DVB-T ist tot: Alles, was ihr über DVB-T2 von freenet TV wissen müsst

Update Noch mal nach oben für alle, die seit heute kein DVB-T mehr schauen können.

Allen, die ihr Fernsehen über DVB-T Zimmerantenne schauen, wird ab 29.03.2017 der Hahn abgedreht: DVB-T wird auf DVB-T2 umgestellt. Bis Mitte des Jahres soll der Umstieg im ganzen Land abgeschlossen sein und die alte Technik DVB-T abgeschaltet werden. Wer dann nicht im wahrsten Sinne des Wortes in die Röhre schauen will, muss kostenpflichtig umsteigen – aber mit dem Vorteil, dass ihr mit DVBT-2 HD von freenet TV die TV-Sender in HD-Qualität empfangt. In diesem Artikel erkläre ich euch, was die Umstellung sonst noch mit sich bringt und worauf ihr achten müsst.

Wen betrifft die Abschaffung?

dvbt2-freenet-tv

Wenn ihr eure TV-Sender über Zimmerantenne (DVB-T) empfangt, dann seid ihr von dieser Umstellung betroffen. Für viele findet der Umstieg bereits am 29.03.2017 statt – besonders ländliche Regionen werden DVB-T2 HD aber erst später bekommen. Seid ihr Satelliten- oder Kabel-Nutzer, so ändert sich für euch nichts – natürlich könnt ihr aber auf Wunsch auf freenet TV wechseln, falls ihr mit eurem aktuellen Empfang nicht zufrieden seid und dort kündigen wollt.

Unterschiede DVB-T und DVB-T2

DVB-T ist der bisherige digitale terrestrische Antennen­stan­dard für das Fernsehsignal, wenn ihr eure TV-Sender via Zimmerantenne empfangt. Die Frequenzen werden nun aber für Mobilfunk und Breitbandanschlüsse freigegeben, sodass ein Umstieg zu DVB-T2 zwingend notwendig ist.

DVB-T2 ist sozusagen die Weiter­entwick­lung des bisherigen Standards. Bisher war TV-Empfang über DVB-T-Zimmerantenne der einzige Empfangsweg in Deutschland, über den man keine Programme in HD empfangen konnte. Das ändert sich jetzt mit DVB-T2 mit HD Qualität. Dafür vorausgesetzt wird die Kodier­technik HEVC (auch H.265), die auch große Daten­mengen, also hoch­auflösender Bilder, besonders effizient komprimieren kann.

Wann erfolgt die Umstellung?

Ab 29.03.2017 geht es in vielen Regionen los. Bis Mitte 2017 soll dann die Umstellung komplett abgeschlossen sein. Mit dem Empfangscheck vom Projektbüro DVB-T2 HD könnt ihr überprüfen, wann es in eurer Region los geht:

Wer empfängt DVB-T2 und ab wann?

In einigen Ballungsgebieten startete bereits Ende Mai 2016 eine Testphase mit den Sendern ARD, ZDF, RTL, Sat.1, ProSieben und Vox.

In diesen Bereichen ist der Empfang von DVB-T2 HD bereits möglich:

Bremen/Unterweser, Hamburg/Lübeck, Kiel, Rostock, Schwerin, Hannover/Braun­schweig, Magdeburg, Berlin/Potsdam, Jena, Leipzig/Halle, Düssel­dorf/Rhein/Ruhr, Köln/Bonn/Aachen, Rhein/Main, Saarbrücken, Baden-Baden, Stutt­gart, Nürn­berg, München/Südbayern.

In diesen Regionen beginnt der Regelbetrieb von DVB-T2 HD bereits am 29.03.2017. Ab dann stehen alle empfangbaren Sender per DVB-T2 HD zur Verfügung. Das alte DVB-T wird sofort abgeschaltet. (Ausnahme: Kiel, Lübeck, Rostock, Schwerin, Hamburg, Bremen/Bremerhaven sowie Hannover/Braun­schweig, dort erst nach 3 Monaten)

Was muss ich tun?

Um von DVB-T auf DVB-T2 HD umzusteigen braucht ihr entweder einen DVB-T2-HD-Receiver oder ein Fernsehgerät, das über einen integrierten DVB-T2-Empfänger verfügt (der ist in der Tat bei vielen Geräten schon dabei). Mit einem solchen Receiver könnt ihr auch mit eurem bisherigen TV-Gerät DVB-T2 HD empfangen, das geht selbst mit eurem Röhrenfernseher – dann aber natürlich ohne HD.

