meineSCHUFA

🎯 GRATIS: „meine SCHUFA Kompakt“ 30 Tage kostenlos nutzen (statt 14€)

Schufa Bonitaetsauskunft Bonitätsauskunft Schufa Bonitaet

Aktuell könnt ihr euch über diesen Deal 30 Tage meineSCHUFA Kompakt GRATIS ergattern. 😉

So funktioniert’s

  1. Hier klicken
  2. Registrierung auf der meineSCHUFA Seite durchführen

Bitte kündigen nicht vergessen, weil es sich sonst um 1 Jahr verlängert und dann monatlich 3,95€ kostet. Kündigung einfach per E-Mail an [email protected]

Normalpreis wäre ohne diesen Deal bei 3,95€ zzgl. 9,95€ Aktivierung, Ersparnis damit also knapp 14€.

Was ist die SCHUFA?

Die Schufa Holding AG (geschrieben: SCHUFA) ist eine „privatwirtschaftliche deutsche Wirtschaftsauskunftei in der Rechtsform einer Aktiengesellschaft“ (Quelle Wikipedia).

Die SCHUFA gibt ihren Vertragspartnern Informationen über die Bonität Dritter. Wenn ihr also zum Beispiel eine neue Wohnung mietet, dann kann es sein, dass der Mieter eure Kreditwürdigkeit überprüfen möchte. Information dazu kann er bei der SCHUFA anfordern. 

Insgesamt hat die SCHUFA über 940 Millionen Daten über 67,9 Millionen persönliche Personen und zu 6 Millionen Unternehmen gespeichert.

Wie kann ich eine Auskunft von der SCHUFA bekommen?

Einmal im Jahr kann jede Person die gespeicherten persönlichen Daten kostenlos einsehen, also eine kostenlose SCHUFA-Auskunft bekommen.  So steht es im Bundesdatenschutzgesetz geschrieben. Die Auskunft muss schriftlich beantragt werden und wird dann postalisch beantwortet – das Prozedere dauert also entsprechend lange. 

Schneller geht das mittlerweile über das Internet über das Onlineportal meineschufa.de. 

Was ist meineSchufa?

Über meineSCHUFA könnt ihr online permanent und jederzeit Einsicht in die persönlichen Daten bekommen. 

Im Angebot hat die Internet-Seite dabei drei Servicepakete: meineSCHUFA kompakt (3,95€ im Monat), meine SCHUFA plus (4,95€ im Monat) und meineSCHUFA Premium (6,95€ im Monat). 

Ihr könnt mit den Paketen nicht nur die eigenen Informationen über das Internet einsehen, sondern werdet auch automatisch Benachrichtigt, wenn ein Vertragspartner der SCHUFA, zum Beispiel ein Unternehmen eine SCHUFA-Auskunft über euch angefordert hat oder sich Daten geändert haben. 

Meldet ihr euch bei meineSCHUFA an, wird zudem normalerweise eine einmalige Gebühr in Höhe von 9,95€ fällig. 

Ihr könnt euren Basis-Score, also den Wert, der eure Kreditwürdigkeit beschreibt, jederzeit kostenlos ansehen. Wollt ihr aber eine schriftliche Bonitätsauskunft haben (weil ihr die z.B. eurem Vermieter vorlegen müsst) dann müsst ihr diese kostenpflichtig beantragen und zahlt dafür 29,99€.

  meineSCHUFA kompakt meineSCHUFA plus *Tipp* meineSCHUFA Premium

Info & Beratung

zu den SCHUFA gespeicherten Daten 

Identitätsschutz

Hilfe bei Identitätsdienstahl

SCHUFA-BonitätsAuskunft

für Mieter und Vermieter

14,95€ (statt 29,95€)

14,95€ (statt 29,95€) 1x im Jahr gratis
dann 14,95€ (statt 29,95€)
Kosten 3,95€/Monat 4,95€/Monat 6,95€/Monat
Aktivierungsgebühr 9,95€ 9,95€ 9,95€
Laufzeit 1 Jahr  1 Jahr 1 Jahr

Die Leistungen von meineSCHUFA Kompakt

Aktuell könnt ihr das Angebot meineSCHUFA Kompakt, also das günstigste der Angebote, für 30 Tage kostenlos testen.

