*Trick: Apple/Google Pay mit allen Kreditkarten* Curve Mastercard vereint Kreditkarten + senkt Geb√ľhren

Zugegeben, ich bin vielleicht ein etwas besonderer Fall: Ich besitze mehrere Kreditkarten und benutze auch fast alle regelm√§√üig. Wieso braucht ein Mensch so viele Kreditkarten? Zum einen bin ich aktiver Pr√§mien- und Meilensammler, zum anderen brauche ich als Selbst√§ndiger auch Firmenkarten. Als mir die Curve Kreditkarte empfohlen wurde, war ich sofort begeistert, denn die Curve Mastercard vereint alle VISA- und Mastercards (und demn√§chst auch American Express!), die ihr habt, in einer einzigen Karte. Dadurch m√ľsst ihr, wenn ihr unterwegs seid, nicht mehr alle eure Karten mitschleppen, sondern nur die eine. Welche Kreditkarten ihr jeweils √ľber die Curve Kreditkarte belasten wollt, k√∂nnt ihr jederzeit in der App entscheiden – und auch r√ľckwirkend von einer Karte zur anderen umbuchen.

Curve Mastercard + 5‚ā¨ Bonus sichern

Unbedingt den Code UO18K nutzen f√ľr ¬£5 Startguthaben (ca. 5,90‚ā¨) nach erstmaligem Karteneinsatz

Tipp Und das beste: Etwaige¬†Auslandseinsatzgeb√ľhren (Fremdw√§hrungsgeb√ľhren) eurer bestehenden Karten k√∂nnt ihr dank Curve auf 0% reduzieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Hinweis: Die Inhalte des Videos sind teilweise veraltet.

Curve vereint Kreditkarten in einer Mastercard

Info Die Curve Mastercard gibt es in einer kostenlosen (Curve Blue) und einer kostenpflichtigen Version (Curve Black f√ľr 9,99‚ā¨/Monat, Curve Metal f√ľr 14,99‚ā¨/Monat). Eine Gegen√ľberstellung dazu von mir weiter unten. F√ľr den Einstieg reicht die kostenlose Variante absolut aus.

Multi-Kreditkarte, Meta-Kreditkarte oder wie auch immer man sie nennen mag: Eine einzige Kreditkarte¬†und dahinter stecken gleich mehrere andere Kreditkarten! F√ľr mich eine der spannendsten Entdeckungen auf dem Kreditkartenmarkt. Das Startup Curve aus England¬†macht mit einer einzigen Kreditkarte m√∂glich, mehrere Karten zu verwenden. So kann immer die Kreditkarte f√ľr eine Transaktion genutzt werden, die im jeweiligen Fall am g√ľnstigsten ist (z.B. beim Bargeld abheben, Bezahlen im Ausland, Bezahlen in Fremdw√§hrung, Meilen sammeln usw) oder auf der noch Guthaben oder Kreditrahmen ist. Nutzen kann man die Curve Kreditkarte mit allen Mastercards und VISA-Karten. American Express Kreditkarten werden leider nicht unterst√ľtzt.

Die Vorteile der Curve Card

√úber die kostenlose Curve App (Android/iOS) kann ganz einfach ausgew√§hlt werden, welche Kreditkarte beim Bezahlen jeweils belastet werden soll. Dadurch wird immer die Karte genutzt, die ihr gerade nutzen wollt, ohne dass ihr sie selbst dabei haben m√ľsst. Auch die jeweilige PIN ist die der Curve Kreditkarte, d.h. ihr m√ľsst euch auch nicht mehr die einzelnen anderen PINs merken. An Google Pay-Integration wird gearbeitet, Apple Pay ist bereits verf√ľgbar. Folgende Vorteile bietet euch die Curve Kreditkarte:

