Krimi-Hörspiel gratis: Anschlag auf Berliner Diskothek 1986

768×432

Heute mal ein Hörspiel aus der Geschichte. Das Hörbuch La Belle – Terror auf der Tanzfläche beschäftigt sich mit dem Ereignis um den Anschlag auf Berliner Diskothek 1986.

Das Hörbuch gibt es in 2 Teilen und ist von Viviane Koppelmann.

Teil 1:

Laufzeit: 54:51 Minuten

https://www.hoerspielundfeature.de/krimi-hoerspiel-anschlag-auf-berliner-diskothek-1986-la-100.html

Inhalt:

Westberlin, April 1986: Friedrich Menken vom BKA ist ratlos. Der junge Mann, der ihm im Vernehmungsraum gegenübersitzt, ist ein Rätsel. Kreidebleich ist er aufgetaucht, mitten in der Nacht, um sich selbst anzuzeigen. Er, Wolfgang Sobotka, sei mitverantwortlich für das Bombenattentat auf die Diskothek „La Belle“ vor zehn Tagen. Zwei Tote, dutzende Schwerverletzte, ein Luftangriff der US-Armee auf Tripolis und ein drohender Krieg zwischen Libyen und den USA: Er, Wolfgang Sobotka, geboren im beschaulichen Templin in der DDR, sei daran Schuld – als ehemaliges Mitglied einer palästinensischen Terrorgruppe, die ihn nun ermorden will. Menken holt tief Luft – nicht zum letzten Mal in dieser Nacht, in der Sobotka seine Lebensgeschichte erzählt. Vom Stasigefängnis Hohenschönhausen über das Kleinkriminellen-Milieu West-Berlins bis zum internationalen Terrorismus: Die Geschichte des Doppelagenten Sobotka ist ebenso abenteuerlich wie tragisch. Ein Krimi-Hörspiel frei nach wahren Begebenheiten.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Teil 2:

Laufzeit: 53:52 Minuten

https://www.hoerspielundfeature.de/krimi-hoerspiel-anschlag-auf-berliner-diskothek-1986-la-102.html

Inhalt:

Ein ehemaliger DDR-Bürger soll verantwortlich sein für den Bombenschlag auf die Berliner Diskothek „La Belle“? Der BKA-Beamte Menken folgt ungläubig der Lebensgeschichte des Doppelagenten Wolfgang Sobotka, der sich nach Tagen auf der Flucht selbst angezeigt hat. Nachdem der junge Sobotka vor Jahren als inhaftierter DDR-Oppositionelle von der BRD freigekauft wurde, lässt er sich in West-Berlin von der CIA anwerben und arbeitet undercover für den kleinkriminellen Bauunternehmer Lemke. Doch auch die Stasi verfolgt ihn: Wenn er seine Geliebte im Osten wiedersehen möchte, muss er Bericht erstatten von Lemkes geheimen Geschäften: Waffendeals mit libyschen Oppositionellen, die europaweit Mordanschläge verüben, um dem internationalen Ansehen Gaddafis zu schaden. Als Sobotka plötzlich selbst in Gefahr ist, zieht er die Reißleine, erstattet Selbstanzeige und landet vorläufig im Gefängnis. Was Menken nicht versteht: Warum hat Sobotka damals nicht aufgehört? Und wieso sitzt er nun in Todesangst wieder vor ihm?

Jinx

03.08.2022, 00:24 #

Traurig, dass es sowas überhaupt gibt.

bd18977

03.08.2022, 06:37 #

Danke für den Hinweis. Vergrößert meine Sammlung

testerin

03.08.2022, 06:48 #

Ist dieser Anschlag tatsächlich in dieser Berliner Diskothek 1986 passiert ?

DANIDO71

03.08.2022, 15:24 #

Sehr zufrieden empfehlen…und spannend dazu

Kommentar verfassen