SCHUFA: Der Anfang vom Ende? 🤔 Schulden müssen nach sechs Monaten rückwirkend gelöscht werden

Ich weiß nicht, ob ihr es schon mitbekommen habt, aber meiner Meinung nach eine ganz spannende News, die die SCHUFA betrifft.

Am 16. März 2023 sprach sich der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) für eine verkürzte Aufbewahrungsdauer von Restschuldbefreiungen, was dementsprechend auch die SCHUFA betrifft, aus.

Ob das Gericht dieser Empfehlung folgen wird, bleibt bis zur Urteilsverkündung bleibt erstmal offen, eine Entscheidung wird im Sommer 2023 erwartet. Selbst wenn der EuGH der Stellungnahme des Generalanwalts zustimmt, muss das Verwaltungsgericht Wiesbaden zunächst den vorliegenden Einzelfall beurteilen. Anschließend könnte der Rechtsstreit möglicherweise bis zum Bundesverwaltungsgericht weitergeführt werden.

Aber was passiert jetzt schon?

Welche Maßnahme ergreift die SCHUFA ab sofort?

Die SCHUFA wird fortan folgende Maßnahme schon ergreifen:

Alle Einträge bezüglich Restschuldbefreiungen, die am Stichtag 28. März 2023 bereits länger als sechs Monate gespeichert sind, sowie alle damit verbundenen Schulden, werden rückwirkend ab diesem Datum nach sechs Monaten gelöscht.

Diese Löschung soll automatisch erfolgen, sodass Verbraucher:innen keine weiteren Schritte unternehmen müssen. Die technische Umsetzung soll bereits Ende April 2023 umgesetzt sein.

Tipp Wollt ihr euren aktuellen SCHUFA-Score überprüfen? Dann checkt mal diesen Deal aus:

Warum steht die SCHUFA in der Kritik?

Die SCHUFA (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) ist eine deutsche Kreditauskunftei, die Informationen über die Kreditwürdigkeit von Verbraucher:innen sammelt und bewertet. Sie steht aus verschiedenen Gründen in der Kritik, hier mal die wichtigsten Punkte:

  1. ❌ Intransparenz
    Die SCHUFA verwendet eine geheime Formel zur Berechnung der Kreditwürdigkeit (SCHUFA-Score). Die genauen Kriterien, Gewichtungen und Methoden sind für Verbraucher:innen und Expert:innen nicht einsehbar, was zu Kritik an der Transparenz und Nachvollziehbarkeit der Bewertungen führt.
  2. 😖 Fehlerhafte Daten
    Es kommt vor, dass die bei der SCHUFA gespeicherten Daten fehlerhaft oder veraltet sind, was zu einer falschen Einschätzung der Kreditwürdigkeit führen kann. Dies kann für Verbrauch:innen schwerwiegende Folgen haben, etwa bei der Ablehnung von Krediten oder Mietverträgen.
  3. 🤔 Datenschutzbedenken
    Die SCHUFA sammelt und speichert eine Vielzahl von personenbezogenen Daten, was Datenschutzbedenken aufwirft. Kritiker:innen bemängeln, dass Verbraucher:innen oft nicht wissen, welche Daten die SCHUFA über sie gespeichert hat und wie sie diese nutzen.
  4. ⬆️ Monopolstellung
    Die SCHUFA hat in Deutschland eine marktbeherrschende Stellung, was zu einer eingeschränkten Auswahl für Verbrauch:innen und Unternehmen führt. Kritiker:innen fordern mehr Wettbewerb und eine stärkere Regulierung der Kreditauskunfteien.
  5. 👎 Negative Auswirkungen auf Verbraucher:innen
    Ein schlechter SCHUFA-Score kann für Verbraucher:innen erhebliche negative Auswirkungen haben, wie beispielsweise höhere Kreditzinsen, abgelehnte Kreditanträge oder Schwierigkeiten bei der Wohnungssuche. Kritiker:innen sehen in der SCHUFA-Praxis eine Diskriminierung von Menschen mit finanziellen Problemen, die ihre Situation oft verschlimmern kann.

Einschätzung

Ist das nun der Anfang vom Ende? Sicherlich dürfte der EuGH in Zukunft weitere Schritte in Zukunft einleiten, aber eine endgültige Klärung, was mit der SCHUFA passiert, könnte bestimmt noch Jahre dauern.

Wie schätzt ihr das Ganze, und vor allem die Empfehlung, ein? Gute, erste Entscheidung? Lasst es uns wissen, in den Comments.

