TOP

🔥 Bis zu 400€ für dein E-Fahrzeug mit WirKaufenDeinZertifikat + 25€ Bonus *Sofortauszahlung möglich*

Tipp Solltet ihr noch nicht genau wissen, was ihr mit der Auszahlung anstellen könnt, dann checkt doch mal eine grüne Investition. Der Deal funktioniert zwar nicht mehr, aber hier gibt’s trotzdem die Möglichkeit zur grünen Investition.

Mega THG-Deal! Sowas gab es noch nie und daher wollen wir es euch natürlich nicht vorenthalten. Bei wirkaufendeinzertifikat.de bekommt ihr gerade mit eurem E-Fahrzeug (mehr Infos dazu unten) bis zu 400€. Alternativ könnt ihr euch aber auch bis zu 225€ innerhalb von 24 Stunden auszahlen lassen. Krass, denn wirkaufendeinzertifikat.de geht damit für euch in Vorkasse und trägt das volle Risiko. :O

Tipp Bisher funktionierte die Anmeldung nur mit reinen E-Autos. Seit diesem Jahr sind auch Fahrzeuge mit einer Zulassungsbescheinigung Teil 1 berechtigt. Wenn ihr also ein E-Motorrad, ein Kleinstfahrzeug wie den Microlino oder einen Twizy habt, dann nutzt auch hier die THG-Quote!

Was ist wirkaufendeinzertifikat.de und die THG-Quote?

Der Kauf von Elektroautos wird in Deutschland bereits durch eine Prämie und das Aussetzen der Kfz-Steuer für zehn Jahre gefördert. Ab 2022 kommt aufgrund einer neuen Regelung eine weitere Möglichkeit hinzu, die Kosten für Tesla und Co. zu senken. Denn wer ein solches Fahrzeug besitzt, erwirbt durch Laden statt Tanken ein rechnerisches Treibhausgas-Guthaben (THG) – und das lässt sich an Unternehmen verkaufen, die es benötigen, damit deren CO²-Bilanz sinkt.

Da sich das Treibhausgas-Guthaben aber nur als Flotte verkaufen lässt, übernimmt wirkaufendeinzertifikat.de für euch die Bündelung, Abwicklung und Verhandlung. Ihr könnt euch also zurücklehnen und auf eure Auszahlung warten.

Im Prinzip übernimmt wirkaufendeinzertifikat.de Folgendes:

  • Bündelung aller registrierten Fahrzeuge zu einer Flotte
  • Zertifizierung von gebündelten Strommengen beim Umweltbundesamt (UBA)
  • Veräußerung an sogenannte quotenverpflichtete Unternehmen
  • Kalkulation und Ausschüttung der Gelder

25€ Bonus sichern: So funktioniert’s

Während des Aktionszeitraums bekommt ihr mit dem Code WKDZ-Fan-25 satte 25€ extra. Gebt den Code einfach im Registrierungsprozess ein – das war’s schon! 

  1. Hier den wirkaufendeinzertifikat.de Deal abschließen
  2. Im Registrierungsprozess euren Namen und eure Mailadresse eingeben
  3. eure Prämie wählen (Sofortauszahlung oder höhere Prämie)
  4. eure Zulassungsbescheinigung Teil 1 hochladen
  5. über eine Auszahlung nach 24 Stunden oder 12 Wochen freuen

Bonusbedingungen

Bitte beachtet beim Abschluss folgende Bedingungen, damit alles reibungslos klappt. Wie bereits im Text beschrieben, gibt es die 25€ extra mit Code WKDZ-Fan-25 nur im Aktionszeitraum. Außerdem solltet ihr beachten, dass wirkaufendeinzertifikat.de bei der Auszahlung innerhalb von 24 Stunden in Vorkasse geht. Da hier ein gewisses Ausfallrisiko eingeplant ist, gibt es statt der 275€ entsprechend „nur“ 200€. Beachtet außerdem, dass es im Flex-Tarif keinen Bonus gibt und der Tarif flexibel auch nach unten korrigiert werden kann.

