Online Kredit: Vergleich und Raten für Privatkredite

Es gibt bekanntlich sehr viele Anbieter für einen Kredit. Um hier den Überblick nicht zu verlieren, bieten wir einen kostenlosen Kreditvergleich an: So bekommt ihr die günstigsten nominalen Zinsen und die besten effektiven Jahreszinsen. Wer vorhat, in der nächsten Zeit einen Kredit aufzunehmen, der sollte die Konditionen für Kredite der unterschiedlichen Banken miteinander vergleichen. Dadurch kann viel Zeit eingespart und ein schneller Überblick über die verfügbaren, günstigen Angebote geschaffen werden.

Mit dem Kreditrechner kann der Vergleich individuell angepasst werden: Gebt einfach den gewünschten Kreditbetrag und die Laufzeit an. Der Vergleichsrechner liefert euch anschließend den an eure Bedürfnisse am besten angepassten Anbieter für einen Ratenkredit.

Du siehst hier keinen Vergleichsrechner? Dann wird er wohl von deinem Adblock-Tool (Werbeblocker) geblockt, bitte schalte diesen einfach im Browser ab.

Ein Vergleich ist von Vorteil, da die Gebühren sowie die Zinsen, die für die jeweiligen Kredite anfallen, je nach Kreditinstitut variieren. Sie bekommen durch einen Ratenkredit Vergleich überdies wesentlich mehr Raum für neue innovative Ideen. Mit einem preiswerten Darlehen kann der gleiche Geldbetrag bei dem einen Institut zu wesentlich besseren Konditionen ausgezahlt werden, als bei einem anderen. Dadurch kann die Planung neuer Projekte schon viel eher erfolgen, als dies ursprünglich vorgesehen gewesen war.

Mehr Transparenz beim Ratenkredit Vergleich: Der effektive Jahreszins

Durch das Internet ist es heutzutage wesentlich einfacher, Kreditangebote miteinander zu vergleichen, als es früher der Fall war. Außerdem ist es leicht, ein Angebot bei einer Bank anzufragen und schnell eine verbindliche Antwort zu erhalten. Kredite werden in der heutigen Zeit ebenso als Ware gehandelt, wie alle andern Güter, die online angeboten werden. Bei der Hausbank finden zwar viele Menschen noch den ersten Ansprechpartner, wenn es um ihre Vermögensverhältnisse geht. Doch muss diese nunmehr nicht mehr der einzige Ansprechpartner bleiben. Das Gleiche gilt, wenn es um den Vergleich der Kosten für einen Ratenkredit geht. Diese werden immer transparenter. Eine Bearbeitungsgebühr, die früher erhoben wurde, entfällt heutzutage ganz, sodass sich die Kosten für den Kredit immer mehr eingrenzen lassen.

Für die transparentere Gestaltung der Angaben für die Kosten für den Ratenkredit schreibt überdies die Preisangabenverordnung (PAngV) vor, dass jeder Anbieter eines Darlehens, den Gesamtbetrag inklusive aller Gebühren angeben muss, um einen Vergleich der Angebote transparenter zu machen. Die Angabe aller anfallenden Zinsen des Kredits wird auch als effektiver Jahreszins bezeichnet. Durch den effektiven Jahresszins werden alle Zinsen berücksichtigt, die für den Kredit anfallen. Dieser muss von dem Kreditinstitut im Ratenkredit Vergleich für mehr Transparenz angegeben werden. Darin sind jedoch nicht die Kosten enthalten, die über die Zinsen hinaus anfallen. Das können zum Beispiel Kosten für Sonderleistungen der Bank sein, die durch den Darlehensnehmer zusätzlich in Anspruch genommen werden.

Welche Zahlen werden im Ratenkredit Vergleich ausgegeben?