Ihr behaltet jederzeit die bei der SCHUFA gespeicherten Daten im Blick, könnt euch automatisch über Änderungen informieren lassen und Fragen direkt online oder persönlich per Telefon klären.

Übrigens ein kleiner Blick in eine beispielhafte Schufa-Auskunft:

Alle Infos zur Aktion:

Jetzt 30 Tage kostenlos testen!*

* meineSCHUFA kompakt 30 Tage kostenlose Testphase; danach verlängert sich der Vertrag automatisch um jeweils ein weiteres Jahr zum Preis von derzeit monatlich 3,95 € (inkl. gesetzl. MwSt.), sofern Sie nicht vorher kündigen (Kündigungsfrist: Spätestens letzter Tag der Testphase, ansonsten ein Monat zum jeweiligen Laufzeitende).

Viel Spaß beim Sparen!

Tipp Mehr Infos gefällig? Mehr über die SCHUFA gibt’s hier im DealDoktor-Ratgeber:

🩺  vom Doc aktualisiert und hochgeholt

FAQ

🤔 Wie erhalte ich eine kostenlose SCHUFA-Auskunft?

Es gibt zwei unterschiedliche Auskunftsarten: Die personenbezogenen Daten könnt ihr über meineSCHUFA jederzeit kostenlos ansehen

Die SCHUFA-BonitätsAuskunft, die ihr für Vermieter braucht, ist kostenpflichtig, wenn ihr meineSCHUFA Premium-Kunde seit, ist sie einmal im Jahr kostenlos. 

💡 Was ist meineSCHUFA plus?

MeineSCHUFA ist eines von drei Servicepaketen von meineSCHUFA.de. Ihr habt jederzeit online Einblick in eure Daten und könnt eine SCHUFA-Bonitätsauskunft für nur 14,95€ (statt 29,95€) anfordern. 

💰 Kann ich meineSCHUFA kostenlos testen?

Aktuell gibt es eine Aktion, bei der ihr meineSCHUFA Kompakt 30 Tage lang kostenlos testen könnt. 


Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Halbjahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

Birgit10

27.12.2019, 14:44 #

Musste erst mal nachschauen, was meineSCHUFA Plus überhaupt sein soll… Habe vorher noch nie was davon gehört!

cptlars

27.12.2019, 15:06 #

Wer braucht sowas?

szganyv

27.12.2019, 16:14 #

Verarsche. Die müssen eh Auskunft geben, ob sie wollen oder nicht. DSGVO sei Dank 🙂

    ollipe

    27.12.2019, 16:28 #

    Was hat denn die DSGVO damit zu tun???

      szganyv

      27.12.2019, 18:12 Antworten #

      Du hast jederzeit das Recht sämtliche von dir dort gespeicherte Daten einzusehen. Geht bei jedem Unternehmen. Sorry ist zu viel für Chat. Steht auch auf dem Schreiben von denen. Hatte es mal angefordert dieses Jahr

    Poki1910

    27.12.2019, 16:53 #

    @szganyv:
    Bist du dir da sicher 🙂 ich denke nicht. 1 mal im Jahr, ja.

    riboy

    27.12.2019, 22:09 #

    Normalerweise laut Dsgvo gesetz könnte man auch von schufa verlangen das alle daten gelöscht werden.

    Oder was meint ihr😁

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      27.12.2019, 22:22 Antworten #

      Ich wusste gar nicht, das die DSGVO ein Gesetz ist. M.E. ist es eine EU- Verordnung, die ins Deutsche Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) eingearbeitet wurde. Dabei würden natürlich auch nationale Besonderheiten berücksichtigt und füf Deutschland unter der etwas sperrigen Bezeichnung
      Zweiten Datenschutz-Anpassungs- und Umsetzungsgesetz EU – 2. DSAnpUG-EU
      eingearbeitet.
      Die Schufa läuft mit ihrem Verhalten in absolut sicheren Gewässern.

