Apple stellt iPhone Xs (Max), iPhone XR und Apple Watch Series 4 vor

Update Gerade reingeflattert: iPhone Xs und Xs Max sind jetzt sogar schon bei Media Markt vorbestellbar, mit Marktabholung am Erscheinungstag!

Wie jeden September hat Apple gestern die neuste Generation der iPhones vorgestellt und präsentierte diesmal gleich drei neue Smartphones. Highlights sind der neue A12 Bionic-Chip die verbesserten Kameras und natürlich das randlose Display, welches auf allen drei Versionen zu finden ist. Auch die Apple Watch hat mit der Series 4 ein Upgrade erhalten und bietet einen größeren Bildschirm mit kleineren Rändern.

Die Flagships: iPhone Xs und Xs Max

Star bzw. Stars der Show waren natürlich die zwei neuen Flagships, welche auf die Namen iPhone Xs und Xs Max hören. Das Xs ist von außen nicht vom letztjährigen X zu unterscheiden, lediglich die neue Farbvariante „Gold“ zeigt, dass es sich um das neuere Modell handelt. Dafür wurde im Inneren einiges aktualisiert. Das größte Upgrade dürfte wohl der neue A12 Bionic-Chip sein, welcher in 7-Nanometer-Technik gefertigt wurde. Am 21. September wird das iPhone Xs (Max) damit das erste Smartphone mit einem 7-Nanometer-Chip auf dem Markt sein. Die neue Technik wirkt sich positiv auf Performance und Effizienz aus.

iPhone Xs Vergleich
Das iPhone Xs Max ist ungefähr so groß wie das iPhone 8 Plus, obwohl das Display beim Xs Max ein Zoll größer ausfällt.

Das Display wurde eins zu eins vom iPhone X übernommen, bietet also wieder eine sehr hohe Auflösung und Pixeldichte und die OLED-Technik für perfektes Schwarz und gute Kontraste. Für das Xs Max hat Apple das Display dann einfach auf 6,5 Zoll vergrößert, wobei auch die Auflösung entsprechend angehoben wurde. Auch die Kameras des iPhone X sind größtenteils zu den Xs Modellen transferiert worden. Die Kamera soll jetzt aber doppelt so schnell sein, bessere HDR-Aufnahmen machen und erlaubt bei Portraits die Stärke des Bokeh-Effekts live und nachträglich anzupassen.

Verbessert wurde auch das IP-Rating, also der Schutz vor Staub und Wasser. Dank IP-68 (vorher IP67) überlebt es das Xs (Max) jetzt auch zwei Meter tief unter Wasser zu sein.

iPhone XR: Das „günstige“ iPhone

Das iPhone XR kann wohl am ehesten als Nachfolger des iPhone 8 gesehen werden, denn es ist das günstigste iPhone der aktuellen Generation. Des Weiteren bietet es wie schon das iPhone 8 nur eine 12 MP Kamera auf der Rückseite, welche aber dank Software trotzdem Portraits erstellen kann. Wirklich verloren ist also nur der zweifache optische Zoom. Gewonnen werden dafür insgesamt sechs Farbvarianten. Schwarz, Weiß, Rot, Blau, Koralle und Gelb stehen euch beim XR zur Verfügung, wobei mich persönlich besonders die rote Version anspricht.

Neben der Kamera ist der wohl größte Verlust das Display. Beim XR bekommt man mit 6,1 Zoll zwar ein größeres Display als beim Xs, das hat aber leider eine kleinere Auflösung von 1792 x 828 Pixeln. Damit kommt es auf die gleiche Pixeldichte (326 ppi) wie das iPhone 8. Auch auf die OLED-Technik muss man verzichten da das XR, wie alle iPhones vor dem X, mit einem LCD-Panel ausgeliefert wird. Trotzdem bekommt man hier ein Upgrade gegenüber dem iPhone 8, da das Display sehr viel kleinere Ränder hat und nur noch die Notch wirklich als Rand auffällt. In dieser ist aber glücklicherweise die gleiche Technik wie in den teureren iPhones verbaut, Face ID funktioniert also genau gleich.