¬†Kostenlos – keine Schufa (selbst √ľber MeineSchufa gepr√ľft)
Nur noch eine Kreditkarte – nur noch eine PIN
¬†Geb√ľhren sparen (Fremdw√§hrung), auch bei Kreditkarten mit Geb√ľhr!¬†*GENIAL*
¬†Kontaktloses Bezahlen auch f√ľr Kreditkarten, die dies nicht unterst√ľtzen
Einfache Art, Geldfl√ľsse zu managen und zu verwalten
Problemloses umbuchen auf andere Kreditkarte, wenn aus Versehen mit falscher Karte bezahlt wurde („Go back in time“-Feature, siehe unten)
 Cashback bei einigen Händlern wie Deutsche Bahn, Spotify, Lidl & Co

Die Curve Blue Card ist kostenlos. Inzwischen gibt es aber auch kostenpflichtige Varianten (Curve Black und Curve Metal), die 9,99‚ā¨ bzw. 14,99‚ā¨ pro Monat kosten und ein paar Vorteile wie h√∂here Abhebelimits, mehr Cashback oder zus√§tzliche Versicherungen liefern. F√ľr Deutsche ist in meinen Augen aber die kostenlose Karte absolut ausreichend.

Die Curve App

√úber die Curve App k√∂nnt ihr eure Ausgaben der verschiedenen Kreditkarten im Blick behalten, bei Verlust die komplette Nutzung direkt und mit einem Klick sperren,¬†eure Einstellungen machen (z.B. welche Kreditkarte wann benutzt werden soll) und von einer Kreditkarte auf eine andere umbuchen, wenn aus Versehen beim Bezahlen die falsche Kreditkarte eingestellt war und belastet wurde (das Feature nennt sich „Go back in time“). Die App bietet aber auch die M√∂glichkeit, alle Ums√§tze auf einen Blick zu haben. Au√üerdem k√∂nnen die Ums√§tze beim Exportieren je nach Wunsch automatisch oder manuell einer Kategorie zugeordnet werden. Dadurch ist es m√∂glich, auch einen optimalen √úberblick √ľber einzelne Ausgabenbereiche zu haben.

Curve Insights und Timeline: Verwaltung der Ausgaben

So habt ihr als Nutzer die M√∂glichkeit, Privatausgaben von Gesch√§ftsausgaben zu trennen, und diese f√ľr die Buchhaltung aufarbeiten zu k√∂nnen. Ihr k√∂nnt sogar mit der Curve App direkt den entsprechenden Kassenzettel abfotografieren und zur gerade get√§tigten Zahlung zuordnen, so dass ihr auch alle Belege direkt digitalisiert und verkn√ľpft habt.

Curve Belege einscannen

Mit der Curve Karte k√∂nnt ihr √ľberall da kontaktlos zu bezahlen, wo dies m√∂glich ist. Da es immer noch Kreditkarten gibt, welche das Mobile Payment nicht anbieten, kann durch das Nutzen der Curve Mastercard diese M√∂glichkeit doch noch genutzt werden.
F√ľr jeden gebuchten Umsatz auf der¬†Curve Karte gibt es eine Push-Nachricht. Dadurch ist der Besitzer direkt bei Falschbuchungen informiert, hat aber zugleich auch seine eigenen Buchungen im Blick. Wer im Nachhinein merkt, dass er beim Bezahlen aus Versehen die falsche Karte mit der Curve Karte genutzt hat, kann dies mit der „Go back in time“ Funktion in der App √§ndern. Dadurch wird der Betrag, der versehentlich von der falschen Kreditkarte gebucht wurde, wieder zur√ľckgebucht, und die richtige Kreditkarte belastet.

Curve Go back in Time
Go back in time: Falsch belastete Kreditkarte r√ľckbuchen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Curve und Apple Pay + Google Pay

Curve kann jetzt Apple Pay und Google Pay!¬†Damit k√∂nnt ihr √ľber Curve jetzt jede VISA- oder Mastercard Kreditkarte auch in Apple Pay bzw. Google Pay einbinden und m√ľsst nicht extra warten, bis euer Kreditinstitut endlich eine offizielle Kooperation mit Apple Pay hat. Einfach Curve kostenlose beantragen (schufafrei!) und mit dem Code UO18K noch ¬£5 (ca. 5,90‚ā¨) Bonus sichern.