      Strubbel

      27.12.2019, 23:02 Antworten #

      @Stimmt nicht: Da muss ich dir Recht geben. Stand damals auch in jedem Prospekt. Leser, äh, lesen hilft. 😎

      NDWMark

      10.07.2020, 12:09 Antworten #

      @riboy: Normalerweise laut Dsgvo gesetz könnte man auch von schufa verlangen das alle daten gelöscht werden.

      Oder was meint ihr😁

      Ja, dann gibt es aber mitunter schlechtere Konditionen oder keinen Kredit.

    NDWMark

    04.06.2020, 20:16 #

    @szganyv: Verarsche. Die müssen eh Auskunft geben, ob sie wollen oder nicht. DSGVO sei Dank 🙂

    Und der echte Mehrwert bei den anderen Angeboten ist mehr als fraglich.

    Ocsys2002

    06.06.2020, 06:54 # hilfreich

    Das verwechselst du mit deiner normalen Auskunft der Schufa.
    Da gibt es 2 unterschiedliche

    1. Die Auskünfte der Schuldenkartei, mit Score.

    2. Die Bankauskunft (um es mal so zu nennen), mit Score.

    Die Auskunft der Schuldenkartei hast du 1x im Jahr kostenlos, diese kann ich jedoch in meinem Schufa plus, Tages bzw 1/4 jährlich aktuell einsehen und drucken.

    Die Bankauskunft, Kostet dich jedesmal 14,95€.
    Mit Schufaplus, ist diese 1x kostenlos und danach nur 9,95€.

      froggy

      25.12.2020, 14:46 Antworten #

      danke für die aufklärung 👍 was ist denn dann die bankauskunft? doch nicht etwa, dass meine bank einer anderen benennt, wofür ich mein geld ausgebe oder? das wäre ja mal krass und würde eine zusätzliche kontoeröffnung ja bei dem ein oder anderen nicht gerade erleichtern

Poki1910

27.12.2019, 16:53 #

Ist ganz ok man kann immer und so oft man möchte schauen ob alles so passt wie besprochen.

bowza

27.12.2019, 22:00 #

Wozu braucht man das?
Ich habe mich mal da registriert und kann jederzeit online meine Daten einsehen und das kostenlos. Für 10€/Jahr bekommt man diesen Updateservice wenn man das will.

Aber dieser Identsaferkram soll dann 5€ pro Monat kosten.

Jinx

27.12.2019, 22:35 #

Frech, dass die Geld dafür haben wollen, dass die Schufa meine Daten sammelt

riboy

27.12.2019, 23:36 #

Schufa ist genauso ein saftladen wie GEZ😁

_Eddy_

27.12.2019, 23:37 #

Einfach den Prozess durchlaufen. Steht alles mehrfach im kleingedruckten. Auch am Ende des Bestellprozesses und innerhalb der Emails die man von der Schufa erhält. Hab schonmal mitgemacht, ist ne Super Sache!

Basket41

28.12.2019, 01:32 #

Wer den Service benötigt, soll es testen. Eine Auskunft pro Jahr ist frei. Der Score den man da jederzeit einsehen kann wird wohl pro Quartal einmal aktualisiert. Die anderen Angebote sind ehr kleine Annehmlichkeiten.

schmuggler

28.12.2019, 07:11 #

Die jährliche Auskunft reicht mir, damit ich weiß wieviel KK ich dank DD habe 😅

Radieschen

28.12.2019, 07:12 #

Habe ich auch mal mitgenommen, vielen Dank.

Es ist schon interessant das alles mal zu sehen

Ron77

28.12.2019, 08:53 #

1x Gratisauskunft reicht mir auch um zu sehen, wer wo was von mir abgefragt hat. Da muss ich denen kein Geld in den Arxxx schieben 😅😅😅

iopo33

28.12.2019, 08:57 #

Laut DSGVO ist es möglich, mehrmals im Jahr eine Eigenauskunft von der Schufa einzuholen. Das sollte nur nicht "offensichtlich unbegründet" oder "exzessiv" sein. Ich habe mir dieses Jahr zweimal die Eigenauskunft geholt, ging sogar recht schnell.

    caffery

    28.12.2019, 10:41 #

    @iopo33:
    Genau so ist es!
    Das "einmal im Jahr umsonst" ist seit Mai 2018 veraltetes Wissen welches nicht mehr zutrifft.

      berndio

      28.12.2019, 21:16 Antworten #

      @caffery:
      gut zu wissen, wurde bisher nirgendwo erwähnt :O

      Was wäre denn ein guter grund für so eine Anfrage?

