Gratis-Menü für Corona-Impfung vom 16.07.-31.08.21 bei Peter Pane

temp_bdee78be-433d-41ac-9fc1-4b4005e6d1b4
Wichtig Unpassende Kommentare werden gelöscht – euer Doc

Als Dankeschön für die Covid-19 Impfung bekommen jetzt alle vollständig Geimpften zwischen dem 14. und 16. Tag nach dem vollständigen Impfschutz / der letzten Impfung nach Vorlage der entsprechenden Bescheinigung ein Gratis-Menü bei Peter Pane.

Aktionszeitraum:

16.07.2021 bis 31.08.2021 Montag bis Freitag zwischen 11:00 und 15:00 Uhr.

Ihr könnt im Menü zum Klassik Burger zwischen Fritten, Coleslaw und Nachos wählen. Dazu wird auch noch einer der hausgemachten Durstlöscher serviert. Wer kein Rindfleisch-Patty oder Landhuhn möchte, der kann das Menü auch mit Süßkartoffel-Amaranth-Bratling ordern.

Reserviert euch am Besten gleich einen Termin und lasst es euch gut schmecken.

Eingetragen mit der DealDoktor App für Android.

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Halbjahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

schmuggler

30.07.2021, 23:32 #

Notfall Zulassungen, nichts anderes. @krofisch: was hat der Impfstoff mit dir angestellt 😳

    krofisch

    31.07.2021, 08:17 #

    @schmuggler: Notfall Zulassungen, nichts anderes. @krofisch: was hat der Impfstoff mit dir angestellt 😳

    Es sind KEINE Notfallzulassungen.
    Alle zugelassenen Impfstoffe wurden sorgfältig ganz normal geprüft.

    Mir geht es nach der Impfung ohne jede Nebenwirkung sehr gut, sa die Impfung KEIN Gift enthielt😉

    Da der Chip nicht durch die Spritze passte, werde ich auch nicht von Bill Gates oder den Alien ferngesteuert🤣😂😅

    Nur die Impfungen schützen vor Corona und retten Leben👍👍👍

    Aluhüte sind dagegen schlecht für die Umwelt und schützen statt gegen Corona höchstens gegen Regen🤣😂😅

    Sebastian

    31.07.2021, 10:01 #

    @schmuggler:
    Das wurde in anderen Ländern so gemacht, weshalb da früher geimpft wurde. Da wurde dann vor Abschluss der Phase 3 zugelassen. In der EU handelt es sich um normale Zulassungen, die lediglich im beschleunigten Verfahren durchgeführt wurden. Das heißt, dass die gleichen Kriterien gelten, nur dass die Daten bereits laufend eingereicht wurden, bevor die Phase 3 abgeschlossen wurde. Eben damit es schneller geht. Erteilt wurde die Zulassung aber ganz regulär, nachdem alle Daten da waren und die Phase 3 abgeschlossen war.

    Sorry, aber das sind mir immer die liebsten. Keine Ahnung, aber falsche Behauptungen streuen und damit andere verunsichern.

      krofisch

      31.07.2021, 11:09 Antworten #

      @Sebastian: @schmuggler:
      Das wurde in anderen Ländern so gemacht, weshalb da früher geimpft wurde. Da wurde dann vor Abschluss der Phase 3 zugelassen. In der EU handelt es sich um normale Zulassungen, die lediglich im beschleunigten Verfahren durchgeführt wurden. Das heißt, dass die gleichen Kriterien gelten, nur dass die Daten bereits laufend eingereicht wurden, bevor die Phase 3 abgeschlossen wurde. Eben damit es schneller geht. Erteilt wurde die Zulassung aber ganz regulär, nachdem alle Daten da waren und die Phase 3 abgeschlossen war.

      Sorry, aber das sind mir immer die liebsten. Keine Ahnung, aber falsche Behauptungen streuen und damit andere verunsichern.