Bargeld abheben mit Curve

Mit der Curve Blue Mastercard ist es m√∂glich, 200‚ā¨ im Monat kostenfrei abzuheben – solltet ihr dabei fremde W√§hrung im Ausland abheben wollen, entf√§llt auch hier die Fremdw√§hrungsgeb√ľhr. Achtung: Seit Mitte September 2019 entfallen die Bargeldabhebungsgeb√ľhren allerdings nicht mehr, es fallen die normalen Geb√ľhren eurer hinterlegten Kreditkarte an.

Geld abheben Visa

Ihr k√∂nnt nat√ľrlich auch mehr als 200‚ā¨ im Monat abheben, zahlt dann aber 2% Geb√ľhren pro Abhebung. Bei der Curve Black und Metal¬† habt ihr hier gr√∂√üere Limits von 400‚ā¨ bzw 600‚ā¨ pro Monat. Habt ihr allerdings auch eine Debit-Karte in der Curve App hinterlegt, k√∂nnt ihr zum Abheben nat√ľrlich auch diese nutzen und umgeht damit die 200‚ā¨-Grenze (nachlesen bei Curve).

Curve Mastercard + 5‚ā¨ Bonus sichern

Unbedingt den Code UO18K nutzen f√ľr ¬£5 Startguthaben (ca. 5,90‚ā¨) nach erstmaligem Karteneinsatz

Fremdw√§hrungsgeb√ľhren sparen mit Curve

Auch Auslandseinsatzgeb√ľhren bzw. Fremdw√§hrungsgeb√ľhren sind insb. f√ľr Reisende nat√ľrlich immer ein Dorn im Auge. Bei vielen Kreditkarten (s. Liste der 8 besten kostenlosen Kreditkarten) werden bei der Nutzung zum Bezahlen in Fremdw√§hrungen oft 1,75% – 2% Auslandseinsatzgeb√ľhr f√§llig. Wer allerdings die Curve Mastercard nutzt, kann auch hier Geld sparen: Denn Curve verspricht, die Fremdw√§hrungsgeb√ľhren auf 0% zu senken. Das klappt allerdings leider nicht an den Wochenenden, Details dazu in der „FEE TABLE“ in den Terms & Conditions. An den Wochenenden haben die M√§rkte geschlossen und es muss leider eine Geb√ľhr von 0,5% (f√ľr Euro und Dollar) bzw. 1,5% f√ľr alle anderen W√§hrungen berechnet werden.

Wichtig Solltet ihr im Ausland unterwegs sein, wo mit einer W√§hrung bezahlt wird, die nicht eurer hinterlegten Karte entspricht, eure Karte selbst aber schon keine Fremdw√§hrungsgeb√ľhren verlangen, dann versucht mal folgenden Trick: W√§hlt die entsprechende Karte aus, klickt am rechten unteren Rand der Kartenabbildung auf das kleine (i) und dann auf „Change card currency“. Stellt die W√§hrung auf die jeweilige Landesw√§hrung ein mit der ihr bezahlt. Der Theorie nach sollte Curve dann die Transaktion zum Original Kartenanbieter durchschleusen, der dann ja aber auch keine Fremdw√§hrungsgeb√ľhren in Rechnung stellt – ggf. kann man so sogar die Geb√ľhren an den Wochenenden umgehen, das ist von mir aber noch ungetestet.

Cashback mit Curve

curve card rewards

Ganz am Rande sei noch erw√§hnt, dass man beim Bezahlen mit der Curve Mastercard auch an einem Cashback Programm teilnehmen kann, das in Deutschland bisher bei 20 Partnern (zur Liste) aktiv ist. Ich habe mich f√ľr die drei Retailer „Amazon“, „Media Markt“ und „LIDL“ entschieden und bekomme nun 1% Cashback zur√ľck erstattet, wenn ich bei diesen Anbietern einkaufe (Curve Blue Nutzer nur 90 Tage lang). Das funktioniert auch sehr zuverl√§ssig und kann direkt in der App eingesehen werden.

