telekom DSL Vertrag über Handyflash aber zum Glück am Ende für den CHECK24 entschieden.

sanja1992

25.04.2019, 23:18 #

schade hatten tolle Angebote .

Hawkeye

26.04.2019, 00:11 #

Moin, ich habe seit 23.3. Verträge dort abgeschlossen. Warte aber noch auf die mi9, die zum 26.4 geliefert werden sollten. Das wird dann wohl nichts mehr. Also morgen alles kündigen oder wie?

Montana

26.04.2019, 02:52 #

@sanja1992: Tophandy sowie Spar Handy etc. haben ebenfalls von Zeit zu Zeit gute Angebote. Leider haben wir durch die Insolvenz von Handy Flash nun einen Wettbewerber weniger. War hoffentlich nur eine Ausnahme, denn durch deren Konkurrenz untereinander profitieren wir Verbraucher.

beerenblau

26.04.2019, 10:43 #

@DealDoktor: gibt es irgendeine Möglichkeit bei bereits portierter Rufnummer diese zurückzuholen? Kontakt mit altem oder neuen Anbieter herstellen?

    DealDoktor (Benjo)

    26.04.2019, 10:46 #

    @beerenblau:
    Meines Wissens kann es gut sein, dass die bereits portierte Nummer im Falle einer Stornierung weg ist. Wäre extrem ärgerlich, ich weiß – aber das ist zumindest mein aktueller Stand

beerenblau

26.04.2019, 11:41 #

Habe eben mit WINSim gesprochen. Es sieht so aus, als könnten sie diese mit der Stornierungsbestätigung von Handyflash zurückholen- zumindest nach einer ersten telefonischen Auskunft. Es besteht also Hoffnung;)
Wann werden die Bestätigungen verschickt, weiß jemand was?

scenz

26.04.2019, 15:53 #

Bekomme ich dann jetzt noch meine Switch? Ich habe am 19.03. den Vertrag abgeschlossen und Anfang April hatten Sie mir ja noch die Vertragsannahme bestätigt. Ich bin extrem sauer weil ich von denen bis jetzt auch noch keine Info zum aktuellen Stand erhalten habe!!! Die sich aber die Provision von Unitymedia schon in die Tasche gesteckt haben….

    DealDoktor (Benjo)

    26.04.2019, 16:20 #

    @scenz:
    Wie mehrfach gesagt: Meines Wissens kann und wird Handyflash nichts mehr versenden 🙁
    Du bekommst sicher noch Antwort von Handyflash, die haben logischerweise gerade ziemlich viel zu tun, solche Massen an Tarifen/Verträgen werden ja nicht mal eben schnell rückabgewickelt….

beerenblau

26.04.2019, 19:08 #

Hat schon jemand eine Stornierungsbestätigung erhalten? Lt. telefonischer Auskunft von Handyflash sollten alle wohl heute noch verschickt werden.

atyaiatin

27.04.2019, 11:58 #

@scenz: ich habe gestern mit Handyflash telefoniert. Die Handys/Produkte werden auf jeden Fall NICHT verschickt, alle Verträge werden jetzt storniert und alle Kosten rückerstattet.
Aktiv kündigen muss man übrigens auch nicht, das machen die alles selbst. Also ist der einzige Schaden die verlorene Zeit, aber damit kann man leben wenn man bedenkt wie es hätte kommen können. Fazit: einfach abhaken, dankbar sein, dass es nicht schlimmer kam und nach einem neuen Vertrag suchen 👍🏼

atyaiatin

27.04.2019, 12:02 #

@beerenblau: die Handynummer ist nicht verloren. Bei otelo wurde meine Nummer bereits wieder freigegeben, so kann ich sie zu einem neuen Anbieter portieren. Wichtig ist nur, dass man beim Anbieter anruft und die Nummer freigeben lässt. Ich bin mir sicher ob man die Nummer auch nach der Stornierung noch mitnehmen kann

beerenblau

27.04.2019, 19:14 #

@amin: otelo meinte zu mir, dass der Vertrag nicht zwangsweise gekündigt wird. Man kann es versuchen, aber die wissen es noch nicht. Weißt du etwas anderes?

atyaiatin

27.04.2019, 20:18 #

@beerenblau: ich hab echt sehr viel drüber gelesen und viele haben versucht den Vertrag über otelo selbst zu kündigen, wurden dann aber darauf hingewiesen, dass eine Kündigung nur mit Zustimmung von Handyflash möglich ist. In der offiziellen Ankündigung von Handyflash heißt es, dass alle Verträge nun storniert werden. Man muss auch nicht aktiv kündigen, so wurde es mir telefonisch von Handyflash gesagt, das machen die alles selbst. Schau mal in deiner otelo App, da müsste "unbekannte Hardware" für 0,00€ angegeben sein, so war es bei allen anderen mit otelo auch der Fall. Solange du dieses Gerät nicht erhalten hast kannst du rechtlich noch widerrufen, da die 14 Tage Widerrufsrecht erst laufen wenn du alles erhalten hast

scenz

28.04.2019, 13:57 #

@amin: Danke für die Info, am Telefon hatten die mir am Freitag nur gesagt, dass ich irgendwann eine Info bekommen würde. Mehr leider nicht. Ich bin mal gespannt wie das alles Funktionieren soll. Ich würde mich freuen, wenn es dann auch irgendwo einen neuen Deal für eine Nintendo Switch mit Unitymedia geben würde (einzige Möglichkeit für mehr als 16 Mbit (Telekom Hybrid ausgeschlossen, da die Technik einfach nicht richtig funktioniert)). Jedoch bin ich dann für die nächsten 3 Monate dann auch wieder kein neukunde. Das ist alles sehr ärgerlich… Naja Mal gewinnt Mal verliert man..

