Amazon

LEGO 60302 City Wildlife Tierrettungseinsatz mit Hubschrauber für 44,80€ (statt 63€)

91JgUojP3KL._AC_SL1500_

44,80€ 63,00€

Update Jetzt bei Amazon.fr. Loggt euch mit eurem deutschen Amazon-Konto ein.

Aktuell bei Amazon (Prime) bekommt ihr den LEGO 60302 City Wildlife Tierrettungseinsatz mit Hubschrauber zum Preis von 44,80€ anstatt 63€ Preisvergleich bei idealo. Die Kundenrezensionen sind mit 4,6 von 5 gut.

https://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/201423432_-city-tierrettungseinsatz-60302-lego.html

Info zu diesem Artikel

  • Dieses LEGO City Set zur Rettung von Wildtieren enthält ein tolles Hubschrauber Spielzeug mit Winde, ein Kettenfahrzeug und eine Tierklinikstation
  • Außerdem gibt es eine Einstellung, die einen Erdrutsch simuliert – die Kinder drücken einen Hebel, um den Baum- und Erdrutsch-‚Unfall‘ zu aktivieren.
  • Dieses Spielzeug für Jungen und Mädchen enthält viele Tierfiguren, darunter einen Elefanten, ein Kalb, ein Krokodil und 2 Affen-Tierfiguren, sowie 4 Tierrettungs-Minifiguren
  • Der Hubschrauber verfügt über eine Arbeitswinde, drehende Rotoren und einen Laderaum, das Raupenfahrzeug über eine abnehmbare Hebekette und ein Staufach
  • Das Spielzeug ab 6 Jahren umfasst eine Spielzeuglupe, eine Banane, einen medizinischen Gipsabdruck eines Affen, eine Tasse, verschiedene Laborobjekte und ein Krokodil-Ei

🩺  vom Doc aktualisiert und hochgeholt


bd36346

28.12.2021, 01:59 #

Schaut "moderner" von den Formen als früher aus

    Mad-matt-82

    07.12.2022, 10:48 #

    Auf jeden Fall. Leider sinken mit steigender Anzahl der schönen Formteile gleichzeitig die flexiblen Einsatzmöglichkeiten für genau diese Teile und damit auch immer mehr der Anspruch des (noch-)Marktführers, die Kreativität zu fördern. 😒

    PS: Mit dem neuen riesigen AT-AT gibt es das erste Modell, bei dem einmal gebaute Verbindungen nicht wieder zerlegt werden können. 😖

bd4893

07.12.2022, 07:59 #

@DealDoktor bei Amazon Fr für 45,14 €
https://www.amazon.fr/dp/B08WWNBCC9?

Rapunzeloid

07.12.2022, 23:58 #

Angesicht des riesigen Aufwandes kann man nur hoffen, daß Elefant & Co. privatkrankenversichert sind … 😉

Kommentar verfassen