flatex verlangt Depotgebühren: Die besten Broker-Alternativen (zum Teil mit Prämie)

Update Starke News bei flatex! Falls ihr dort weiterhin ein Depot haben solltet, könnt ihr ab dem 12.04. alle ETFs- und Fonds ohne 1,50€ Gebühren besparen. Zudem entfallen für ETFs- und Fonds die 0,1% Verwahrentgelt!

Im Bereich des Wertpapierhandels herrscht ein großer Wettbewerb. Diverse Direktbanken und Online-Broker verzichten bisher auf eine Depotgebühr, was auch in diesem Jahr weiterhin so sein wird. Einige Anbieter erhöhen allerdings die Preise oder führen eine Depotgebühr ein, wie zum Beispiel ab März 2020 der bekannte Broker flatex.

In unserem Beitrag erfährst du, welches aktuell die besten Alternativen sind, wenn du nach einem günstigen bzw. kostenlosen Depot suchst, über das du ebenfalls günstig handeln kannst. Dabei stellen wir ein Ranking auf, welche Broker unserer Ansicht nach und nach unserer Erfahrung am attraktivsten sind.

flatex als Vergleichsbasis: aktuellen Konditionen

Aktuell bietet der bekannte Online-Broker flatex seinen Kunden noch ein kostenloses Depot an. Seit März 2020 hat sich dies geändert. Kunden müssen dann eine prozentuale Depotgebühr in Höhe von 0,1% pro Jahr zahlen (update, siehe unten). Berechnungsgrundlage ist dabei der Gesamtkurswert aller im Depot verwahrten Wertpapiere. Wenn du also beispielsweise Aktien, Fonds oder andere Wertpapiere im Gegenwert von 20.000€ in deinem Depot verbucht hast, fallen pro Jahr Depotgebühren in Höhe von 20€ an.logo-claim_flatex

Besonders bekannt ist flatex nach wie vor aufgrund seiner günstigen und sehr transparenten Order-Flat. Für Neukunden gibt es aktuell ein Angebot, mit welchem zu einem Preis von 0,00€ (plus Fremdspesen) über einen Zeitraum von sechs Monaten gehandelt werden kann. Ansonsten gilt die Flat für Inlandsorders, die sich auf 5,90€ plus Fremdspesen beläuft.

Die Vorteile von flatex

  • keine Depotgebühren mehr für ETFs und Fonds (ansonsten 0,1% auf Wertpapiere, 0,4% auf Cash)
  • Neukundenaktion mit 0,00€ Order-Flat für sechs Monate Handel
  • Kostenlose Realtime-Kurse
  • Über 3.000 ETF- und Fonds Sparpläne ohne Ordergebühr handeln
  • Eröffnung des Depots in lediglich fünf Minuten
Info Am 03.04. gab flatex folgende Meldung heraus, gültig ist diese zum 12.04.: „Wir senken die Konditionen für ETF- und Fondssparpläne von 1,50 Euro dauerhaft auf 0 Euro pro Ausführung und Sie zahlen zukünftig keine Depotgebühren mehr für ETFs und Fonds.“

flatex Depot eröffnen

Nachfolgend unser Ranking der unserer Meinung nach besten Depots.

Platz 1: Trade Republic (provisionsfreier Broker)

In unserem Ranking nimmt Deutschlands erster mobiler und gleichzeitig provisionsfreier Broker Trade Republic unangefochten den ersten Platz ein. Du kannst dort sowohl Aktien und ETFs als auch Derivate ohne Orderprovision handeln. Lediglich eine Fremdkostenpauschale in Höhe von einem Euro wird berechnet. Das Handelsangebot von Trade Republic beinhaltet rund 7.500 Aktien und ETFs, ca. 300 ETF Sparpläne und über 40.000 Optionsscheine, Knock-out Produkte und Faktor Zertifikate. Zudem profitierst du von einem umfangreichen Depotservice, der unter anderem auch eine automatische Abführung der Abgeltungssteuer beinhaltet. Ferner gibt es besonders lange Handelszeiten für Aktien und ETFs, die von 7:30 Uhr am Morgen bis 23:00 Uhr am späten Abend reichen. Trade_Republic