1% Cashback bei Amazon mit Curve

Die Curve Customer Protection

Curve sch√ľtzt seine Nutzer mit der „Curve Customer Protection“ bei allen K√§ufen, die √ľber die Karte stattgefunden haben. Das Feature ist von der kostenlosen bis hin zur kostenpflichtigen Curve Karte inkludiert und gilt auch f√ľr Nutzer au√üerhalb der UK bei Eink√§ufen bis zu 100.000‚ā¨ absichert. Was ist also versichert?

  • Ware wurde nicht geliefert bzw. ist nicht angekommen
  • Ware ist defekt oder entspricht nicht der Beschreibung
  • Ware ist nicht lizenziert/autorisiert (Fakes, Urheberrechtsverletzungen)
  • Verk√§ufer erstattet kein oder zu wenig Geld zur√ľck

Wichtig ist dabei, dass ihr Curve informiert und nicht den Anbieter der Kreditkarte, mit die hinterlegt war Рsonst gilt die Curve Versicherung nicht mehr. Außerdem muss der Anspruch innerhalb von 120 Tagen angemeldet werden. Alle Details sind hier nachzulesen.

Die Nachteile der Curve Card

Kein Support EC/Girokarten (American Express (AMEX) Support soll ja irgendwann noch kommen!)
 Limits, die ggf. niedriger sind als die der eigentlich hinterlegten Kreditkarten
¬†Supportanfragen √ľber die App (nicht mehr √ľber bisherigen Kreditkartenanbieter)

Bei der Curve Mastercard sind die Limits klar begrenzt:

Einkaufslimits

  • Pro Tag k√∂nnen mit der Curve Card maximal ¬£2.000¬†(~2.330‚ā¨) umgesetzt werden
  • Pro Monat¬†(30 Tage) liegt das Limit der Kartennutzung auf ¬£5.000 (~5.580‚ā¨)
  • Pro Jahr sind Transaktionen von insgesamt ¬£10.000¬†(~11.160‚ā¨) m√∂glich

ATM Limits

  • Pro Tag¬†liegt das Limit bei¬†¬£200 (~220‚ā¨)
  • Pro Monat liegt das Limit bei¬†¬£3.500¬†(~3.900‚ā¨)
  • Pro Jahr sind Bargeldabhebungen bis insgesamt ¬£10.000¬†(~11.160‚ā¨) m√∂glich

Da ist es auch egal, wie hoch das Limit auf den Kreditkarten ist, die ihr mit der¬†Curve Karte nutzt. Immerhin ist es m√∂glich, das verbleibende Limit √ľber die Curve App einzusehen. Diese Limits lassen sich aber mit der Zeit und positiver Zahlungshistorie erh√∂hen, sodass sie nach einiger Zeit so aussehen k√∂nnen:

Erhöhte Limits

  • Einkaufen/Umsetzen
    • Pro Tag k√∂nnen dann mit der Curve Card maximal ¬£3.750¬†(~4.170‚ā¨) umgesetzt werden
    • Pro Monat¬†(30 Tage) liegt das Limit der Kartennutzung auf ¬£20.000 (~22.250‚ā¨)
    • Pro Jahr sind Transaktionen von insgesamt ¬£50.000¬†(~55.650‚ā¨) m√∂glich
  • Abheben/ATM
    • Pro Tag¬†liegt das Limit bei¬†¬£1.000¬†(~1.110‚ā¨)
    • Pro Jahr sind Bargeldabhebungen bis insgesamt ¬£50.000¬†(~55.650‚ā¨) m√∂glich

Noch ein wichtiger Hinweis bei Reklamationen: Solltet ihr euch bisher immer an euren eigentlichen Kreditkartenanbieter gewandt haben, ist nun Curve f√ľr Anfragen verantwortlich. Support anfragen k√∂nnt ihr einfach √ľber die App einschicken und auch Bilder etc. anh√§ngen. Bei meinem Test hatte ich innerhalb von 24 Stunden eine Antwort und mein Problem wurde souver√§n gel√∂st. Bei komplizierteren Problemen wei√ü ich nat√ľrlich nicht, wie es mit der Kompetenz des Supports steht.

