PayPal: Kunden können zukünftig Geld anlegen

PayPal will sein Angebot weiter ausbauen und kauft sich dafür bei dem Finanz-Start-up Raisin ein, welches das Portal Weltsparen.de betreibt. Dort können Kunden europaweit Anlegemöglichkeiten vergleichen. So sind Zinssätze möglich, von denen man in Deutschland nur träumen kann. Das wird bald auch bei PayPal selbst möglich sein – dank Investment im zweistelligen Millionenbereich.

Weltsparen

Was hat PayPal vor?

In der von Raisin veröffentlichten Pressemitteilung sagt Stephen Taylor, PayPals Vice President für Consumer Products im Europa-Arabien-Afrika-Wirtschaftsraum:

„Raisin und PayPal teilen die gemeinsame Vision, den Zugang zu Finanzdienstleistungen zu demokratisieren. Raisin nimmt im Bereich der grenzüberschreitenden Spareinlagen eine Pionierrolle ein und bietet zweifellos ein einzigartiges Leistungsversprechen auf dem europäischen Markt.“

Diese Aussage zeigt deutlich, das PayPal großes Vertrauen in Raisin und ihr Produkt hat. Raisin-CEO Tamaz Georgadze deutet dann noch an, dass die Dienstleistung von Weltsparen.de bald direkt bei PayPal in Anspruch genommen werden könnte.

„Mehr als 100.000 Kunden in Europa nutzen bereits die Dienstleistungen von Raisin. Unser Ziel ist es, unsere angebotenen Services weiterzuentwickeln und gleichzeitig für alle Europäer leicht verfügbar zu machen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit PayPal mit dem Ziel, unsere Produkte relevanter und gleichzeitig für Hunderte Millionen Europäer zugänglicher zu machen, die somit höhere Erträge mit ihren Ersparnissen erwirtschaften können.“

Wie funktioniert Weltsparen.de?

Um Weltsparen nutzen zu können müsst ihr keinerlei besonderen Voraussetzungen erfüllen. Solange ihr über 18 Jahre alt seid und ein deutsches Konto sowie Meldeadresse besitzt, steht einer Kontoeröffnung bei Weltsparen nichts mehr im Weg. Dies läuft über die MHB-Bank, welche in Frankfurt sitzt, jedoch nur im Hintergrund agiert. Für die Eröffnung müsst ihr euch dann noch, wie bei jedem anderen Konto auch, mittels Video-Ident oder PostIdent identifizieren und bekommt anschließend die Unterlagen per E-Mail zugeschickt. Ist das Konto erstellt, überweist ihr ganz normal den gewünschten Anlagebetrag und entscheidet euch für eine der 40 europäischen Partnerbanken.

Weltsparen Funktionsweise

Das Weltsparen-Konto ist natürlich komplett kostenlos und auch das Eröffnen der gewünschten Anlage übernimmt man für euch. Zusätzlich sind eure Anlagen bis zu einem Wert von 100.000€ durch EU-Richtlinien abgesichert.

Warum sollte man Weltsparen.de nutzen?

Klarer Vorteil sind die weitaus höheren Zinssätze die sich im EU-Ausland finden lassen. So bekommt man z.B. bei der portugiesischen Bank Banco Português de Gestão 0,9 Prozent Zinsen für einjähriges Festgeld. Des Weiteren benötigt man nur ein Konto und hat darüber Zugang zu Geldanlagen bei 40 verschiedenen Banken. Zusätzlich läuft das ganze komplett online ohne Papierkram und langsamen Postverkehr ab.

Weltsparen Trustpilot

Ist Weltsparen seriös?

Die Raisin GmbH sitzt, genauso wie die Servicebank MHB, in Deutschland und ist somit schon mal an deutsches und europäisches Recht gebunden. Zusätzlich fallen die Bewertungen auf Trustpilot mit 9,3 von 10 Sternen bei 1.358 Bewertungen sehr positiv aus. In der Kategorie Preisvergleichs-Internetseiten liegen sie damit nur einen Platz hinter DealDoktor 😉 . Bisher hat Weltsparen schon über 100.000 Kunden zu einer guten Geldanlage verholfen und somit ca. 4,7 Milliarden Euro vermittelt.

Der Vorteil für PayPal-Kunden

Jetzt hab ich schon einiges über Weltsparen erzählt, aber warum sollte PayPal-Kunden die Investition des Zahlungsdienstleisters freuen? Ganz einfach: Ist man einer der über 19 Millionen deutschen Nutzer von PayPal kann man aller Voraussicht nach bald den Weltsparen-Service direkt aus dem PayPal-Konto heraus nutzen. Es muss also kein neues Konto eröffnet werden und man kann innerhalb von PayPal einfach bei 40 europäischen Banken Tages- oder Festgeld anlegen.

Europaweit Geld anlegen

Was haltet ihr von PayPals Schritt, der das Angebot weiter in Richtung dem einer normalen Bank ausbaut? Würdet ihr das Weltsparen-Angebot nutzen, wenn es in PayPal integriert wird? Habt ihr Weltsparen.de vielleicht sogar schon benutzt? Teilt eure Meinungen und Erfahrungen gerne in den Kommentaren!

gi2704

19.01.2018, 12:59 Zitieren #

Ich werde das auf jeden Fall nutzen.

bd5561

19.01.2018, 13:05 Zitieren #

Klingt interessant. Bin gespannt was da kommt 😀

R.H

19.01.2018, 13:06 Zitieren #

Ich denke, das ist ein gutes Angebot von PayPal, das ich gerne nutzen werde.

heroicccc

19.01.2018, 13:31 Zitieren #

Wie sieht es denn mit Steuern oder sonstigen Abgaben dann aus?

