Handyversicherung: Friendsurance & Schutzklick im Vergleich

Ein neues Smartphone kann heutzutage bis zu 1.649€ (iPhone XS Max mit 512 GB) kosten, aber auch im Durchschnitt sind die Smartphonepreise seit 2013 jedes Jahr angestiegen. 2018 lag der Durchschnittspreis der verkauften Smartphones in Deutschland bei 489€, 2013 noch bei 361€ (Quelle: Statista).

durchschnittspreis-fuer-smartphones-in-deutschland-bis-2018
Der Durchschnittspreis für Smartphones ist in nur fünf Jahren um über 35% gestiegen. (Quelle: Statista)

Mit den immer beliebteren Glasrückseiten werden sie dabei aber nicht weniger anfällig für Schäden und dank der immer teureren und komplizierteren Technik (Fingerabdrucksensor und Kameras im Display) werden auch die Reparaturen nicht günstiger. Daher kann eine extra Versicherung durchaus sinnvoll sein. Aber was deckt die Handyversicherung ab, was kostet sie und für wen lohnt sie sich?

Was ist eine Handyversicherung?

Ein Handyversicherung ist nichts anderes als ein Schutzbrief für ein Smartphone. Das heißt, man kauft die Sicherheit, bei vorher festgelegten Schäden die Kosten nicht alleine tragen zu müssen. Die meisten Handyversicherungen unterscheiden sich von anderen klassischen Versicherungen in dem Sinne, dass man den Beitrag nicht monatlich, sondern für ein Jahr im Voraus bezahlt. Dabei hängt die Höhe des Beitrags stark vom Gerätepreis ab und ob auch Diebstahl bzw. Raub abdeckt sein sollen.

diebstahl eines smartphones
Smartphones sind unheimlich schnell und unbemerkt geklaut

Wann lohnt sich eine Handyversicherung?

Diese Frage lässt sich nicht an einem bestimmten Handypreis festmachen, da jeder über andere finanzielle Mittel verfügt und jeder die Wichtigkeit dieser speziellen Versicherung anders einstuft. Generell kann man sich zwei Fragen stellen:

  • Bin ich bereit, in einem halben Jahr nochmal Geld für ein Smartphone auszugeben?
  • Lasse ich (oder meine Kinder) das Handy oft herunterfallen?

Wenn das Smartphone für die eigenen Verhältnisse sehr teuer war, kann sich eine solche Versicherung auch bei einem Smartphone für „nur“ 250€ lohnen da sie dann nur noch ca. 35€ im Jahr kostet. Vergleicht man das mit den Kosten für ein neues Handy, spart man im Schadensfall einiges an Geld. Ist man selber allerdings sehr sorgfältig im Umgang mit dem eigenen Smartphone, muss eine Versicherung nicht unbedingt sein – hier kennt sich jeder selbst am besten 😉 .

Sony-Smartphone-Schaden
Displaybruch – einer der häufigsten Schäden

Ist das neue Handy allerdings für das eher „unvorsichtige“ Kind/Teenager gedacht, kann einem die Versicherung einiges an Nerven sparen und für etwas „Seelenfrieden“ sorgen. Generell sollte man eine Handyversicherung so früh wie möglich (am besten am Tag des Handy-Kaufs) abschließen, da zu Beginn der Gerätewert und somit der Verlust am höchsten ist.

Die häufigsten Schäden bei Smartphones

Auf Platz eins liegt der klassische Displaybruch. Egal ob beim Aussteigen aus dem Auto, beim Tragen von zu vielen Sachen auf einmal oder wenn man mal ein Bier zu viel hatte – das Handy fällt schneller runter, als man denkt. Landet es dann noch unglücklich, kann teilweise nicht mal eine Hülle helfen. Nun steht eine meist nicht ganz so günstige Reparatur an, bei der das ganze Display ausgetauscht werden muss.

Smartphone-Toilette
Handy im Klo – passiert häufiger, als man denkt 🙂

Auf Platz zwei folgen dann die Wasserschäden. Diese werden glücklicherweise meistens nicht durch einfachen Regen, sondern durch Untertauchen bzw. Überschwemmen des Handys ausgelöst. Dazu zählt das Handy, das aus Versehen in der Toilette oder der Spüle/Waschbecken landet. Manchmal reicht auch ein Wasserglas, welches leider komplett über dem Smartphone entleert wurde. Vielleicht hat man Glück und das Trocknen in Reis reicht aus, sonst muss das Handy professionell auseinander genommen und getrocknet werden. Reicht das auch nicht, muss ein Ersatz her.

Was deckt eine Handyversicherung ab?

