Endlich: EU-Roaming-Gebühren sind endlich abgeschafft!

Update Seit dem 15.06.2017 gilt es endlich: Euer Handyvertrag ist im EU-Ausland genau so nutzbar wie im Inland.

07.06.: Es gibt mittlerweile auch von den Netzbetreibern eigens eingerichtete Infoseiten zu den neuen EU-Regulierungen, so z.B. die o2 Aktionsseite und die Telekom-Aktionsseite.

Die Verordnung gilt für alle EU-Länder, also:

  • 28 EU-Länder: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich (inkl. Französisch-Guayana, Guadeloupe, La Réunion, Martinique), Griechenland, Großbritannien (inkl. Gibraltar), Irland, Italien (inkl. San Marino, Vatikanstadt), Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Zypern
  • Zusätzlich: Norwegen, Island und Liechtenstein
  • Alternative/Bonus: Bei den Drillisch-Tarifen von PremiumSIM, winSIM, Simply und smartmobil bekommt ihr alternativ zum regulierten EU Roaming ein eigenes Europa-Paket, mit dem ihr ein Extra-Europa-Datenvolumen bekommt – und dieses gilt dann auch für die Schweiz!

02.02.2017: Jetzt ist es beschlossen: Ab 15.06.2017 könnt ihr euren Handytarif im EU-Ausland so nutzen wie im Inland! Auch die kurzzeitig besprochene 90-Tages-Frist (kostenloses Roaming nur 90 Tage pro Jahr) ist damit komplett erledigt.

Wichtig: Mit dem Wegfall der Roaming-Gebühren nicht inkludiert ist die Telefonie von Deutschland aus ins Ausland, sondern lediglich das Nutzen eures Tarifs im EU-Ausland, d.h. Telefonie vom Aufenthaltsland nach Deutschland und meist auch Telefonie im Aufenthaltsland. Beim Telefonieren von Deutschland zu ausländischen Nummern fallen jedoch nach wie vor Gebühren an.

Gute Neuigkeiten für alle EU-Reisenden: Seit dem 30. April 2016 wurden die Roaming-Gebühren sowieso gesenkt und begrenzt, und am 15. Juni 2017 dann komplett abgeschafft. Extrem überhöhte Handykosten im Urlaub sind damit spätestens passend zur Sommer-Saison Vergangenheit.

roaming-gebuehren-eu-abgeschafft

Die groben Details hat die Bundesregierung auf Facebook in der Grafik vom März 2016 oben schön zusammengefasst, hier noch mal  genauer:

  • Anrufe: Wie auf dem Bild zu erkennen, wurden seit dem 30.04.2016 ausgehende Anrufe schon jetzt auf euren Inlandstarif plus max. 5 Cent pro Minute beschränkt. Bei ankommenden Anrufen müsst ihr aktuell nur noch max. 1 Cent auf euren normalen Tarif draufzahlen (der meistens keine Kosten für ankommende Anrufe veranschlagt). Ab 15.06.2017 entfallen die Zusatzgebühren komplett.
  • SMS: SMS wurden am 30.04.2016 von 6 Cent auf max. 2 Cent plus dem Inlandstarif pro SMS gesenkt. Ab 15.06.2017 entfallen die Zusatzgebühren komplett.
  • Internet: Die heutzutage wahrscheinlich wichtigste Preissenkung gilt der Internetnutzung im EU-Ausland. Hier musstet ihr seit dem 30. April 2016 nur noch 5 Cent und euren normalen Tarif (wahrscheinlich eine Flat, also keine Kosten) pro MB zahlen. Außerdem wurde eine Obergrenze eingerichtet, die bei 50€ teurer Internetnutzung griff. Das heißt, dass ihr maximal für 50€ surfen könnt und dann wird euer Zugang gesperrt, sollte keine andere Vereinbarung mit eurem Provider bestehen. Aber keine Angst, denn selbst wenn ihr den Maximalbetrag von 5 Cent pro MB zahlen müsst, habt ihr immer noch 1 GB zur Verfügung. Des Weiteren erhaltet ihr bei Erreichen von 80% des vereinbarten Grenzwertes eine Benachrichtigung, um euch zu warnen. Ab 15.06.2017 entfallen die Zusatzgebühren komplett.