      Anstehende insolvenz, für die man einen Überblick haben will wer Alles wie Geld haben will? 🙂

    Jinx

    10.06.2020, 00:02 #

    @iopo33: Laut DSGVO ist es möglich, mehrmals im Jahr eine Eigenauskunft von der Schufa einzuholen. Das sollte nur nicht "offensichtlich unbegründet" oder "exzessiv" sein. Ich habe mir dieses Jahr zweimal die Eigenauskunft geholt, ging sogar recht schnell.

    Wie/wo kann ich das Anfordern? Gerne auch per PM. Danke

Dringend

28.12.2019, 09:12 #

Seit dem 1. April 2010 erlaubt § 34 BDSG, dass jeder Verbraucher in Deutschland einmal jährlich eine Übersicht der von der SCHUFA gespeicherten Daten kostenlos anfordern kann. In der SCHUFA-Selbstauskunft erfahren Sie, welche Informationen von der SCHUFA gesammelt werden, aus welchen Quellen diese stammen und an wen die Daten weitergeleitet wurden. Darüber hinaus wird Ihnen Ihr aktueller SCHUFA-Score für einzelne Branchen wie Telekommunikationsunternehmen, Versandhandel oder Banken offengelegt.

Robert Müller

28.12.2019, 10:06 #

Alle Jahre wieder das gleiche Angebot

steinbrei

28.12.2019, 11:57 #

Mal die Gelegenheit sich die Folgen des übermäßigen Weihnachtsshopping vor Augen zu führen.

berndio

28.12.2019, 21:15 #

zu blöd dass ich shculden bei der Schufa habe und es daher nicht nehmen kann 😀

    mailshopper

    29.12.2019, 09:47 #

    @berndio:
    Du schuldest der Schufa Geld? 🤔

      berndio

      29.12.2019, 12:54 Antworten #

      @mailshopper:
      Geht schon 😀

      ja, vom letzten Mal wo ich es nicht beizeiten nicht gekündigt habe und… naja, halt dann auch nicht bezahlt habe 😀

      mailshopper

      31.12.2019, 01:35 Antworten #

      @berndio: Die Rechnung der SCHUFA nicht bezahlen, das nenne ich mal wirklich cool 😂👍

      Geben die dann einfach auf. Wird man gar nicht mit Mahnungen und Gerichtsvollzieher bedroht?

B S

29.12.2019, 14:50 #

Wenn man jetzt seinen Schufa-Score bei der Wohnungssuche benötigt, wäre dann die entsprechende Zusendung in diesem Angebot enthalten?

    B S

    29.12.2019, 14:50 #

    Bzw. die entsprechende Information…?

    HoneyBalls

    31.12.2019, 08:22 # hilfreich

    @B S:
    Ja/Nein:

    Die Bonitätsauskunft** kostet regulär 29,95€.

    Die Bonitätsauskunft ist zwar über "Meine Schufa Plus" zu bekommen, aber nur zu einem Sonderpreis von 14,95€

    **Die "Bonitätsauskunft" für Vermieter ist nicht zu verwechseln mit der 1x im Jahr kostenlosen Datenübersicht.

    -Bei der "Datenübersicht" findet man alle Daten die über einen erfasst sind. Eben auch Daten die den Vermieter nichts angehen. ZUm Beispiel Altersverifikationen, Adressdaten- Bonitätsanfragen etwaiger Webseiten. (Onlinecasinos, Sportwetten, Onlineshops) Otto.de, Kredite die du anfragst, Produkte FSK 18, Handyverträge, Lottoland.com, Lotto.de usw. hinterlassen somit einen "NEUTRALEN" Dateneintrag, der nach ein paar Monaten wieder verschwindet. Zumindest sollte er das.