      Das hätte ich nicht besser beschreiben können👍

schmuggler

31.07.2021, 22:11 #

Die ganze Impferei beruht doch auf der Hoffnung das es was bewirkt und nützt. Nur die Frage wem. Das es am Anfang nur eine bedingte Zulassungen gab ist unbestritten. Und die ganzen "ich will" Schreier sind doch nur die Versuchskaninchen. Der Virus wird bleiben so wie Grippe,…komisch auch, dass plötzlich Impfstoff entsorgt werden muß, weil n halbes Jahr rum ist. Wo war dieser Impfstoff vor 6 Monaten? Künstliche Verknappung etwa…

    ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

    31.07.2021, 22:34 #

    ADS.

    Kommentarbild von ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

    krofisch

    31.07.2021, 22:42 #

    @schmuggler:
    Tatsache ist, dass der Impfstoff ordnungsgemäß geprüft , zugelassen und wirkungsvoll ist.

    Es gab auch keine "künstliche Verknappung".

    Daher sind die Geimpften auch keine "Versuchskaninchen".

    Nur die Impfung schützt vor Corona und rettet so Leben.

    Nur Geimpfte und Genesene bekommen alle Freiheiten zurück.

    Den Nichtgeimpften bleibt nur die Hoffnung, sich nicht anzustecken und die Quarantäne.

    Wer sich nicht impfen lassen will, kann gerne sicherlich auch schriftlich auf eine Behandlung auf der Intensivstation verzichten.

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      31.07.2021, 22:54 Antworten #

      "schriftlich auf eine Behandlung verzichten"
      Geht leider nicht. Laut Genfer Gelöbnis ist auch diesen Schwachmaten das vollumfängliche Hilfspaket zur Seite zu stellen.

      schmuggler

      31.07.2021, 23:03 Antworten #

      Freut mich dass auch dir geholfen wird 🤣🤣🤣

      Strubbel

      31.07.2021, 23:03 Antworten #

      Diese Leute als Schwachmaten zu bezeichnen finde ich grenzwertig. Jeder Mensch hat das Recht selbst über seinen Körper zu bestimmen. Wer sich nicht impfen lassen will oder es evtl. nicht darf ist deswegen noch lange kein Schwachmat. Das sind eher die, die andere so bezeichnen. Macht nur weiter so mit der Spaltung der Gesellschaft. Ich bin gut, ich bin geimpft. Ihr anderen seid verblödet weil nicht geimpft. Ganz klasse. 👍

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      01.08.2021, 10:08 Antworten #

      @Strubbel:
      Dann ersetze das Wort einfach durch "Personenkreis"

    Sebastian

    01.08.2021, 08:39 #

    @schmuggler: Das es am Anfang nur eine bedingte Zulassungen gab ist unbestritten.

    Es handelt sich nach wie vor um bedingte Zulassungen, aber das hat nichts mit Notfall-Zulassungen zu tun, die es gar nicht gibt. Da man angesichts der vorhandenen Schäden für Leib und Leben keine Zeit hat ein paar Jahre abzuwarten, fehlen natürlich noch Langzeitdaten. Die aktuellen Impfstoffe sind aber nicht die ersten, die eine bedingte Zulassung bekommen haben. Auch andere Medikamente werden schon vor einer unbegrenzten Zulassung eingesetzt. Und Stand heute sieht es ja auch so aus, dass wie erwartet die zeitlich unbegrenzte Zulassung folgen wird.

    Es gibt ansonsten nur die Möglichkeit einer Zulassung unter außergewöhnlichen Umständen, die auf diesen Fall kaum zutreffen würde, weil er vor allem dafür gedacht ist, dass es keine Möglichkeit gibt die zur unbegrenzten Zulassung nötigen Daten nachzuliefern. Und dann gibt es noch das, was einer Notfall-Zulassung am nächsten kommt, aber gar keine Zulassung ist:
    Dass nämlich einzelne Staaten, nicht die EU, das Inverkehrbringen eines nicht genehmigten Arzneimittels gestatten. Das wurde ja nach den Notfall-Zulassungen anderer Länder auch in Deutschland gefordert, aber nicht gemacht um das Vertrauen in die Impfstoffe nicht unnötig zu erschüttern.

