Amazon Day: Alle Bestellungen an einem Tag für Prime-Mitglieder

Anstatt jeden Tag ein einzelnes Paket zu Hause ankommen zu lassen und damit die Freundlichkeit und Geduld der Nachbarn zu strapazieren, gibt Amazon seinen Prime-Kunden (Ratgeber: so holt ihr alles aus Prime heraus) in den USA nun die Möglichkeit, einen Tag der Woche als sogenannten Amazon Day festzulegen, an dem alle Pakete der letzten Woche ankommen. So sollen Lieferungen besser planbar und umweltfreundlicher gestaltet werden.

Freiwillig und kostenlos für Prime-Mitglieder

Um die neue Funktion von Amazon zu nutzen, sucht man sich zuerst einen Wochentag als Amazon Day aus. Dieser wird gespeichert, kann aber jederzeit geändert werden. Einmal eingerichtet erscheint dann die Lieferoption „Amazon Day“ wenn man Produkte bestellt, die Prime-Versand bieten und von Amazon verschickt werden. Bis zu zwei Tage vor dem Amazon Day kann man noch Bestellungen für diesen aufgeben. Bestellt man so mehrere Produkte über die Woche werden diese, wenn möglich, auch in weniger Paketen zusammengefasst. Damit will Amazon seinen Paket-Verbrauch sowie die einzelnen Touren der Zusteller reduzieren.

Amazon Day Liefertag

Braucht man ein Produkt mal früher, kann man im Bestellvorgang auch den ganz normalen Prime-Versand auswählen, Prime Day ist einfach eine weitere Lieferoption. Sollte einem der Prime Day überhaupt nicht zusagen, deaktiviert man die Funktion einfach wieder. Maria Renz, Vizepräsidentin für die Liefererfahrung bei Amazon sagte: „Wir haben dieses Programm mit einer Gruppe von Prime Mitgliedern getestet und der Amazon Day hat die Menge an Verpackungen bereits um Zehntausende Kartons reduziert – eine Zahl, die weiter wachsen wird, wenn das Programm für Prime Mitglieder landesweit verfügbar ist.“

AmazonDay

Amazon hatte die Funktion bereits Ende letzten Jahres mit einer kleineren Gruppe getestet und sie jetzt für alle US-Prime-Nutzer freigegeben. Neben der besseren Planbarkeit und dem Vermeiden von verpassten Lieferungen ist Amazon Day ein Teil von der Vision „Shipment Zero„. Diese hat zum Ziel, alle Amazon-Lieferungen klimaneutral zu machen, 2030 sollen das immerhin die Hälfte aller weltweiten Lieferungen sein.

Was haltet ihr vom Amazon Day? Ich persönlich finde es eine sinnvolle Funktion, um die ständigen Besuche in Paketshops zu reduzieren und der Umwelt schadet es auch nicht 😉

PeterPan18

07.03.2019, 17:12 Zitieren #

Das bedeutet aber doch, dass der Lieferwagen dann im Schnitt, länger die Straße blockiert, weil der Bote ggf. mehrmals auf die Etage rennt… dann lieber häufiger liefern und dafür kürzer!

bergabbatzen

07.03.2019, 17:14 Zitieren #

Wurde auch Zeit, dass die mal darüber nachdenken. Oft genug bekomme ich selbst aus einer Bestellung 3 verschiedene Pakete. Hoffe das wird damit auch besser.

FloHech

07.03.2019, 17:16 Zitieren #

Wenn ich drei Artikel bestelle, bekomme ich am nächsten Tag Besuch von drei Zustellern mit jeweils einem Paket. Glaube nicht, dass sich das rechnet und natürlich entsteht eine große Menge an Verpackungsmüll. Bei Amazon Daily wäre ich sofort dabei…

    DoofeNuss

    07.03.2019, 18:43 Zitieren #

    @FloHech:
    @bergabbatzen:
    Das liegt aber einfach daran das nicht jeder Artikel in jedem Versandlager liegt oder Vorrätig ist. Wie auch bei Millionen von Artikeln.
    So kommen also aus einer Bestellung mehre Sendungen von verschiedenen Lagern an. Die wiederum dann auch mit unterschiedlichen Diensten kommen können, je nach dem wie hoch die einzelnen Dienstleister ausgelastet sind.

Honey61

07.03.2019, 17:30 Zitieren #

Finde auch das es ein Schritt in die richtige Richtung ist. 😃

claro

07.03.2019, 18:34 Zitieren #

Ich würde diese Neuerung gern nutzen. Gut für Umwelt und Zusteller!

DoofeNuss

07.03.2019, 18:36 Zitieren #

Ein weiterer Schritt wäre mal das man sich der Versanddienstleister aussuchen könnte.
Leider sind hier bei uns nämlich bei weitem nicht alle gleich gut in ihrer Qualität. Und mal abgesehen davon das man seine Sendungen an einen Shop oder Packstation liefern lassen kann, hat man ja leider keine Wahl.