Die genauen, für euch geltenden Preise müssen euch bei der Grenzüberquerung mitgeteilt werden, sodass ihr genau informiert seid, was ihr zahlt.

Das Genialste noch mal zum Schluss: Ab dem 15. Juni 2017 gilt dann in der gesamten EU euer Inlandstarif. 

Fallstricke und Ausnahmen: National-Tarife

Die Regelungen gelten wie beschrieben für alle Tarife – leider jedoch mit ein paar, ganz wenigen Ausnahmen. So bietet DeutschlandSIM sogenannte „National-Tarife“ an, z.B. eine Allnet-Flat + SMS-Flat + 5GB LTE für 14,99€/Monat, sogar monatlich kündbar. Das hört sich nach einem sehr guten Deal an, hat aber einen gewaltigen haken: Dieser National-Tarif kann tatsächlich nur innerhalb Deutschlands genutzt werden. Es gibt also auch hier keine EU-Roaming-Kosten – aber nur, weil der Tarif außerhalb Deutschlands einfach gar nicht nutzbar ist. Auch Yourfone bietet solche National-Tarife an.

Auf solche Haken weise ich euch aber natürlich immer hin.

Um sich jetzt nun also den besten Inlandstarif zu sichern, empfehle ich euch die beliebte Liste der besten Handytarife (jedes Wochenende aktualisiert!), oder alternativ unseren DealDoktor Tarif-Vergleichsrechner mit oder ohne Smartphone.

Quellen: heise.de [1], [2], facebook.com/Bundesregierung [1]

Mario89

16.03.2016, 22:20 #

Danke für die Info!

rumper

16.03.2016, 22:23 #

Gelten dann ab 2017 Freiminuten bzw. ein Flatrate EU-Weit?

densch

16.03.2016, 22:25 #

Irgendwie finde ich es lustig dass die Bundesregierung diese Infos auf Facebook verbreitet. 😀

Lily911

16.03.2016, 22:30 #

Super! Das ist doch mal eine gute Neuigkeit, leider befinde ich mich manchmal im Urlaub außerhalb der EU…

prof

16.03.2016, 23:21 #

Das ist eine sehr einseitige Darstellung der halben Wahrheit.

Zum Einen gelten die aktuellen Deckel nach wie vor, was insbesondere dann wichtig ist, wenn man keine Flatrate hat oder aber ein Volumenkontingent und das zufällig schon überschritten wurde. Alleine mit der beschriebenen Regel würde sonst nämlich deutlich teurer werden. Auch darf nicht vergessen werden dass die Maximalaufschläge alle *netto* sind, also nochmal 19% Märchensteuer aufgeschlagen werden dürfen.

Zum Anderen ist "Ab dem 17. Juni 2017 gilt dann in der gesamten EU euer Inlandstarif" absolut nicht genial, weil heute schon einige Dienste im Inland *teurer* sind als im EU Ausland. z.B. verlangt Simyo im Inland 0,09€ pro SMS und 0,24€ pro MB Datenverkehr, im Ausland aber nur 0,07€ pro SMS und 0,23€ pro MB Datenverkehr.

Darüber hinaus gilt diese Regelung nur für Verträge für die nicht ausdrücklich andere Roamingabkommen geschlossen wurden. Bei Geschäftsverträgen ist es *Usus* und praktisch nicht zu vermeiden ein solches abschließen zu müssen und da werden, ganz legal, schon mal 0,99€ pro Minute Gespräch und mehr aufgerufen wenn man nicht gerade den Über-Mega-Tarif für 120€/Monat hat wo auch im EU-Ausland alle Gespräche "flat" sind. Aber auch bei Privatkunden sind die Netzbetreiber sehr fleissig mit vermeintlichen Schnäppchen am Kunden akquirieren…

Dark

16.03.2016, 23:23 #

Hab ich das richtig verstanden? Kann man demnach ab dem 15.06. mit seiner normalen Datenflat im EU-Ausland surfen, ohne weitere Kosten?

shividoh

16.03.2016, 23:39 #

@Dark: Ja, aber erst 2017!