Viel Spaß damit!

bd25293

02.02.2022, 10:30 #

Titel bitte ändern in "E-Auto" statt "E-Fahrzeug". Für E-Roller und E-Motorräder gibt es bei denen keinen Cent.

    Bibl

    02.02.2022, 10:32 #

    Doch! 😉

      bd25293

      02.02.2022, 10:40 Antworten #

      @Bibl: Auf der ganzen Seite ist nur von Auto die Rede.

    DealDoktor (Steven)

    02.02.2022, 10:47 #

    @bd25293:
    Zwischenzeitlich kann alles gemeldet werden, was eine Zulassung Teil1 hat. (außer freiwillig zugelassene 45er Roller, etc.) Das steht auch so in der Tipp-Box im Artikel.

    Weitere Infos gibt's dann auch hier: https://www.dealdoktor.de/magazin/geld-elektroauto-thg-quotenhandel/

    ElektroFabi88

    02.02.2022, 11:02 #

    @bd25293: Titel bitte ändern in "E-Auto" statt "E-Fahrzeug". Für E-Roller und E-Motorräder gibt es bei denen keinen Cent.

    Die Prämie gibt es für Autos, Ladesäulen, Roller, Busse und Motorräder. ich habe grade mit dem Kundenservice telefoniert. Die waren super nett und haben mir alles genau erklärt.

    Ich habe danach mein E-Smart für die näcshten 2 Jahre angemeldet und meinen E-Roller für 1 Jahr.

    Super Service!

    ElektroFabi88

    02.02.2022, 11:09 #

    @bd25293:
    Die Prämie gibt es für Autos, Ladesäulen, Roller, Busse und Motorräder. ich habe grade mit dem Kundenservice telefoniert. Die waren super nett und haben mir alles genau erklärt.

    Ich habe danach mein E-Smart für die näcshten 2 Jahre angemeldet und meinen E-Roller für 1 Jahr.

    Super Service!

HelenPlum

02.02.2022, 10:36 #

Bitte nicht verkaufen. Das lohnt nich um seine Seele zu verkaufen.

    DealDoktor (Steven)

    02.02.2022, 10:46 #

    @HelenPlum:
    Ich versteh es gerade nicht. Wenn eine Abgabe eingeführt wird, die der Staat erhält, ist's blöd. Wenn es dann eine Kompensation gibt, die auch mal an den "Bürger" ausgezahlt wird, ist's auch wieder falsch? Wie ich noch alle im Ohr habe, die jammern, weil Tesla damit Milliarden verdient hat…

      noxmortis

      02.02.2022, 12:37 Antworten #

      @DealDoktor (Steven):
      das problem ist der e-autoschrott an sich. niemand will diese kisten haben
      aber den staat interessiert es nicht. läßt sich ja wieder geld damit verdienen, wie damals mit der abfrackprämie. hat ja auch super funktionert und in stuttgart ist trotz dieselverbot immer noch smog. unsere alten fahrzeuge erfreuen sich ein langes leben außerhalb der eu und wir sollen in solchen sondermüllkisten einen lifestyle leben den niemand braucht. und jetzt hier noch mit co2 geld verdienen, damit andere sich eine weise weste erkaufen können. absolute verblendung der realität und auf kosten aller steuerzahler mal wieder.

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      02.02.2022, 13:52 Antworten #

      @noxmortis:
      Holla, die Waldfee. Da hat aber jemand böse im automatischen Wörterbuch um sich geschlagen.
      Im Ernst, liest du den Text bevor ihn wegschickst?

      Fischerbo

      02.02.2022, 20:15 Antworten #

      Da hast du vollkommen Recht!!!

