Bis 365€ Bonus pro E-Auto für CO2-Einsparung *mit emobia Promo-Code*

emobia_-_Kopie
Update 👆 Nutzt unbedingt den Promo-Code emdd1510 – dann gibt es für euch noch mal 15€ Bonus obendrauf. Euer Doc

Ihr fahrt bereits mit einem E-Auto? Na dann spart ihr ja bereits an Unterhalt und Steuern. Aber wusstet ihr auch, dass ihr ab dem kommendem Jahr noch bis zu 365€ zurückbekommen könnt? Das gibt es dank der THG-Quote, die erstmals ab 2022 auch auf den Endkunde angewendet werden kann.

Info ℹ️ Wer ein E-Auto besitzt, erwirbt durch das Laden statt Tanken ein rechnerisches Treibhausgas-Guthaben (THG) – und das lässt sich an Unternehmen verkaufen, die es benötigen, damit deren CO²-Bilanz sinkt. Mit diesem „THG-Quotenhandel“ lassen sich bis zu 365€ pro Jahr verdienen bzw. sparen!

👉 Weitere Infos zum Thema THG-Quotenhandel mit dem eigenen E-Auto findet ihr in unserem Magazin-Artikel.

So funktioniert der THG-Quotenhandel bei emobia

Den Bonus bei emobia beantragt ihr ganz leicht in 2 Minuten:

  1. Aktionsseite von emobia aufrufen
  2. mit Promo-Code emdd1510 registrieren
  3. ein Foto vom Fahrzeugschein machen (Vorder- und Rückseite)
  4. Foto(s) hochladen
  5. Prüfung von emobia abwarten
  6. Bankverbindung angeben
  7. Auszahlung ab Februar 2022 erhalten

Dabei bietet emobia ein Angebot für diejenigen, die auf Sicherheit wert legen (Fest-Erlös Option) und ein Paket für die Zocker (Flex-Erlös Option) unter euch.

Fest-Erlös Option

Der Wert des Fest-Erlöses liegt aktuell bei 250€. Er basiert auf der Annahme (Stand: November 2021) eines durchschnittlichen Quotenmarktpreises von 400€/t CO2 in 2022. Bei CO2-Einsparungen in Höhe von rund 838kg CO2 je E-Auto und Jahr ergibt dies 335€ für dein E-Auto in 2022. Emobia gibt davon 75% an euch weiter, also 250€.

Flex-Erlös Option

Beim Flex-Erlös erhält man garantiert 75% des tatsächlichen Erlöses aus dem Verkauf der CO2-Einsparungen eures E-Autos. Da der Quotenmarktpreis vom aktuellen Angebot und der Nachfrage am Markt abhängt, ist der exakte Erlös für eure CO2-Einsparungen zum Zeitpunkt des Verkaufs aktuell nicht sicher, liegt aber nach Abzug aller Prozesskosten von 25% zwischen 100€ und 365€. Hier spekuliert man dann eher – ähnlich wie auf dem Aktienmarkt.

Und hier noch das Wichtigste über eQuota – in 20 Sekunden von emobia erklärt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Halbjahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

boardrunner

10.11.2021, 15:53 #

Rein ökonomisch betrachtet, für den Fahrzeughalter interessant, aus ökologischer Sicht jedoch ein Unding. Damit verlagert man seinen Auspuff zu Unternehmen, die dadurch mehr Kohlendioxid ungestraft ausstoßen dürfen bzw. "Greenwashing" betreiben wollen, ohne etwas dafür tun zu müssen.

    DealDoktor (Steven)

    10.11.2021, 17:19 #

    Tesla lebt ja schon länger ganz gut damit. Aber die breite Masse kann halt so wirklich etwas bewegen.
    Die einen bezahlen eine gewisse Strafgebühr, womit dann Ladesäulen und co. finanziert werden.

    Aral beispielsweise baut selbst Ladesäulen ohne Ende. Die kompensieren das dann so – also auch eine Möglichkeit.

ldsh

11.11.2021, 14:15 #

Mal schauen was mit Flex rauskommen

Kommentar verfassen