Vorbei

MediaMarkt Speicherwoche, z.B. SANDISK Extreme PRO (64 GB) Speicherkarte für 15,60 (statt 20€)

Update Aktuell läuft bei Media Markt wieder die Speicherwoche.

Bei MediaMarkt dreht sich gerade alles rund um Speicherplatz – egal, ob USB Stick, microSD oder Festplatte. Bei der Speicherwoche gibt es derzeit ganz verschiedene Kracher. Die Aktion läuft bis zum 21. September, allerdings kommen jeden Abend von 18 bis 9 Uhr frische Deals rein.

Ihr könnt euch bei der Aktion auf diverse Schnäppchen rund um Speichermedien freuen. Während die Wochenangebote permanent verfügbar sind (bzw. bis ausverkauft) kommen jeden Abend neue Deals über Nacht hinzu. Unten habt ihr einige der besten Abend- als auch Wochenangebote im Überblick.

SanDisk_Speicherkarte

San_Disk_SSD

pixelboxx-mss-76944046

Wie ihr seht, ist das ein oder andere gute Schnäppchen dabei, stöbert euch also auch mal durch die anderen Angebote und vergesst dabei nicht nochmal die Preise zu vergleichen!

Viel Spaß mit dem Deal, euer Doc

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Halbjahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

steinbrei

08.07.2020, 22:20 #

Günstiger Speicher ist immer willkommen. Leider haben ich es bisher nicht geschafft meine Vorratseinkäufe in dem Speicher unterzubringen.

pablo202

10.07.2020, 19:46 #

MM hat jetzt immer öfter gute Angebote 😆👍

Pilzener

12.07.2020, 21:43 #

Ich habe meinen RAM kürzlich von 8 auf 16 GB erweitert und hatte mit mehr versprochen. Prinzipiell merke ich dennoch eine (leichte) Beschleunigung des Systems.

    Thorsten

    14.09.2020, 21:16 #

    @Pilzener:
    Bei der Speichermenge wirst du nur Unterschiede merken, wenn du eine Anwendung bzw. Spiel laufen läßt, was diesen Speicher auch entsprechend ausnutzt. Der normale Windows Start und ein bisschen Office reicht da nicht.

    Sebastian

    15.09.2020, 06:41 #

    @Pilzener:
    Ob der Speicher etwas bringt, kann man dank Windows 10 nun recht einfach sehen. Früher gab es ja nur den Ressourcenmonitor, der aber Flaschenhälse nicht so gut gezeigt hat. Heute kann man im Taskmanager einfach direkt unter Prozesse sehen wie die Auslastung der einzelnen Komponenten ist und auch welche Prozesse diese verwenden.

    Wenn man dort also z.B. sieht, dass die CPU einen Kern bei einer Aufgabe auslastet, der Speicher aber nicht voll ist, bringt mehr Speicher auch fast nichts. Ist die Festplatte zu 100% ausgelastet, liegt hier der Flaschenhals.

    Viel bringen tut der Umstieg von Festplatte auf SSD, falls nicht schon passiert.

    Und die CPU sollte man vor dem Rechnerkauf einfach im Benchmark vergleichen (https://www.cpubenchmark.net/cpu_list.php) und dort speziell auch den Einzelkernbenchmark (Single Thread) beachten. Denn wenn man nicht viel parallel macht, bringen viele langsame Kerne (wie bei AMD oft üblich) weniger als wenige schnelle (bis vor kurzem fast nur bei Intel zu finden). Mein i5-8600k hat z.B. 10284 / 2646 Punkte, war aber recht günstig. Andere CPUs sind aber zwar teurer aber langsamer. Deshalb kann man da leider nicht nach dem Preis gehen.

Kommentar verfassen