      Fischerbo

      02.02.2022, 20:15 Antworten #

      @noxmotris

      HelenPlum

      02.02.2022, 13:10 Antworten #

      Danke

      Arnold

      03.02.2022, 22:26 Antworten #

      @noxmortis:
      Niemand scheinen seit den letzten 1-2 Jahren aber schon relativ viele zu sein.
      Schon mal die Zulassungszahlen der letzten Jahre nachgelesen? Evtl. auch mal über den deutschen Tellerrand blicken als zusätzliche Empfehlung…

      morrissey

      16.02.2022, 19:02 Antworten #

      @noxmortis:
      mega toll wie man sich einfach auskotzt und dabei gar nicht viel sagt. Was passiert denn mit den alten Fahrzeugen die ins Ausland gebracht werden? Die werden gefahren bis sie auseinanderfallen und da gibt es keine scharfen Gesetze oder Interesse daran dies umweltfreundlich zu tun. Das heißt, wenn der Kat hin ist glaubst du nicht wirklich, dass das jemanden juckt? Problem "outgesourced" – Glückwunsch.
      Bei der Diskussion muss man sich einfach vor Augen führen, dass die aktuellen E-Auto Produkte nicht das Ende der Fahnenstange sind. Die Automobilindustrie aber immer noch mehr als 7 Jahre brauch, vom Papier bis das Fahrzeug beim Kunden verfügbar ist. Wenn das Konzept E-Auto also komplett steht, ist es ein leichtes einen umweltunfreundlichen Akku durch den aktuellen Fortschritt in Akkutechnologie auszutauschen.

    smuglor

    02.02.2022, 21:46 #

    Also selbst die Akkus in der Autos der ersten Generation halten Zehntausende Kilometer. Und dann sind sie letztendlich CO2 freundlicher als die Verbrenner. Es wird übrigens oft vergessen, dass Benzin und Diesel nicht einfach aus der Erde gefördert werden, sondern erst CO2 intensiv raffiniert werden müssen.
    Die Akku Recycling Wirtschaft entwickelt sich unterdessen…

    Katrin-k

    03.02.2022, 05:32 #

    Seele? Die haben wir alle bereits verkauft

ElektroFabi88

02.02.2022, 11:05 #

ich finde, dass ist eine sehr gute Möglichkeit noch zusätzlich zur Umweltprämie einen Zuschuss für meine Fahrzeuge bekommen.
Nachdem mir der Kundenservice alles erklärt hat, habe ich meinen E-Smart und meinen E-Roller dort angemeldet. Tolles Angebot! Davon zahle ich die Versicherung für meine Fahrzeuge!

axduwe

02.02.2022, 11:42 #

Ich bekomm Geld, damit Firmen mein CO dann in die Luft blasen können…..SUPER !!

    DealDoktor (Steven)

    02.02.2022, 12:34 #

    @axduwe:
    nöp. Die Firmen blasen CO² sowieso in die Luft. Da das aber nicht gerade förderlich ist, gibt's eine Kompensationszahlung an diejenigen, die etwas dagegen tun.

      noxmortis

      02.02.2022, 12:40 Antworten #

      @DealDoktor (Steven):
      lol, und wen interessiert das außerhalb der eu? kompensationszahlungen, das wort an sich ist schon wieder eine lachnummer. sowas kann ja auch nur hier erfunden werden.

      DealDoktor (Steven)

      02.02.2022, 14:08 Antworten #

      @noxmortis:
      meinst du jetzt die freiwillige Kompensation, die einige bereits betreiben? (Bäume pflanzen, in Photovoltaik investieren, etc.) Oder staatliche Anordnungen? Bei der Option solltest du dich mal informieren – da kommen wir echt noch gut weg. (Stichwort: Kalifornien)

      Pirke

      03.02.2022, 09:35 Antworten #

      @DealDoktor (Steven):
      Naja, die Firmen sehen das dann als Ablasszahlung an und können sich dann auf die Fahne schreiben ja ihren Ausstoß kompensiert zu haben. Ist also schon recht verlogen dieses System.
      Was nicht bedeutet dass die eAuto Fahrer*innen davon nicht profitieren sollen, solange das System ist wie es ist.
      Ein Schuh wird erst daraus, wenn man das Geld was man ausgezahlt bekommt nimmt und damit tatsächlich CO2 bindende bzw Ausstoßreduzierende Maßnahmen unterstützt (Bäume pflanzt, PV Anlagen baut oder oder oder)

      DealDoktor (Steven)