Bis also DVB-T in eurer Region abgeschaltet wird, solltet ihr euch bereits einen solchen neuen Receiver oder einen DVB-T2-HD-empfangsfähigen TV zugelegt haben. Kurz und knapp – was ihr benötigt:

  • Einen DVB-T2-HD-Receiver oder TV-Gerät mit verbautem Empfänger
  • Für Privatsender: Einen Receiver mit integriertem Decoder oder ein Ci+-Modul
  • Alternativ: USB-Sticks, die speziell für die Nutzung des Privatsender-Abos sind
  • Das freenet TV Abo

Was kostet DVB-T2 von freenet TV?

DVB-T war komplett kostenlos – das ist allen bekannt, die bisher darüber empfangen haben. Die gute Nachricht ist, dass auch bei DVB-T2 die Öffentlich-Rechtlichen Sender kostenlos empfangen werden können (ARD, ZDF, WDR; SWR, ZDFinfo, etc.). Die schlechte Nachricht, ihr ahnt es schon: Wer Privatsender schauen will, kommt nicht ohne das kostenpflichtige Angebot von freenet.tv aus.

DVB-T2 gratis bis zu 6 Monate

Eine schöne Sache: Je früher ihr bestellt, desto länger ist euer Gratis-Zeitraum:

  • Bestellung im Januar 2017: bis Ende Juni gratis (bis zu 6 Monate kostenlos)
  • Bestellung im Februar 2017: bis Ende Juni gratis (bis zu 5 Monate kostenlos)
  • Bestellung im März 2017: bis Ende Juni gratis (bis zu 4 Monate kostenlos)
  • Bestellung im April, Mai oder Juni: ab Bestelldatum für 3 Monate kostenlos

Abgesehen davon gibt es folgende Angebote:

freenet TV DVB-T2 + Receiver

  • 7,99€ 5,75€ monatliche Kosten (aber gratis bis 30.06. 31.07.!)
  • 49,95€ einmalige Kosten (Samsung Receiver, Wert: 89€)
  • 24 Monate Laufzeit
  • zum Angebot >>

freenet TV DVB-T2 ohne Receiver

  • 5,75€ monatliche Kosten (aber gratis bis 30.06. 31.07.!)
  • 0,00€ einmalige Kosten
  • 24 Monate Laufzeit
  • zum Angebot >>

freenet TV DVB-T2 monatlich kündbar + 10€-Hardwaregutschein

  • 5,75€ monatliche Kosten (aber gratis bis 30.06.!)
  • 0,00€ einmalige Kosten
  • 10€ mobilcom-debitel Gutschein für folgende Hardware aus dem Shop:
    • freenet TV CI+ Modul
    • Samsung Media Box Lite freenet TV
    • Strong Receiver SRT 8540
    • Strong Receiver SRT 8541
  • 1 Monat Mindestlaufzeit
  • zum Angebot >>

DVB-T2: Öffentlich Rechtliche vs. Privatsender

Wie schon gesagt werden fast alle Privatsender mit DVB-T2 nur noch verschlüsselt zu empfangen sein, wenn ihr euch keines der Angebote von freenet TV sichert. Die wichtigsten Privatsender wie RTL und Sat.1 werden nur noch in HD ausgestrahlt, d.h. ihr müsst die kostenpflichtigen HD-Pakete abonnieren, wenn ihr diese empfangen wollt. Wenige Privatsender wie Shopping-Kanäle oder Bibel TV werden weiterhin unver­schlüsselt und kostenlos über­tragen.

In dieser Grafik seht ihr die HD-Programme ab 29.03. (HD) und unten die frei empfangbaren, teils regionalen öffentlich rechtlichen Sender:

freenet-tv-dvb-t2-sender

Vorteile von DVB-T2

 Sender in HD-Hochauflösung
Mehr Bildpunkte, höhere Bildwiederholrate
 Mehr Sender als bisher über DVB-T
Regionen, die bestimmte Sender derzeit nicht empfangen, können das dann per DVB-T2
 Die bisherigen Antennen können oft weiterhin benutzt werden

Nachteile von DVB-T2

 Ggf. Anschaffungskosten (Aufrüstung TV bzw. Receiver)
 Privatsender kostenpflichtig (nach gratis Testphase)
 Für mehrere TV-Geräte braucht ihr auch mehrere Receiver

Sendungen über DVB-T2 HD aufzeichnen

Ihr könnt weiterhin ein USB-Speichermedium anschließen (Stick oder Festplatte) oder per Rekorder samt integriertem Speichermedium mit dem TV-Gerät verbinden. Wichtig beim Rekorder ist dann aber, dass er DVB-T2-HD-fähig ist oder die Möglichkeit besitzt, über einen externen DVB-T2 HD-Empfänger aufzunehmen.