Tomyy

16.03.2016, 23:51 #

Danke liebe EU, jedoch bringt es nichts wenn man zwar in Europa unterwegs ist und trotzdem 1,59 EUR pro Minute bezahlen muss. Wie üblich sind mal wieder gewisse Länder benachteiligt.

Dominik_T

17.03.2016, 00:05 #

Das ist doch mal eine gute Nachricht freut mich sehr 😉

MPK

17.03.2016, 06:39 #

wie lange bleiben die aktuellen Grenzen den? Wie schon geschrien wurde sind sms aktuell in der EU meist günstiger.
was mir fehlt:
– ich habe frei Minuten. (danach 50c/m). Werden dann die frei Minuten im Ausgabe genutzt oder der überteuerte Preis?

    DealDoktor (Benjo)

    18.03.2016, 13:50 #

    @MPK:
    Puh, gute Frage. Es heißt ja, es gilt der "nationale Tarif", und der hat ja Freiminuten, d.h. diese müssten dann auch angerechnet werden. Ich will dafür aber nicht meine Hand ins Feuer legen…

saito88

17.03.2016, 07:28 #

Das sind ja mal gute Nachrichten =)

NapNap

17.03.2016, 08:47 #

Danke EU <3

Hans99

17.03.2016, 08:52 #

Naja mal abwarten wie es sich dann tatsächlich darstellt. Es hängt ja auch vom jeweiligen Tarif ab den man abgeschlossen hat.

Sebbo385

17.03.2016, 09:29 #

Besser spät als nie, aber mal abwarten

Cyten

17.03.2016, 12:05 #

Erfreuliche Entwicklung. Aber könnte durchaus etwas schneller erfolgen.

Nutzername1996

17.03.2016, 17:17 #

endlich kommt das mal vorran.
jedes mal viel Geld für wenig Leistung.
eine Minute kostet mich 22,3522 cent oder so.
endlich bald nicht mehr nötig

Rudak

08.09.2016, 21:56 #

Was für Maximal, mindestens muss das sein.

checker87

08.09.2016, 22:58 #

Kann die Begrenzung auf 90 nachvollziehen. Dass datenpakete im Ausland deutlich günstiger sind als in D. ist bekannt. Im Ausland einen günstigen Tarif abschließen und in D. die ganze Zeit surfen. Wäre ja zu schön gewesen….

sesbi

08.09.2016, 23:16 #

Wie sieht es dann mit den Roaming Gebühren wenn ich von der Türkei anrufe?

Dube

08.09.2016, 23:23 #

Ist die Türkei schon in der EU??? 😉

HallyHex

09.09.2016, 00:07 #

Gute Nachrichten! Freut mich! 🙂

Anonymous

09.09.2016, 09:04 #

Die Türkei wird auch so schnell nicht in die EU kommen. Diktaturen werden hier nicht geduldet. :-p

bingli

09.09.2016, 09:11 #

Na endlich, hoffen wir mal, dass sie es sich am Ende nicht anders überlegen.

Horscht

09.09.2016, 09:12 #

… aber finanziert!

dru

09.09.2016, 09:21 #

Danke EU ! 🙂

Dube

09.09.2016, 10:21 #

@Christian_S2904: Das war Ironie!!! Ich denke das jeder wissen sollte, welches Mitgliedsstaaten der EU sind. Aber abweichend z.B. Schweiz gelten auch die EU Roaming Gebühren. Zumindest bei meinem Anbieter.

tommi

09.09.2016, 11:14 #

Pläne bezüglich der 90-Tage-Regelung wurden gekippt; Überarbeitung angeordnet!

Hans im Glück

09.09.2016, 11:19 #

Auch gerade gelesen. 90 Tage Regelung gekippt.
Vielleicht werden die Gebühren auf 14 Tage begrenzt. =)
Wenn die EU mal bei anderen Sachen so einlenken würde. Ich sag nur Abgas. o.O

bd7769

09.09.2016, 11:56 #

Die EU-Kommission knickt ein: Eigentlich wollte sie das kostenfreie Roaming auf 90 Tage befristen, jetzt zieht sie den Vorschlag zurück. Der heftige Protest von Bürgern und Verbraucherschützern zeigte offenbar Wirkung.