Die neuen iPhone-Modelle im Vergleich

Auch wenn die drei iPhones in vielen Belangen gleich sind, gibt es doch einige Unterschiede, die für manche von euch entscheidend sein könnten. Die Xs-Modelle bieten natürlich ein OLED-Display mit höherer Auflösung, eine zweite Zoom-Kamera sowie bessere Wasserresistenz dank IP68-Rating. Die große Farbauswahl gibt es dagegen nur beim iPhone XR.

iPhone Xs iPhone Xs Max iPhone XR
Display-Größe 5,8 Zoll (OLED) 6,5 Zoll (OLED) 6,1 Zoll (LCD)
Display-Auflösung 2436 x 1125 Pixel (458 ppi) 2688 x 1242 Pixel (458 ppi) 1792 x 828 Pixel (326 ppi)
Speicheroptionen 64, 256, 512 GB 64, 256, 512 GB 64, 128, 256 GB
Prozessor Apple A12 Bionic (7 nm) Apple A12 Bionic (7 nm) Apple A12 Bionic (7 nm)
Arbeitsspeicher 4 GB 4 GB 3 GB
Kamera 2 x 12 Megapixel (f/1.8 & f/2.4) 2 x 12 Megapixel (f/1.8 & f/2.4) 12 Megapixel (f/1.8)
Videoaufnahme 4K (24 – 60 FPS, OIS), Slo-Mo 4K (24 – 60 FPS, OIS), Slo-Mo 4K (24, 30 – 60 FPS, OIS)
Frontkamera 7 Megapixel (f/2.2) 7 Megapixel (f/2.2) 7 Megapixel (f/2.2)
Akku unbekannt unbekannt unbekannt
Rahmen Edelstahl Edelstahl Aluminium
Farben Silber, Grau, Gold Silber, Grau, Gold Weiß, Schwarz, Blau, Gelb, Koralle, Rot
Dual-SIM ja (SIM + eSIM) ja (SIM + eSIM) ja (SIM + eSIM)
IP-Rating IP68 (30 Min bei 2 Metern) IP68 (30 Min bei 2 Metern) IP67 (30 Min bei 1 Meter)
Maße (in mm) 143,6 x 70,9 x 7,7 157,5 x 77,4 x 7,7 150,9 x 75,7 x 8,3
Gewicht 177 g 208 g 194 g
Preis 1.149 Euro (64 GB),
1.319 Euro (256 GB),
1.549 Euro (512 GB)
1.249 Euro (64 GB),
1.419 Euro (256 GB),
1.649 Euro (512 GB)
849 Euro (64 GB),
909 Euro (128 GB),
1.019 Euro (256 GB)
Verfügbar ab 21. September 2018 21. September 2018 26. Oktober 2018

Apple Watch Series 4 mit neuem Display

Auch die Apple Watch wurde überarbeitet. Series 4 bringt ein über 30% größeres Display mit kleineren Rändern, eine neue Digital Crown mit haptischem Feedback und coole Features zur Überwachung der Herzfrequenz, die jedoch bisher nur in den USA funktionieren werden. Ob oder wann die Möglichkeit ein EKG aufzunehmen oder Herzrhythmen im Hintergrund zu überwachen auch in Deutschland verfügbar sein wird, ist bisher noch unbekannt.

Alle anderen Features sind aber auch hierzulande ganz normal nutzbar. So kann die Apple Watch zum Beispiel erkennen, wenn ihr stürzt und bietet euch dann direkt die Möglichkeit die Rettungsdienste zu rufen. Wenn ihr euch nach einem Sturz eine Minute lang gar nicht bewegt, erfolgt der Anruf sogar automatisch und eure Notfallkontakte erhalten eine Nachricht mit eurem Standort.

Trotz größerem Display ist das Gehäuse insgesamt kleiner und auch dünner als das des Vorgängers. Verbessert wurde auch der Lautsprecher, welcher jetzt 50% Lauter ist und klugerweise gegenüber vom Mikrofon sitzt, um Echos zu vermeiden. Neu ist auch Watch OS 5 mit neuen Watchfaces, Aktivitäts-Wettbewerben mit Freunden, neuen Workouts  und Podcasts direkt auf der Apple Watch.