Die Aufnahmefunktion muss dann teilweise sogar erst über den Anbieter des Receivers freigeschaltet werden, was Mehrkosten verursachen kann. Vermutlich wird das meiste aber ähnlich bleiben wie bisher, z.B. Aufnahmen mit bestimmten Einschränkungen (Sat-Zuschauer könnenn icht immer die Werbung überspringen oder die Aufnahmen bearbeiten, o.ä.).

Fazit: Was ändert sich

Es kommen erstmal neue Kosten auf euch zu. Ihr braucht einen entsprechenden Receiver und für Privatsender kommen mindestens noch die Kosten des Freenet TV Abonnements dazu. Der Vorteil ist, dass ihr dann Sender in HD bekommt und das über Antenne – wenn ihr dafür also bisher andere Dienste und Angebote nutzen musstet, braucht ihr das nicht mehr.

Babsbabs

20.01.2017, 15:00 Antworten Zitieren #

Dann sollten die aber auch den Namen ändern. Freenet ist ja hinfällig.

Grish

20.01.2017, 16:23 Antworten Zitieren #

Ich bin gespannt, wie sich das auswirkt. Ich meine, wer ist denn wirklich so dumm und zahlt 5,75€ im Monat für Pro7, Sat1 und RTL, wenn man Netflix (vorausgesetzt man schließt sich zusammen) auch schon für 3,- Euro im Monat bzw. Amazon Prime für 5,75€ im Monat haben kann.

MPK

20.01.2017, 16:29 Antworten Zitieren #

Nur weil bei den Geräten bisher nicht deutlich auf dvbt2 hingewiesen wurde heißt es nicht, dass diese es nicht empfangen. Ende 2015 einen LG gekauft und nur über den Kundenservice bestätigt bekommen das dvbt2 klappt.

Gast82

20.01.2017, 16:49 Antworten Zitieren #

@mpk Das glaube ich nicht. Der Standard wurde erst spät festgezurrt jedenfalls nicht 2015. Und die notwendige dekodierung von h.465 ist sehr aufwendig und kann eigentlich nur Hardwaremässig erfolgen software würde zu viel Leistung benötigen. Und eben diese chips gibt es erst seit einigen Monaten, daher startete die Werbung von freenet auch erst so spät.

wolfsspatz

20.01.2017, 17:45 Antworten Zitieren #

Dvb-T 2 gibt es auch in anderen Ländern. Deutschland hat sein eigenes Süppchen gekocht und einen anderen Standard. Kann der LG den H. 465?

Davon abgesehen… Wir haben vier Fernseher…. Vier Receiver und dann viermal für das Modul zu zahlen für die Privaten? Never!

MPK

20.01.2017, 19:13 Antworten Zitieren #

@Gast82: ja, meiner kann auch die deutschen Codecs. Muss mich zwar korrigierten, der Gutschein der auf dem tv war ist 2015 abgelaufen und war nicht mehr gültig als ich ihn gekauft habe, aber es gab das Gerät schon 2015. In München gab es aber auch schon im Februar/März testprogramme in hd über Antenne.

marek85

20.01.2017, 19:31 Antworten Zitieren #

Wozu zahlt man dann noch GEZ

nurso

20.01.2017, 21:41 Antworten Zitieren #

was hat das bitte mit gez zu tun?…. genau.. nix

Cemillius

20.01.2017, 22:07 Antworten Zitieren #

hehehe
also meine Bekannten werden spöttisches Gelächter von mir ertragen müssen wenn die weiterhin RTL schauen und dafür auch noch zahlen ;D
Find ich stark meine Erziehungsmaßnahmen so zu unterstützen!

Immerhin die halbwegs brauchbaren gibt es ja noch umsonst 🙂

sunnyn

21.01.2017, 10:53 Antworten Zitieren #

Vielen Dank für den Beitrag. Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus und empfange über Kabelanschluss ohne extra Vertrag abgeschlossen zu haben. Werde ich ab april die öffentlich rechtlichen Kanäle empfangen?

sunnyn

21.01.2017, 10:55 Antworten Zitieren #

@Grish: Stimme ich zu wobei ich sagen muss viele ältere Filme sind beim Prime dennoch kostenpflichtig!