Die Vorteile von Trade Republic

✅ Kostenfreies Depot
Keine Ordergebühren (nur 1€ Fremdkostenpauschale)
✅ Sehr geniale App (Eröffnung und Trading nur per App möglich)
✅ Sehr schnelle Depoteröffnung per Video-Ident
Lange Handelszeiten *TOP*
Umfangreicher Depotservice
✅ Große Auswahl an handelbaren Produkten

Als Nachteil ist vor allem anzuführen, dass die Anzahl der Order-Arten begrenzt ist und zudem für viele Kapitalmaßnahmen eine Gebühr anfällt. So musst du um Beispiel für die Bestellung der Eintrittskarten für eine Hauptversammlung 25€ zahlen.

Depotwechsel zu Trade Republic

Leider bietet Trade Republic aktuell keine Depotwechselprämie an, allerdings ist ein Depotwechsel vom alten Depot dennoch möglich:

Du kannst Dein Depot einfach und schnell zu uns übertragen – es fallen dabei keine Kosten bei Trade Republic an. Du wählst zwischen einem Gesamtübertrag und dem Übertrag einzelner Positionen. Folge einfach diesen Schritten:

  • Öffne die Trade Republic App
  • Gehe in den Persönlichen Bereich und dort in die Einstellungennutze das Einstellungssymbol rechts oben
  • Klicke unter Service auf „Depotübertrag”
  • Klicke auf „Weiter” um das Übertragsformular zu erhalten
  • Drucke das Übertragsformular aus
  • Trage die Angaben zu Deiner bisherigen Depotbank sowie die Gattungen die du zur Trade Republic übertragen möchtest
  • Sende es im Anschluss handschriftlich unterschrieben an Deine bisherige Depotbank

Wichtig: Stelle sicher, dass alle Wertpapiere, die Du übertragen möchtest, bei Trade Republic handelbar sind. Du findest sie in der Suche. Die Bearbeitungszeit kann, abhängig von Deiner bisherigen Depotbank, variieren. Falls Du ein anderes Formular benutzen möchtest, findest Du nachfolgend alle notwendigen Informationen für Deinen Depotübertrag zu Trade Republic:

  • Name: Trade Republic Bank GmbH
  • Adresse: Kastanienallee 32, 10435 Berlin
  • BIC: TREBDED1XXX
  • Depotnummer: In den Einstellungen der App unter „Wertpapierdepot“

Das Fazit: Die Handelskosten bei der Trade Republic Bank sind mit lediglich einem Euro Fremdkostenpauschale unschlagbar günstig, sodass der Broker unser aktueller Favorit ist. Die Depoteröffnung habe ich selbst in wenigen Minuten durchgeführt, sie ist, nach meiner Erfahrung, sehr einfach, es ist zudem kein Post-Ident notwendig.

Trade Republic Depot eröffnen

Ranking Platz 2: Gratisbroker (gar keine Gebühren)

Bei Gratisbroker ist der Name Programm: Der Anbieter ermöglicht euch einen dauerhaft kostenlosen Wertpapierhandel mit 0€ Ordergebühren. Somit bleibt der volle Gewinn immer dort, wo er hingehört: bei euch 🙂 Mehr als 3.600 Aktien aus 52 Ländern, rund 300 ETFs von DWS und Amundi, über 2.100 Fonds und über 60.000 Optionsscheine und Zertifikate von HSBC Deutschland sind derzeit handelbar – und das beste wie erwähnt: Unabhängig davon, welches Produkt gehandelt wird, zahlt ihr niemals mehr als den aktuellen Kurswert, das kommt allerdings mit einer einzigen Einschränkung und einer einzigen Bedingung: Zu beachten ist nämlich ein Mindestordervolumen von 500€ für jeden Kauf (aber nicht Verkauf). Verkäufe sind auch darunter möglich, wenn die Position aufgelöst wird. Aktien, Fonds und ETFs können von 8 – 22 Uhr über die Börse gettex gehandelt werden..

