Amazon: Versandkosten sparen auch ohne Prime

Update Der hier beschriebene „alte Buchtrick“ funktioniert leider nicht mehr, da Amazon seine Lieferbedingungen geändert hat. Jetzt werden Bücher nur noch kostenlos versandt wenn die Bestelleung komplett aus Büchern besteht. Genau heißt es auf der Support-Seite: „Bücher inkl. Hörbücher und Kalender, Kindle (in einer Bestellung nur mit Büchern)“. Der DVD/Blu-Ray-Trick sollte allerdings weiterhin funktionieren.

Fast jeder hier wird öfters bei Amazon bestellen, aber nicht jeder ist bereit, 69€ für eine Prime-Mitgliedschaft zu bezahlen. Ohne können jedoch lästige Versandkosten anfallen. Wie man diese einsparen kann, auch wenn der Warenwert nicht über 29€ liegt, zeige ich euch in diesem Ratgeber. Und sogar Prime-Kunden können noch sparen!

Amazon Paket-Lieferung

Zwei Möglichkeiten, die Versandkosten zu umgehen

Nachdem Amazon inzwischen die Lücke bei Geschenkgutscheinen (man konnte einfach den fehlenden Betrag als Gutschein dazu bestellen, das Geld war also nicht verloren, sondern einfach im Amazon Konto für den nächsten Einkauf) geschlossen hat, bleiben dem geneigten Sparer nun noch zwei Methoden, um sicher keine Versandkosten zahlen zu müssen. Zum einen ist da das vielen schon bekannte Bücher-Schlupfloch.

Der alte Bücher-Trick

Da sich die Versandkosten bekanntermaßen auf 3€ belaufen, ist eine bewährte Methode einfach ein Buch mitzubestellen, welches weniger als 3€ kostet. Dadurch entfallen dann die Versandkosten für die gesamte Bestellung, da Bücher immer kostenlos versendet werden. Hierbei ist zu beachten, dass Kindle E-Books leider nicht als „Buch“ durchgehen, wohl aber Hörbücher und Kalender. Solange das Buch von Amazon versendet wird, kann es auch aus dem Warehouse stammen.

Amazon Warehouse Deal Bücher

Dort finden sich öfters Bücher für ca. 1€. So spart ihr also je nach Buch bis zu 2€ und habt vielleicht sogar noch gutes Lesematerial für die nächste Reise. Der Trick funktioniert für alle Produkte, die von Amazon versendet werden, also z.B. für viele aus den Kategorien:

Noch nicht erschienene Blu-Rays & DVDs

Wer nicht gerne liest oder auch den Buchpreis noch einsparen möchte, kann auch eine noch nicht erschienene Blu-Ray oder DVD mitbestellen. Wichtig ist, dass auch der Erscheinungstermin noch nicht feststeht und alle bestellten Produkte durch Amazon versendet werden. Um solche Produkte zu finden, sucht ihr einfach bei Google nach folgendem Text: „Dieser Artikel ist noch nicht erschienen. Bestellen Sie jetzt vor und wir liefern Ihnen den Artikel sobald er verfügbar ist.

Noch nicht veröffentlichte Blu-Ray
Diese Nachricht sollte schon im Einkaufwagen zu sehen sein

Der Preis ist dabei erstmal zu vernachlässigen, solange ihr insgesamt über die 29€ kommt. Wählt dann bei der Versandmethode „Komplettversand“ aus und überprüft noch einmal, dass ihr sicher keine Versandkosten zahlen müsst. Obwohl ihr Komplettversand gewählt habt, wird Amazon den bereits verfügbaren Artikel vorher einzeln verschicken, damit Lagerkosten gespart und schon das erste Produkt verbucht werden kann. Sobald der eigentlich gewünschte Artikel bei euch ist, storniert ihr einfach die restliche Bestellung.

Plus-Produkte: Auch Prime-Kunden können sparen

Der Alexa-Trick für Prime-Mitglieder

Auch wenn in der Überschrift von dem Sprachassistenten Alexa die Rede ist, braucht ihr für diesen Trick nicht extra einen Echo oder Echo Dot. Stattdessen nutzt ihr einfach die App „Reverb for Amazon Alexa“ auf eurem Android- oder iOS-Gerät. Diese simuliert Alexa – ihr müsst euch dafür lediglich mit eurem Amazon-Prime-Konto anmelden. Habt ihr schon ein Device mit Alexa zu Hause, könnt ihr natürlich einfach das nutzen. Und so geht ihr vor:

  1. In den 1-Click-Einstellungen sicherstellen, dass sowohl eine deutsche Adresse als auch eine deutsche Bankverbindung (keine Kreditkarte) hinterlegt ist.
  2. Das/die gewünschte/n Plus-Produkt/e per Sprachbefehl über Alexa (Echo oder die Reverb-App) bestellen

Alexa bzw. Amazon unterläuft hier ein Fehler, indem es die Artikel nicht richtig als Plus-Produkte einstuft und wie normale Prime-Artikel verschickt. Wie lang diese Methode noch funktioniert bleibt abzuwarten, da es einfach ein bisher geduldeter Fehler von Amazon ist.