Curve Help

Noch f√§llt f√ľr die (blaue) Curve Karte keine Jahresgeb√ľhr an. Dies k√∂nnte sich jedoch eines Tages √§ndern. Da das Startup Curve Gelder von Investoren eingesammelt hat f√ľr die Karte, werden diese auch irgendwann Erl√∂se sehen wollen. Und Erl√∂se lassen sich bei Kreditkarten nun mal am besten mit Geb√ľhren erzielen.

Wichtig Bei der Nutzung der Karte an Bezahlterminals oder ATMs wird oft gefragt, in welcher W√§hrung ihr die Karten belasten m√∂chtet. Da das Startup aus England kommt, wird explizit gefragt, ob ihr in britischen Pfund (GBP) belasten m√∂chtet – tut das nicht! Der entsprechende Wechselkurs ist mehr als ung√ľnstig. Bestenfalls stellt ihr, wie oben beschrieben, die hinterlegte Kreditkarte immer auf die W√§hrung des Landes um, in dem ihr seid und zahlt dann auch nicht in GBP, wenn gefragt wird. Solltet ihr also am Geldautomaten einen Screen wie den hier gezeigten zu sehen bekommen, klickt auf „NICHT ZUSTIMMEN“.

F√ľr wen sich Curve eignet – und f√ľr wen nicht

Die Curve Mastercard eignet sich f√ľr alle, die mehrere Kreditkarten von Mastercard und/oder Visa (oder zuk√ľnftig AMEX)¬†haben, und diese nicht immer alle mitschleppen wollen. Durch die Curve App kann vor jeder Transaktion die Kreditkarte gewechselt werden, ohne dass man diese physisch parat haben muss. Durch das vergleichsweise geringe Limit im Jahr ist die Curve Card nur f√ľr Nutzer geeignet, die ein √ľberschaubares Jahreslimit haben. So ist zwar das Tageslimit hoch, das Jahreslimit liegt aber nur bei ¬£10.000 (~11.160‚ā¨).

Curve Mastercard

So oder so: Alleine die Flexibilit√§t und der Fakt, dass Bargeldabhebungs- und Fremdw√§hrungsgeb√ľhren gespart werden k√∂nnen, macht die Karte zu einem sehr attraktiven Produkt.

Curve Blue, Curve Black, Curve Metal – Der Unterschied

Die kostenfreie Curve Blue Card sowie die Curve Black f√ľr 9,99‚ā¨ pro Monat unterst√ľtzen im Gegensatz zur Metal Card (14,99‚ā¨/Monat) nur drei statt sechs Cashbackpartner, ein Feature, auf das ich aber absolut verzichten kann. Mit der Curve Black und Metal k√∂nnt ihr zudem 400‚ā¨ bzw 600‚ā¨ statt nur 200‚ā¨ pro Monat am Geldautomaten abheben. Der gr√∂√üte Unterschied aber sind die Versicherungen, was bei der Curve Black und Metal echt genial ist:

Reiseversicherung

Die weltweite Reiseversicherung beinhaltet eine Reiser√ľcktritt-, Reiseabbruch-, Gep√§ck- und medizinische Notfallversicherung sowie eine Versicherung gegen Raub und Verlust von Wertgegenst√§nden, gerade im Ausland eine richtig spannende Sache. Konkret hei√üt es in den AGB: Versichert ist der „unbeabsichtigte Verlust, Diebstahl oder Besch√§digung von Wertgegenst√§nden“ – dazu geh√∂rt auch Geld bis zu 250‚ā¨ (Wertgegenst√§nde bis 300‚ā¨). Partner von Curve ist hier die deutsche „AXA Travel Insurance“ mit deutschen Kontaktnummern.

Klicken f√ľr volle Gr√∂√üe

Die Infos hierzu könnt ihr hier nochmal genauer nachlesen.