Die Vorteile von Gratisbroker

✅ Kostenfreies Depot
Keine Ordergebühren (gar keine, auch keine Fremdkostenpauschale!) *TOP, absoluter Knaller*
✅ Keine Negativzinsen
✅ Keine Handelsplatzentgelte
✅ Keine Gebühren für Dividendenzahlungen
✅ Keine Gebühren für die Eintragung von Namensaktien
✅ Sehr schnelle Depoteröffnung per Video-Ident
✅ Lange Handelszeiten *TOP*
❌ keine App
❌ keine ETF Sparpläne verfügbar
❌ 500€ Mindestordervolumen pro Kauf
❌ kein Depotübertrag möglich

Der größte Nachteil ist vermutlich das Mindestordervolumen von 500€, das bei ernsthafter Nutzung des Depots vermutlich nicht ins Gewicht fallen sollte, aber für Einzelaktienkäufe ist das Depot demnach nicht geeignet. Auch Sparpläne sind aktuell Mangelware, allerdings wird daran bereits gearbeitet.

Gratisbroker Depot eröffnen

Ranking Platz 3: Consorsbank

Für die drittbeste Alternative unter den aktuellen Angeboten der Online-Broker und Direktbanken im Bereich Wertpapierhandel halten wir derzeit die ConsorsbankConsors Consorsbank. Du profitierst zum Beispiel von einer günstigen Ordergebühr in Höhe von 3,95€ in den ersten 12 Monaten, die bis zu einem Ordervolumen von 20.000€ erreicht. Bei einem höheren Ordervolumen beläuft sich die Ordergebühr auf 9,95€ und prinzipiell ebenfalls ab dem 13. Monat. Wertpapierdepot_consorsbank.de

Das Wertpapierdepot der Consorsbank ist kostenlos und du kannst über den Broker zahlreiche Fonds und ETFs ohne Gebühren kaufen. Ferner hast du die Möglichkeit, kostenlose und professionelle Tools für dein Trading einzusetzen. Über 70 ausgewählte ETFs kannst du aktuell für null Euro bei den sogenannten Top-Partnern ordern.

Die Vorteile der Consorsbank

✅ Ab 3,95€ pro Order über Tradegate handeln (❌ 9,95€ ab dem 13. Monat)
✅ Kostenfreies Wertpapierdepot
✅ Zahlreiche Fonds und ETFs können ohne Gebühren gekauft werden
✅ Professionelle Tools fürs Trading

Depotwechsel-Aktion zur Consorsbank

Die Consorsbank zählt zu den Anbietern, die aktuell eine echte Depotwechselprämie im Angebot haben – so erhältst Du bei Übertrag ganze 10 free Trades, welche Du für die Börse Tradegate nutzen kannst . Du sparst somit 10 x 3,95 = 39,50€.

Die kostenlosen Trades werden deinem Depot spätestens 2 Arbeitstage nach dem ersten Wertpapiereingang gutgeschrieben. Diese kannst Du innerhalb von 12 Monaten nutzen.