    -Bei der "Bonitätsauskunft" ist nichts zu sehen außer der Info das du Zahlungsfähig/unfähig bist bzw. ob negative oder nur positive Einträge vorhanden sind. Ähnlich einer "Urkunde" mit einem Zweizeiler und Zusatzinformationen.

Ricky98

04.06.2020, 19:32 # hilfreich

@DealDoktor:

Aktion läuft wieder.

Kommentarbild von Ricky98

BettyFordBoy

04.06.2020, 20:19 #

Wofür? Ich weiß doch, wenn ich mal irgendwo "angeeckt" wäre😅

    HoneyBalls

    05.06.2020, 16:33 #

    @BettyFordBoy:
    Du weißt aber nicht ob dein Leben von einer fremden Personen benutzt wurde… Sofern du dir natürlich sicher bist das deine Daten, das können Daten von A-Z sein, absolut safe sind, ist das Angebot uninteressant für dich 😉 Aber wer kann sich da schon sicher sein …

      froggy

      25.12.2020, 14:52 Antworten #

      zumal es ja schon einige reportagen zum thema schufa gibt und man auch ohne eigenes verschulden nen schlechten score bekommen kann…in einer reportage wurde von einer frau berichtet, bei der sich die lebensumstände- außer einem umzug – nicht geändert haben. diese dame ist in ein vermeintlich sozial schwaches umfeld gezogen, was zur folge hatte, dass auch ihre kreditwürdigkeit herabgesetzt wurde. wie gesagt hat sich sonst nichts geändert und die schufa hat sie trotzdem schlechter bewertet als vor dem umzug. sollte das der wahrheit entsprechen finde ich das eine absolute frechheit! 1tens kann ja niemand etwas für seine nachbarschaft und 2tens hat man angeblich immer noch das recht auf freie wahl des lebensmittelpunktes, was durch das verhalten dieser „auskufteien“ indirekt schon ziemlich eingeschränkt wird

Fret

04.06.2020, 20:58 #

Sind die 100 Tage gratis testen nur für Medion-Kunden?

Robert Müller

04.06.2020, 21:19 #

Jedes Jahr aufs Neue

flipp

04.06.2020, 22:12 #

Kann man direkt nach Bestätigung kündigen?

Jinx

05.06.2020, 01:42 #

Monatlich knappe 5 Euro ist heftig.

Ruta66

05.06.2020, 06:00 #

Danke!

SPower

05.06.2020, 07:33 #

Danke, muss nur dran denken in 2-3 Monaten zu kündigen

0alex0

05.06.2020, 08:29 #

"Jetzt 100 Tage kostenlos testen!**Vertrag verlängert sich danach automatisch um jeweils ein weiteres Jahr zum Preis von derzeit monatlich € 4,95" – hmmm, ist das eigentlich legitim? Nur 100 Tage wird getestet, die Verlängerung aber gleich um ein komplettes Jahr? Und das zu dem Preis €4,95 monatlich? Jährlich hätte ich noch verstehen können, aber doch nicht monatlich??? Wer braucht denn so oft eine Schufaabfrage? Das wiederspricht sich doch selber – wenn es um Schufa geht, dh man hat finanzielle Probleme – warum soll man noch zusätzlich jeden Monat €4,95 ins Klo runterspühlen? Verrückte Welt!!!

    DoktorSpieler

    05.06.2020, 12:10 #

    @0alex0:
    Schufa hat nicht grundsätzlich etwas mit finanziellen Problemen zu tun. Da werden auch z.B. Kredite festgehalten und wenn du da deine Raten immer pünktlich und zuverlässig zahlst, wirkt sich das positiv auf deinen Score aus. Des Weiteren spielt eine Rolle, wie viele Bankkonten. Kreditkarten und Handyverträge du hast und in welcher Gegend du wohnst.
    "Schufa" bedeutet nicht, dass du ein schlechter "Zahler" bist, sondern wenn du bspw. einen Kredit beantragst, schaut die Bank dort, ob ein hohes oder niedriges Ausfallrisiko für sie besteht.