Ohne Prime Versandkosten sparen

Plus-Produkte sind kleine Artikel die eigentlich nur in Kombination mit größeren Produkten bestellt werden können. Die Grenze für eine versandkostenfreie Bestellung liegt dabei erneut bei insgesamt 29€ für Bestellungen ohne Prime-Mitgliedschaft und bei 20€ Gesamt-Bestellwert für Prime-Kunden. Ohne Amazon Prime kann man also wieder den Blu-Ray-Trick anwenden (siehe Screenshot) und auch Prime-Kunden profitieren in diesem Fall davon.

Amazon Plus Produkte
Sowohl mit als auch ohne Prime kann man hier das Plus-Produkt mitbestellen und hinterher die Blu-Ray aus der Bestellung nehmen

Kennt und nutzt ihr diese Schlupflöcher schon oder wartet ihr, bis ihr genug Artikel angesammelt habt? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Alb

26.10.2017, 12:11 Zitieren #

Gestern Abend erst vor diesem Problem gestanden. Meine Lösung: Pampers bestellen, da diese eh in regelmäßigen Abständen gebraucht werden…

evafl21

26.10.2017, 12:18 Zitieren #

Perfekt, muss ich mir unbedingt merken.
Danke!!!

strichi

26.10.2017, 12:39 Zitieren #

Geniale Hinweise… 👍

Lucy2001

26.10.2017, 12:42 Zitieren #

Soviel ich weiß geht das auf alle Artikel die man vorstellen kann nicht nur Blu-Rays.

joelis

26.10.2017, 13:25 Zitieren #

Ich würde die Bestellung nicht zu häufig storniern, denn Amazon hat schon so manchen Kunden abgemahnt oder komplette Kontensperre durchgeführt. Eben wegen der häufigen Stornierung oder zurück senden der Artikel!!!

whoop

26.10.2017, 13:37 Zitieren #

"Der Trick funktioniert für Produkte aus den Kategorien:
Musik, TV / Filme
Software
Videospiele / Konsolen
Arzneimittel
Lebensmittel
Amazon-Geräte
Mode– und Sportbekleidung"

Wie ist das zu verstehen? Eine Musik-CD oder eine Blu-ray z.B. werden nicht kostenlos versandt.

    DealDoktor

    26.10.2017, 15:08 Zitieren #

    @whoop:
    Eigentlich wollte ich damit ausdrücken, dass das Hauptprodukt aus einer dieser Kategorien stammen muss, allerdings funktioniert der Trick glücklicherweise mit wirklich allen Produkten, die von Amazon selber versendet werden.
    Danke für deinen Kommentar, habe es jetzt korrigiert 😉

Thorsten

26.10.2017, 14:06 Zitieren #

Danke für das Update … Das mit den DVD / Bluray war mir z.B. nicht bekannt

PYD

26.10.2017, 15:18 Zitieren #

Oh nice diese Tricks kannte ich noch gar nicht^^

karlbittner

26.10.2017, 15:53 Zitieren #

Ob zu häufige Stornos vor Versand von amazon schon sanktioniert werden, weiß ich nicht.
Bei zu häufigen Rücksendungen kann ich jedoch auch nur warnen, denn die verursachen Kosten.
Und wer zu viele Kosten verursacht, wird bei amazon tatsächlich schon mal gesperrt.
Im Zweifel lebenslänglich…

Fiesta

26.10.2017, 16:11 Zitieren #

hm, also ich weiß nicht ob solche "Tricks" des Dealdoctors würdig sind.
Würde es euch gefallen wenn man eure Software austrickst? Ich finde die Portokosten unter 29€ sind doch mehr als fair.
Jeder der zB Waren wieder zurückschickt verursacht damit ziemliche Kosten, nicht nur das Porto…..
Bis jetzt hatte ich noch NIE Ärger mit Amazon, ich finde man wird als Kunde dort immer sehr gut supported.
(spreche nur aus meiner mehrjährigen Erfahrung)
DAHER würde ICH als Kunde niemals einem Geschäft vorsätzlich schaden bei dem ich gerne einkaufe.
Online Einkauf bei Amazon = TOP …wenn nur nicht immer der ständige ÄRGER mit der schei… Deutschen post wäre..aber das ist ein anderes leidiges Thema.