Consorsbank Depot eröffnen

Ranking Platz 4: Onvista

Ein weiterer bekannter Anbieter im Bereich des Wertpapierhandels ist Onvista. Du kannst dort dauerhaft zu einer Orderprovision in Höhe von fünf Euro (zuzüglich Gebühren) unabhängig vom Volumen handeln. Dies gilt für sämtliche Wertpapiere und an allen deutschen Handelsplätzen. Das Depot kostet nichts und beim Handel von Fonds über die Kapitalanlagegesellschaft fällt keine pauschalierte Handelsplatzgebühr an. 5_EUR_Festpreis_Depot_onvista-bank

Ebenfalls zu den gratis Leistungen bei Onvista zählen ausländische Dividendenzahlungen, das Einrichten von Limits online sowie deren Änderung und Streichung. Bei mehr als 18.000 Fonds werden keine Ausgabeaufschläge berechnet. Du kannst alle Sparpläne für nur einen Euro Ausführungsgebühr kaufen, falls die Sparrate mindestens 50€ beträgt.

Die Vorteile von Onvista

✅ Kostenfreies Festpreis-Depot
✅ Orderprovision dauerhaft fünf Euro (zuzüglich Gebühren) *TOP*
Einige kostenlose Leistungen, beispielsweise ausländische Dividendenzahlungen
✅ Mehr als 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschläge
✅ Sparplan lediglich ein Euro Ausführungsgebühr *TOP*

Eine nominale Wechselprämie bietet Onvista zwar nicht an, aber dafür erhältst du als Neukunde zur Depoteröffnung ein Trade-Guthaben in Höhe von 50€. Die Gutschrift erfolgt unter der Voraussetzung, dass du bis zum 30. April den Depoteröffnungsantrag online ausfüllst. Somit kannst Du 10 Trades für 0 anstelle der regulären 5€ handeln. Ausgenommen sind allerdings einige Handelsplätze, insbesondere US-Börsen oder auch der Handel an der Terminbörse Eurex.

Onvista Depot eröffnen

Ranking Platz 5: ING

Bei der ING handelt es sich um eine große europaweit tätige Bank, die dir vielleicht noch durch die vorherige Bezeichnung ING-DiBa ein Begriff ist. Das Unternehmen ist relativ breit aufgestellt und bietet nicht nur ein Girokonto, verschiedenen Geldanlagen, Kredite und andere Bankprodukte an, sondern ebenfalls ein kostenloses Depot.

Wenn du aktuell als Neukunde der Bank ein erstes Direkt-Depot eröffnest, dann kannst du ab sofort alle ETF gebührenfrei handeln. Für sonstige Trades beläuft sich die Grundgebühr auf 4,90€ plus 0,25% vom Kurswert. Bereits ab 1€ kannst du weltweit mit Wertpapiersparplänen investieren und es steht ein kostenloses Verrechnungsskonto zur Verfügung. Ebenfalls zum kostenlosen Angebot der ING zählen eine Watchlist, Realtimekurse und aktuelle Börsennachrichten. Sämtliche Wertpapiere kannst du direkt in einer App handeln.

Die Vorteile der ING

✅ Kostenloses Depot
✅ 0,00€ Gebühr für alle ETF Sparpläne (dauerhaft!)
❌ Standardgebühr von 4,90€ + 0,25% vom Kurswert
✅ Wertpapiersparpläne ab 1€
✅ Kostenloses Verrechnungsskonto
✅ Wertpapiere per App handeln
✅ Regelmäßige Aktionen mit bis zu null Euro Orderprovision
✅ Gebührenfreier Kauf von ETFs

Eine sogenannte Prämie für den Depotübertrag erhältst du aktuell als Anleger bei der ING zwar nicht, aber dafür gibt es mit der 0€ Aktion für über 800 ETF Sparpläne ein attraktives Angebot für Neu- und Bestandskunden.