      03.02.2022, 11:16 Antworten #

      @Pirke:
      Exakt. Mein Geld fließt direkt in eine Energiegenossenschaft, die damit Photovoltaik installiert. 🙂 Das steht ja jedem frei – wer ein eigenes Haus hat, kann natürlich auch selbst Solar installieren oder eben ein Balkonkraftwerk kaufen.

rodriguez110

02.02.2022, 14:26 #

"wirkaufendeinzertifikat.de geht damit für euch in Vorkasse und trägt das volle Risiko"

ok, also besser noch auf ein anderes angebot warten?
die würden es ja nicht machen, wenn sie nicht sicher wären…

    DealDoktor (Steven)

    02.02.2022, 14:45 #

    @rodriguez110:
    das gilt in dem Falle nur für die Auszahlung innerhalb von 24h. Die beiden anderen genannten Angebote sind ja fest (späteres Zahlungsziel) oder eben flexibel.

Peter_1

02.02.2022, 21:06 #

Da hat wohl der Fehlerteufel sein Unwesen getrieben:
wirkaufendeinzertifikat. de statt wirkaufendeinzeritifikat. de

bd21932

02.02.2022, 23:28 #

Schade, ein E-Auto mit Wasserstofftank geht nicht, obwohl die Tanke um die Ecke grünen Wasserstoff zur Verfügung stellen würde. Dass immer die schlechteste Alternative am meisten vom Staat gefördert wird, ist erstaunlich – die Strompreise haben sich in manchen Gebieten mehr als verdoppelt und werden weiter steigen, je volatiler das Stromnetz ist, um die on-demand benötigte Energie zur Verfügung stehen zu haben.

    Pirke

    03.02.2022, 09:36 #

    @bd21932:
    du weist aber schon, dass Grüner Waserstoff ein vielfaches an Strom benötigt um erstmal erzeugt zu werden? D.h. die steigenden Strompreise trifft der Wasserstoff viel härter.

    Dino567

    08.02.2022, 13:19 #

    Es geht da ja auch nicht um Förderung für Leute die Emissionsfrei leben. Sondern mal wieder nur um Eautos.
    Wenn sein Leben nur Fahrrad und Öffis fährt darf man schön selber den scheiß finanzieren..
    Wenn Sie wirklich was ändern wollten, dann wäre das ja der beste Weg, aber es wird halt wieder nur die Wirtschaft gefördert und redet euch nicht ein euer E-Auto ist so umweltfreundlich, wenn ihr dann auch noch diese Zertifikate verkauft 😁

kelda

02.02.2022, 23:48 #

Moini 🙂

Gilt das nur für DE oder für die ganze Dachl Region?

    Lazal

    03.02.2022, 05:15 #

    @kelda:
    Ich gehe von Deutschland aus. In der FAQ steht dazu nichts aber es sieht danach aus. Am Besten dort anfragen.

BettyFordBoy

03.02.2022, 06:24 #

Sollen die Unternehmen doch selbst was für ihre CO2-Bilanz tun, anstatt das von Privatpersonen zu kaufen! Daumen runter, wer hier mitmacht! Das rettet die Umwelt in keinster Weise!

    DealDoktor (Steven)

    03.02.2022, 08:18 #

    @BettyFordBoy:
    Machen die ja mittlerweile auch, weil es für die Firmen günstiger ist als die Strafzahlungen zu leisten. (Die Aktion zeigt also bereits eine Wirkung)

    Beispiel: ARAL baut selbst Ladestationen, Solardächer bei größeren Hallen, etc.

    Pirke

    03.02.2022, 09:37 #

    @BettyFordBoy:
    Ein Schuh wird draus, wenn man das Geld nimmt und damit dann Bäume pflanzt oder eine PV Anlage baut oder andere CO2-Ausstoß mindernde Maßnahmen unterstützt.
    Ich denke nur dass ein großteil derer die diese Angebote nutzen das Geld lieber in die Tasche steckt…

dealdokotorlolli

03.02.2022, 12:07 #

Denkt auch daran, dass ihr eine Prämie über 255,-€ voll versteuern müsst!
Deshalb lohnt sich für die meisten ein Angebot über 255,-€ erst wieder ab ca. 310,-€ (30 Tsd. € Einkommen) bis hin zu 381,-€ (bei z.B. 100 Tsd. € Einkommen). Auch Freunde-Prämien etc. werden mit dazu gerechnet.

für die meisten sind deshalb die 255,- – Angebote die bessere Lösung!