Euer Marsel ✌️

Jinx

22.04.2023, 13:22 #

Ich frag mich immer noch, warum die meine Daten einfach so kriegen, obwohl die mir sind.

Peter367

22.04.2023, 14:00 #

Die Mühlen jedes Gericht mahlen langsam, sehr langsam.
Aber was zählt ein Jahr Wartezeit gegen 50 Jahre Drangsalierung der Schufa.
Mal sehen was dabei herauskommt.

bd21932

22.04.2023, 20:00 #

Natürlich ist die "Formel" geheim, sonst würde es jeder nachbauen XD

MisterW

24.04.2023, 15:04 #

Hmm, ich hatte selbst mal einen "vergessenen" negativen Eintrag und daher irgendwann einmal ein Problemchen. Seither ist der Score extrem gut, was sich bisher positiv bspw. beim günstigen Autokredit gezeigt hat. Wenn nun eine solche Bewertung nicht mehr in der Form erfolgt, werden dann für alle die Konditionen einfach etwas schlechter? Spannend jedenfalls…

Connyman

24.04.2023, 15:36 #

Einen schlechten SCHUFA-Score kann man auch bekommen, wenn man gar keine Schulden und auch keine Kredite zu laufen hat.
Warum das so ist, liegt an der "geheimen Formal". Und wie diese berechnet wird, weiss ganz allein die Schufa …. oder die KI 🤔

    adeca

    24.04.2023, 15:47 #

    Den schlechten Score kannst Du laut meiner Info bekommen, wenn Du z.B. öfters Rechnungen zu spät zahlst. Dann melden die betroffenen Firmen das an die Schufa.

      Bernibert67

      26.04.2023, 22:29 Antworten #

      @adeca:
      Würde das nicht bedeuten das diese Firma die ich zu spät bezahlt habe, ohne mein Wissen und meine Zustimmung meine persönlichen Daten an Dritte weitergibt?
      Wo bleibt denn da der Datenschutz?

    ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

    24.04.2023, 15:52 #

    Auch das Wohnumfeld spielt eine Rolle, das Alter, kürzlicher Wohnsitzwechsel, zu spät gezahlte Rechnungen, viele Kreditanfragen oder auch viele parallele Konten und Kreditkarten.

chris1982ka

24.04.2023, 15:49 #

Ich bin seid 2018 in privater Insolvenz, da bin ich froh wenn ich da bald rauskomme seither hab ich immer gearbeitet als alleinerziehender das muss aufhören

jodler321

24.04.2023, 16:41 #

Wieso dieser Verein überhaupt alle Daten bekommt ist die frage .

Dealmac

24.04.2023, 17:18 #

Es wird wirklich langsam Zeit diesen unverschämten Datenhändlern mit ihren intransparenten dubiosen Machenschaften einen Riegel vorzuschieben . Auch wie hatten mal völlig falsche Eintragungen !!!! bei diesem bornierten Saftladen ; es ist erst bei einer Hypothekenanfrage aufgefallen und es wurde erst revidiert als wir unseren Rechtsanwalt eingeschaltet hatten der dann sehr ausdrücklich mit einer Schadensersatzklage gedroht hat ! Dann ginge es komischerweise sehr schnell in Verbindung mit garantiert nicht ernst gemeinten Entschuldigungen .Diese Firma hat für mich keinerlei Daseinsberechtigung und ich hoffe inständig das dieser Saftladen irgendwann von der Bildfläche verschwindet .

    ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

    24.04.2023, 17:38 #

    Wenn die Firma von der Bildfläche verschwindet, werden Kredite und Ratenverträge für ordentlich agierende und rechnende Menschen deutlich teurer weil dann das Risiko eines Ausfalls auf alle umgerechnet wird.
    Unternehmen sind keine sozial agierenden Handelspartner und Kreditgeber. Kosten, Nutzen, Risiko müssen berechenbar sein.

      Konsumenten-Kunde

      24.04.2023, 17:45 Antworten #

      @ʇɐɔ!ʇs!ɥdos:
      Die Risiken und Chancen von einer Bundesbehörde verwalten zu lassen, scheint mir sinnvoller, als von einem privatwirtschaftlichen Unternehmen.

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      24.04.2023, 18:07 Antworten #

      Wobei natürlich eine Bundesbehörde transparent mit nachvollziehbaren Algorithmen die Kreditwürdigkeit der sie wählenden Bürger beurteilt. Uiuiui, das gibt aber Ärger, Klagen ohne Ende.
      Ganz nebenbei können offengelegte Kriterien und Berechnungen ganz schnell im Eingangspuffer manipuliert werden.
      Die Idee ist gut, die Umsetzung leider quasi unvorstellbar.
      Das Bundes/Landesbehörden zur Verwaltung von Informationen nicht geeignet sind zeigt die unsägliche Neuberechnung der Grundsteuer.

