🔥 Zendure SolarFlow Speicher für Balkonkraftwerk ab 1.175,63€ *ohne Solarmodule*

Update Seit diesem Jahr entfällt die USt. auf Balkonsolar-Anlagen. Daher die sehr guten Preise.

Klar, die Vorteile von Balkonkraftwerken liegen auf der Hand – einfache Montage, einfaches Anschließen und Strom, wenn die Sonne scheint. Genau hier setzt aber das Zendure SolarFlow Speicher für Balkonkraftwerk ab 1.175,63€ mit Versand an, denn hier gibt es zwar kein Solar-Modul, aber bis zu 3840Wh mit 4 Akkus. Somit kann die am Tag nicht benutzte Energie noch abends oder nachts genutzt werden.

Wie ihr sicher bereits gelesen habt, bekommt ihr hier kein Solar-Modul mit. Übrigens ist das kein Druckfehler, denn hier geht es einzig und allein um das modulare Speichersystem, welches ihr einfach mit dem MC4-Anschlüssen an (fast) jedes vorhandene Balkonsolar-Modul anschließen könnt. Ihr könnt somit euren Speicher aufladen und den Strom verbrauchen, wenn ihr diesen benötigt. Damit habt ihr zudem eine gewisse Flexibilität und könnt theoretisch auch größere Leistungen an den Akku anstecken. (Die Begrenzung auf 600 Wp entfällt somit)

Durch den Speicher verlagert ihr zudem euren Verbrauch etwas und spart damit Geld ein. Der Anbieter rechnet vor, dass ein Balkonkraftwerk durchschnittlich etwa 3 kWh Strom pro Tag erzeugt und der durchschnittliche Haushalt in Deutschland jährlich etwa 3.500 kWh verbraucht. Somit können 438 € pro Jahr (0,40 € pro kWh) eingespart werden können – dies entspricht etwa ein Drittel (32 %) der jährlichen Stromrechnung. (Quelle: https://ertragsdatenbank.de; https://www.bundesregierung.de)

Besonders cool finde ich, dass man den Stromverbrauch und den Status jeder Komponente einfach mit der intuitiven Zendure AIoT-App verfolgen kann. Das Laden und Aufladen erfolgt demnach mit nur einem Fingertipp. Wer sich übrigens Gedanken um die Haltbarkeit der Zellen macht, kann diese beiseite schieben, denn LiFePO4-Zellen beherrschen locker 3000 und mehr volle Ladezyklen und halten somit problemlos 10-15 Jahre im Dauereinsatz.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Euer Steven vom DealDoktor- Team

bd53397

04.05.2023, 15:41 #

Na die können rechnen. Wow, da ziehe ich den Hut.

    ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

    04.05.2023, 17:36 #

    Wow, hab ich auch gerade gedacht.
    Bei einem Balkonkraftwerk, egal welcher Größe, macht ein Speicher keinen Sinn.

      Tozupi

      05.05.2023, 00:03 Antworten #

      @ʇɐɔ!ʇs!ɥdos: Wow, hab ich auch gerade gedacht.
      Bei einem Balkonkraftwerk, egal welcher Größe, macht ein Speicher keinen Sinn.

      Klar macht das Sinn….. wenn ich ein 2tes hab, das tagsüber den Verbrauch deckelt und eines das den Überschuß dann abends ins Netz haut.
      Oder anders gesagt… wenn die Module mehr Leistung bringen als Du im "Grundverbrauch" tagsüber verbrauchst, dann ist jeder Speicher sinnvoll…

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      05.05.2023, 06:32 Antworten #

      Tja, wenn das mal zugelassen wäre. Hätten wahrscheinlich viele User gerne.
      Sobald die Zweite, tagsüber als Inselanlage betrieben, ans Netz geht, wird es rechtlich wohl eindeutig zweideutig und der dann vorhandene Zustand ist nicht mit den aktuell gültigen Vorschriften vereinbar.