PcCondor

09.09.2016, 13:31 #

Na geht doch!

KlofreundDante

09.09.2016, 14:28 #

Kann Ich mir aus FRA eine Bsp: prepaid Sim mit 20 GB für 10 € holen und dann ab o.g. Termin hier in der BRD nutzen?

Honey61

01.02.2017, 20:02 #

Es wird nun deutlich billiger:

http://europa.eu/rapid/press-release_IP-17-193_en.htm

Aber: EU-Parlement und die Mitgliedsstaaten müssen die Einigung noch offiziell billigen.

loll

02.02.2017, 13:10 #

Da stehen noch viele Fragen im Raum. Z.B. ist es besser einen Tarif ohne jegliche Auslandskontingente zu haben (alles nur zubuchbar oder pro Minute/MB bepreist) und dann mit der Inladsregelung in der EU unterwegs zu sein, oder werden die Auslandsregelungen von Zusatzoptionen (z.B. EU Roaming Flat bei O2 usw.) auch in die neue Regelung ab Mitte Juni übernommen, also mit Roaming Flat weiterhin nur 1GB in der EU oder werden nur noch die Inlandsvolumina angerechnet (z.B. 3GB dann auch für EU) oder beides zusammen oder, oder…..

Willi0815

02.02.2017, 13:44 #

Enstehen kosten wenn man sms oder anrufe in eu-Länder auf handy oder festnetz tätigt? Also zB von deutschland auf ein französisches handynetz.

David Schu.

02.02.2017, 13:48 #

Was mich interessiert:

Was fällt nun alles weg?

-> Zusätzliche Gebühr beim Surfen –> ok

Aber wie sieht es mit SMS und Telefon aus. Ich habe für beides im Inland eine Flat. Wenn ich nun ins Ausland gehe, habe ich dann auch eine Flat in das Land, in dem ich mich gerade befinde sowie nach Deutschland und alle anderen EU-Länder? Kann ich jetzt also in alle Länder telefonieren?

Prospektleser

02.02.2017, 14:10 #

@David Schu.: Stell dir einfach vor, egal, wo du dich in der EU aufhälst, bist du weiterhin in Deutschland.
Beispiel: Du hast eine Inlandsflatrate.
Du bist in Frankreich im Urlaub. Anrufe nach Deutschland kostenfrei, da Telefonflat national, Anrufe im Bistro um die Ecke nicht kostenfrei, da du aus Deutschland anrufst.
Hast du eine Auslandsflat, ist auch der Bistroanruf frei.
Was fast immer kostet, ist z. B. von einem EU Staat in einen anderen zu kommunizieren, in diesem Beispiel also von Frankreich in Italien anzurufen.
Korrigiert mich bitte, falls ich falsch liege.

Anonymous

02.02.2017, 15:09 #

Kann man sich dann endlich einen österreichischen LTE Tarif mit unendlich GB für nicht mal 20 € holen???? 🙂 🙂 🙂

Prospektleser

02.02.2017, 15:46 #

@Gast: Klar kannst du das, falls du den aber dauerhaft in Deutschland nutzt, wird dir der Anbieter ein "Strafgeld" in Rechnung stellen.

    sasa17

    03.02.2017, 13:21 #

    @Prospektleser: @Gast: Klar kannst du das, falls du den aber dauerhaft in Deutschland nutzt, wird dir der Anbieter ein "Strafgeld" in Rechnung stellen.

    @Prospektleser:

    @Prospektleser: @Gast: Klar kannst du das, falls du den aber dauerhaft in Deutschland nutzt, wird dir der Anbieter ein "Strafgeld" in Rechnung stellen.

    Warum wird der Handel im Telekommunikationsbereich eingeschränkt ? – LOBBY? Aufträge für Straßen etc. werden doch auch EU weit vergeben….