atyaiatin

28.04.2019, 18:05 #

@scenz: Stand meines Wissens ist, dass nun alle Verträge einzeln manuell storniert werden müssen. Das kann bis zu einigen Wochen dauern, habe heute aber telefonisch gesagt bekommen, dass ich rechtlich den Vertrag auf jeden Fall stornieren/kündigen kann, da die Zugabe (in meinem Fall ein Smartphone) nicht verschickt wurde. Es kann aber gut sein, dass es bis Mitte/Ende Mai dauert und wir daher auch die monatlichen Kosten bezahlen müssen, die aber im Endeffekt trotzdem rückerstattet werden. Dennoch wichtig im Hinterkopf zu behalten. Mir wurde aber versichert, dass alles rückerstattet wird und ich mit ruhigem Gewissen einen neuen Vertrag bei einem anderen Anbieter abschließen kann.

schami

29.04.2019, 14:04 #

Blau , stellt mir die Anschluss Gebühr in Rechnung obwohl ich den Vertrag mit 0,00 unterschrieben , hat jemand ähnliche Probleme?

    DealDoktor (Benjo)

    30.04.2019, 15:09 #

    @schami:
    Hat zwar nichts mit der Handyflash Insolvenz zu tun, aber ich antworte trotzdem gerne 😉

    Wenn du wirklich mit 0,00€ unterschrieben hast, solltest du das am besten direkt mit dem Blau Kundenservice klären. Wenn die dir nicht weiterhelfen können (was ich nicht denke), wären das meine Fragen:
    1) An welchem Datum hast du den Vertrag abgeschlossen?
    2) Über welchen Händler hast du bestellt? Handyflash? Oder bei einem anderen Händler wie Logitel, Curved Shop, bei blau.de direkt, …?
    3) War es ein SIM-Only Tarif oder ein Tarif mit Handy?
    4) Hast du eine Bestellbestätigung bzw. einen Vertrag, auf dem die 0,00€ AG aufgeführt sind? Wenn ja, sende doch mal einen Screenshot hier rein bitte

    Es gab nämlich in den letzte 1-2 Monate eine Umstellung, bei der irgendwann bei Handybundles Anschlussgebühren eingeführt wurden. Meine Fragen sind aber alle unnötig, wenn du das vorher am besten mit Blau direkt klärst.

tanjas71

29.04.2019, 16:55 #

Klasse Ding, echt …. gerade sind die 8 Wochen vorbei … 430 Euro Auszahlung futsch … ich hab echt einen Hals … 🙁

Disconizer

29.04.2019, 22:21 #

Ich bin leider auch betroffen… Magenta-Vertrag am 12.März 2019 abgeschlossen und auf eine Switch gehofft. Hatte glücklicher Weise den Eigenanteil noch nicht an Handyflash gezahlt, weil der Vertrag als Wechsler erst am 16. Mai aktiv werden sollte.

Werde zur Sicherheit selber bei Handyflash widerrufen und mit der Telekom telefonieren um den Techniker für den 16. abzubestellen.

Hawkeye

03.05.2019, 11:15 #

Moin, ich muss jetzt feststellen, das garnichts klappt. Otelo hat meinen wiederruf nicht angenommen und Handy Flash ist tot, da erreicht man niemanden mehr. Da kann man nur hoffen das sich seitens handyflash noch was tut. Sonst bin ich mit meinen ganzen Verträgen voll angeschmiert.

atyaiatin

04.05.2019, 08:46 #

@Hawkeye: hast du denn dein Handy/Gerät schon erhalten? Falls nicht, hast du immer noch das Recht auf einen Widerruf, ob nächste Woche oder nächsten Monat ist dabei nicht wichtig, da dir die Kosten rückerstattet werden (müssen)

beerenblau

04.05.2019, 13:21 #

@Hawkeye: Ich bin in der gleichen Lage. Komme trotz Zusicherung von Handyflash nicht weiter und eine Bestätigung bekomme ich auch nicht von denen. Werde nun die Lastschriften widerrufen und ggfs einen Anwalt einschalten, sollte Otelo Probleme machen. Bin extrem enttäuscht von deren Kundenservice.

Hawkeye

04.05.2019, 17:38 #

Retoure laut otelo nicht möglich, oder halt nicht bereit dazu. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Handy ist das eine und Vertrag auch. Beides als einzeln zu sehen laut otelo. Freue mich:-(

Hawkeye

04.05.2019, 19:07 #

Das habe ich eben von handyflash erhalten. Es besteht noch Hoffnung. Ich werde das ganze mal abwarten. Laut Otelo anders, aber ich werde sehen was passiert

 
Guten Tag,
die Stornierung wurde am 30.04. an den Otelo Innendienst weitergeleitet und die Dauer beträgt 2-4 Wochen.

Die Kundenbetreuer von Otelo können nicht sehen, ob eine Stornierung einging oder nicht.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

atyaiatin

04.05.2019, 20:09 #

@Hawkeye: hast du das per Mail bekommen? Wenn ja, kam das unaufgefordert oder hast du danach gefragt?

atyaiatin

04.05.2019, 20:23 #

Von Otelo wurde mir eben gesagt, dass es keinen Unterschied macht ob ich die SIM weiterhin nutze oder nicht, es wird sowieso abgebucht auch ohne Nutzung.. Im Falle einer Stornierung werden die Kosten dann rückerstattet, ganz egal ob die SIM benutzt wurde oder nicht

Kommentar verfassen