Mit „Alexa“ und Amazons Echo-Lautsprechern kostenlos telefonieren, chatten oder skypen

732533389_eec83a623e-6764ddea12144577

Habt ihr „Alexa“ zu Hause?

Dann könnt ihr jetzt mit Amazons Echo-Lautsprechern auch kostenlos telefonieren, chatten oder skypen.

Ihr könnt so z. B. mit einem Echo Show Anrufe tätigen oder Text- und Sprachnachrichten versenden. Selbst Videoanrufe sind möglich.

Dafür gibt es sogar mehrere Möglichkeiten:

  • Per Internet über Amazon-Server: Telefoniert und chattet mit anderen Echo-Nutzerinnen und -Nutzern über einen hauseigenen Alexa-Anrufdienst.
  • Per Internet über Skype: Telefoniert mit allen Skype-Usern oder ruft sie auf Festnetz- oder Mobilnummern via Internet an.
  • Per Mobilfunk als Vodafone-Kunde: Verknüpft eure Vodafone-Mobilfunknummer und nutzt zum Telefonieren den smarten Echo-Lautsprecher.

So funktioniert das Telefonieren mit Alexa:

  • Zur Einrichtung von Alexa-Lautsprechern benötigi ihr nur die Alexa-App für iOS oder Android.
  • Klickt dann am unteren Bildschirmrand auf die Sprechblase, um damit die Kommunikationszentrale zu öffnen.

Danach müsst ihr noch folgende Dinge zur Einrichtung durchführen:

  • Kontakte freigeben: Tippen Sie in der Alexa-App auf die Sprechblase am unteren Bildschirmrand. Dort listet Ihnen die Software Ihre Unterhaltungen auf, sobald es welche gab. Zum Start tippen Sie oben rechts aufs Kontakte-Symbol und erlauben der Alexa-App den Zugriff auf Ihre im Handy gespeicherten Kontakte.
  • Telefonanruf starten: Hat die Software Ihre Kontaktliste in die Alexa-App importiert, tippen Sie auf den gewünschten Eintrag. Ein Tipp auf den Telefonhörer startet einen Alexa-Anruf. Beim Empfänger klingeln Echos und Alexa-Apps.
  • Nachrichten senden: Auch Nachrichten lassen sich verschicken. Dafür tippen Sie im Fenster Kommunikation am oberen Bildrand auf Nachricht und wählen den entsprechenden Kontakt aus. Es öffnet sich ein Chat-Fenster, in das Sie die Botschaft eintippen. Nach dem Abschicken verkündet die Alexa-Stimme den Text beim Empfänger, sobald der seine Nachrichten auf einem Alexa-Lautsprecher abruft. In der Alexa-App liest er die Nachrichten auf Wunsch auch.
  • Sprachnachricht senden: Neben Textnachrichten versenden Sie mit Alexa Sprachnachrichten, die dann per App oder Echo beim Gegenüber ablaufen. Über die Alexa-Anwendung starten Sie dazu einen Chat mit dem entsprechenden Kontakt und tippen unten rechts auf das blaue Mikrofon-Symbol. Nun sprechen Sie eine Nachricht ein.
  • Ankündigungen senden: Sie sind auf dem Heimweg und möchten Ihre Liebsten zu Hause wissen lassen, dass Sie bald ankommen? Das gelingt mit einem Tipp auf Ankündigung im Menüpunkt Kommunikation. Anschließend die gewünschte Ankündigung eintippen oder per Druck auf das blaue Mikrofon einsprechen und wählen, welches Alexa-Gerät die Nachricht empfangen soll.
  • Videoanruf starten: Wer sich in der Kontaktansicht seiner Alexa-App befindet, sieht nicht nur den Telefonhörer, sondern auch ein Videosymbol. Ein Klick darauf startet – wie bei Facebook, Skype, WhatsApp und FaceTime – einen Videoanruf. Der Angerufene antwortet entweder per App oder an einem Echo Show. Dazu berühren Sie den Annehmen-Knopf auf dem Smart Display oder sagen „Alexa, nimm den Anruf an.“
  • Per Sprachbefehl telefonieren: Alternativ lässt sich die Funktionen per Alexa-Sprachsteuerung nutzen. Passende Befehle sind: „Alexa, rufe Thomas an“, „Alexa, schicke eine Nachricht an Thomas“, „Alexa, schicke eine Sprachnachricht an Thomas“, „Alexa, Videoanruf mit Thomas“ oder „Alexa, habe ich neue Nachrichten?“

