VideoIdent: Einfache Kontoeröffnung dank Identifizierung in 5 Minuten

Online-Banking ist inzwischen zum absoluten Standard geworden, sodass sich das PostIdent-Verfahren bei der Eröffnung eines neuen Kontos schon sehr „angestaubt“ anfühlt. Zum Glück gibt es schon länger das wesentlich komfortablere VideoIdent-Verfahren, welches von vielen Banken angeboten wird und auch zur Aktivierung von Prepaid Sim-Karten inzwischen Pflicht ist. In diesem Ratgeber stelle ich euch die Unterschiede sowie Vorteile der beiden Methoden vor und gebe nützliche Tipps für die nächste Kontoeröffnung.

Das PostIdent-Verfahren

PostIdent

PostIdent ist das alte, klassische Verfahren zum Identitätsnachweis bei einer Kontoeröffnung. Als eines von nur drei Verfahren zur Identitätsprüfung, die konform mit dem Geldwäschegesetz sind, wird es aber immer noch angeboten und genutzt. Neben VideoIdent ist die Identifizierung durch den neuen Personalausweis das dritte Verfahren nach GwG-Vorschriften.

Funktionsweise

Die Identifizierung läuft hier in drei Schritten ab:

  1. Erhalten des PostIdent Coupons Online oder per Post
  2. Identifizierung in einer Postfiliale mit Coupon & Ausweis/Reisepass (bei Reisepass ist auch eine Meldebestätigung Pflicht)
  3. Überprüfung & Bestätigung in der Filiale durch Post-Mitarbeiter

PostIdent Schritte

Nach der erfolgreichen Datenüberprüfung erhält die Bank dann euer PostIdent-Formular und kann euer Konto freischalten.

Vorteile / Nachteile

PostIdent
Vorteile Nachteile
 Scan des Ausweisdokuments durch Bundesdruckerei-Software und Speicherung auf deutschen Servern (besserer Datenschutz als bei einem Videocall)  Postfiliale muss aufgesucht werden (DHL Paketshop reicht nicht)
 Keinerlei technisches Know-How nötig & kaum technische Schwierigkeiten  Wartezeiten möglich & begrenzte Öffnungszeiten
Mitarbeiter kann Unterschrift nicht akzeptieren, wenn diese zu sehr von der auf dem Ausweis abweicht

Das VideoIdent-Verfahren

VideoIdent WebID Solutions

Das seit 2014 GwG-konforme Verfahren zur Video-Identifizierung hat inzwischen ganz deutlich PostIdent vom Thron gestoßen. Neben den offensichtlichen Unterschieden, zu denen ich noch komme, hat sich auch das Anbieterfeld gewandelt. PostIdent wird, wie der Name schon vermuten lässt, nur von der deutschen Post angeboten, da hier das nötige Filialnetz bereits vorhanden war und ist. VideoIdent ist hingegen bei immerhin diesen drei Anbietern verfügbar: IDnow, WebID und erneut die Deutsche Post. Jedes Unternehmen hat auch einen, mehr oder weniger, eigenen Namen für das gleiche Verfahren: IDnow Online-Ident (Android/iOS), WebID WebIDent (Android/iOS) oder PostIdent durch Videochat (Android/iOS). Trotz der verschiedenen Namen und Firmen ist der Prozess immer sehr ähnlich.

Funktionsweise

Kleinere Details können sich von Anbieter zu Anbieter und Bank zu Bank natürlich unterscheiden, aber grundsätzlich läuft die Video-Identifikation folgendermaßen ab:

  1. Nach Beantragung des Kontos erfolgt die Weiterleitung auf die Seite des Service-Anbieters oder der Download der entsprechenden App.
  2. Auf der neuen Seite / in der App tragt ihr eure Daten & Referenznummer ein. Habt euer Ausweisdokument griffbereit neben euch.
  3. Im Videochat gleicht der Gegenüber euch mit eurem Ausweis ab, überprüft dessen Echtheit & erstellt Fotos.
  4. Abschließend erhaltet ihr eine E-Mail / SMS mit einer TAN, die ihr eingebt, um die Identifikation zu bestätigen.
VideoIdent Schritte
Die Auswahl des Ausweisdokumentes muss nur bei der Post vorher getroffen werden

Bei erfolgreicher Identifizierung werden die Daten verschlüsselt an die Bank übertragen und euer Konto wird freigeschaltet. Hier nochmal ein Video von WebID, welches das Verfahren kurz darstellt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im Video wird noch auf Skype als Video-Chat-Programm hingewiesen, welches jedoch inzwischen durch WebRTC im Browser ersetzt wurde, da es mehr Sicherheit sowie Datenschutz bietet und man nicht auf ein Dritt-Programm angewiesen ist.

Nachteile / Vorteile

VideoIdent
Vorteile Nachteile
 Schnelle Identitätsprüfung (nur ca. 5 Minuten) von zu Hause Stabile Internetverbindung & Webcam/Smartphone benötigt
 Längere „Öffnungszeiten“: 8-22 Uhr (Post) oder 8-24 Uhr (IDnow) auch am Wochenende  Eine App muss geladen werden, falls die Identifikation am Smartphone erfolgt
Identifikation folgt direkt auf Antragsstellung
 Hohe Sicherheit dank WebRTC-Videochat 

Wer bietet VideoIdent?