Curve Mastercard + 5‚ā¨ Bonus sichern

Unbedingt den Code UO18K¬†nutzen f√ľr ¬£5 Startguthaben (ca. 5,60‚ā¨) nach erstmaligem Karteneinsatz

FAQ: Häufig gestellte Fragen

  • ūüĒĒ Was ist das absolute Highlight der Curve Mastercard Kreditkarte?
    Die Curve Kreditkarte ist die einzige Kreditkarte, die ihr zuk√ľnftig noch im Geldbeutel braucht. Alle anderen Kreditkarten, die ihr habt, k√∂nnt ihr quasi in diese Kreditkarte integrieren. Wenn ihr also zuk√ľnftig mit eurer Curve Kreditkarte bezahlt, wird der Umsatz automatisch auf eine vorher von euch in der Curve App festgelegte Kreditkarte durchgeschleust. In der Curve App habt ihr so alle Ausgaben im √úberblick.
  • ūüí≥ Was kostet mich die Curve Kreditkarte?
    Es gibt drei verschiedene Curve Kreditkarten. Die Curve Blue hat alle spannenden Features und ist komplett kostenlos, die Curve Black kommt zus√§tzlich mit einer weltweiten Reiseversicherung und kostet 9,99‚ā¨ pro Monat und die Curve Metal mit weiteren Versicherungen 14,99‚ā¨ pro Monat
  • ūüí∂ Fallen Fremdw√§hrungsgeb√ľhren im Ausland an?
    Selbst bei der kostenlosen Curve Blue Kreditkarte habt ihr keinerlei Fremdw√§hrungsgeb√ľhren – sogar wenn die hinterlegte Kreditkarte normalerweise welche verlangen w√ľrde. Das klappt allerdings bei der Curve Blue nur bis 500‚ā¨ Umsatz. Danach zahlt ihr 2% Fremdw√§hrungsgeb√ľhren. Bei der Curve Black und Metal fallen keine Geb√ľhren an.
  • ūü§∑‚Äć‚ôāÔłŹ Welche Curve Kreditkarte ist die richtige f√ľr mich?
    F√ľr die meisten Leute sollte die kostenlose Curve Blue Kreditkarte ausreichen. Im Vergleich zu den kostenpflichtigen Curve Produkten fehlen hier lediglich die Versicherungen und die Limits f√ľr Geldabhebungen sind etwas kleiner.

Fazit: DealDoktor meint…

Ob sich die Curve Karte wirklich f√ľr jeden lohnt? Eher nicht. Zwar ist die Curve Mastercard selbst bislang noch kostenfrei, und bis zu ¬£200 k√∂nnen monatlich mit der Karte abgehoben werden. Aber das vergleichsweise kleine Limit bremst euch als Nutzer wiederum aus, wenn ihr √ľber das Jahr gesehen viel mit euren Kreditkarten umsetzt. Vorteilhaft ist die¬†Curve Mastercard¬†aber definitiv bei der¬†Auslandseinsatzgeb√ľhr bzw Fremdw√§hrungsgeb√ľhr. Statt wie meist √ľblich 1,5% – 2% Geb√ľhr f√ľr Fremdw√§hrung macht Curve die Nutzung in fremder W√§hrung auch f√ľr Kreditkarten mit Geb√ľhren kostenlos (unter den genannten Bedingungen).

Im Urlaub kann dadurch mit der Curve Card Geld gespart werden, wenn sie statt der sonst genutzten Kreditkarten verwendet wird. Da die Zukunft der Curve Karte zur Nutzung in der EU nach dem Brexit bislang ungewiss ist, kann hier noch nicht gesagt werden, wie sich diese Kreditkarte in Sachen Kosten und Nutzung entwickeln wird. Da sie aber kostenlos ist und aktuell noch mit ¬£5 Bonus versehen (wenn ihr den Code UO18K¬†nutzt), habe ich sie f√ľr mich bestellt und seit vielen Monaten sehr zufrieden im Einsatz.

DealDoktor87

14.07.2019, 22:43 #

Muss man sich bei Curve eigentlich irgendwie verifizieren / legitimieren?
Wenn ja, wie?

zvd

24.07.2019, 22:01 #

Versteh ich das Richtig, das man mit der Curvecard doppelt punkten kann. Einmal mit Curve-Cashback und dann das eigentliche Prämienprogramm der belasteten Kreditkarte.

