Alibaba will Logistikzentrum in Hamburg & weiteren europäischen Städten bauen

Update Durch seine Logistiktochter, der „4PX Express GmbH„, schreitet Alibabas Europaexpansion weiter voran. Das bisherige 9.000 m² Logistikzentrum nahe Frankfurt wird durch ein weiteres Zentrum in Grolsheim bei Bingen ergänzt, welches mit 25.000 Quadratmeter wesentlich größer ausfällt. Damit verdreifacht Alibaba seine Logistikkapazitäten in Deutschland!

Der E-Commerce-Riese Alibaba, der den meistens durch AliExpress bekannt sein dürfte, will sein Logistiknetz in Europa stark vergrößern und dafür auch ein großes Logistikzentrum im Hamburger Hafen bauen. Hamburg ist dabei jedoch nur ein Teil eines Europa-umspannenden Logistiknetzes. Mehr spannende Insights erklären wir euch in diesem Beitrag. Übrigens: Die interessantesten Fakten und Zahlen zu Alibaba im Vergleich zum Konkurrenten Amazon findet ihr auch in dieser ausführlichen Infografik unserer Freunde von China-Gadgetss.de:

Amazon vs. Alibaba Infografik

Das Video zeigt ein intelligentes und stark automatisiertes Logistikzentrum der Firma Cainiao, einer Tochtergesellschaft von Alibaba.

Logistikzentrum in Hamburg für 2019 geplant

Alibabas Deutschland-Geschäfte über die Plattformen Alibaba und AliExpress laufen offenbar sehr gut. Aktuell werden rund 50.000 Pakete täglich(!) nach Deutschland geschickt. Alibaba rechnet außerdem dieses Jahr mit einem Wachstum von 100 Prozent. Sollte das Geschäft also weiterhin so stark wachsen, ist für 2019 ein Logistikzentrum in Hamburg geplant.

Steinwerder Süd Hafen MoPo
So soll das Hafen Gelände aussehen, auf dem das Logistikzentrum gebaut wird. (Quelle: Hamburger MoPo)

Der Standort Hamburg war Alibaba in der Vergangenheit eigentlich zu teuer. Jetzt gibt es aber Pläne für ein neues automatisiertes Containerterminal im Hamburger Hafen, was den Standort wohl wieder interessant macht. Der Auftrag für das Areal wurde jedoch noch nicht ausgeschrieben.

Alibabas europäisches Logistiknetz

Aktuell hat Alibaba bzw. die Tochterfirmen schon das Europa-Logistik-Hub in Belgien, welches aber aufgrund des Wachstums nicht mehr ausreicht. Daneben gibt es noch ein Zentrum in London, wo auch das Hauptquartier für Europa ist. Das neuste Logistikzentrum wurde letztes Jahr in Tschechien in der Nähe von Prag gebaut. Die 68.000 qm² große Anlage ist schon jetzt speziell für den deutschen Markt gedacht und bietet 500 Menschen einen Arbeitsplatz.
Tschechisches Logistikzentrum
Auch das Logistikzentrum in Tschechien ist stark automatisiert. (Quelle: CIJ Europe)

Auch in Frankreich hat CEO Jack Ma schon Präsident Macron getroffen und verlauten lassen, dass man bald in Logistik in Frankreich investieren wird. Des Weiteren will Alibaba die „Neue Seidenstraße“ nutzen und entlang dieser Depots errichten, um so noch schneller nach Europa zu versenden. Besonders im Fokus stehen dabei wohl die Länder, welche auch auf der FAQ-Seite von Alibaba aufgelistet sind: Belgien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Italien, Niederlande, Norwegen, Spanien und Großbritannien.

Für 2018 rechnet Alibaba in Deutschland mit ca. 100.000 Paketen pro Tag, das Wachstum scheint also erstmal nicht zu stoppen. Wenn ihr noch mehr über Alibaba speziell im Vergleich zu Amazon wissen möchtet, lege ich euch die sehr interessante und ausführliche Infografik meiner Freunde von China-Gadgets ans Herz.

Amazon vs. Alibaba Infografik

Was haltet ihr von den Expansionsplänen Alibabas und habt ihr schonmal etwas bei AliExpress bzw. Alibaba bestellt?

Havocaveli

15.06.2018, 17:04 Zitieren #

Find ich gut. Endlich hat Amazon mal eine Konkurrenz.

Kommentar verfassen