    DealDoktor (Steven)

    03.02.2022, 15:51 #

    @dealdokotorlolli:
    Ja. Das ist ein riesen Vorteil der 24h-Auszahlung. 🙂 Ich werde dazu wahrscheinlich auch noch einen Zusatz-Hinweis bringen.

    Arnold

    03.02.2022, 22:30 #

    @dealdokotorlolli:
    Kommt auch drauf an welche Prämien man sonst noch im Jahr abgreift. Den ein oder anderen Dealdoktor-Deal sollte man auch auf der Rechnung haben und wenn man sowieso Steuern zahlen muss dann kann man doch das beste Angebot annehmen.

TanteG

08.02.2022, 13:17 #

Achtung! Prämie kann steuerpflichtig sein! Am besten vorab informieren

    DealDoktor (Steven)

    08.02.2022, 14:05 #

    @TanteG:
    Ähm… hab ich doch ganz oben geschrieben? 😀 Wobei einige Steuerberater dazu auch folgendes aussagen (Quelle Newsletter von Geld-fuer-eAuto):

    Bei einem Bezug von anderweitigen Einkünften oder einer Überschreitung der Freigrenze von 410 Euro im Jahr sind die Einnahmen als <strong>sonstige Einkünfte nach § 22 Nr. 3 EStG</strong> zu versteuern. Hier existiert jedoch eine j<strong>ährliche Freigrenze von 256 Euro</strong>

barne

08.02.2022, 13:45 #

Wir haben zwei Wallboxen. Laut Kommentar sind die auch prämienfähig – aber wie?

    DealDoktor (Steven)

    08.02.2022, 14:08 #

    @barne:
    Du kannst bei öffentlichen Ladestationen bis zu 15 Cent/kWh bekommen oder im Inselbetrieb etwas mehr. Sind deine Wallboxen rein öffentlich, oder privat für dich?

barne

08.02.2022, 19:12 #

Privat. Ich beziehe mich auf den Kommentar von ElektroFabi.

Paule1111

14.02.2022, 11:25 #

So eine Umweltverpesterkarre kommt mir nicht ins Haus.

frei

14.02.2022, 21:55 #

Wie ist das bei Leasingfahrzeugen?
Kassiert die Prämien die Leasingfirma, oder der Kunde das Fahrzeug geleast hat?

    DealDoktor (Steven)

    15.02.2022, 07:53 #

    @frei:
    Du kannst dich als Kunde anmelden für die Prämie, wenn du im Fahrzeugschein stehst. Ansonsten mal mit dem Leasing-Unternehmen sprechen. Die meisten reichen die Prämie an den Fahrer (Leasingnehmer) weiter.

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      16.02.2022, 01:14 Antworten #

      Tun Sie im Regelfall nicht, meine Erfahrung bei einem Fahrzeugpark vom 28 PKW.
      Nur 2 Leasinggeber von 8 geben die Prämie weiter, allerdings verständlicherweise bei einer höheren Quote.

      frei

      16.02.2022, 01:20 Antworten #

      @ʇɐɔ!ʇs!ɥdos:
      Was lernen wir daraus?
      Vor Abschluß von Leasingvertrag, das als Bedingung zu verhandeln versuchen…

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      16.02.2022, 01:36 Antworten #

      So, wie sagst oder rechnen, rechnen, rechnen. Meist sind die Unternehmen ohne Bonusweitergabe bei einem normalem Businessleasing (36 Monate 60-120 tkm) günstiger.
      Für Privatnutzer würde ich eine Weitergabe bevorzugen. Meine Excel-Tabelle inklusive vieler Makros hilft mir da auch nicht weiter.
      Eventuell ist dein Vorschlag, zu verhandeln, die beste.
      Man sollte hier allerdings beachten, daß wir um Leasinggebühren von +- 15€ feilschen.

      frei

      16.02.2022, 14:01 Antworten #

      @ʇɐɔ!ʇs!ɥdos:
      15€ * 24 Monate = ca. 360€ THG Subvention.