21.01.2017, 11:05 Antworten Zitieren #

@sunnyn: Es geht hier um DVB-T2, nicht um DVB-C.
Kabel = C
Satellit = S
Terrestrische (Antenne) = T

sunnyn

21.01.2017, 11:09 Antworten Zitieren #

@Prospektleser: ah OK danke!

Juana4464

21.01.2017, 18:40 Antworten Zitieren #

Die spinnen doch, Fernsehen war immer frei empfangbar und KOSTENLOS sonst wäre es wahrscheinlich nie so eine Erfolgsgeschichte geworden.
Sogar in Ost Berlin konnte man das 1. und ZDF empfangen. Es kommen sowieso fast nur WIEDERHOLUNGEN und laufend WERBUNG! Eigentlich müßten die Verbraucher DVB-T 2 boykottieren und auch Nicht für die Privaten bezahlen!

steinbrei

22.01.2017, 11:44 Antworten Zitieren #

@Grish: Dschungcamp, Reality TV, Shopping Queen, die Werbung darf dabei nicht vergessen werden und all die vielen anderen Bildungssendungen.

Alptraum

22.01.2017, 15:24 Antworten Zitieren #

Wichtig sind für mich eh Sender wie ARTE, Phönix, ARD, ZDF und die 3. Programme. Daran wird sich also wenig ändern. Auf Dschungelcamp und Co verzichte ich sehr gerne. OK Pro 7 hat schon zum Teil gute Filme im Angebot, aber ob sich das lohnt muss ich erst mal sehen. Ausserdem habe ich ja auch Kabelanschluss in der Miete. Ich warte erst mal ab denn auch mein TV ist noch nicht der Älteste und mal sehen wie das da so läuft. Noch sind ein paar Monate Zeit und ich sehe erst mal ganz Entspannt der Sache entgegen.

allor06

23.01.2017, 11:09 Antworten Zitieren #

hmm, danke für die Informationen Doktor.

23.01.2017, 15:49 Antworten Zitieren #

Die Diskussion hier ist sinnlos und ich bin raus.
Öffentlich-rechtlich und privat sind zwei völlig unterschiedliche Ansätze. Wer das noch nicht begriffen hat, soll bitte fröhlich weiterschreiben.

leecher

02.02.2017, 12:08 Antworten Zitieren #

also: die öffentlich – rechtlichen guck ich weiter über internet, daran ändert sich nix, und für den privaten abfall zahl ich definitiv keinen cent. weder für neue technik bzw erst recht nicht , wenn die später ihr signal verschlüsselt ausstrahlen….wer ist bitte sooo behindert, und zahlt noch gebühren um deren verschlüsselten müll zu sehen??? kein normal-denkender mensch!!!

    PeterPan18

    02.02.2017, 12:20 Antworten Zitieren #

    @leecher:
    So sehe ich das auch: warum sollte ich für privaten Werbe-TV auch noch Geld ausgeben? Dann kann ich mir lieber Netflix etc. zulegen … Schwachsinn!

Begelmann2

02.02.2017, 12:21 Antworten Zitieren #

Das ist alles eine große Geldmacherei und einfach nur total bescheuert/irrsinnig.

Private Sender (mit Ihrer Mega-Werbung) soll nun noch Geld kosten – NEin Danke!
Wir verzichten dann auf die Privaten – denn dafür geld zahlen UND dabei noch die Werbung schauen müssen – NEVER EVER !

Übrigens wird man (wenn man in seiner Wohnung nicht so guten Empfang hat) bei dvb-T2/HD dann noch schelchteren Empfang haben ! Somit kaum noch Fernseh nutzbar, wenn man nicht Dachantenne und/oder sowieso guten Empfang hat(te), dort wo man es benutzen muss…

Für uns sind die Provaten dann OFF.
Wieder mehr Ruhe – und eben nur die Öffentlich Rechtlichen.

Aber dennoch einfach nur idiotisch von den Privaten…

rumper

02.02.2017, 12:23 Antworten Zitieren #

Es wird ja niemand zu DVB-T2 gezwungen. Per Sat sind ja alle Sender frei, zumindest in SD.

    PeterPan18

    02.02.2017, 12:27 Antworten Zitieren #

    @rumper:
    Wenn Du zur Miete wohnst und Dein Vermieter das Anbringen einer Schüssel (etc.) verbietet schon!

