E-Scooter Abo von OTTO NOW startet im August für 39€/Monat [Video]

Nachdem OTTO NOW erst kürzlich sein Sortiment erweitert hatte, kann man ab August auch E-Scooter monatlich mieten. Man bekommt den Scooter also nach Hause geliefert und kann dieses E-Scooter-Abo dann monatlich kündigen. Als Startangebot reduziert OTTO NOW den monatlichen Mietpreis von 49€ auf 39€.

Mieten statt sharen – die Vorteile

OTTO NOW liefert auf der extra angelegten Seite natürlich direkt die Vorteile gegenüber dem gerade sehr beliebten E-Scooter-Sharing. Auch wenn Otto natürlich Werbung für das eigene Angebot macht, sind die Vorteile durchaus valide.

  • Freischaltgebühren fallen weg, beim Sharing zahlt man jedes Mal 1€
  • Geschäftsgebiete gibt es nicht mehr. Ihr könntet den Roller theoretisch auch mit in den Urlaub nehmen.
  • Keine Suche mehr nach einem freien Scooter. Euer Roller steht immer da, wo ihr in hingestellt habt.
  • Keine Minutenpreise mehr. Je nach Stadt und Anbieter zahlt man 15 bis 20 Cent pro Minute fahrt beim Sharing.
  • Versicherungsschutz, Zulassung, Wartung und ein Sicherheitspaket sind inklusive.
  • Keine Reparaturen. Im Schadensfall erhält man 1:1 Ersatz.
  • Mietpausen sind jeden Monat möglich. Einfach den Scooter zurückschicken.

OTTO NOW E-Scooter vorteile

Der Preis kann gerade mit dem anfänglichen Startangebot von 39€ pro Monat ebenfalls als Vorteil angesehen werden, zumindest wenn man sonst E-Scooter-Sharing täglich nutzen würde. Auch ein auf deutschen Straßen zugelassener E-Scooter kostet, wenn sie denn im September verfügbar sind, mindestens 400€ plus vermutlich 30€-60€ Versicherung jährlich. Somit könnte man beim OTTO NOW also ca. 11 Monate fahren, bevor sich ein eigener Roller mehr lohnen würde.

SXT-Scooters stvo

Allerdings sind die von OTTO NOW bereitgestellten Roller laut Chip.de wohl von SXT Scooters. Bei diesem Hersteller kosten die in Deutschland zugelassenen Modelle mindestens 1.140€, haben aber auch eine Reichweite von 40 Kilometern, sind in 6 Stunden wieder aufgeladen und haben 10 Zoll große Reifen. Diese Eckdaten passen alle auf das Modell SXT MAX für 1.140€. Stimmen die Informationen von Chip.de bekommt man hier also absolut keine Billigware.

Von OTTO benachrichtigen lassen

Interesse geweckt? Dann kann man sich schon mal in eine Liste eintragen und wird dann per E-Mail benachrichtigt, sobald die ersten Roller verfügbar sind. Ich freue mich schon auf die Mail 😉

Jonas16.02

18.07.2019, 18:55 Zitieren #

Klingt super interessant ausprobieren auf jeden Fall vielleicht ist es ja was 😅

exlexa

18.07.2019, 19:42 Zitieren #

Ich möchte jetzt haben.

taroma

18.07.2019, 20:03 Zitieren #

Super Idee

Gastvampir

18.07.2019, 20:45 Zitieren #

Die Frage die interessant ist ist doch: Sind diese E-Scooter überhaupt zugelassen? 🤔 Grade hier in Deutschland wo es rechtlich eine groooße Grauzone ist 🙄 Hier darf man ja bis jetzt NUR in abgesperrten Gebieten fahren ..
außer es wurde gesetzlich geändert was ich nicht glaube 😑 .. Wozu also diese Dinger mieten oder gar kaufen xD

timsen112

18.07.2019, 20:53 Zitieren #

@gastvampir

Rechtliche Grauzone?
Keine Zulassung?
Nur abgesperrte Gebiete?

Hmm. Lang keine Nachrichten mehr gehört, oder?

Gastvampir

18.07.2019, 23:39 Zitieren #

@timsen112: Rechtliche Grauzone deshalb weil es noch NICHT klar geregelt ist 😑
Keine Zulassung in dem sinne weil NICHT alle E-scooter eine Straßenzulassung bekommen haben 🙄😑 Soweit ich weiß haben z.b die die man sich hier kaufen kann für 100-150€ KEINE zulassung ..

so fragen beantwortet? 🙄🤦‍♂️ ..
deswegen fragte ich hier ja ob die von OTTO auch straßentauglich sind ..

mummelchen

18.07.2019, 23:51 Zitieren # hilfreich

@Gastvampir: Diese hier sind zugelassen. Mit Brief und Siegel.