      Manchmal geht es aber um mehr:
      Z.B. bei diesen leider !abgelaufenen! Angebot für diesen 204 PS Skoda Oktavia Combi Hybrid für NUR 58,31 € / Monat:
      Solche Schnäppchen sind aber inzwischen selten.
      Zu Zeit sind Chips für Kfz knapp, und deshalb können weniger Autos produziert werden, und das macht Autos und Leasingraten teuer!

      Kommentarbild von frei

Bubu👊81👊

15.02.2022, 04:30 #

Zu schade, dass ich damals, zur Zeit der unbegrenzt Möglichkeiten im EU-CO2-Emmissions-Zertifikate-Handels-Hype andere Themen im Kopf hatte… 19% mit jeder Transaktion(USt) Was die mit digitalen Zertifikaten einfach analoges Geld millionenweise "gedruckt" haben… Die High-Roller lagen, mein ich, bei knapp 140Mio Euro, die aus ihrem Umsatzsteuer-Karusell geschleudert wurden – innerhalb 10 Monate zu zweit.. auch ne Leistungen!

Der Deutsche.

15.02.2022, 10:57 #

… meinem Elektroroller bis 45km/h fehlt wohl eine erforderliche Bescheinigung…. Schade.

riboy

16.02.2022, 00:25 #

Wir sollen e Autos fahren damit die reichen Firmen die Umwelt verschmutzen. Schon lustig wenn man nachdenkt

frei

16.02.2022, 01:32 #

Die Lesingfirmen verkaufen nach 2 Jahren die Leasingautos mit Profit ins Ausland.
Und erzielen dort Preise die deutlich über Zeitwert liegen!
Grund: in Ausland gibt es meistens keine Subventionen wie BAFA (6500…9000 €).
Der Preis in Ausland liegt höher als der Wertverluste nach 2 Jahren Leasing und 20 000 km. Und wenn Kunde Unfall baut, Auto beschädigt wird, kassieren die extra.

Da wäre es nur fair die Co2- Subvention an Kunden z geben!

frei

16.02.2022, 01:44 #

Und nicht vergessen, diese Co2 Subventionen finanzieren die Arbeitenden durch Steuer! Und auch die verteuerten Energiekosten / Stomkosten / Heizkosten auch!
Also Ihr oder/und eure Eltern!!!
Jeder sollte das bei den nächsten das Wahlen berücksichtigen, und statt Grünen eine Partei wählen die Preise (durch Öko-Hysterie) weniger in die Höhe treibt!

    frei

    16.02.2022, 01:52 #

    @frei:
    Auch wenn einige / viele von Euch heute noch keine Steuer selbst zahlen, werden einige von Euch es eines Tages zahlen müssen! Aber dann ist es zu spät diese Lebensqualität einschränkende Belastungen wegzunehmen…

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      16.02.2022, 02:04 Antworten #

      Ich behaupte mal kackfrech, das alle hier schon mal Steuern bezahlt haben. Bei jeder Bestellung, bei jedem Einkauf. Auf was zielst du hinaus?
      Neue Weltordnung, bedingungsloses Grundeinkommen?

      lexmarkz13

      16.02.2022, 04:30 Antworten #

      Du tust so, als ob hier lauter minderjährige oder geschäftsunfähige beim dealdoktor sind 🙈🙄

      frei

      16.02.2022, 13:07 Antworten #

      @ʇɐɔ!ʇs!ɥdos:
      Das stimmt sogar. Die haben aber für diese Steuer nicht selbst gearbeitet.
      Die gaben nur Steuer für die Andere gearbeitet haben, oder fremdes Geld aus, um Steuer für neue Erwerbe zu bezahlen.
      Das ist der Unterschied zwischen fleißigen Binnen, und schmarotzenden Kuckucken die auf Fremde Koste leben…