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      05.05.2023, 06:36 Antworten #

      Der Kommentar wurde leider nicht da eingefügt, wo er hingehört. Natürlich zum Kommentar von @Tozubi:
      Blödes Update. Es macht echt keinen Spaß mehr.

      steinbrei

      05.05.2023, 04:45 Antworten #

      Wenn man tagsüber unterwegs ist und daher vor allem am Abend Strom braucht.

      Strubbel

      05.05.2023, 13:03 Antworten #

      @ʇɐɔ!ʇs!ɥdos:
      Na dann… 🙋‍♀️ 😇

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      05.05.2023, 14:49 Antworten #

      Auf welche Äußerung beziehst du dich.

      Das Speicher keinen Sinn macht?
      Das eine Inselumschaltung ohne Anmeldung gesetzeswidrig ist.
      ?
      Das die Version 6.0.0 der DealDoktor-App unausgegoren ist?

      Ich bin verwirrt.🤪

      Strubbel

      05.05.2023, 15:06 Antworten #

      @ʇɐɔ!ʇs!ɥdos:
      Auf "Es macht echt keinen Spaß mehr."
      Dir paßt doch eh von hinten bis vorne nichts. Ergo: 🙋‍♀️
      Btw: https://www.sofatutor.com/deutsch/videos/das-oder-dass-7

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      05.05.2023, 15:20 Antworten #

      Ich hoffe, das du den Rausschmiss nicht ernst meinst.
      Das es keine Spaß mehr macht, bezog sich auf die neue Version der App 6.0.0
      Dass und das ist mir geläufig. Oft schluder ich in der Kontrolle meiner literarischen Eruptionen. Dafür möchte ich mich hier vor der ganzen Welt bei dir entschuldigen.
      Ich werde zukünftig etwas aufmerksamer den geschriebenen Text korrekturlesen lassen. Ab sofort wird mein Kater, 14 Jahre, schwarz-weiß, ein Hüne der deutschen Rechtschreibung eine Endkontrolle durchführen. Paw Up, paw down.

      MiGo

      05.05.2023, 15:21 Antworten #

      @ʇɐɔ!ʇs!ɥdos:
      Macht doch Sinn, z.B. im Wochenendhaus, wo der Speicher die ganze Woche laden kann und man am WoE mit dem Speicher auskommt.
      Ist mittelfristig billiger als Generator … und leiser 🙂

      diverchriss

      11.05.2023, 06:52 Antworten #

      Gerade da rechnet es sich nicht. ein Balkonkraftwerk erzeugt soviel Leistung, dass dieser Minispeicher an weniger als einem Tag voll ist in 8 Monaten des Jahres. Da wird bald eine ganze Woche verschenkt. Dazu ist der Speicher zu teuer.

      Strubbel

      05.05.2023, 15:36 Antworten #

      @ʇɐɔ!ʇs!ɥdos:
      Was jetzt impliziert, dass dein Kater schlauer ist als du. 😂
      Und nein, deine Kritik bezog sich nicht nur auf die App 6.0.0. Du meckerst dauernd.

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      05.05.2023, 15:36 Antworten #

      @MiGo:
      Dann ist es aber kein Balkonkraftwerk sondern ein PV Inselanlage. Bei Inselanlagen ist Speicher sogar ein Muss.

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      05.05.2023, 15:48 Antworten #

      @Strubbel:
      Meckern und/oder kritisieren, wie eng sind hier die Grenzen?
      Ich möchte meine Anmerkungen als Verbesserungsvorschläge bewerten. Manch Dealbeschreibung sollte man nach der Kopieraktion nochmals auf Sinnhaftigkeit überprüfen.
      Der Verfasser des Textes ist verantwortlich.

      dunkelschwarz

      06.05.2023, 21:28 Antworten #

      @ʇɐɔ!ʇs!ɥdos
      Kater Klaro meint, so lange Inspektor Issel nicht um die Ecke herumscharwenzelt, ist alles in trockenen Tüchern.