      Konsumenten-Kunde

      24.04.2023, 18:41 Antworten #

      @ʇɐɔ!ʇs!ɥdos:
      Die Neuberechnung der Grundsteuer wäre demgemäß in privatwirtschaftlicher Hand besser vonstatten gegangen? Etwa so wie die Privatisierung kommunaler Grundversorgungsleistungen, wie Strom, Wasser, Abfallentsorgung?
      Keine Garantie.
      Gibt es privatwirtschaftliche Unternehmen die, auch ohne Offenlegung ihrer internen Datenverarbeitungsrichtlinien, vor Manipulation sicherer sind, als staatliche Behörden?
      Ob das derzeitige Klageaukommen gegen die Schufa mehr oder geringer sein würde, als bei Verwaltung durch eine staatliche Behörde?

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      24.04.2023, 18:55 Antworten #

      Gute Fragen!
      Nein, da sie unnötig ist. Private Firmen hätten die nötigen Informationen bei der Anfrage mitgeteilt und eine dumme Frage gestellt: stimmt das oder nicht? Die Behörde möchte eine komplette Übersicht, neu erstellt. Ich behaupte, ich bin nicht dämlich, habe aber über 2 Stunden in Elster gebraucht und mußte dann noch dreimal der zuständigen Behörde vergewissern und zusichern (schriftlich) , das ich die Daten hochgeladen habe. Ein einfacher Blick in den Datenpool hätte gereicht.
      Bei der Grundversorgung bin ich komplett bei dir.
      Ob die Unternehmen vor Manipulation sicherer sind als staatliche Stellen wage ich nicht zu beurteilen, gehe aber bei solch wertvollen Daten davon aus.
      Das Klageaufkommen gegen eine Behörde würde um einen immens großen Faktor steigen.

      lexmarkz13

      24.04.2023, 20:41 Antworten #

      Grundsteuererklärung 🙈 ich habe heute 2 Aktenzeichen von meiner Mutter (dafür 3x mit dem zuständigen Finanzamt telefoniert) und 2 Aktenzeichen von meinem Mann hochgeladen 🙈 danach hat mein Kopf geraucht und ich hatte Kopfschmerzen
      Die nächsten Tage muss ich noch 3 Aktenzeichen von mir bzw meinen Geschwistern (Erbe von unserem Vater) und nochmals 2 Aktenzeichen von meiner Mutter hochladen. Da meine Mutter über 81 Jahre alt ist und mir bei ihrem Besitz kaum weiterhelfen kann, werde ich entweder das zuständige Finanzamt oder den Steuerberater kontaktieren oder mir das über den Bayern Atlas raussuchen – dann wird mir wieder der Kopf rauchen – wegen Daten, die das Finanzamt besser kennt als ich. 🙈

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      24.04.2023, 20:50 Antworten #

      Willkommen im Verein. Mein Schwiegervater hatte sogar noch Forstbesitz und einen Weiher, bei dem die nutzbare Fläche geschätzt wird. Ich freue mich auf meinen Disput mit dem Finanzamt, das im Gegensatz zur Baubehörde keinerlei Ahnung von Grundstücken hat.

      lexmarkz13

      24.04.2023, 22:17 Antworten #

      Forstbesitz muss ich nicht extra erklären – läuft Gottseidank unter landwirtschaftlicher Nutzfläche – es reicht auch so – Flurnummern, Grundbuchblatt, m2 – ich habe einige Male die Hotline angerufen – oder die jeweilige Gemeinde – wenn das nochmals irgendwann zum Ausfüllen ist, bin ich dann Profi – laut Finanzamt darf man ja nach der Feststellung auch noch Widerspruch einlegen – die wissen schon warum

      lexmarkz13

      24.04.2023, 22:21 Antworten #

      Bei mir hat der Sachbearbeiter vom Finanzamt gleich mal die landwirtschaftliche Nutzfläche von der Haus- und Hoffläche abgezogen – war sehr hilfreich – mir wurde auch erklärt, warum wir 2 Aktenzeichen haben und wie es steuerlich am Besten ist

      Konsumenten-Kunde

      26.04.2023, 18:59 Antworten #

      @lexmarkz13:
      Klingt schon mal sehr vernünftig.
      Behörden arbeiten zwar langsam, aber deren Mitarbeiter von Ansatz zu Ergebnis meist objektiv ausgerichtet.

