Smartbroker: 50€ Cashback für Eröffnung & 3 Trades (schufafrei)

7e99461a1102f1e36503fc1947ceabd1

Der Smartbroker sollte ja dem ein oder anderen inzwischen bekannt sein. Anscheinend möchte man jetzt so langsam die Expansion ausweiten, so gibt es passend zum Podcast auf Finance Forward jetzt auch ordentlich Cashback für nur 3 Trades ( z.B. über gettex Börse ab 500€ Volumen zu 0€ möglich).

Tipp vom Doc (Alternative zu Smartbroker)

Voraussetzungen Prämienerhalt

Sie erhalten eine Prämie von 50 € von uns, wenn Sie ein Neukunde (Smartbroker & Fondsdiscount) sind und folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Ihr Depotantrag geht, inklusive vollständiger Legitimation per Post- oder Video-Ident, über unsere Cashback-Aktionsseite bei uns ein.
  • Ihr Smartbroker Depot ist bis zum 30.09.2021 eröffnet.
  • Sie haben bis zum 31.10.2021 mindestens drei Trades ausgeführt.

Haben Sie die alle Voraussetzung für den Prämienerhalt erfüllt, wird Ihnen die Prämie bis spätestens 30.11.2021 auf ihr Smartbroker-Verrechnungskonto überwiesen.

Hier abschließen

Smartbroker Konditionen

Jetzt ab 0 Euro pro Order!

  • Keine Depotgebühren
  • Alle deutschen Börsenplätze
  • Ein Depot für alles: Aktien, Anleihen, Fonds, ETFs, Zertifikate, Optionsscheine
  • 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag
  • Kostenlose ETF-Sparpläne
  • Trades ab 500€: gettex 0€, Lang & Schwarz 1€

Verwahrungsentgelt: Das sogenannte Verwahrentgelt auf Bareinlagen beträgt derzeit 0,5% p.a. ab einer Cash-Quote in Höhe von 15% im Verhältnis Depotbestand zu Cashbestand (greift erst 3 Monate nach Neueinzahlung.)

Weitere Erfahrungen / Tipps für Neulinge

Ich selbst bin bei Smartbroker seit mehr als einem Jahr dabei und das Bild ist für mich zumindest leider (noch?) durchwachsen. 

Insbesondere Look & Feel-technisch liegen Welten zwischen Smartbroker und Scalable oder Trade Republic. Die Gebühren sind günstig, man sollte aber penibel darauf achten dass bei Aktien(-sparplänen) keine Bruchstücke möglich sind.

Aufpassen sollte man beim Handel – nur gettex ist kostenlos, L&S 1€ (beide ab 500€), andere deutsche Plätze und gettex / L&S unter 500€ kosten 4€. Vorsicht auch bei ausländischen Börsen, bei der US Börse fallen dann z.B. direkt 25€ an.

Ein letzter Tipp noch – den Freistellungsauftrag kann man aktuell nur postalisch einreichen, der Depotübertrag lässt sich jedoch inzwischen komfortabel schnell und online über den Depotwechselservice durchführen.

Den Link zum Podcast findet ihr hier: https://financefwd.com/de/smartbroker-podcast

🩺  vom Doc aktualisiert und hochgeholt

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Halbjahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

ifeelgood

21.07.2021, 09:08 #

Nur für absolute Neukunden…. man ist auch kein (!) Neukunde, wenn man ein Fondsdiscount – Konto hat bzw. hatte. Unbedingt beachten. Genau diese Situation hat mich nun den Neukunden-Status gekostet…

bd5561

21.07.2021, 11:06 #

Bin bereits bei Smartbroker und bisher sehr zufrieden! 🙂

cleverclaus

21.07.2021, 11:32 #

Wer zahlt schon gerne Minuszinsen auf sein Erspartes? Deshalb ist nach wie vor Gratisbroker die bessere Alternative. Völlig kostenloser Handel und die geniale Order-/Depotmaske.

    ifeelgood

    21.07.2021, 12:28 #

    Finanzen.net Zero (ehemals Gratisbroker)

      cleverclaus

      22.07.2021, 11:27 Antworten #

      @ifeelgood:
      Jepp, so heißen sie jetzt. Einen besseren Broker wird man vergeblich suchen….

      BisonMind

      24.07.2021, 17:59 Antworten #

      Du hast halt beim Gratisbroker nur einen Handelsplatz (Gettex) … ähnlich wie Trade Republic (Lang+Schwarz), daher taugen die beiden maximal als Zweitdepot, weil über die Börsen Gettex und L+S nicht alle Aktien handelbar sind und beide jeweils einen hohen Spread (Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreis) haben. Daher ist mein Hauptdepot beim Smartbroker, da man dort günstig über alle Handelsplätze ordern kann. 🙂

      cleverclaus

      25.07.2021, 15:09 Antworten #

      @BisonMind:
      Gettex reicht völlig aus. Kann alle Aktien kaufen, die ich haben möchte. Zertis von HSBC und jede Menge ETFs. Alles was das Herz begehrt.
      Der kleine Spread bei Aktien ist nicht der Rede wert, den merkt man doch gar nicht. Bei DAX-Werten manchmal nur 1-2 Cent! Da ich stets limitiere, zahle ich das Gleiche, was ich auch bei der Referenzbörse zahlen würde.
      Wenn du natürlich unlimitiert kaufst…..