    DealDoktor (Bjoern)

    24.07.2019, 22:51 #

    @zvd:
    Ja, das siehst du richtig. Allerdings konnten wir das bei *Amazon* bisher nicht best√§tigen, unser Test mit hinterlegter Amazon Kreditkarte bei Curve wurde zwar bei Curve mit 1% verg√ľtet, nicht aber bei Amazon mit den 3%, die man bekommt, wenn man bei Amazon als Prime Mitglied *direkt* mit der Amazon Kreditkarte (ohne Umweg √ľber Curve) bezahlt. Wir haben in unserem Test bei der Bezahlung mit der Curve Kreditkarte bei Amazon nur die 0,5% f√ľr K√§ufe au√üerhalb von Amazon.de erhalten

zvd

25.07.2019, 07:28 #

@DealDoktor: danke f√ľr die schnelle Antwort. Und gleich (mit deinem code) angemeldet. Und jetzt hei√üt es warten bis zur Kreditkartenabrechnung zum ablesen des Verivizierungscode (der Testzahlung von curved)

zvd

17.08.2019, 12:21 #

Na toll, habs seit kurzen kennen und lieben gelernt. Nun mache ich mir wegen der PSD2-Umstellung sorgen ob alles so bleibt… ūüôĀ

STEV-o

25.08.2019, 20:32 #

Online steht bei Curve zum Cashback Programm:
"At 3 retailers as an introductory 3-month offer"

heißt das, es gibt nur 3 Monate lang Cashback bei einem der drei Partner und danach nicht mehr?

veqas311

25.09.2019, 16:38 #

Amex Support w√§re nat√ľrlich noch top. Vor allem mit der Payback Amex:D

pratwa

09.01.2020, 19:30 #

Ich habe die Kreditkarte von der IngDiba das ist eine Debitkarte.

Also kann ich im Monat kostenlos 1150‚ā¨ im Ausland abheben?
Ich habe auch noch die Advancia Kreditkarte hinterlegt, dort k√∂nnte ich dann nur 220‚ā¨ kostenlos Bargeld im Ausland abheben?

Ich will nur noch auf Nummer sicher gehen ūüėÄ

Besten Dank, Doc!

    DealDoktor (Bjoern)

    10.01.2020, 09:44 #

    @pratwa:
    Du kannst egal mit welcher Karte auch mehr als 220‚ā¨ abheben, aber bei Kreditkarten fallen dar√ľber hinaus 2% Geb√ľhren an. Bei Debitkarten entfallen diese Geb√ľhren bei Abhebungen √ľber 220‚ā¨

    Kommentarbild von DealDoktor (Bjoern)

MRXY60

28.01.2020, 14:42 #

Also Curve ist selbst gar keine Kreditkarte in dem Sinne?

gandalf

28.01.2020, 17:56 #

Gilt die Reiseversicherung nur, wenn mit der Karte bezahlt wird? Dann darf die Reise nämlich nur 2300 Euro kosten.

petra66

28.01.2020, 23:13 #

Ich wollte mich registrieren und dem Link in der Mail folgen,:
not find ????

Ist die App abgeschaltet?
5 x probiert ūüôĄ

petra66

31.01.2020, 20:52 #

X Mal probiert, bei mir geht nix ūüė†

toskoman

09.02.2020, 17:56 #

Ich find Curve echt klasse. Jetzt mit Apple Pay rockt das richtig.

Mtbler

22.02.2020, 14:30 #

Amex geht leider immer noch nicht. Daf√ľr Apple Pay ūüôā

stanistas

10.04.2020, 23:21 #

Google-Pay w√§re nicht schlecht…

SukamaN

20.05.2020, 04:52 #

Leute, was ärgert ihr euch, wenn gewisse Master- oder VisaCards diverser Banken noch nicht im ApplePay integrierbar sind?
Legt euch einfach CURVE an. Curve funktioniert tadellos mit ApplePay.
Curve selber ist zwar keine richtige eigenständige Bank, CURVE wird ja nur benötigt um alle Karten zu Integrieren.
Ich liebe Curve ūüėČ insbesondere deswegen, weil es f√ľr die iOS-Wallet auch ApplePay f√§hig ist. (ebenso GooglePay)

Gruß SukamaN

Kommentar verfassen