    Auch wenn du eine Wohnung mieten möchtest, musst du manchmal dem Vermieter eine Schufa-Auskunft vorlegen.

    Teilweise wird von Firmen bei einer Schufa-Abfrage auch nur deine Altersangabe verifiziert. Das Wort "Schufa" ist also nicht direkt negativ zu sehen, auch wenn diese Meinung manchmal noch vorherrscht.

      0alex0

      05.06.2020, 14:05 Antworten #

      @DoktorSpieler:
      Ja, im Grunde hast du ja Recht, habe vlt. etwas ungünstig ausgelegt, aber in Grunde wer sich sicher ist, daß seine Schufa ok ist, braucht sie so gut wie nie abrufen – es sind eh nur Ausnahmen, wie du schon erwähnt hast: Wohnungsmiete oder Kredit – wie oft ziehst du denn um oder wie oft nimmst du Kredit auf? Wenn du deine Schufa auch jede 2-3J abrufst – dafür ist doch der Preis von €5 monatlich (€60 im Jahr) absolut utopisch? Ich habe meine Schufa selbst noch nie abgerufen, zahle meine Rechnungen immer pünktlich, muß mir also keine Gedanken drüber machen. 🙂

Dany

05.06.2020, 10:24 #

Ist das nur für Neukunden oder ist es egal ob man vor kurzen da Kunde war.

Florafrosch

05.06.2020, 22:17 #

Es geht ja nicht immer um finanzielle Probleme. Es kann vorkommen, dass in der Schufa auch falsche Infos stehen bzw. gemeldet werden. Wenn es beispielsweise Leute gibt, die ähnlich heißen etc..
Ich find es sinnvoll, einmal jährlich zu kontrollieren, ob da alles ok ist, schließlich ist man dann und wann leider von der Schufa abhängig.

FranckRibery

06.06.2020, 08:07 #

Hallo nochmal eine Info so einfach Kündigen geht nicht man muß aufpassen den kündigt man zum nächstmöglichen Termin ist das erst nach 1 Jahr hatte auch das Problem und eine Info per Email bekommen dort muß richtig geschrieben werden das man die nach dem Testzeitraum kündigen will.
Ich würde die Kündigung sofort machen sonst hat man Probleme oder besser gesagt noch genug Zeit bekam dem Tipp vom Kundencenter dort.Sonst ist es Klasse man sieht alles dort und kann es sich ausdrucken lassen besser als das was man immer 1 mal im Jahr anfordern kann.Vorteil der Score ändert sich immer.
Also viel Spass und man kann wirklich nichts falsch machen denkt an die sofortige Kündigung 🙋‍♂️

DealerOhneGrenzen

06.06.2020, 09:50 #

Kann ich dann dort meine Einträge"korrigieren"?

    ifeelgood

    06.06.2020, 09:55 #

    @DealerOhneGrenzen:

    Zitat:

    Warum prüft die SCHUFA die Daten nicht, bevor sie übernommen werden?

    Die SCHUFA erhält Informationen von Unternehmen, die den direkten Kontakt mit dem Verbraucher haben oder aus öffentlichen Verzeichnissen. Die SCHUFA kann den einer Meldung von Daten zugrunde liegenden Sachverhalt nicht überprüfen, da sie hieran nicht beteiligt ist. Nur das meldende Unternehmen und die betreffende Person kennen diesen Sachverhalt.

    Aus diesem Grund hat die SCHUFA einen Rückfrageprozess etabliert: Gibt uns ein Verbraucher einen Hinweis, dass Daten unvollständig oder nicht korrekt sind, dann klären wir dies in Rücksprache mit dem meldenden Unternehmen. Wir gehen jedem Hinweis eines Verbrauchers umgehend nach. Ist eine gespeicherte Information unzutreffend, korrigieren wir sie so schnell wie möglich.