Was die Handyversicherung genau abdeckt, ist im jeweiligen Schutzbrief festgelegt. Meistens sind aber folgende Schäden abgedeckt:

✅ Sturz-, Bruch- und Flüssigkeitsschäden
✅ Schäden durch Brand, Explosion, Implosion, Überspannung, Kurzschluss
✅ Schäden durch Plünderung, Sabotage, Vandalismus
✅ vorsätzliche Beschädigung durch Dritte

Schönheitsfehler, die die Nutzung aber nicht beeinträchtigen sowie Schäden durch Abnutzung oder nicht sachgemäße Nutzung sind dagegen oft nicht abgedeckt. Auch Verschleißteile wie Akku und Stecker sind meist nicht versichert.

Smartphone Bildschirm Bruch
Spider-App, gesplittertes Display – macht keinen Spaß 🙁

Was man allerdings noch versichern lassen kann, ist der Diebstahl oder Raub des Smartphones. Dabei sollte man aber auf die genauen Bedingungen achten, wann genau ein Diebstahl abgedeckt ist und wann nicht. Oftmals greift die Versicherung nämlich nicht, wenn man das Handy einfach vorne in der Hosentasche hatte. Daher sollte man auch hier den Schutzbrief vor Abschluss genau studieren. Ich habe euch die Schutzbriefe mal verlinkt: Schutzbrief FriendSurance (PDF)Schutzbrief SchutzKlick (PDF).

FirendSurance & SchutzKlick im Vergleich

Friendsurance und Schutzklick sind zwei der bekanntesten Anbieter für Handyversicherungen. Ich habe sie anhand eines iPhone XR für 849€ miteinander verglichen. Falls ihr den Beitrag für euer aktuelles (nicht älter als 3 Monate) oder zukünftiges Smartphone wissen wollt, könnt ihr das Modell oder den Wert einfach auf der Seite von Friendsurance und Schutzklick eingeben.

Beispiel: iPhone XR für 849€ Friendsurance_Logo schutzklick_logo
Preis (jährlich / monatlich)
 71,88€ / 5,99€
 74,95€ / 6,25€
Versicherungsleistungen
Reparatur, Austauschgerät
Reparatur, Austauschgerät,
Zeitwerterstattung
Selbstbeteiligung pro Schadenfall 10% des Gerätepreises (84,90€)
fällt im Premium-Tarif weg
100€ (da Gerätepreis
zwischen 750,01€ – 1.000€)
Display- / Bruchschäden
Flüssigkeits- / Wasserschäden
Kurzschluss, Blitz, Brand
Vandalismus, Sabotage
Bedienungsfehler
Kündigungsfrist  1 Tag  1 Monat
Neuwertersatz
Diebstahl / Raub Premium-Tarif (1€-2€ Aufpreis pro Monat)  Zusatz-Option (1€-2€ Aufpreis pro Monat)
Geld zurück bei Schadensfreiheit als Mitglied einer
schadenfreien Gruppe
max. Alter des Smartphones 3 Monate 3 Monate
Wartezeit bis Versicherungsschutz für 7+ Tage alte Handys  4 Wochen  6 Wochen
Automatische Verlängerung  läuft max. 5 Jahre,
aber täglich kündbar
 um 1 Jahr nach einem Jahr
(max. 3 Jahre)

Jetzt zu FriendSurance

Jetzt zu SchutzKlick

Schaut man auf die Tabelle, wird klar, dass Friendsurance durch die Möglichkeit der täglichen Kündigung, der kürzeren Wartezeit bis zum Versicherungsschutz bei gebrauchten Handys (älter als 7 Tage) und der Rückzahlung bei Schadensfreiheit die Nase vorn hat. Preislich muss man den Vergleich immer nochmal für das eigene Gerät machen, da die Preise variieren.

FriendSurance – Geld zurück bei Schadensfreiheit

Die Besonderheit liegt bei Friendsurance schon im Namen, denn man kann sich den Beitrag in gewisser Weise teilen. Auf der Seite heißt es:

Sie können am Jahresende einen Teil Ihres Versicherungsbeitrags zurückerhalten. Fügen Sie dafür, nach Abschluss der Handyversicherung, 4 Friendsurance-Mitglieder zu Ihrer Rückzahlungsgruppe hinzu. Bei Schadensfreiheit Ihrer Gruppe erhält jedes Mitglied bis zu 40% seines Beitrags zurück.

Wie das funktioniert, wird in den AGB (Ziffer 6 und 7) und im folgenden Video erklärt:

Jetzt zu FriendSurance

Tipp Tauscht euch gerne in den Kommentaren oder per PN hier in der Community aus, um eine DealDoktor Schadensfrei-Gruppe zu schaffen!