    @schmuggler: Der Virus wird bleiben so wie Grippe,…

    Da es das nie war, kann das auch nie eintreten. Ich beneide dich, dass du in deinem Umfeld offenbar noch keine entsprechenden Erfahrungen machen musstest.

    Zwei Häuser weiter ist ein älterer Herr an Covid gestorben, mehrere hier im Haus waren infiziert und zwei davon mussten ins Krankenhaus, einer davon musste wochenlang in der Intensivstation um sein Leben kämpfen und ist bis heute nicht wieder der Alte.
    Mehrere, die ein paar Häuser weiter lebten, sind auch gestorben, aber die kannte ich persönlich nicht, deshalb weiß ich dazu nicht viel, außer dass sie nicht mehr da sind.
    Hier in Berlin sind (mindestens) in drei Heimen, eins davon in meiner Nähe, deshalb habe ich es dort direkt mitbekommen, jeder sechste bis siebte Bewohner gestorben.

    Das gab es noch bei keiner Grippe…

    @schmuggler: komisch auch, dass plötzlich Impfstoff entsorgt werden muß, weil n halbes Jahr rum ist. Wo war dieser Impfstoff vor 6 Monaten? Künstliche Verknappung etwa…

    Es geht bei den ablaufenden Dosen um AstraZeneca. Die Haltbarkeit von einem halben Jahr gilt ab der Herstellung, nicht ab der Auslieferung. Und dann wurden Impfdosen zurückgehalten um die Zweitimpfungen zu gewährleisten. Dann wiederum wurde die mögliche Zielgruppe aufgrund von Nebenwirkungen eingeschränkt. Dadurch ist eben einiges durcheinander gekommen.

    Allerdings geht es bei den ablaufenden Dosen auch um wenige tausend Dosen. Die meisten, die nun durch die Bundesländer zurückgegeben werden sollen, sind noch länger haltbar.

      krofisch

      01.08.2021, 09:18 Antworten #

      @Sebastian:
      Hoffentlich begreift er es jetzt nach deiner sehr ausführlichen und sachlichen Erklärung endlich🙏

ifeelgood

01.08.2021, 08:53 #

Ich wünsche Allen einen wunderschönen Sonntag (ich mache keine Unterschiede zwischen geimpft oder nicht geimpft, genesen oder nicht genesen, ob schwarz oder weiss, ob w, m oder d)…

Spaltung einer Gesellschaft war noch nie gut.

krofisch

01.08.2021, 14:33 #

"Im Herbst, wenn die Fallzahlen sehr hoch sind, wird es eine Reihe von Einschränkungen für Ungeimpfte geben müssen: Sie werden etwa nicht mehr in die Innenräume von bestimmten Restaurants, in Bars oder Klubs gehen können, also an Orte mit einem hohen Ansteckungsrisiko", sagte Lauterbach.

Deutsche befürworten Einschränkungen für Ungeimpfte
Die Mehrheit der Menschen in Deutschland befürwortet laut "Bild am Sonntag" Einschränkungen für Ungeimpfte bei steigenden Fallzahlen. Dem Bericht zufolge sind 61 Prozent der Meinung, dass Ungeimpfte bei hohen Fallzahlen keine Sportveranstaltungen mehr besuchen dürfen. 58 Prozent wollen demnach Theater-, Kino- und Museumsbesuche für Ungeimpfte verbieten, 54 Prozent Restaurantbesuche.

https://www.n-tv.de/22716273

krofisch

01.08.2021, 20:58 #

In einigen Bundesländern zeichnet sich ab, dass es ab dem Herbst deutliche Nachteile im Alltag für Personen geben wird, die auf eine Corona-Schutzimpfung verzichten.

„Einschränkungen für nicht-geimpfte Erwachsene ab Herbst absehbar“

https://www.welt.de/politik/deutschland/article232862373/Corona-Einschraenkungen-fuer-Nicht-Geimpfte-ab-Herbst-absehbar.html

Kommentarbild von krofisch

Kommentar verfassen