    So können Sie uns kontaktieren:

    Als registrierter Nutzer einfach und bequem über den persönlichen Bereich. Sie können sich hier neu registrieren.
    Telefonisch unter 0611 – 92780. Sie erreichen uns montags bis freitags von 8 Uhr bis 19 Uhr (außer an bundesweit einheitlichen Feiertagen).
    Per Post an:
    SCHUFA Holding AG
    Privatkunden ServiceCenter
    Postfach 10 34 41
    50474 Köln

    Quellenangabe: https://www.meineschufa.de/aktion/faq-daten

    FranckRibery

    06.06.2020, 10:40 #

    Nein das geht nicht kann das aber wohl telefonisch mitteilen

Florafrosch

06.06.2020, 21:58 #

Nein, man kann dort keine Einträge korrigieren, aber sofort Kontakt mit denen aufnehmen.

ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

06.06.2020, 22:10 #

Die ernstgemeinte Idee, gegen Bezahlung bei der Schufa die eigenen Einträge ändern zu können, bewirkt folgendes bei mir:

Kommentarbild von ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

dschidschoriengrien

07.06.2020, 16:47 #

Alle Welt ist entsetzt über das chinesische "Social Scoring" System. Das haben wir dank Schufa schon lange, Da finde ich es schon recht frech, für mehr als die obligatorische einmalige Auskunft, auch noch extra Kohle zu verlangen.

Chris84

07.06.2020, 17:39 #

Wie kündigt man das geht es per Email oder kompliziert Brief schreiben zu Post gehen.

thomasf

07.06.2020, 20:21 #

Ich zahle dauerhaft 10 Euro pro Jahr.
Das ist fair.

Florafrosch

07.06.2020, 21:54 #

Man kann problemlos per Mail kündigen.

    FranckRibery

    08.06.2020, 21:29 #

    Bitte aufpassen es handelt sich um eine Testphase der Schufa keine normale Kündigung wenn sie Pech haben geht das in ein Abo über und sie müssen 9 Monate bezahlen.In der Kündigung muß stehen das sie die meine Schufa,, 100 Tage Testphase kündigen notfalls mal dort anrufen.

      kumron

      10.07.2020, 20:52 Antworten #

      Ich muss bei der Kündigung explizit die "100 Tage Testphase" reinschreiben? Hab jetzt per Post und sicherheitshalber per E-Mail gekündigt. Ist eine knappe Woche her und habe noch keine Bestätigung, weder per Mail noch per Post. Also nochmal aktiv werden??

Jinx

08.06.2020, 00:12 #

Goil, für meine Daten zahlen…

mnari

08.06.2020, 07:54 #

Danke, nehm ich gerne mit.

Befana1976

08.06.2020, 09:27 #

Seltsam, ich habe den Deal in Anspruch genommen, plötzlich kam auch die Email, "bestätigen wir Ihnen die Kündigung/Widerruf Ihres persönlichen.. 06.06.2020, dann aber heute eine Email vom Verbraucherservice über die Anfrage von Eon ( vom hiesigen Deal).

Befana1976

09.06.2020, 09:40 #

Also, ich bekam nach dem Ausfüllen des Deals
10:43 Ihre Bestellung unter www.meineSCHUFA.de
10:43 Eingang Ihrer Registrierung …
11:15 Kündigung/ Widerruf des Portalzugangs… hiermit bestätigen wir…Mit Ablauf des 06.06.2020 …Zugang gesperrt…nicht mehr zugänglich
11:15 Ihr Zugang zu …Schufa.. wurde freigeschaltet
11:15 Update Service… wir morgen ab 6 Uhr aktiviert

2 Tag später
07:01 Info über die Anfrage von eon
12:16 Ihr Rechnung (0,00€)

Fexlix

09.06.2020, 10:32 #

Wenn dich die Schufa in die Abofalle lockt 🤣

jansieb

09.06.2020, 13:06 #

Wenn man sich registriert hat, bekommt man dann ein Einschreiben von der Schufa?

    HoneyBalls

    12.06.2020, 18:58 #

    @jansieb:
    Du bekommst ein Päckchen ….
    Identifikation läuft über Codes, Passwörter, SuperPins und ähnliches…

Befana1976

13.06.2020, 17:20 #

Heute kam die Box an…

FranckRibery

13.06.2020, 22:37 #

Bei mir ist die Box auch angekommen mache morgen dann die Kündigung fertig.