Mit Alexa telefonieren: Drop-in

Davon abgeleitet gibt es eine zweite Videofunktion, die Amazon Drop-in nennt – frei übersetzt: hereinplatzen. Und das ist wörtlich gemeint, denn wer die Funktion für einzelne Kontakte freigibt, erlaubt ihnen den Start eines Videoanrufs, ohne dass Sie ihn annehmen müssen. Das funktioniert ausschließlich mit dem Echo Show. Wer die Videotelefonie nur per App verwendet, muss keine Angst haben, dass ihn plötzlich jemand anschaut. Die Drop-in-Funktion ist umstritten und eignet sich im Grunde nur zur Überwachung von älteren Familienmitgliedern oder Kindern. Zur Wahrung der Privatsphäre schaltet sich das Bild erst nach etwa fünf Sekunden scharf, sodass Sie zur Not aus dem Sichtfeld verschwinden. Als eine Art Gegensprechanlage funktioniert Drop-in übrigens auch auf Alexa-Lautsprechern ohne Display – dann überträgt das System logischerweise nur die Audiospur.

Mit Alexa-Lautsprechern Mobilfunk nutzen

Nicht nur Drop-in-Anrufe & Co. lassen sich mit Alexa-Boxen führen, auch Telefonate über das Mobilfunknetz klappen. Voraussetzung ist, dass Sie einen Mobilfunkvertrag bei Vodafone abgeschlossen haben. Um Ihre vom Anbieter erhaltene Nummer mit Alexa zu verknüpfen, tippen Sie auf das Menü-Symbol rechts unten – anschließend auf Einstellungen, dann wählen Sie Kommunikation. Unter Konten tippen Sie auf das kleine Pluszeichen rechts neben Vodafone und folgen den Anweisungen der App – schon telefonieren Sie freihändig über Ihren Alexa-Lautsprecher.

Viel Spaß beim kostenlosen Telefonieren mit „Alexa“.

brainjoerg

27.12.2022, 14:42 #

Bestimmt `ne gute Sache.
Hab aber keine Alexa und werde mir das Teil auch nie anschaffen!

Sanne91

27.12.2022, 15:54 #

@brainjoerg
@[email protected]
Ihr wisst doch: "Wer nicht mit der Zeit geht; der geht mit der Zeit " 😉
Also, ich frage mich ja, warum ich noch nicht über die Kaffeemaschine oder den Toaster telefonieren kann?! Oder gibt's das auch schon? 🤭😊

0alex0

27.12.2022, 16:05 #

"Zur Wahrung der Privatsphäre schaltet sich das Bild erst nach etwa fünf Sekunden scharf, sodass Sie zur Not aus dem Sichtfeld verschwinden" – was spricht dagegen die Kamera einfach abzuschalten? Bei dem Echo Show gibt's so ein Schieber (mechanisch) – die Kamera wird einfach abgedeckt.

Kater1988

27.12.2022, 16:51 #

Alexa Hört alles und weiß alles 🙈

    0alex0

    27.12.2022, 18:35 #

    @Kater1988:
    Erst nach dem Schlüsselwort "Alexa".
    Langsam wird es aber Zeit von den Amermärchen zu trennen und mit der Zeit weiter zu gehen. Ansonsten meldet euch von allen Sozialen Netzen ab, wirft alle Computer und Smartphones in E-Schrott weg und zieht am besten in den Wald oder auf Nordpol ins Iglu um. 🤣🤣🤣

      haunetal1990

      28.12.2022, 16:59 Antworten #

      "Amermärchen".. naja es is bekannt, dass Amazon die Alexa Daten verwendet, um deren Alexasystem zu verbessern. Siri macht das auch (Einstellungen am iPhone gibt es dazu) und Google macht das dann bestimmt auch. Erst durch richtigen Daten können Systeme verbessert werden.

allor06

27.12.2022, 17:52 #

cool danke für die infos.

Shadowx

27.12.2022, 19:21 #

danke für den tipp!

fcjk5

28.12.2022, 02:14 #

Wo ist der Deal?

Pilzener

28.12.2022, 19:33 #

Mir kommt keinesfalls eine Alexa ins Haus.
Zumindest nicht solch eine… 😉

Kommentar verfassen