ING Depot eröffnen

Ranking Platz 6: comdirect

Bei der comdirect Bank kannst du drei Jahre lang ohne Depotgebühren handeln. Ob sich dieser Zeitraum verlängert oder nicht, hängt davon ab, wie viele Trades du pro Quartal tätigst. Ab zwei Trades im Vierteljahr bleibt das Depot gratis. Andernfalls wird eine Depotgebühr in Höhe von monatlich 1,95€ berechnet. Depot_-_comdirect

Neukunden können derzeit für einen Zeitraum von zwölf Monaten für lediglich 3,90€ pro Order handeln. Nach Ablauf eines Jahres kostet die Order allerdings mindestens 9,90€. Wertpapiersparpläne kannst du schon ab 50€ nutzen und hast insgesamt über 1.000 ETFs generell zur Auswahl. Beim Fondskauf kannst du von einem Ausgabeaufschlag in Höhe von bis zu 100% profitieren und die Mitarbeiter der comdirect sind täglich rund um die Uhr für dich erreichbar.

Die Vorteile der comdirect

✅ Kostenfreies Depot (mindestens drei Jahre)
✅ Preis für Neukunden 3,90€ (zwölf Monate lang), ❌ danach ab 9,90€
✅ Mehr als 1.000 ETFs zur Auswahl
✅ Wertpapiersparpläne bereits ab 20€
✅ Rabatt auf Ausgabeaufschlag bis zu 100%
✅ Rund-um-die-Uhr Service

Bis auf die genannte verringerte Ordergebühr gibt es aktuell bei der comdirect kein Angebot für Neukunden und auch keine explizite Wechselprämie.

comdirect Depot eröffnen

Was ist ein Depotwechsel?

Ein Depotwechsel bzw. Depotübertrag ist mit einem Umzug zu vergleichen, bei dem ihr als Anleger euer Depot von einem Anbieter zum anderen umzieht. Dabei werden alle Aktien und ETFs von einer Bank bzw. einem Anbieter zum anderen übertragen. Die Gründe für einen Depotwechsel sind oft Gebühren, die zu hoch sind, oder eine attraktive Prämie für den Wechsel.

Wie funktioniert ein Depotwechsel?

Zunächst einmal solltet ihr euch einen neuen Broker aussuchen, dabei kann euch die Übersicht und die Erfahrung anderer Anleger helfen. Der Vergleich macht auch hier oft den entscheidenden Unterschied. Wenn ihr euch dann für einen neuen Anbieter entschieden habt, das euren Bedingungen an ein Depot entspricht, dann könnt ihr dort ein neues Depot eröffnen. Oft gibt es einen Umzugsservice, mit der dem Umzug dann fast automatisch funktioniert und der dafür sorgt, dass eure Wertpapiere übertragen werden.

Wie lange der Wechsel dann dauert ist von Anbieter zu Anbieter ganz unterschiedlich. Ihr solltet im Anschluss aber auf jeden Fall daran denken, das alte Depot zu kündigen. Ansonsten fallen doppelte Gebühren an.

Was kostet der Depotwechsel?

Innerhalb von Deutschland ist der Depotwechsel kostenlos. Wenn ihr aber zu einem Online-Broker vom oder ins Ausland wechselt, dann können schon (erhebliche) Gebühren anfallen. Darauf solltet ihr vorab auf jeden Fall achten.

Depot wechseln – ja oder nein?

Wie sieht euer Fazit aus? Werdet ihr auch von flatex zu einem anderen Anbieter wechseln? Haben wir vielleicht noch einen sehr guten Anbieter vergessen?! Welche Erfahrung konntet ihr mit Online-Brokern und dem Handel mit Wertpapieren im Internet bisher machen? Schreibt eure Tipps gerne in die Kommentare.

Depot Vergleichsrechner

Wer es ganz genau wissen will und bereits weiß, wie viele Trades er machen wird und wie groß sein durchschnittliches Order- und Depotvolumen sein wird, der kann den direkten Broker-Vergleich machen und in folgendem Vergleichsrechner die besten Depots gegenüberstellen. Bitte beachtet, dass hier auch Broker dabei sind, die für Einsteiger vielleicht weniger geeignet sind, zwar mit günstigen Gebühren locken, aber teilweise andere Zusatzkosten z.B. für Rücküberweisungen auf ein Girokonto berechnen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Financeads zu laden.
Datenschutzerklärung