      Strubbel

      16.02.2022, 14:35 Antworten #

      @frei:
      Ich verstehe deinen Kommentar null die Bohne. 🤷‍♀️

    Inuliki

    16.02.2022, 12:10 #

    Diese "öko hysteri" ist vielleicht die letzte Möglichkeit, dass nicht in paar Generationen die Welt für den Menschen unbewohnbar ist.

      frei

      16.02.2022, 13:30 Antworten #

      @Inuliki:
      Freue dich nicht zu früh!
      Auch bei den Ökos und Grünen hysterisch gehasste Atomenergie wird in EU und Weltweit ausgebaut.
      Deutschland muss (zu Zeit) aus Ausland fremden Atom-Strom teuer einkaufen, nur um den Flatterstrom der Grünen (Wind + PV) zu stabilisieren.
      Eigene AKW wären besser und sicherer und preiswerter. Den so viel Überwachung und Sicherheitsvorschriften und Korinthenkacker wie Deutschland hat kein anderer Staat!
      Mit „Transmutation- Reaktoren“ wird nicht nur Atom-Strom erzeugt, sondern auch alter Atommüll verwertet und gespalten. Atommüll reicht für mindestens 300 Jahre… Damit wäre auch die Endlager- Hysterie der Öko und Grünen weg.
      Aktuell gibt es neue Entwicklungsansätze dazu: https://www.nzz.ch/international/die-ewigkeit-bekommt-ein-ablaufdatum-ld.1665642

      frei

      16.02.2022, 13:36 Antworten #

      @frei:
      PS: Was ist o.g. „Flatterstrom“ oder „Zappelstrom“?
      https://www.welt.de/wirtschaft/article126902756/Flatterstrom-gefaehrdet-Stabilitaet-der-Netze.html
      Davor warnte man schon vor 10 Jahren…

      Arnold

      16.02.2022, 21:44 Antworten #

      @frei:

      @frei: Davor warnte man schon vor 10 Jahren…

      Man könnte auch umgekehrt schreiben jedes Jahr wird vor allem im Winter die gleiche Sau durchs Land getrieben…
      Für beratungsresistente Zeitgenossen wird es schwierig bleiben die Vorteile von regenerativen Energieformen zu verstehen, aber man könnte es wenigestens versuchen.
      Wen man schon Artikel zu Flatterstrom usw. postet dann wäre es sinnvoll auch mögliche Lösungswege aufzuzeigen. Das ist nämlich kein nicht lösbares Problem, sondern es gibt genügend, sich ergänzende Möglichkeiten um die Netze zu stabilisieren. Und ja, es gibt auch Grüne die noch verstehen müssen dass dabei Stromtrassen notwendig sein könnten.

      frei

      17.02.2022, 23:23 Antworten #

      @Arnold:
      Einige Lösungsansätze gibt es, die sind aber sehr teuer, und für industriellen Umfang nicht geeignet.
      Mit Stromzwischenspeicher und Sekunden-Regelenergie.
      Und wer bezahlt diese teure Lösungsansätze!
      Nach dem Verursacherprinzip dürften es nur die Flatterstromerzeuger = Subventions-Spekulanten sein!
      Nicht aber das Volk!
      Gleiches gilt für die HGÜ- Strom- Leitungen von Nord nach Süd.
      Nicht die Profite an die Flatterstrom- Subventions-Spekulanten privatisieren, und die Kosten für Infrastruktur und Stromapeicher sozialisieren zu Lasten des Volkes!

Arnold

21.02.2022, 17:45 #

Ein erster Schritt wäre schon wenn ein Großteil des privaten Verbrauchs auf reinen Ökostrom umgestellt werden kann. Bei energieintensiver Energie wird das mit der heutigen Technik nicht / oder nur mit intensiven Kosten klappen. Aber was sind die Alternativen? Weiter so wie bisher wohl kaum…
Würde sich jeder Hauseigentümer an der Energiewende beteiligen könnte man die notwendigen Stromtrassen auch kleiner dimensionieren, da viel mehr Energie vor Ort erzeugt werden würde.

Wer übernimmt die Kosten des Atomstroms? Sind das wirklich die Konzerne oder am Schluss nicht auch wieder du und ich?

Kommentar verfassen