      dunkelschwarz

      06.05.2023, 21:39 Antworten #

      @ʇɐɔ!ʇs!ɥdos:
      Raumschiff Entensteiß, Logbuch, Sternzeit 05/06/2023, Nachtrag, Kommentar wurde – wiederholt – nicht an der vorgesehenen Stelle platziert.

lalalala

05.05.2023, 17:41 #

der Preis gilt nur für 960Wh bei den 3840wh würde es über 2500€ kosten. ist an sich eine super Sache wenn man alles steckerfertig haben möchte.

ich habe mein DIY Lifepo4 Akku selbst gebaut für etwa 1100€ mit allen drum und dran mit 3,8kwh.

olsen1

05.05.2023, 23:00 #

Hatte mich schon gefragt, wie das Teil ohne eigenen Smartmeter den Eigenstrombedarf ermitteln will. Ergebnis: Kann es gar nicht. Man muss den Eigenverbrauch abschätzen und selbst im Gerät speichern. Wenn also der schwankende Eigenbedarf höher ist als der Schätzbetrag, dann wird trotzdem in die Batterie gespeichert und die Geräte teilweise vom Energieversorger versorgt. Wenn er niediger ist, wird der Überschuss trotzdem ins Netz eingespeist und die Batterie damit nicht geladen.
Also fraglich ob das Ganze für den Preis Sinn macht.

Damoen1995

09.05.2023, 16:09 #

warum ist solar nicht dabei ? und da raus ein Komplett Paket machen ?

    ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

    09.05.2023, 17:29 #

    Die Frage kannst du dir selbst beantworten. Das Komplettpaket würde mindestens 2000€ kosten. Das heißt, unter normalen Bedingungen würde die Anlage etwa 200-300 kWh im Jahr mehr Selbstverbrauch ermöglichen. Dann wärst du nach frühestens 15-20 Jahren in den schwarzen Zahlen. Solange kalkuliert man nicht bei einer Balkonanlage, höchstens bei einer "richtigen" PV-Anlage.
    In der Zeit müsstest du den Akku sowieso für 800€ einmal wechseln. Dann verschiebt sich die Amortisation nochmals um 8-10 Jahre.

diverchriss

11.05.2023, 06:54 #

Lohnt sich nicht. Also rein was die Armortisation an geht. Einfach zu teuer. nur bei Selbstbau mit China Ware, lohnt sich ein Speicher.

    DealOrNoDeal

    12.05.2023, 08:51 #

    @diverchriss:
    und selbst da muss man unter einem bestimmten Limit bleiben, damit es sich lohnt.
    Aber welcher Summe lohnt es sich denn, für ein 600Wh BKW?

      diverchriss

      14.05.2023, 13:15 Antworten #

      3,5 KWh China Speicher plus Balancer bekommst du für 500€, 14 KWh für unter 2.000 €.

      DealOrNoDeal

      14.05.2023, 14:42 Antworten #

      @diverchriss:
      ok hast du einen Link.
      Ich hab ein BKW, leider ist es so, wenn die Sonne richtig scheint, verschenkt man viel, man wäscht nicht dauernd oder kocht und sonst, deckt der Eigenverbrauch es.
      Diese Speicher interessieren mich aber, hast einen Link?

      diverchriss

      14.05.2023, 20:41 Antworten #

      Shenzhen Basen auf Alibaba bzw. AliExpress. Da kosten z.B. 280Ah, 3,2V etwas mehr als 100€. Vier Stück davon und Daily BMS für 120€. Auf Anfrage im Chat nach einem Angebot wird dir ein besserer Preis angeboten und wenn man nicht darauf reagiert, ein paar Tage später ein noch besseres Angebot. Aber man sollte wissen was man da tut, sprich seitlicher Drück, Zellen zuerst nach Erhalt aufladen usw.