Inhalt laden

bigarty

30.01.2020, 17:24 #

Was ist mit Smartbroker? Kann das mal auch jemand bewertenm

    DealDoktor (Bjoern)

    31.01.2020, 09:42 #

    @bigarty:
    Das Smartbroker Depot ist kostenfrei und du kannst für vier Euro pro Order handeln. Dies gilt für alle deutschen Börsenplätze. Darüber hinaus kannst du über ein Depot bei Smartbroker nahezu alle Finanzprodukte handeln, angefangen von von Aktien oder Anleihen und Fonds bis hin zu Optionsscheinen und Zertifikaten. Es gibt keine versteckten Kosten und rund 18.000 Fonds kannst du ohne Ausgabeaufschlag handeln.

    Der gesamte Antragsprozess dauert lediglich fünf Minuten und zudem profitierst du über Smartbroker von Deutschland größter Finanz-Community. Ein Wertpapierkredit wird ebenfalls angeboten, aktuell zu einem günstigen von Zins von lediglich ab 2,25 Prozent im Jahr.

    Bei Smartbroker profitierst du von den folgenden Vorteilen:

    • Kostenloses Depot
    • 4 Euro Ordergebühr
    • Rund 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag
    • Antragsprozess dauert lediglich fünf Minuten
    • Große Finanz-Community
    • Wertpapierkredit ab 2,25 %

    Ein Willkommensangebot für Neukunden sowie eine Depotwechselprämie gibt es aktuell bei Smartbroker nicht.

      bigarty

      02.02.2020, 11:55 Antworten #

      Naja ist schon eine infame Behauptung dass es keine versteckten Kosten gibt, wenn man Negativzinsen zahlen muss bei einer hohen Cashquote…
      Aber statt das zu hinterfragen oder mal Ergahrungen über das Traden oder ob es eine App gibt, bekommt man einen copy&paste Auszug der Webseite?

      Manchmal feier ich euch echt, aber manchmal habe ich das Gefühl ihr macht einfach nur Werbung…😔

      DealDoktor (Bjoern)

      03.02.2020, 09:29 Antworten #

      @bigarty: Naja ist schon eine infame Behauptung dass es keine versteckten Kosten gibt, wenn man Negativzinsen zahlen muss bei einer hohen Cashquote…
      Aber statt das zu hinterfragen oder mal Ergahrungen über das Traden oder ob es eine App gibt, bekommt man einen copy&paste Auszug der Webseite?

      Du hast nach einer Bewertung gefragt, ich habe persönlich für dich eine kleine Bewertung verfasst. Was dir darüber hinaus noch wichtig ist, darfst du gerne selbst ergoogeln, ich kann keine Gedanken lesen. Hätten wir Werbung für Smartbroker gemacht, hätten wir ihn oben in unseren Vergleich mit aufgenommen – haben wir aber nicht, wo also die Werbung…

      bigarty

      03.02.2020, 21:01 Antworten #

      Ok sorry, ich hatte einfach einen pro und contra und vergleich mit anderen erwartet. Aber vielleicht musste ich nur meinen Frust rauslassen, weil ich auch bei vielen anderen Deals in letzter Zeit immer öfter mit Falschaussagen und angeblichen "Superknallern" etc. enttäuscht wurde, die am Ende kein Stück besser waren als alle anderen Angebote auf dem Markt…
      Sorry falls ich hier den falschen erwischt habe😘

      MMBB

      06.04.2021, 17:07 Antworten #

      Habe ich es falsch in Erinnerung, dass man kostenfrei handeln kann (Gettex oder so?)?