PeterPan18

02.02.2017, 12:25 Antworten Zitieren #

… achja: An dieser Stelle auch noch mal vielen Dank an Herrn Dobrindt. Zusammen mit der PKW-Maut hat er dem Land einen echten Bärendienst erwiesen:

http://www.n-tv.de/ratgeber/Dobrindt-kappt-DVB-T-Fernsehen-article13791116.html

    Julian

    02.02.2017, 13:42 Antworten Zitieren #

    PeterPan18: … achja: An dieser Stelle auch noch mal vielen Dank an Herrn Dobrindt. Zusammen mit der PKW-Maut hat er dem Land einen echten Bärendienst erwiesen:

    http://www.n-tv.de/ratgeber/Dobrindt-kappt-DVB-T-Fernsehen-article13791116.html%5B/quote%5D

    Immer ers richtig informieren! Die Frequenzen vom DVB-T werden dringend für mobiles Internet gebraucht. Da die Entwicklung der Smartphones und damit das mobiles Internet in den vergangenen Jahren aber extrem zugenommen haben, musste der Wechsel beschleunigt werden.

    Kostenpflichtig wird nur Empfang von HD-Programmen. Die privaten Sender haben sich jedoch entschieden, zukünftig bei DVB-T nur noch in HD zu senden, da die Umwandlung in ein „analoges Signal“ schlichtweg zu teuer ist. Für den SAT-Empfang sind die privaten Sender über Verträge noch verpflichtet, ohne HD zu senden. Diese Verträge laufen aber auch bald aus und die Sender haben bereits angekündigt, dann ebenfalls nur noch in HD senden zu wollen. Die Kosten verursacht also nicht die Politik, sondern die privaten Sender!

      PeterPan18

      02.02.2017, 14:16 Zitieren #

      @Julian:
      …genau, die Kosten für die PKW-Fahrer durch die Maut hat sein Ministerium auch nicht gewollt. Da ist die böse EU dran schuld!

      Das auf die rund 3,6 Mio. DVBT-Haushalte, durch den Wechsel, neue Kosten zukommen würden, war mit Sicherheit auch schon vorher bekannt.

Begelmann2

02.02.2017, 12:29 Antworten Zitieren #

ja, NOCH ist es per SAT frei, … aber auch nur noch bis 2019 oder 2022 (wgene so einem Abkommen noch…)

nee, nee – DVB-T war bisher der Weg des freien Fernsehens in D, was es nun nicht mehr ist bzgl. den Privaten…. – EIN RÜCKSCHRITT

Egeal, wir zahlen dafür nicht.

asrggjk6

02.02.2017, 12:30 Antworten Zitieren #

ja, NOCH ist es per SAT frei, … aber auch nur noch bis 2019 oder 2022 (wgene so einem Abkommen noch…)

nee, nee – DVB-T war bisher der Weg des freien Fernsehens in D, was es nun nicht mehr ist bzgl. den Privaten…. – EIN RÜCKSCHRITT

Egeal, wir zahlen dafür nicht.

02.02.2017, 12:36 Antworten Zitieren #

Was wird eigentlich aus DVB-C

MPK

02.02.2017, 16:47 Antworten Zitieren #

@Juana4464: dvbt2 musst du nicht boykottieren. Die öffentlichen sind auch in hd gratis.

MPK

02.02.2017, 16:53 Antworten Zitieren #

@Begelmann2: dvbt war der erste Rückschritt. Davor hat du auch außerhalb der Ballungsräume alles schauen können. Mit dvbt schon seltener und die privaten nur bei Großstädten

Max Zz

02.02.2017, 17:14 Antworten Zitieren #

DVB-T 1 ist/war doch nicht kostenlos. Ihr könnt doch die Rundfunkgebühren nicht einfach ignorieren. Nun nochmals bezahlen für Programme, die voll mit Werbung sind, ist KEIN Zwang und kommt für viele nicht in Frage.

Ron78

02.02.2017, 18:07 Antworten Zitieren #

NIEMALS für soviel Werbung auch noch bezahlen! Leute, boykottiert diese geldgierigen privaten Sender!

ndndbjxjsnnsk

03.02.2017, 13:51 Antworten Zitieren #

kann man die Verschlüsselung nicht knacken? bei Premiere ging das doch auch.