Ich habe Amazon schon mehrfach über die Unfähigkeit eines Dienstes hingewiesen, ich verzichte bewusst darauf zu nennen um wen es sich handelt um hier keine Sinnfreie Diskussion zu eröffnen 😉

Und Packstation ist dann bei Nutzung von Delivery Day ja auch keine Option mehr. Wo sollen also die Sendungen hin wenn plötzlich mehrere Kunden 5-10 Sendungen an einem Tag an eine Packstation kommen sollten.
Bleibt also wieder nur das "Lotto-Spiel" der Zustelldienste und sich dann, wie in unserem Falle, dann wieder ärgern das ist mit dem "falschen" gekommen ist. Wenn es denn überhaupt ankommt.

Ich könnte mir auch vorstellen das dieser Service wieder nur in Regionen angeboten wird wo Amazon selbst zustellt mit ihrem eigenen Service.

    TheKlappstuhl

    07.03.2019, 21:38 Zitieren #

    @DoofeNuss:
    Man konnte mal bei Amazon anrufen und die konnten dann im System einen festen Versandanbieter festlegen. Ich weiß aber nicht, ob das noch geht bzw. ob sie das noch machen.

      Rapunzeloid

      09.03.2019, 01:08 Zitieren #

      @TheKlappstuhl:

      Das geht leider nicht (mehr). Ich hätte auch liebend gern einen der Paketdienste dauerhaft von meinen Sendungen ferngehalten. Man sagte mir jedoch, daß man darauf keinen Einfluß habe – "das System" würde dies selbst entscheiden …

      Allerdings habe ich bislang erst zwei Mitarbeiter darauf angesprochen. Oft bedarf es ja des Kontakts mit fünf oder mehr Amazon-Telefonseelsorgern, bis man tatsächlich einen erwischt, der leidlich verständlich Deutsch spricht und auch willens und in der Lage ist, einem zu helfen … 😣

FloHech

07.03.2019, 18:51 Zitieren #

@DoofeNuss: Das ist klar… Würde es aber dennoch sehr begrüßen, wenn ich drei Sachen bestelle und alles in einem Paket an einem Tag ankommt. In einem ungünstigen Fall musste ich drei Paketshops abfahren, um meine drei Pakete abzuholen…

    DoofeNuss

    07.03.2019, 19:18 Zitieren #

    @FloHech:
    Da bleibt dir nur direkt einen Shop oder Packstation wählen damit dort gleich alles landet. Alles andere wird in naher Zukunft nicht passieren oder möglich sein.
    Wo bei ich da ganz deiner Meinung bin und es für den Kunden nicht optimal ist. Aber Logistisch lässt sich das anders kaum umsetzen.

__Gelöschter_Nutzer__

07.03.2019, 19:30 Zitieren #

Der Einzige Gewinner bei der Sache ist Amazon. Die sparen Versandkosten und Verpackungskosten.
Als Prime Kunde will ich den Artikel am nächsten Tag in der Hand haben und net erst warten bis mein gewählter Tag kommt. Dafür zahlt man i.d.R. mehr für den einzelnen Artikel als woanders. Auch zahlt man die Prime Mitgliedschaft anteilig dafür.
Da aber Amazon mittlerweile nicht mehr in der Lage ist Artikel am nächsten Tag zu liefern sondern es mindestens 48 Stunden dauert, hab ich mein Prime gekündigt.
Das Streamingangebot ist sowieso dürftig. Alle guten Filme kosten extra. Nein Danke.

KaanT20

07.03.2019, 20:13 Zitieren #

Es ist nur eine zusätzliche Alternarive meine Güte. Das normale Prime bleibt zusätzlich.

Jamal77

07.03.2019, 21:06 Zitieren #

@DoofeNuss ich habe Hermes sperren lassen für mich. Ist aber schon länger her.

Jamal77

07.03.2019, 21:11 Zitieren #

@FloHech das finde ich auch sehr interessant, Plusprodukte u.s.w und dann kommt eine Bestellung von 3 Artikeln in 3 Lieferungen. Weiß warum, aber so ist ein Plusartikel nur eine Lachnummer. Die Idee den Versand zu sammeln ist sinnvoll.

Tesen

07.03.2019, 21:24 Zitieren #

@SugarDaddy: Dein Kommentar ist sinnfreies hetzen gegen Amazon. Ja Amazon gewinnt dabei… Aber vor allem positive Publicity. Amazon hat bisher gezielt einzeln Pakete zugestellt. Weil es bei deren Preisen billiger ist es einzeln zu versenden als den logistischen Aufwand zu betreiben Artikel aus verschiedenen Lagern zu synchronisieren. Gewinnen wird jeweils die Umwelt, der Stadtverkehr und Kunden denen dieses Feature gelegen kommt.

Lule5

07.03.2019, 21:26 Zitieren #

Habt ihr die neuste Liste der reichsten Menschen der Welt beachtet? Wer steht da wohl mal wieder an erster Stelle??? (131 Milliarden Dollar) Natürlich will man da auch noch von dem neuen Trend profitieren und so tun als ob man sich um die Umwelt sorgt. Ich falle schon mal raus denn ich würde eh nicht mehrmals die Woche bei dem Laden bestellen.