      DealOrNoDeal

      14.05.2023, 21:26 Antworten #

      @diverchriss:
      OK danke.
      das eine ist der Akku, das andere das Ladegerät.
      aber man braucht ja mehr. aus den Akkus muss man den Strom wieder einspeisen aber nur soviel man braucht.
      am Ende muß man viel basteln.

      diverchriss

      15.05.2023, 08:17 Antworten #

      Klar, ist auch eigentlich nicht für das Balkonkraftwerk gedacht. Für ein Balkonkraftwerk lohnt sich ein Speicher nur als Idealist. Finanziell nicht.

      DealOrNoDeal

      15.05.2023, 09:15 Antworten #

      @diverchriss:
      ah super. ich hab mir das auch überlegt und mal hochgerechnet, also den best case.
      und bei mir war im bestcase die lebensdauer des akkus zu ende, aber die einsparung noch lange nicht.
      aber ich hab kein problem den nicht verwendeten strom "zu spenden" 😉

Martin-L1965

12.05.2023, 08:29 #

Unwirtschaftlich

DealOrNoDeal

12.05.2023, 08:51 #

Sieht man oft in den einschlägigen Communities als Eigenbau 😉
Ich hoffe ja mal das die BKW Besitzer auch bald für die Einspeisung was bekommen.
Aber selbst wenn der Akku ca. 500,- kostet, lohnt sich nicht, weil die eine begrenzte Lebensdauer haben und die vor dem Breakeven das Zeitliche segnen.

peanutjulio

12.05.2023, 09:01 #

Ziemlich interessante Thematik. Ich glaube auch, dass es sich nicht lohnt. Die Erneuerbaren steigen ja die Jahre konsequent an, so dass man bei sinkendem Strompreis (hoffentlich) dann immer mehr erzeugen muss, um in die Armotisierung zu kommen.

    DealOrNoDeal

    12.05.2023, 10:56 #

    @peanutjulio:
    Man muss es nicht nur erzeugen, sondern auch verbrauchen, erst dann rechnet es sich.
    Hier geht überschüssiger Strom in den Akku und von dort zurück, wenn keine Sonne scheint, aber max. 800Wh
    Wir reden ja von BKW und nicht von großen Solaranlagen.
    Kann man auch so schnell durchrechen, also den Bestcase, jeden Tag ist der Akku mit 800Wh voll und jeden Tag nutzt man die 800Wh. Dann die max. Ladezyklen des Akkus anschauen und dann steht da am Ende ein Betrag.
    Wenn der Akku z.B. max. 1000 Ladezyklen hat, dann sind das 1000 Tage mit 800Wh die man spart.
    Man kann auch großzügig mit 1kWh rechnen 😉 das wären dann 1000 kWh für dieses Beispiel, wenn die kWh 50 Cent kostet wären es 500,- wenn die Anlage aber 1000,- kostet, macht man 500,- Miese, weil man zumindest den Akku nach der max. Ladeanzahl neu kaufen muss.
    Ich rede nicht von der Zahl wo der Akku schwächer wird, sondern die haben eine bestimmte Lebensdauer, die kann evtl. höher sein.

bd30317

12.05.2023, 10:14 #

also da muss ich mich erst mehr einlesen und beraten lassen einfach kaufen klappt hier nicht 😇

ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

12.05.2023, 12:03 #

1200 Watt ohne separate Absicherung in eine Unterverzweigung einzuspeisen, zeugt von gefährlichem Unwissen.
Die 3680 möglichen Watt der Haussicherung und die 1200 Watt des Wechselrichters addieren sich im schlimmsten Fall zu über 21 Ampere. Das hält keine Standardleitung oder Steckdose aus.
Viel Spaß mit der Versicherung im Schadensfall.

Pilzener

12.05.2023, 13:07 #

prinzipiell gut, aber hier sollten nur versierte Leute zugreifen. s. Sophis Beitrag!

Dirkiee

12.05.2023, 15:31 #

Das ist ein Thema was eigentlich keines sein sollte,
aber wie so vieles läuft in unseren Land nicht richtig und das dank der jetzigen Regierung.
In anderen Länder läuft der Stromzähler rückwärts und gut is.
Der Irrsinn hier im Lande der Einspeisung ist das man tagsüber für 8,60 ct/kWh für Anlagen bis 10 kWp bzw. 7,50 ct/kWh für Anlagen von 10 – 40 kWp bekommt und abends wenn man den strom wirklich braucht für ca. 30 bis 40 Cent wieder kaufen muss.

    ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

    12.05.2023, 20:16 #

    Das ist eigentlich kein Irrsinn, sondern pure Marktwirtschaft. Tagsüber, wenn alle ihre überschüssige Energie einspeisen, ist das Angebot hoch und der Verbrauch niedrig. Abends, bei höherem Verbrauch, müssen dann die Kraftwerke hochgefahren werden und der Preis steigt. Eigentlich simpel. Energiespeicherung ist auf die kWh gerechnet noch teurer.
    Übrigens werden die Strompreise in Deutschland an der Strombörse im 15 Minutentakt neu bewertet und dementsprechend wird gekauft oder eben nicht.

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      12.05.2023, 21:26 Antworten #

      P.S.: Zum Thema Zählerrücklauf. Du hast Recht mit der Aussage, das das in vielen Ländern geduldet wird, solltest dir aber auch mal die Blackoutzeiten dieser Länder ansehen.
      Viele Rückwärtseinspeiser ohne Zentralkontrolle können ein lokales Netz schnell an die Belastungsgrenze bringen und für einen lokalen Stromausfall sorgen.
      Unser Stromnetz wird sich in Zukunft grundsätzlich ändern müssen. Elektrofahrzeuge, die geladen werden müssen, Wärmepumpen, mehr Transport mit der Bahn, etc. und das alles ohne Veränderung und Verstärkung der Infrastrukturen zum Transport und Verteilung? Wird lustig in den nächsten 5-8 Jahren.

      Dirkiee

      13.05.2023, 06:35 Antworten #

      Da sind alle Länder um Deutschland herum schlauer,
      die schalten keine AKWs ab,
      die bauen einfach ein paar mehr dazu.

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      13.05.2023, 07:46 Antworten #

      Naja, schlauer? Wir können den Strom, den wir produzieren könnten, nicht zum Verbraucher bringen. Produktion ist nicht Lieferung. Uns fehlt die Infrastruktur.

      desk2016

      14.05.2023, 04:18 Antworten #

      @Dirkiee:
      Ja der Macron läßt mit unserem Geld die AKw sanieren und verkauft der Ampel dann den teuren Strom.
      Damit Klimakleber beruhigt werden, zockt man die dt. ab. Tagtäglich-

      desk2016

      14.05.2023, 04:19 Antworten #

      @ʇɐɔ!ʇs!ɥdos:
      Liegt aber nur an Bayern, weil die die Stromtrassen blockieren, da Strom in der Slovakei im AKW mit bayrischer Beteiligung billig produziert wird.

Redpetz82

12.05.2023, 19:31 #

Mich würde ja mal interessieren was das teil im Winter speichern will..lieber tagesgewohnheiten anpassen an die sonne

    ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

    12.05.2023, 20:21 #

    Im Winter speichert das Ding gar nichts, da der Speicher nicht frostfest ist und bei Niedrigsttemperaturen von +3°C abgeklemmt und im Keller gelagert werden sollte.
    Die Panels, vernünftig ausgerichtet, bringen im Winter mindestens 80-90% der Peakleistung, weil es kälter ist ( das mögen die Dinger) . Allerdings aufgrund der kürzeren Tage in der Summe natürlich weniger.

      diverchriss

      14.05.2023, 13:09 Antworten #

      Nun ja, nur wenn die Sonne scheint. im letzten Winter war es meistens so dunkel, dass da höchstens 20% der Peakleistung bei raus kam. Aber generell stimmt es, umso kühler,umso besser die Leistung.