    Konsumenten-Kunde

    24.04.2023, 18:00 #

    @Dealmac:
    Unwitzigerweise hat die Schufa mir einen Wohnsitz angedichtet (Datenkopie, Artikel 15 DSGVO) den ich niemals innehabt hatte, der zudem auf dem Betriebsgelände einer Firma liegt, zu der ich niemals irgend einen Kontakt hatte.
    Könnte eine Erklärung für meinen deutlich verschlechterten Score sein.
    Zahlungsausfälle hatte ich bisher nie, auch keine verspäteten Rechnungsbegleichungen.
    Widerspruch meinerseits wurde beantwortet mit der lapidaren Auskunft über die verschiedenen Herkunftsquellen/Auswertungen der Schufa-Daten.
    Löschung erfolgte nicht.
    Der Rechtsweg ist mir anheim gestellt worden.

NeXtii

24.04.2023, 23:49 #

Das sind mal erfreuliche Nachrichten 😀

Michael1974

25.04.2023, 07:12 #

Hallo, wenn du zwei oder dreimal mit Klarna bezahlst, ist dein Score auch für nen Arsch, da die bei jeder Anfrage den Score runterstufen! Deshalb habe ich auch eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft gegen Klarna laufen, da diese Geschäftspraktiken laut meines Rechtsanwalts nicht erlaubt sind. Also, lasst die Finger von diesen Windhunden wie Klarna…nur als Tipp! Klarna sind die größten Betrüger unter der Sonne. Für mich ist das Unternehmen gestorben! Euch allen noch einen schönen Tag.

    danieljena

    25.04.2023, 12:34 #

    Ich habe auch schon einige Male mit Klarna bezahlt, in meiner Schufa Datenauskunft taucht das aber nicht auf …

    patrick1095

    25.04.2023, 12:37 #

    Das ist falsch, jede Bank macht das gleiche wenn du eine Anfrage stellst. Dann steht in der Schufa aber ein Eintrag der den Schufa Score nicht runterzieht (sonst wäre meiner schon bei 0)

    ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

    25.04.2023, 16:55 #

    Klarna stellt nur dann eine Anfrage wenn du einen Ratenvertrag abschließt oder anfragst.
    Was ist denn daran so schlimm?
    Die kennen dich nicht, möchten aber wissen, ob du in der Vergangenheit deinen Verpflichtungen nachgekommen bist.

DoofeNuss

25.04.2023, 08:47 #

Ich bin jetzt kein Schufa-Fan, aber was wäre die Konsequenz?
Die Kreditzinsen oder die Hürden für neue Verträge könnten steigen wenn die Vertragspartner weniger Daten bzgl. möglicher Ausfällen und Verläufe bekommen.

Ja, Daten ist das neue "Gold".
Aber alles noch teurer oder einen Abschluss schwieriger, bzw. für einige unmöglich zu machen möchten viele wohl auch nicht.

Irgendeine Kröte muss man immer schlucken 😉

Ra

25.04.2023, 16:40 #

Leute, die keine Kreditkarte wegen Schufa haben können, werden sich freuen. ob das gut ist , ist noch eine Frage :)))

RalfD

25.04.2023, 18:18 #

Hatte auch mal wegen Datenmissbrauch meines Namens mehrere Einträge. Dadurch sperrte mir die Postbank mein Konto. Es kam keine Reaktion seitens der Postbank auf Grund meiner Beschwerde. Die Schufa bekam ein geschmeicheltes Schreiben mit Regress und einer Forderung von 50€ für meine Probleme. Wurden anstandslos gezahlt und die falschen Einträge gelöscht. Die Schufa muss laut ihren Statuten eigentlich neue Einträge melden, tut sie aber nicht!

MarkusEnerwe

26.04.2023, 16:44 #

Wer wirklich glaubt das der Endverbraucher dadurch am Ende im Vorteil ist, dem ist nicht zu helfen. Denn KEINER wird einem einen Kredit oder Ratenzahlung gewähren wenn er nicht 100% sicher ist bzw Zweifel hat.
Allein schon die Vorstellung ist absurd. Und diejenigen bei denen leichte Zweifel vorhanden sein werden, werden mit Sicherheit einen gehörigen "Risikozuschlag" zahlen müssen.

KeKsDeLuXe

28.04.2023, 14:49 #

Die Banken basteln doch eh schon an Ihre eigen Schufa 🙂

Kommentar verfassen