Nachdem der Darlehensnehmer die notwendigen Angaben wie die Laufzeit, den Gesamtbetrag sowie den Verwendungszweck in die dafür vorgesehenen Felder angegeben hat, wird ihm eine Liste der Anbieter für einen entsprechenden Kredit angezeigt. Die passenden Anbieter werden dabei zumeist angefangen mit dem günstigsten Kredit bis hin zu teureren Angeboten angezeigt. Durch die Variation in der Laufzeit kann die monatliche Rate, die für den Kredit bei den unterschiedlichen Anbietern anfällt, in kurzer Zeit ermittelt werden. Dabei sollte der Anfragende jedoch besonders darauf achten, ob es sich bei den Zinsangaben um einen festen oder einen gebundenen Zinssatz handelt. Der angegebene Sollzins kann nämlich auch von der Bonität des Anfragenden abhängig sein. Das ist einfach daran erkennbar, dass er nicht in einer festen Angabe angezeigt wird, sondern als Bandbreite. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die angegebene monatliche Rate von dem günstigsten Jahreszins ausgehend angezeigt wird. Der tatsächlich von der Bank erhobene Zinssatz wird von der Bank bonitätsabhängig ausgerechnet. Diesen erhält der Kunde erst, nachdem er eine konkrete Anfrage an das Kreditinstitut gestellt hat. Verbraucher sollten dabei bedenken, dass die wenigsten Banken Kredite mit einem Festzins vergeben, der von der Bonität unabhängig ist. Neben jedem Angebot im Ratenkredit Vergleich muss gemäß § 6a PAngV ein Beispiel für eine Darlehensvergabe angegeben werden. In der Praxis erhalten ungefähr 60 Prozent der Anfragen tatsächlich das angezeigte Angebot oder sogar eines das noch besser ist.

Mehrere Angebote vergleichen

Nicht jede Bank schätzt die Bonität eines Kunden auf die gleiche Art und Weise ein. Kreditsuchende im Ratenkredit Vergleich sollten daher ruhig mehrere Angebote anfragen. Auch Banken, die im Vergleich an der dritten oder vierten Stelle gelistet sind, können günstige Konditionen für Kunden bereitstellen. Bei einer Angebotsanfrage wird übrigens der Schufa-Score nicht belastet.

Voraussetzungen für gute Konditionen beim Ratenkredit

Die Zinsen, welche die Bank für die Vergabe eines Kredites fordert, hängt häufig auch vom Status des Kunden ab. Beamte erhalten wegen des niedrigen Ausfallrisikos häufig günstigere Konditionen als andere Berufsgruppen. Da ein Auto eine gute Sicherheit darstellt, wird ein Autokredit ebenso oft mit guten Konditionen vergeben. Die Voraussetzung ist allerdings, dass der Kfz-Brief bei der Bank als Sicherheit hinterlegt wird. Viele Verbraucher suchen ein Kreditangebot für eine Umschuldung. Dafür gibt es von den Banken jedoch keine besonderen Konditionen. Ein Darlehen kann unter herkömmlichen Konditionen jedoch auch für eine anstehende Anschaffung oder sonst als Privatkredit aufgenommen werden.

Welche Voraussetzungen müssen für die Vergabe des Kredites vorliegen?

Das Darlehen kann sofort über den Ratenkredit Vergleich beantragt werden. Zwei Voraussetzungen müssen unbedingt vorliegen:

  • Volljährigkeit
  • ständiger Wohnsitz in Deutschland

Einzelne Banken stellen noch weitere Anforderungen wie eine Festanstellung, die mindestens sechs Monate besteht. Eine weitere häufig geforderte Voraussetzung ist das Vorliegen einer positiven Schufa-Auskunft. Das bedeutet, es darf keine negative Bewertung durch die Schufa vorliegen, zum Beispiel weil ein Kredit nicht bezahlt wurde oder weil ein Mahn – oder Klageverfahren gegen den Kreditnehmer eingeleitet wurde. Das Erfordernis besteht unabhängig davon, ob der Eintrag begründet oder verjährt ist. Bei unbegründeten oder verjährten Einträgen kann sich jedermann an die Schufa wenden und einen Antrag auf Löschung stellen. Dadurch kann zum Beispiel eine negative Schufa-Auskunft in eine positive umgewandelt werden.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)