Was sagt ihr zu Apples Neuvorstellungen? Würdet ihr von einem iPhone X upgraden? Ich persönlich finde ja das iPhone XR sehr interessant, da man hier nicht soo viel aufgibt, aber ordentlich sparen kann.

lukas1996

13.09.2018, 19:27 Zitieren #

Die Preise haben es echt in sich 😂😂

Ruta66

13.09.2018, 20:02 Zitieren #

Ganz schön teuer der Spaß – und die Qualität ist jetzt nicht besonders. Eine richtige Weiterentwicklung kann ich nicht erkennen, der Preis ist in meinen Augen absolut nicht gerechtfertigt. Das hat nichts damit zu tun, dass ich es mir nicht leisten könnte, sondern für den Preis will ich mir diese Handys nicht leisten. In 1,5 Jahren würden viele das Handy eh wechseln, das sind fast 100 Euro pro Monat….

    Alessandro.B

    13.09.2018, 21:51 Zitieren #

    @Ruta66:
    Dass man in 1,5 Jahren noch rund 70% des Neupreises bekommt mal außenvorgelassen da deine Rechnung so nciht aufgeht. Ich bin absoluter Apple Fan jedoch sind mir die Preise auf Dauer auch zu heftig geworden obwohl ich nicht wirklcih große Verluste gemacht habe bei späterem Verkauf und es sich damit fast relativiert.

anastacia

13.09.2018, 20:49 Zitieren #

naja, statussymbole haben halt ihren preis!

raderlader

13.09.2018, 21:41 Zitieren #

Mich stört immer noch der fehlende Klinkenanschluss..
Bleibe beim 6s Plus.

boma1992

14.09.2018, 07:14 Zitieren #

Die AW 4 gefällt mir 🙂

Maggisch

14.09.2018, 07:32 Zitieren #

Ich finde es nur schade, das nicht mal mehr Apple kleinere Smartphones baut. Manch einer hat halt kleine Hände bei den schon ein 5 Zoll Smartphone schon zu groß ist.

    DealDoktor

    17.09.2018, 09:49 Zitieren #

    @Maggisch:
    Ja das kleinste iPhone ist jetzt das iPhone 7 bzw. 8.
    Empfehlenswert ist das aber noch die Compact-Reihe von Sony. Das Sony Xperia XZ2 Compact bietet z.B. Hardware wie die Flagships von Samsung und Co. aber in einem Gehäuse, welches sogar etwas kleiner als das iPhone 7/8 ist 😉

Moudy

14.09.2018, 09:22 Zitieren #

Das neue iPhone kommt raus, es ist Zeit die alten zu verlangsamen 😉😁

__Gelöschter_Nutzer__

14.09.2018, 09:45 Zitieren #

Irgendwie denke ich dauernd an Pepsi. 😆

bd1753

14.09.2018, 10:18 Zitieren #

@Maggisch,
iPhone SE

bmp

14.09.2018, 14:01 Zitieren #

Lohnt es sich nicht mehr, im Oktober ein iPhone X für vllt. €750 zu kaufen, statt eines Xr für €850 🤔

    Alessandro.B

    14.09.2018, 15:32 Zitieren #

    @bmp:
    Da würd ich lieber etwas warten und dann für den preis ein Xr holen.

    DealDoktor

    17.09.2018, 09:46 Zitieren #

    @bmp:
    Das kommt natürlich darauf an, ob du ein kleineres oder größeres Display/Gerät haben möchtest und wie wichtig dir Display-Auflösung und Gerät-Performance ist.
    Für das iPhone X spricht eigentlich nur das bessere Display und maximal noch die sekundäre Zoom Kamera.
    Das XR hat den größeren aber schlechteren Bildschirm und den neueren A12 Chip. Aktuell wirst du die Performance nicht wirklich merken, aber in 1,5-2 Jahren würdest du den Unterschied zwischen dem A11 und dem A12 Chip schon sehen. Wenn du in zwei Jahren eh wieder wechselst würde ich aufgrund des Displays noch zum iPhone X greifen.

Kommentar verfassen