Wo die SWK Bank 2014 noch Vorreiter war, bieten inzwischen alle großen (Direkt-)Banken sowie Sparkassen und Volks- & Raiffeisenbanken VideoIdent an. Daher kann ich an dieser Stelle guten Gewissens auf meine Übersicht zu den kostenlosen Girokonten verweisen.

Bankkonten mit Prämien

Norisbank Girokonto
  • Norisbank
  • 100€ Prämie
    100 Euro Praemie
  • Prämienbedingungen:
    100€ wenn mind. fünf Zahlungspartner über Online-Kontowechselservice umziehen.
  • bedingungslos kostenlos
  • Kostenlos Bargeld an 9.000 Cash-Group Automaten, 1.300 Shell Tankstellen und im Handel (ALDI, Lidl, Netto, Penny, REWE uvm.)
  • Apple Pay
    Google Pay
  • kostenlose Kreditkarte (bei mtl. Geldeingang auf Girokonto)
    Kreditkarte vom Doc nicht empfohlen
    Video-Ident + Post-Ident
    Kostenlose Bargeldeinzahlungen an Deutsche Bank Automaten
    60€ fürs Kundenwerben
HVB Girokonto
  • HVB PlusKonto
  • 100€ Prämie
    100 Euro Praemie
  • Prämienbedingungen:
    3x Geldeingang (Gehalt oder Rente) über jeweils mind. 500€ in den ersten 4 Monaten
  • in den ersten 5 Jahren bedingungslos kostenlos
  • Kostenlos Bargeld an 9.000 Cash-Group Automaten, 1.300 Shell Tankstellen und im Handel (ALDI, Lidl, Netto, Penny, REWE uvm.)
  • Apple Pay
    Google Pay
  • kostenlose Kreditkarte
    Video-Ident + Post-Ident
    Kostenlose Bargeldeinzahlungen an Schalter & Automaten
    nur 2,66 % für HVB Dispokredit
1822 direkt Bank
  • 1822direkt
  • 100€ Prämie
    100 Euro Praemie
  • Prämienbedingungen:
    100€ wenn innerhalb von 4 Monaten mind. 3x Gehalt eingeht (mind. je 1.000€)
  • kostenlos mit 700€ Geldeingang/mtl.
    sonst 3,90€/Monat
  • 6x im Monat kostenlos Bargeld an 27.000 Sparkassen-Automaten
  • Apple Pay
    bald Google Pay
  • kostenlose Kreditkarte im 1. Jahr
    sonst 29,90€/Jahr (kostenlos bei ab 4.000€ Jahresumsatz
    Kreditkarte vom Doc nicht empfohlen
    Video-Ident + Post-Ident
    100€ fürs Kundenwerben
Commerzbank Girokonto
  • Commerzbank
  • 50€ Prämie
    50 Euro Praemie
  • Prämienbedingungen:
    50€ nach 3-monatiger Kontonutzung mit je mind. 5 mtl. Buchungen über je 25€ oder mehr
  • bedingungslos kostenlos
  • Kostenlos Bargeld an 9.000 Cash-Group Automaten
  • Apple Pay
    Google Pay
  • kostenlose Kreditkarte
    Kreditkarte vom Doc nicht empfohlen
    Video-Ident + Post-Ident
    Kostenlose Bargeldeinzahlungen an Commerzbank Automaten
    100€ fürs Kundenwerben
PSD Bank
  • PSD Bank
  • 50€ Prämie
    50Euro Praemie
  • Prämienbedingungen:
    50€ nach 2. Gehalts- oder Renteneingang
  • kostenlos bei regelmäßigem Gehalts- oder Renteneingang (Betrag egal)
  • Kostenlos Bargeld an 18.700 Volks- und Raiffeisenbanken Automaten und im Handel (REWE, Penny, Netto uvm.)
  • Apple Pay
    Google Pay
  • Kostenlose Kreditkarte
    Kreditkarte vom Doc nicht empfohlen
DKB
  • DKB-Cash
  • 25€ Prämie
    20 Euro Praemie 5 Euro Praemie
  • So wird man Aktivkunde:
    • im ersten Jahr automatisch
    • danach bei mind. 700€ mtl. Geldeingang
  • bedingungslos kostenlos
  • Kostenlos Bargeld mit der Kreditkarte (als Aktivkunde weltweit)
  • Apple Pay
    Google Pay
  • Kostenlose Kreditkarte
    Video-Ident + Post-Ident
    Bestes Gesamtpaket Giro + Kreditkarte

DealDoktor meint…

VideoIdent wird in den nächsten Jahren PostIdent vollkommen ablösen, für viele hat es das wahrscheinlich jetzt schon. Die Vorteile überwiegen in unserer vernetzten Zeit klar die Nachteile. Auf der Kundenseite stehen Flexibilität und Komfort im Vordergrund, während die Banken den Anbieter wählen können, der am besten zu ihnen passt.

Habt ihr schon einmal VideoIdent genutzt? Wie war eure Erfahrung mit dem „neuen“ Verfahren?

Kommentar verfassen