Killminator

13.05.2023, 07:55 #

Man kann mit einem Balkonkraftwerk doch niemals so viel Energie zusätzlich zum Grundverbrauch erzeugen, dass sich dieses Teil amortisiert…

    ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

    13.05.2023, 08:00 #

    Ein Balkonkraftwerk, unter optimalen Bedingungen, vernünftig ausgewählt, preiswert ausgewählt, selbst installiert, rentiert sich nach spätestens 5-6 Jahren. Oft ist man schon nach 4 Jahren am Punkt.

      desk2016

      14.05.2023, 04:20 Antworten #

      @ʇɐɔ!ʇs!ɥdos:
      Ja halten die Teile so lange?

      diverchriss

      14.05.2023, 13:07 Antworten #

      Die älteste PV Anlage steht in der Schweiz und erzeugt seit über 40 Jahren Strom. ich gehe davon aus, dass die heutigene Module wesentlich besser sind und somit weit länger halten. Hersteller Garantie liegt zwischen 20 und sogar 30 Jahren. Damit rechnet sich selbst ein teureres und meistens auch qualitativ besseres Balkonkraftwerk immer.

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      14.05.2023, 12:54 Antworten #

      @desk2016:
      Die Panel verlieren 0,3-0,5% / Jahr an Leistung. 25 bis 30 Jahre sind also kein Problem.
      Die Wechselrichter eher weniger, aber 15-20, gute Qualität vorausgesetzt, auch mindestens.

rwerner

13.05.2023, 11:45 #

ich findest eine tolle Ergänzung natürlich nicht Perfekt, aber einfach und für viele eine bezahlbare Lösung. Außerdem zur Selbstmontage geeignet. man braucht also nicht auf den Handwerker des Vertrauens bis irgendwann vielleicht nächstes Jahr oder in 2 Jahren warten.

ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

13.05.2023, 14:40 #

Dieser Deal, obwohl er aus technischen und ökonomischen Gründen keiner ist, bleibt vermutlich bis ans Ende der Zeiten oben angepinnt.

feece

13.05.2023, 23:08 #

@dirkie
Rückwärtslauf ist sinnvoll. Sonst hat nix Sinn, schon gar nicht mit Speicher.
Diese Angst vor dem Blackout ist so offensichtlich konstruiert, aber alle machen mit. Blackout wegen Krieg? Wenn Bomben fliegen, hat man evtl. andere Sorgen…
Was das Klima angeht, dann kann man über sinnvolle Maßnahmen sprechen, u.a. Jegliche Akkus und Speicher vermeiden.
Aber es geht natürlich um Profit. Oder nenne es Marktwirtschaft,oder sonst wie.
Würde man tatsächlich die Klimawende im Fokus haben, würden Akkus nicht unbedingt als irgendeine Art von Lösung betrachtet werden.
Jetzt sollen alte rücklaufende Zähler vorübergehend geduldet werden.
Dann kommen neue, digitale Zähler, die nicht mehr rückwärts laufen. Und das nennt sich dann Fortschritt in irgendeiner Form… Weil jeder, der kein KW verschwenden will, dann einen Speicher kaufen muss, für ein Balkonkraftwerk… Da das ganze aktuell extrem boomt, werden Speicher spätestens dann wieder massig produziert und verkauft, der Umwelt zuliebe.

    diverchriss

    14.05.2023, 13:03 #

    Die geht es wohl noch gut. Klimaschutzaktivisten mit Nazis zu vergleichen. @DealDoktor traurig das so etwas stehen bleibt.

    DealOrNoDeal

    15.05.2023, 09:19 #

    @feece:
    im Moment gibts keine Speicherlösungen, die einfach anzuschließen sind und ohne viel Gefriemel, nachts z.B. einspeisen.
    Geht ja derzeit nur über Insellösung, also tagsüber nicht genutzten Strom sammeln und abends z.B. einspeisen, z.B. TV darüber als Insel betreiben.
    Alternativ kann man über WR einspeisen, da hat man aber gleich wieder Verluste.
    Die vorgestellte Lösung weiß ich nicht, ob das eine Insellösung ist, also an die Steckdose dann die Geräte anschließen muss, um den Akku zu nutzen

Kommentar verfassen