Gobby

19.01.2018, 13:36 Zitieren #

Naja und wenn es PayPal gefällt wird das Geld eingefroren?

hedaremi

19.01.2018, 13:48 Zitieren #

Bin bei sowas immer erstmal vorsichtig

Phil90

19.01.2018, 14:23 Zitieren # hilfreich

Ich nutze Weltsparen lieber weiterhin direkt, bis jetzt habe ich nur positive Erfahrung damit gemacht.
Wer möchte kann dort in € oder anderen Währung (Risiko Kurs Schwankungen) sein Geld anlegen.
Wer noch nicht bei Weltsparen ist, sollte sich auf jeden Fall werben lassen…. Nur mal so als Tipp 🙂

Bei Weltsparen heißt es:
Für jeden erfolgreich geworbenen Freund oder Bekannten schenken wir Ihnen 100 EUR und dem Geworbenen je 50 EUR!

Thorsten

19.01.2018, 14:27 Zitieren #

Also ich nutze Weltsparen bereits und habe da eigentlich nix zu meckern. Schade ist nur, daß für viele Anlagen die Eröffnung im Original per Post geschickt werden muß. In Zeiten von Email ist das nicht mehr sehr zeitgemäß.
Die Bearbeitung ging aber bisher immer sehr schnell !

SepplDeppl

19.01.2018, 15:23 Zitieren #

Ich kann weltsparen auch empfehlen. Bzgl. Steuern steht bei jeder Bank dabei, wie es gehandhabt wird. Insbesondere die Flexgeldangebote finde ich interessant, da ma quasi festgeldzinsen bekommt, dass Geld aber auch während der Laufzeit entnehmen kann, wenn man es doch benötigt. Der Zinssatz verringert sich dann allerdings bzw. geht auf 0.

mydoc

19.01.2018, 15:42 Zitieren #

@heroicccc: ja das wäre gut zu wissen. Werden ganz normal auf dem deutschen konto kapitalertragssteuern etc abgeführt?

SepplDeppl

19.01.2018, 16:02 Zitieren #

@mydoc: Es wird im jeweiligen Land Quellensteuer einbehalten oder auch nicht. Auf Weltsparen.de wird bei jeder Bank erklärt, ob Quellensteuer erhoben wird, in welcher Höhe und wie man sich davon befreien lassen kann.

Gzj

19.01.2018, 17:53 Zitieren #

Das ist doch ein alter Hut. Schaut euch mal eToro an. Paypal will denen wohl Konkurrenz machen…

Redpetz82

19.01.2018, 18:16 Zitieren #

Tja man muss ja sehen wo man bleibt😃 und vielleicht ist ja der Aufwand mit PayPal nicht so groß

heinz kuhfeldt

19.01.2018, 18:40 Zitieren #

wer nicht abgeneigt

TUK

19.01.2018, 19:30 Zitieren #

Also um das mal ganz deutlich zu sagen. Das Geld ist (noch dazu nur in Europa) nicht durch EU-Richtlinien abgesichert. Die Richtlinie sorgt nur dafür, dass der jeweilige Staat das Geld bis zu 100.000 € garantieren muss.
Wenn es also nochmal zu einer weltweiten Krise kommt, dann bin ich mal gespannt, wer von euch hier schreit, wenn die deutschen Banken erst gar nicht pleite gehen, die maltesischen, griechischen, portugiesischen aber reihenweise. Und die jeweiligen Staaten gleich mit oder aber dann in einer Notlage doch nur Geld für ihre eigenen Staatsbürger rausrücken.
Und weltsparen haftet schon mal für gar nichts. Die vermitteln nur. Da bringt also deutsches Recht überhaupt nichts.
Aber muss natürlich jeder selber wissen, welches Risiko er oder sie für 0,5 % mehr einzugehen gedenkt. Im Zweifel geht es um den Verlust von 100 % des eingezahlten Kapitals. Geld weg.
Kein zusätzlicher Ertrag ohne zusätzliches Risiko. So einfach ist das.

völlig veraltet

19.01.2018, 19:48 Zitieren #

Den letzten beißen die Hunde.

ashvancook

19.01.2018, 20:27 Zitieren #

@TUK: genauso sehe ich es auch!

SepplDeppl

19.01.2018, 23:29 Zitieren # hilfreich

Man kann auch in Frankreich/Österreich Geld zu besseren Konditionen als in Deutschland anlegen. Das Risiko einer Staatspleite ist dort doch eher gering.

Der südländer

20.01.2018, 11:23 Zitieren #

Möchte angeworben werden, wer will?

DerGeizfuchs089

20.01.2018, 11:27 Zitieren #

Klingt erst mal interessant. Mal sehen was daraus wird 🙂

Phil90

20.01.2018, 14:43 Zitieren #

@Der südländer: schreib mir ne PN und los geht's 🙂

111henry111

20.01.2018, 15:41 Zitieren #

Gute Idee

janoderwas

20.01.2018, 20:27 Zitieren #

Klingt für mich wie ein Schlechtes Mintos (dot com) ….

THOM

21.01.2018, 10:29 Zitieren #

Warum nain

Joman81

21.01.2018, 22:07 Zitieren #

Bei 0,x % Zinsen von “Geldanlage“ zu sprechen finde ich witzig

Kommentar verfassen