Cyten

26.10.2017, 17:21 Zitieren #

Vielen Dank für die Zusammenstellung. Die Tricks waren mir schon bekannt, aber für viele andere bestimmt eine Hilfe.

fabian2222222

26.10.2017, 20:38 Zitieren #

Schicke auch relativ häufig etwas zurück und wurde noch nicht einmal gemahnt, auch wenn mein Umsatz trotzdem recht hoch ist….

billk

27.10.2017, 22:22 Zitieren #

Ich und meine gesamte Familie sind gekündigt worden, einzig und allein wegen Rücksendequote und Büchertrick! Vorsicht

    Anonymous

    31.10.2017, 20:46 Zitieren #

    @billk: Ich und meine gesamte Familie sind gekündigt worden, einzig und allein wegen Rücksendequote und Büchertrick! Vorsicht

    find ich gut 🙂

__Gelöschter_Nutzer__

27.10.2017, 22:31 Zitieren #

@billk: Kurze Mail an Amazon mit dem Inhalt: (Zitat Wikipedia)
In der Rechtsordnung der Bundesrepublik Deutschland wird eine Kollektivhaftung, welche die Sippenhaftung einschließt, als nicht mit rechtsstaatlichen Grundsätzen vereinbar betrachtet und hat daher keine juristische Definition. Soweit dennoch ein mit Sippenhaft vergleichbares Verhalten von staatlichen Institutionen praktiziert wird, wird dies von der Rechtsprechung unterbunden, so z. B. wurde eine Sanktion der Bremer Arbeitsgemeinschaft für Integration und Soziales vom Landessozialgericht als rechtswidrig festgestellt und als Sippenhaftung bezeichnet.

__Gelöschter_Nutzer__

27.10.2017, 22:35 Zitieren #

Vergessen: Wobei in diesem Fall staatliche Institutionen auch juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts einschließt.
Klage lohnt also in diesem Fall, zumindest für den Großteil der Familie.

batros

27.10.2017, 23:19 Zitieren #

@Prospektleser Möchtegern-Rechtsberatung würde ich besser nicht betreiben.

mossy

28.10.2017, 00:31 Zitieren #

@batros: er hat schon Plan davon

konkret

31.10.2017, 21:08 Zitieren #

@mossy: Wohl kaum. Amazon ist zwar eine Körperschaft, gleichwohl keine staatliche Institution.

konkret

31.10.2017, 21:11 Zitieren #

Und hier geht es nicht um irgendeine kollektive Haftung. Amazon unterliegt keinem Kontrahierungdszwang, sprich, darf sich seine Kunden durchaus willkürlich aussuchen.

__Gelöschter_Nutzer__

31.10.2017, 21:13 Zitieren #

@konkret: Definition Körperschaft:
Die Körperschaft ist eine rechtsfähige juristische Person.
Es gibt privatrechtliche Körperschaften und Körperschaften des öffentlichen Rechts.
(Wikipedia)

konkret

31.10.2017, 21:14 Zitieren #

Verkaufe ein "d".

konkret

31.10.2017, 21:14 Zitieren #

@Prospektleser: Da hast du Recht.

konkret

31.10.2017, 21:15 Zitieren #

Eine Körperschaft hat Mitglieder.

konkret

31.10.2017, 21:15 Zitieren #

Was sie von der Anstalt unterscheidet.

konkret

31.10.2017, 21:17 Zitieren #

Und privatrechtliche Körperschaften unterliegen regelmäßig der Vertragsfreiheit.

konkret

31.10.2017, 21:17 Zitieren #

Da kannst du Amazon nicht ans Bein…

__Gelöschter_Nutzer__

31.10.2017, 21:50 Zitieren #

@konkret: Da bist du völlig auf der richtigen Seite.
Vertragsfreiheit ist ein hohes Gut.
Ausgangspunkt war die Aussage: " Ich und meine gesamte Familie sind gekündigt worden, einzig und allein wegen Rücksendequote und Büchertrick!"
Rechtlich äußert bedenklich und klagewürdig.
Woher kennt Amazon die gesamte Familie?
Und jetzt Strich drunter. 😉

Kommentar verfassen