Trick: Google Pay mit allen Kreditkarten nutzen (dank Curve)

Nachdem man über die Curve Kreditkarte schon so ziemlich alle Kreditkarten mit Apple Pay nutzen konnte, selbst wenn die jeweilige Bank Apples Service nicht offiziell unterstützte, funktioniert der gleiche Trick jetzt auch mit Google Pay. Seid ihr also bei einer Bank, die Google Pay nicht unterstützt, könnt ihr einfach eure Visa oder Mastercard (Kredit- & Debitkarten) zu Curve hinzufügen und diese dann über Curve mit Google Pay nutzen. So kann man quasi mit jeder Bank und jeder Karte Google Pay nutzen.

Curve Mastercard + 5€ Bonus sichern

Unbedingt den Code UO18K nutzen für £5 Startguthaben (ca. 5,40€) nach erstmaligem Karteneinsatz

Curve_Google_Pay

Nachdem Kunden, wie auch ich, sich dieses Feature schon sehr lange gewünscht hatten, ist man am 10. September in 14 Ländern gleichzeitig gestartet. So unterstützt Curve Google Pay jetzt in Deutschland, Polen, Frankreich, Italien, Spanien, Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark, Irland, Tschechien, Belgien, Kroatien und der Slowakei. Zuvor wurde Google Pay nur im Vereinigten Königreich unterstützt.

Google Pay über Curve mit fast allen Karten & Smartwatches

Wie in der Einleitung bereits beschrieben, ist das Geniale an Curve, dass ihr dort so ziemlich jede Karte von Visa und Mastercard hinterlegen könnt. Dann hinterlegt ihr einfach die Curve Card bei Google Pay und nutzt dadurch Curve als „Brücke“ zwischen eurer eigentlichen Karte/Bank und Google Pay. Mit einem ähnlichen Prinzip kann man auch schon PayPal als Brücke zu Google Pay nutzen, dafür muss man bei PayPal aber zwangsläufig ein Girokonto hinterlegen, Kreditkarten werden dort für Google Pay nicht unterstützt. Des Weiteren wird die Verwendung von PayPal in Google Pay auf Smartwatches nicht unterstützt, mit Curve kann man aber auch über die Smartwatch bezahlen.

Curve_Google_PAy

Curve ist dabei komplett kostenlos nutzbar und kann schufafrei beantragt werden. Man muss bei Curve auch nichts aufladen, wie es z.B. beim bald eingestellten Dienst boon der Fall war. Wenn ihr mit Curve zahlt, wird direkt die ausgewählte Kreditkarte belastet. „Ausgewählte Kreditkarte“ ist dabei auch schon das Stichwort, denn man kann bei Curve mehrere Karten hinterlegen und dann immer in der Curve App auswählen mit welcher Kreditkarte man zahlen möchte. Das geht sogar bis zu 90 Tage nachdem man die Zahlung getätigt hat, man kann die zu belastende Karte also auch nachträglich noch ändern!

Wer noch mehr über Curve erfahren möchte, kann sich meinen ausführlichen Test durchlesen und dieses (stellenweise leicht veraltete) Video anschauen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Curve Mastercard + 5€ Bonus sichern

Unbedingt den Code UO18K nutzen für £5 Startguthaben (ca. 5,40€) nach erstmaligem Karteneinsatz

Wer also bei der Sparkasse oder den Volksbanken und Raiffeisenbanken ist, die Google Pay nicht unterstützen, hat jetzt eine weitere Möglichkeit diese Einschränkung zu umgehen.

sunnyn

15.09.2020, 12:01 #

Curve ist einfach der Hammer. Ich habe die Karte seit mehr als 2 Jahren und bin 100% zufrieden

bd33722

15.09.2020, 12:20 #

Funktioniert leider weder mit AmEx noch mit meiner Paypal Mastercard 🙁

dollasmike

15.09.2020, 12:33 #

Bin auch schon ne Weile dabei. Mega gut.

Camper77

15.09.2020, 13:11 #

Nutze ich jetzt schon eine Woche und es funktioniert hervorragend 👍

Deris

15.09.2020, 19:59 #

Ich habe mehrere und alle möglichen Kreditkarten mit denen ich unterschiedliche Vorteile und Zahlungsziel bzw. – fälligkeiten habe und so mein Konto nie überziehen muss und noch dazu bei Amex Payback Punkte bekomme.

Kann mir Mal jemand die zusätzlichen Vorteile genau erklären wozu ich dann noch Apple Pay oder Google Pay brauche??? Gibt es dabei etwas Besonderes außer dass man mir Smartphone oder Uhr bezahlen kann???

    DealDoktor (Alex)

    16.09.2020, 10:06 #

    @Deris:
    "Gibt es dabei etwas Besonderes außer dass man mir Smartphone oder Uhr bezahlen kann???"

    Nein nicht wirklich, aber das ist meiner Meinung nach schon ein entscheidender Vorteil bzw. Unterschied. So kann man auch mal sein Portemonnaie zu Hause lassen oder mal eben mit der Uhr zahlen und muss nicht das Handy oder eben die Kreditkarte hervorholen. Ich nutze z.B. auch einige Coupon-Apps wie z.B. die Rossmann-App, wofür ich eh das Handy an der Kasse brauche und kann dann direkt auch mit diesem bezahlen.

schustaa91

16.09.2020, 14:48 #

Wie erfolgt die Amazonkreditkarten Verifizierung? Hat das schon jemand gemacht? Kommt der Code per Post? Kann ich mir bei Amazon kaum vorstellen

    DealDoktor (Alex)

    17.09.2020, 11:40 #

    @schustaa91:
    Die Unterlagen kommen per Post. Die Identifikation kannst du per PostIdent der Deutschen Post oder Videoidentifikation von IDnow vollziehen.

      schustaa91

      17.09.2020, 12:51 #

      Vielen Dank. Ich meinte in Curve, habe ich jetzt schon herausgefunden. Die Buchungen einen Betrag ab und da steht der Code im Belegfeld.

Kommentar verfassen