Übrigens: FirendSurance sagt zu der Dauer der Reparaturen, wenn das Handy eingeschickt wurde: „In 2 Tagen sind 98% aller Reparaturen abgeschlossen und versandfertig.“

SchutzKlick mit Zeitwerterstattung

Das Besondere bei Schutzklick ist, dass der Zeitwert des Handys berücksichtigt wird. Dieser liegt laut AGB bis zu einem Alter des Gerätes von 6 Monaten bei 100%, dann bis zu 12 Monaten bei 80%, zwischen 12-24 Monaten bei 60% und ab 24 Monaten bei 40%. Übersteigen nun die Reparatur- oder Beschaffungskosten für ein Ersatzgerät den Zeitwert des Handys, kann auch der Zeitwert erstattet werden. Das ist eine Option, die man bei Friendsurance nicht hat, allerdings muss man, sollte man sich für das Ersatzgerät entscheiden, welches teurer als der Zeitwert ist, die Differenz selbst bezahlen.

Jetzt zu SchutzKlick

Was haltet ihr von Handyversicherungen? Habt ihr sie selber schon genutzt? Solltet ihr vielleicht besser eine abschließen 😉 ? Schreibt es gerne in die Kommentare!

__Gelöschter_Nutzer__

01.04.2019, 17:31 Zitieren #

Versicherungsbetrug *hust* 😜

martanmcfly

01.04.2019, 18:18 Zitieren #

Schutzklick hatte die Möglichkeit 1 Jahr kosteos zu bekommen dafür wollten die meine Versicherungen verwalten. Wie ich erfahren habe wäre damit mein persönlicher Ansprechpartner weg und die können bestimmen was für Versicherungen ich bezahlen muss. Sowas wollte ich nicht und das erfährt man auch nur nach ganz genauen lesen der AGB im chat war da nie die Rede von. Dort hat man mir von unverbindlichen angeboten mitgeteilt. Also Vorsicht vor schutzklick ich verzichte lieber auf solche seltsamen Sachen.

    DealDoktor

    05.04.2019, 15:30 Zitieren #

    @martanmcfly:
    Du meinst vermutlich die Kooperation von wefox (Financefox) mit Schutzklick. Das sind zwei verschiedene Anbieter, Schutzklick wollte nie und will nie deine Versicherungen verwalten 😉

SunSurfer

01.04.2019, 18:26 Zitieren #

mmh, wie ist denn die Zeitwertstaffel bei schutzklick wird denn angewandt? da unterscheiden die sich ja schon deutlichst. Ne ergo versichert das iphone XR mit ohne Selbstbeteiligung für 9,99 Euro

Knochenstrauss

16.04.2019, 13:37 Zitieren #

Ich hatte schon mal einen Vertrag mit Friendsurance (Beitragsrückerstattung bei Nichtinanspruchnahme der Versicherungsleistung)! Hört sich gut an, aber DIE ersetzen dann deinen bisherigen Versicherungsmakler, d.h. DIE verwalten dann komplett deine Versicherungen, mal schnell beim Makler um die Ecke anrufen, wenn irgend etwas ist, gehört dann der Vergangenheit an! Habe sofort wieder gekündigt und hatte arge Probleme, da wieder rauszukommen!

    peace_of_mind

    04.05.2019, 11:38 Zitieren #

    @Knochenstrauss: Ich hatte schon mal einen Vertrag mit Friendsurance (Beitragsrückerstattung bei Nichtinanspruchnahme der Versicherungsleistung)! Hört sich gut an, aber DIE ersetzen dann deinen bisherigen Versicherungsmakler, d.h. DIE verwalten dann komplett deine Versicherungen, mal schnell beim Makler um die Ecke anrufen, wenn irgend etwas ist, gehört dann der Vergangenheit an! Habe sofort wieder gekündigt und hatte arge Probleme, da wieder rauszukommen!

    Habe mir das mal angeschaut und für ein HUAWEI mate 20 pro gerade einen Vertrag bei denen abgeschlossen. –

    Man darf halt in dem friendsurance-Portal wirklich NUR diese Handyversicherung einfügen, es erscheint bei Accounterstellung eine Abfrage, ob man weitere Versicherungen hinzufügen möchte, welche man dann einfach mit NEIN beantwortet. Dann sollten Probleme dieser Art nicht auftreten.

    Dann kann man auch auch im Userportal noch nachträglich andere Versicherungen eintragen, was man dann NICHT tut.

    Suche jetzt ein paar Leute, die eine Gruppe bilden möchten. Gerne PM oder hier per Post.

Kommentar verfassen