Prospektleser

02.02.2017, 15:50 #

Auszug aus dem Statement der Bundesnetzagentur:
Die Mobilfunkanbieter können Endkunden weiterhin Roamingaufschläge in Rechnung stellen, sofern der Nutzer eine noch festzulegende Grenze (Fair-Use-Grenze) überschreitet. Mit dieser Maßnahme soll zum einen eine missbräuchliche Nutzung und das Dauer-Roaming, beispielsweise der Kauf einer günstigeren SIM-Karte im Ausland und Nutzung dieser SIM-Karte im Inland oder wenn der Kunde sich dauerhaft im Ausland aufhält, aber einen in seinem und für sein Heimatland abgeschlossenen Vertrag nutzt, unterbunden werden.

Pflanze5001

02.02.2017, 17:12 #

@Prospektleser: Die Fair-Use-Grenze liegt übrigens bei ± 4 Monaten

Prospektleser

02.02.2017, 17:39 #

@Pflanze5001: Kennst mich ja als Klugscheißer.
Letzter Stand, allerdings noch nicht abgesegnet:
90 Tage pro Jahr, maximal 30 Tage am Stück, dann muss ins Heimnetz eingeloggt werden.

Pflanze5001

02.02.2017, 18:14 #

@Prospektleser: Ne 120 Tage am Stück…

Pflanze5001

02.02.2017, 18:14 #

Das was du hast wurde aufgrund von Protesten widerrufen.

Prospektleser

02.02.2017, 18:29 #

@Pflanze5001: Es wurde auf Eis gelegt. 120 Tage am Stück sind deine erwähnten 4 Monate, die wiederum von den kleineren EU Ländern abgelehnt wird. Ich vermute mal 2017 wird erst mal nichts passieren, selbst wenn du die ganze verbleibende Zeit in einem anderen Staat bist.
Lass uns darum nicht streiten, Angie wirds schon richten.

Pflanze5001

02.02.2017, 19:54 #

@Prospektleser: Vodafone hat schon eine Klausel in den AGB,dass nach 120 Tagen die Verbindung unterbrochen werden kann.Ich denke schon, dass sie das auch durchsetzen werden.Die kleinen EU-Länder haben dann halt ,,Pech“.

Prospektleser

03.02.2017, 13:29 #

@sasa17: Warum fragst du mich? Und wo ist das Handel, hier geht es um Dienstleistungen. Viele Fragen???

TheKlappstuhl

10.02.2017, 04:02 #

Ein Schlupfloch gibt es für die Betreiber übrigens noch:
Zum anderen können von Mobilfunkbetreibern Aufschläge erhoben werden, wenn diese ihre Kosten zur Bereitstellung regulierter Roamingdienste nachweislich nicht decken können und nachweisen, dass sich dies auf die Inlandspreise auswirkt. Sofern ein solcher Nachweis durch einen Mobilfunkanbieter erbracht wurde, können die nationalen Regulierungsbehörden dem entsprechenden Mobilfunkanbieter auf Antrag gestatten, ausnahmsweise zur Kostendeckung entsprechende Aufschläge zu erheben.

smuglor

18.02.2017, 01:15 #

Danke für die ganzen Infos! Habe dies doch tatsächlich hier anstatt über Nachrichten (Seiten) erfahren!

Trog

22.03.2017, 21:59 #

Verstehe ich das richtig, auch für das Internet ist keine EU Option mehr nötig, ab dem genannten Datum?

Ich

09.04.2017, 21:41 #

Kann man dann ab dem 15.06. von jedem EU-Land in ein anderes telefonieren?

    DealDoktor (Benjo)

    12.04.2017, 17:30 #

    @Ich:
    Nicht 100%ig.
    Was *immer* kostenlos ist, ist das Telefonieren von dem jeweiligen Aufenthaltsland nach Deutschland, und meist auch das Telefonieren innerhalb des jeweiligen Aufenthaltslandes.
    Gespräche von einem EU-Aufenthaltsland in ein anderes EU-Land außer Deutschland ist nur manchmal enthalten, darauf würde ich also nicht zählen.
    Und was nie im "EU Roaming" dabei ist, ist das Telefonieren von Deutschland ins EU-Ausland – sowas ist entweder mit Extrakosten verbunden oder ist losgelöst vom Wegfall der EU-Roaming-Gebühren im jeweiligen Tarif geregelt.

Kommentar verfassen