CHRISCHEL

08.02.2017, 07:56 Antworten Zitieren #

Wir machen da nicht mit! Dann gibts halt kein TV.
Wenn da genug mitmachen werden die Privaten weniger Quote machen was sich auf die Werbeeinnahmen auswirkt – Eigentor.
Wer da mitmacht ist selbst schuld. Raus ins Leben, Freunde treffen, Kneipe, Verein etc.
Immer nur die Hand aufhalten und kassieren, demnächst dürfen wir noch alle Radios wegwerfen und müssen für Empfang und Neugeräte zahlen?

Niels

20.03.2017, 19:34 Antworten Zitieren #

Braucht der receiver mit der seriennummer einen dauerhaften internet zugang oder nur einmalig um die seriennummer zu aktivieren

Prospektleser

20.03.2017, 20:11 Antworten Zitieren #

@Niels: Gar keinen, Code eingeben und gut. So ähnlich ein Konsolen.

Chloe 7

27.03.2017, 12:23 Antworten Zitieren #

Für das fernseh-Angebot der öffentlich rechtlichen Sender halte ich aber ebenfalls den Beitrag von jährlich über 200 € viel zu hoch bemessen. Daneben wirkt ja der jährliche Beitrag von 69€ der privaten Sender noch fast gnädig. Insgesamt gesehen ist das schon eine gewaltige Abzocke für den Bürger, weil ja nicht nur die Sender-Gebühren anfallen, sondern auch zusätzliche Geräte wie TV, Receiver, etc.beschafft werden sollen.
Zudem kommen dann auch noch die riesigen technischen Müllberge zustande, weil man mit den eigentlich noch vorher gut funktionierenden Geräten nix mehr anstellen kann. Die Wirtschaft müßte hier komplett mal umgekrempelt werden – weg von der Abzocke und hin zu mehr Humanität und Umweltbewußtsein.
Schlimm finde ich, daß wir Bürger mit diesen „Zwangsumstellungen“ schon beinahe erpresst werden.
Was kann ICH selbst dagegen tun? – erst mal tief Luft holen, in mich hineinspüren und mir bewußt werden, was wesentlich ist für mich und mein Leben.
Und falls sich jemand mal über die viel zu hohen Rundfunkgebühren der ÖR beschweren möchte, gäbe es ja auch noch einen Link dafür: https://rundfunkbeitragsklage.de/beschwerde
Ansonsten überlege ich mir in Ruhe, ob ich die privaten Sender überhaupt brauche und sehen will. Alternativ habe ich noch meinen guten alten DVD-Player und bekomme regelmäßig über einen DVD-Versand DVD`s per Verleih zugeschickt, oder ich gehe hin und wieder mal ins Kino.
Demnach bleibt mein TV also nicht völlig schwarz, wie angekündigt!

Andi Latte aus Frankfurt

10.04.2017, 15:25 Antworten Zitieren #

Hallo!
habe soeben erfahren, dass es erst ab dem 12.April möglich ist, alle Privatsender bei DVBT-2 per externer Festplatte aufzunehmen!!!
Warum erfährt man darüber nichts? Hatte jetzt wochenlang rumgemacht um Aufnahmen zu tätigen,- neue Festplatte besorgt, verschiedene
Einstellungen versucht, war kurz davor den Receiver (xoro8772twin) umzutauschen etc…
Fängt ja schon mal gut an mit freenet, die Tante bei der Hotline war unfreundlich, pampig und kurz angebunden.

Tippi

17.04.2017, 10:06 Antworten Zitieren #

Ich kann Euch nur sagen: Laßt die Finger weg von DVB-T 2 HD, wenn Ihr Alternativen habt (z.B. Satellitenschüssel). Aus sicherer Quelle weiß ich, dass so gut wie nichts so richtig funktioniert. Seit der Umstellung gibt es besonders bei dem Angebot von freenet.TV nur Probleme. Der USB-Stick funktioniert nicht. Von den Händlern werden Module und Reseiver zusammen verkauft, obwohl nur entweder oder notwendig sind. Nicht jeder Reseiver ist kompatibel. Nicht jeder Fernseher unterstützt die Modulkarte. Also nur Ärger

Also bevor Ihr Euch irgend etwas davon kauft informiert Euch bei mehreren Anbietern, damit Ihr dem ganzen Ärger vorbeugen könnt.

katgirl

23.10.2017, 20:15 Antworten Zitieren #

Könnt ihr den Dvbt2-Artikel bitte aktualisieren und rausfinden welche Geräte es jetzt günstig gibt? Die nächste Umstellung ist vom 07. auf den 08.11. Danke.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)