    TheKlappstuhl

    08.03.2019, 00:32 Zitieren #

    @Lule5:
    Also ist es verboten, einen Sammelversand einzurichten, wenn man mehr als 130 Mrd. Dollar Vermögen hat? Oder wie darf man deinen Kommentar verstehen?

Lule5

07.03.2019, 21:34 Zitieren #

@SugarDaddy: ich stimme dir da zu. Ich hatte Prime abgeschlossen weil ich 3-4 Mal im Jahr was ganz kurzfristig brauchte. Nun kann ich leider absolut keinen Vorteil mehr in Prime sehen denn meistens kommen die Artikel doch genau so schnell ohne Prime. Eigentlich bekommt man auch in anderen Geschäften die Sachen ebenso schnell und oft günstiger.

__Gelöschter_Nutzer__

07.03.2019, 22:21 Zitieren #

@Lule5: So ist es. Die tun so als ob die sich um die Umwelt kümmern, dabei geht es aber einzig und allein um Profit.
Versand ist lahm.
Habe Dienstag 9 Uhr Hydrauliköl bestellt. Sollte heute ankommen. War auch angeblich in Zustellung. Aber nun urplötzlich kommt es erst Morgen. Wird gleich zurück gesandt denn ich brauchte es heute und musste es beim örtlichen Lieferanten holen da heut doe Wartung der Maschine war.
Amazon hat stark nachgelassen.

    TheKlappstuhl

    08.03.2019, 00:36 Zitieren #

    @SugarDaddy:
    Dass Geschäfte Plastiktüten nicht mehr kostenlos anbieten und einige Supermärkte ihr Obst mit einem Laser markieren statt in Plastik zu verpacken, hat sicherlich auch profitorientierte Gründe und der Umweltaspekt wird nicht der Hauptgrund sein. Aber muss das eine unbedingt das andere ausschließen?

Alessandro.B

07.03.2019, 22:58 Zitieren #

@SugarDaddy: Und jetzt nochmal nachdenken
Es liegt nicht an Amazon sondern den Dienstleistern! Einer der Gründe weshalb Amazon den eigenen lieferdienst so schnell vorantreibt. Und dass es unterm Strich um Profit ist mal klar wie bei jeder Firma. Dennoch ist die Sache Ansich absolut sinnvoll.

steinbrei

08.03.2019, 03:36 Zitieren #

Geschickt von Amazon eine Sparmaßnahme als Kundenvorteil zu vermarkten. Trotzdem eine sinnvolle Idee.

Axdy

08.03.2019, 07:17 Zitieren #

Ich finde das eine gute Idee. Würde dir Funktion gern nutzen aus all den genannten Gründen 👍👍👍

Lule5

08.03.2019, 16:30 Zitieren #

@TheKlappstuhl: Nein, keineswegs. Ich habe nur Laut gedacht. Ich bin nicht gegen den Sammelversand, nur gegen Prime allgemein. Und die Geschäftspolitik von Amazon. Alles was der Umwelt nützt sollte umgesetzt werden. Auch wenn ich stark bezweifle das der Beweggrund so edel ist. Wie schon gesagt es betrifft mich nicht. Auf dem Dorf ist es auch nicht gut für die Umwelt wenn man für kleine Erledigungen extra zum nächsten Geschäft fährt.

Lule5

08.03.2019, 16:38 Zitieren #

@Alessandro.B: eines ist nur auffällig. Früher kamen die Prime- Pakete immer am nächsten Tag. Mit DHL. Meine Letzte Bestellung im Januar sollte mit Premiumversand am übernächsten Tag kommen und hat eine Woche gebraucht. Auch mit DHL. Was haben die dann bei DHL geändert, wenn es nicht an Amazon liegt?

    Alessandro.B

    09.03.2019, 17:45 Zitieren #

    @Lule5:
    Frag dass mal die Personen die dort Arbeiten. Die Sendungszahlen schnellen immer weiter in die Höhe aber die Kapazitäten werden kaum mehr diese zu verarbeiten. Völlig logisch. Weiß nicht was daran so schwer zu verstehen ist.

Wendel

08.03.2019, 18:12 Zitieren #

Hmhh, ich habe 16 Uhr bestellt und am nächsten Tag um 12 Uhr war das Paket da. Wohne in ner Gemeinde Nähe Ludwigsburg.

Alexander

09.03.2019, 09:11 Zitieren #

Sparmaßnahme von Amazon und dabei wird Prime immer teuerer.

LuigiTheHunter

10.03.2019, 10:00 Zitieren #

@PeterPan18: Das ist ja wohl ein Witz.

guv

10.03.2019, 10:19 Zitieren #

@LuigiTheHunter: Sicher sinnvoll. Sonst muss der VK ja seinen Plunder erst zu Amazon schicken.

guv

10.03.2019, 10:21 Zitieren #

@LuigiTheHunter: Wenn du aber 17:12 meintest, stimme ich dir zu. 😇

Kommentar verfassen