    BisonMind

    24.07.2021, 17:53 #

    Zum Verwahrentgeld findet man bei Smartbroker folgende Info: "Das sogenannte Verwahrentgelt beträgt derzeit 0,5% p.a. ab einer Cash-Quote in Höhe von 15% im Verhältnis Depotbestand zu Cashbestand." Das wird also nur fällig, wenn man größere Summen Barvermögen dort parkt.

gerda11

21.07.2021, 16:46 #

Ich lese aber unter Erfahrungen viel Negatives, welches mich dann doch abschrecken lässt. Ich führe mein Depot derzeit bei Onvista. Der Webauftritt ist da etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach einer Einarbeitung klappt es dort sehr gut. Sind auch gut telefonisch zu erreichen. Also ist der Smartbroker für mich keine Alternative.
Wichtig sind für mich u.a. die Erreichbarkeit eines Unternehmens, da zahle ich dann auch einen Euro mehr.

    BisonMind

    24.07.2021, 17:53 #

    Zum Verwahrentgeld findet man bei Smartbroker folgende Info: "Das sogenannte Verwahrentgelt beträgt derzeit 0,5% p.a. ab einer Cash-Quote in Höhe von 15% im Verhältnis Depotbestand zu Cashbestand." Das wird also nur fällig, wenn man größere Summen Barvermögen dort parkt.

Pilzener

21.07.2021, 17:38 #

Verzockt nur Geld, das Ihr nicht wirklich braucht!
sonst treibt Euch das Spiel der Spiele ins Verderben.
und lasst die Finger von Bitcoin…

    Alessandro.B

    21.07.2021, 18:09 #

    @Pilzener:
    Börse hat nichts mit Zockerei zu tun außer man möchte Zocken und wählt dementsprechende Unternehmen.

    Arnold

    21.07.2021, 22:00 #

    @Pilzener:
    Bitcoin hin, Bitcoin her, einen kleinen Anteil in Crytpos zu investieren schadet bestimmt nicht

      cleverclaus

      22.07.2021, 11:28 Antworten #

      @Arnold:
      Mit investieren hat die Crypto-Zockerei nun nicht viel zu tun….

      Arnold

      26.07.2021, 23:32 Antworten #

      @cleverclaus:
      Das ist durchaus Ansichtssache und es steht jedem frei sich daran zu beteiligen…

    Lazal

    22.07.2021, 06:52 #

    @Pilzener:
    Wenn man viel Risiko eingeht, dann kann man das Geld auch verzocken. Aber wenn man sich fundiert Aktien kauft und langfristig hält ist es Investieren.

McAzon

21.07.2021, 18:02 #

Zum Verwahrentgeld findet man bei Smartbroker folgende Info:
"Das sogenannte Verwahrentgelt beträgt derzeit 0,5% p.a. ab einer Cash-Quote in Höhe von 15% im Verhältnis Depotbestand zu Cashbestand."
Das wird also nur fällig, wenn man größere Summen Barvermögen dort parkt.

outperform

21.07.2021, 18:58 #

Bin da schon seit Anfang 2020 Kunde und an sich vollkommen zufrieden.

BisonMind

21.07.2021, 21:27 #

Bin auch bereits bei Smartbroker und sehr zufrieden. Leider damals ohne Neukundenaktion. 🙁

Sparfuchs3399

21.07.2021, 22:05 #

Probieren statt studieren

BettyFordBoy

21.07.2021, 22:43 #

Ist das denn noch transparent bzw. nachvollziehbar? 😀

    BisonMind

    24.07.2021, 17:52 #

    Zum Verwahrentgeld findet man bei Smartbroker folgende Info: "Das sogenannte Verwahrentgelt beträgt derzeit 0,5% p.a. ab einer Cash-Quote in Höhe von 15% im Verhältnis Depotbestand zu Cashbestand." Das wird also nur fällig, wenn man größere Summen Barvermögen dort parkt.

Dukesemeretis

22.07.2021, 01:15 #

Schönes Angebot, werde ich mal anschauen, danke.

MohNa

22.07.2021, 09:05 #

Vielleicht schaue ich mal rein

bd36906

22.07.2021, 10:00 #

Habe schon einige Depots. Werde mal Konditionen anschauen und überlegen. Können schnell verdiente 50 EUR sein.

bd8601

23.07.2021, 00:05 #

wie bitte???
"Verwahrungsentgelt: 15% des gesamten Depot- und Cashwertes (erst nach 3 Monaten auf den Cash-Betrag)"

Die wollen doch nicht ernsthaft nach 3 Monaten 15% meines Depotwertes gebührend feiern? xD

    BisonMind

    24.07.2021, 17:53 #

    Zum Verwahrentgeld findet man bei Smartbroker folgende Info: "Das sogenannte Verwahrentgelt beträgt derzeit 0,5% p.a. ab einer Cash-Quote in Höhe von 15% im Verhältnis Depotbestand zu Cashbestand." Das wird also nur fällig, wenn man größere Summen Barvermögen dort parkt.

Kommentar verfassen