Es IST klar geregelt. Gerade deswegen lässt es sich eindeutig unterscheiden, was in den öffentlichen Verkehrsraum darf und was nicht. Nix mit grau.

diverchriss

19.07.2019, 08:06 Zitieren # hilfreich

@Gastvampir: manche Fragen erübrigen sich, wenn man Mal bis zur Angebotsseite klickt 😉

Jonas16.02

19.07.2019, 18:30 Zitieren #

In Münster stehen auch 10.000 gefühlt an jeder Ecke sind sie am fahren und so….

    TheKlappstuhl

    25.07.2019, 01:15 Zitieren #

    @Jonas16.02:
    Die Dinger gehen mir vor allem auf der Promenade auf den Sack, weil die Leute damit nicht fahren können. Frei Fahrt für Radfahrer! 😀

Camper77

20.07.2019, 16:12 Zitieren #

@Gastvampir: und das mit den "abgesperrten" Gebieten ist zb bei den Verleih Scootern so. Hier in Dortmund zb darf man da auch fahren,nur den Scooter nicht abstellen, also stehenlassen. Wenn ich mir aber einen Miete, kaufe was auch immer dann darf ich ebenfalls fahren wann und wo ich will. Straßenzulassung sollte er haben, ansonsten gibt's ein Bußgeld.

baerenkurde

20.07.2019, 18:02 Zitieren #

Ich finde ja die Idee der E-Roller oder E-Scooter ganz net, aber bei den Straßen, die wir hier in vielen GroßStädten haben, ist das nur eine Gefahr mehr für alle Verkehrsteilnehmer. Wenn wir Fahradwege wie in den Niederlanden hätten, prima, klasse, kein Problem. Haben wir aber nicht. Und die Leute nehmen die ausgehende Gefahr solcher Fahrzeuge überhaupt nicht, weil es für viele gar nicht um eine motorisiertes Fahrzeug handelt. Erst gestern kam mir einer, auf einem geliehenen E-Roller, auf einer Einbahnstraße entgegen. Hatte Kopfhörer und Sonnenbrille auf, um das Gesamtbild zu vollenden. Die Straße ist für Fahrräder in die entgegengerichtete Richtung zwar frei, aber diese E-Roller haben Versicherungskennzeichen und sind keine Fahrräder. Ich bin keine 2 Minuten gefahren, das sah ich auch schon die nächsten Spinner. Zwei erwachsene Männer, keine Jugendliche und seien wir mal ehrlcih, kum eine Frau würde so etwas dummes machen, haben es irgendwie geschafft auf dieses kleine Gefährt zu zwängen und sind vor mir mehr fast hingefallen als gefahren. Was soll das? Dann regen sich die Anbieter über die Politik auf. Es gäbe nicht die richtige Infrastruktur für mehr nachhaltige Beförderung bzw. sicheren Verkehr für Fahrräder usw. Warum stellt ihr dann diese Fahrzeuge in den ach so gefaährlichen Großstädten ab? Das ergibt alles keinen Sinn. Richtig machen oder es lieber sein lassen. Vor allem wenn es um Menschenleben geht.

    stanistas

    23.07.2019, 17:28 Zitieren #

    @baerenkurde:
    …irgendwie voller Vorurteile, der Beitrag… zumindest nehme ich ihn so wahr…

      baerenkurde

      23.07.2019, 22:19 Zitieren #

      @stanistas:
      etwas was auf den persönlichen erlebnissen und erfahrungen einer person beruht kann natürlich soe gewertet werden. ich möchte nur darauf hinweisen, wenn so etwas vorgeworfen wird, dann bitte auch sachlich und argumentativ. es gibt genug beispiele für die gefahr des verantwortungslosen einsatz dieser fahrzeuge. das ist nichts neues. vielleicht sollte sie das ganze zunächst einmal recherchieren statt hier irgendwelche vorwürfe um sich zu werfen. natürlich ist aber die wahrnehmung jeder person am ende auch subjektiv. wenn sie sich mit ihrer aussage auf den subtext beziehen, kann ich die schlussfolgerung verstehen. ansonsten sollte sie sich bitte in der zukunft bitte etwas genauer ausdrücken.

Knochenstrauss

24.07.2019, 19:04 Zitieren #

Darauf hat die Welt gewartet… wurde ja auch langsam Zeit!

Injector

24.07.2019, 23:16 Zitieren #

Ich hab mir jetzt auf mein Rad einen Baseballschläger mit Quicksnap montiert. SELBSTSCHUTZ wird groß geschrieben 🙂

Injector

24.07.2019, 23:26 Zitieren #

In München muss man als Fußgänger mehr aufpassen wie ein Autofahrer und bereit sein, zur Seite zu springen.
In manchen Gemeinden hat die Hirnrissigkeit der Verkehrswegeplaner so weit fortgeschritten, dass sie den Radfahrer auf Radwege zwingen wollen, die in beide Richtungen befahren und mit Fußgänger aus beiden Richtungen geteilt werden. Da die Straßenverkehrsordnung besagt, dass ein Radweg entgegen der Beschilderung nicht benützt werden muß, wenn mit Behinderung darauf zu rechnen ist, lege ich das für mich großzügig in Richtung Straßenbenutzung aus.

Kommentar verfassen