Robert Müller

14.07.2020, 05:57 #

Jedes Jahr gibts das Angebot

Jesaja123

22.07.2020, 14:07 #

Von 83% 02.04.2020 auf 93% am 02.07.20. Und was hat sich an meinem Bestand an Konten, Karten, Verträgen und co. geändert? Richtig – NIX! Vollkommen sinnloser Schwachsinn! Und trotzdem hängt man an deren Tropf wie ein Komapatient auf der Intensivstation, wenn man einen Kredit haben oder eine neue Wohnung beziehen will! Scheiß Mafiaverein!

Musikliebhaberin

22.07.2020, 18:40 #

"Seite nicht gefunden" Hat das noch jemand?

    DealDoktor (Benji)

    22.07.2020, 18:46 #

    @Musikliebhaberin:

    Also bei mir kommt gerade "technischer Fehler", wenn ich auf "zur Bestellung" gehe. Ich behalte das mal im Auge. Danke für den Hinweis!

    DealDoktor (Benji)

    22.07.2020, 19:44 #

    @Musikliebhaberin:

    Bei mir geht es jetzt wieder! Wenn du noch den Fehler bekommst, probier am besten mal einen anderen Browser.

drmichi

06.08.2020, 15:58 #

Ich kann nachvollziehen, daß sich Anbieter Sicherheit beim Vertragsabschluß wünschen und deswegen in Datenbanken wie der Schufa (oder bei Bürgel, Infoscore o.ä.) nachfragen. Auch unter den aktuellen Regularien von DSGVO, EU-Recht usw. ist das Geschäftsmodell dieser und anderer Anbieter grundsätzlich in Ordnung.
Als Verbraucher hat man das Recht, eine Kopie der dort über einen selbst gespeicherten Daten abzufordern. Was dort drinzustehen hat, ist gerichtlich festgelegt. Aus eigener Erinnerung: Kreditverträge, verschiedene Abos und Handyverträge und den "Score" (aber nicht, wie dieser errechnet wurde). Diese Datenkopie ist kostenlos und kann seit DSGVO auch häufiger, jedoch "nicht exzessiv und grundlos" angefordert werden, neuerdings auch online: https://www.meineschufa.de/index.php?site=11_3.

Ein weiteres Geschäftsmodell der Schufa neben der Bearbeitung von Firmenanfragen ist das Verkaufen der eigenen Daten an die dort gespeicherten Personen. Aus diesem Grund kann man neben der kostenlosen Datenkopie auch eine ähnliche Übersicht – hübscher und sogar für den Zugriff per Mobiltelefon (!!) aufbereitet – für rund 48 EUR/Jahr (Mindestlaufzeit) abonnieren. Das ist der Service "kompakt". Mit "premium": 84 EUR/Jahr. Und damit die Leute in diese Abos getrieben werden, gibt es zur Zeit dauernd diese 100-Tage-Gratis-Veranstaltung, selbstredend mit kommentarlosem Übergang in das kostenpflichtige Abo.
Ich habe es vor ein paar Wochen abgeschlossen und gleich wieder gekündigt ([email protected], "100-tägige Testphase" erwähnt). Die Informationen erschienen mir bei ersten weniger vollständig als die Datenkopie nach DSGVO. Das Einloggen ist umständlich und man muß neben dem Paßwort immer einen Zettel, aus dem eine Art TAN generiert wird, vorliegen haben. Einen brauchbaren Ausdruck kann man so auch nicht erstellen (man muß also schon noch die Vermieterauskunft kaufen, wenn auch zum günstigeren Preis). Schließlich: Diese Informationen sind von der Schufa nach eigenem Gusto zusammengestellt. Hinter der Datenkopie hingegen steht zumindest theoretisch ein (oder mehrere) Gerichtsurteile.
Also: Vergeßt diese 100-Tage-Testphase und bestellt Euch zum Spaß mal die Datenkopie (lesenswert!).

Wer noch mehr wissen will: https://www.finanztip.de/schufa/

mailin05

06.08.2020, 17:01 #

ist eine Überlegung wert

Kommentar verfassen