      DealDoktor (Johannes)

      06.04.2021, 17:13 Antworten #

      @MMBB:
      Falls Du flatex meinst – dort werden in der Übersicht "ab 3,90€" genannt, in der finalen Kostenübersicht werden dann insgesamt 7,90€ ausgewiesen. Viele Grüße, der Doc

      DealDoktor (Johannes)

      06.04.2021, 17:15 Antworten #

      @bigarty:
      Über Smartbroker haben wir übrigens dann im September einen Beitrag veröffentlicht 🙂 https://www.dealdoktor.de/magazin/smartbroker/ Aktuell leider noch recht verbuggt bzw. mit unzureichendem Service, daher sind wir bisher nicht so häufig drauf eingegangen. Viele Grüße, der Doc

bd13181

30.01.2020, 19:12 # hilfreich

TradeRepublic bietet seit Anfang diesen Jahres den Übertrag des Depots an

marcus90

30.01.2020, 22:04 #

Ich kann onvista empfehlen, alle gängigen ETFs für 1€ automatisch buchen lassen. Dazu ein Dauerauftrag vom Giro einrichten und mit 0 Aufwand kostengünstig investiert sein. Für mich die ungeschlagene Nr. 1, solange mehr als 100€ pro ETF investiert werden (monatlich oder quartalsweise).

ifeelgood

31.01.2020, 12:56 #

Sehr gute Übersicht – so kann man den persönlichen Favoriten recht schnell finden.

Ollicabana

04.03.2020, 14:32 #

Ich werde bei der Preispolitik von Consorsbank nicht schlau. Ihr schreibt, dass nach 13 Monaten immer 9,95€ fällig werden wenn ich das richtig verstehe. Ich habe bisher aber gehört dass es 4,95€+0,25% sind. (Mind 9,95€) das heißt ja die Gebühr kann viel höher sein als 9,95€ oder nicht?

Molch

04.03.2020, 15:42 #

schaut Euch ´mal gratisbroker an… Da sagt der Name eigentlich schon alles.

    ifeelgood

    05.03.2020, 04:20 #

    Gratisbroker sollte definitiv in der Übersicht ergänzt werden.

      DealDoktor (Bjoern)

      10.03.2020, 11:54 Antworten #

      @Molch:
      @ifeelgood:
      Danke für eure Hinweise, ich habe Gratisbroker oben ergänzt. Großer Vorteil ist das absolut kostenlose Traden, allerdings gibt es keine Sparpläne und ein Mindestordervolumen von 500€ bei nur 3.600 handelbaren Aktien. Hauptsächlich wegen der fehlenden Gebühren habe ich ihn dennoch auf Platz 2 geführt, denn bei den anderen Banken sind mir die teils Gebühren definitiv der größte Dorn im Auge…

__Gelöschter_Nutzer__

23.04.2020, 05:59 #

Doch versteckte Kosten

Hallo,

schöne informative Website, nur ein wesentlicher Punkt wurde vergessen:
Einige Anbieter bieten nur eine Wertpapierübertragung ganzer Stücke ohne Erstattung der Bruchstücke. Der Verlust der Bruchstücke sind versteckte Kosten. Bei einem Wertpapier mit 100 € sind der Verlust von 0,9 Stück immerhin 90 €.

Bitte vermerkt zur Vervollständigung, ob ein Anbieter gebrochene Stücke überträgt bzw. verkauft oder einzieht.

Viele Grüße
honis

mr.grey

03.05.2020, 14:48 #

Hallo Dealdoktor,

danke für die umfassende Übersicht.

2 kurze Ergänzungen zum Gratisbroker-Depots:
1) der Link zur Eröffnung des Gratisbroker Depots funktioniert leider nicht mehr.
2) Kannst du bitte in deiner Beschreibung von Gratisbroker noch erwähnen, dass derzeit keine Depotübertragung möglich ist?

Viele Grüße,
mr.grey

quasaro

05.05.2020, 09:02 #

was ist mit justtrade ? ausserdem Suche ich noch einen Werber für Gratisbroker. Bitte mit Angebot per PN.

dealsucher9000

06.04.2021, 22:15 #

Wo ist Scalable Capital?

Kommentar verfassen