Huawei stellt eigenes Betriebssystem vor: HarmonyOS für IoT-Geräte & Smartphones

Huawei hat bei seiner gerade stattfindenden Entwicklerkonferenz HDC.2019 sein neues eigenes Betriebssystem offiziell vorgestellt. „HarmonyOS“ soll vom Smart-Speaker über Fernseher bis hin zu Smartphones und Autos, also auf allen möglichen Geräte eingesetzt werden und ist dazu wie auch Android Open Source.

HarmonyOS als echte Android-Alternative?

Das hauseigene HarmonyOS soll ein sehr flexibles Betriebssystem werden und auf allen erdenklichen smarten Geräten laufen können. Dazu zählen einfache smarte Lampen und Türschlösser, Smartwatches und Autos aber eben auch Tablet und Smartphones. Somit könnte HarmonyOS im Notfall auch Android auf den Huawei-Smartphones und Tablets ersetzten. Gerade bei Smartphones (und wahrscheinlich dann auch bei Tablets) will Huawei aber vorerst weiterhin auf Android als Betriebssystem setzen, bestätigte Richard Yu, CEO der Consumer Business Group von Huawei.

HUAWEI Developer Conference 2019 HarmonyOS Devices

Die Flexibiltät auf so vielen Geräten laufen zu können stammt daher, dass HarmonyOS einen nur die grundlegenden Funktionen abdeckenden Mikrokernel nutzen soll. So soll das System eben auch auf Lampen, in Smartwatches und in Autos einsetzbar sein, welche mit begrenztem Speicherplatz arbeiten. Den vorteil von einem System für alle Geräteklassen sieht Huawei darin, dass Entwickler nur noch eine App entwickeln müssten, welche auf allen Geräten mit HarmonyOS läuft. Bei Google und Apple hat man als Entwickler dagegen 4-5 Betriebssysteme für die verschiedenen Geräteklassen.

HarmonyOS multi plattform

Honor Vision: Smart TV wird erstes Gerät mit HarmonyOS

Das erste Produkt mit HarmonyOS 1.0 wird wohl der morgen vorgestellte Honor Vision SmartTV bzw. Smart-Display. Allzu viele Informationen gibt es zu dem TV, wenn es denn ein klassischer TV wird, noch nicht. Er soll aber z.B. eine Pop-Up-Kamera inkl. Gesichtserkennung haben, wie man sie von Smartphones kennt.

HONOR Vision

Das nächste Gerät könnte laut aktuellen Gerüchten dann schon ein Smartphone sein. So berichtete Global Times, das Huawei im 4. Quartal ein Smartphone mit HongmengOS (HarmonyOS) für umgerechnet ca. 250€ in China auf den Markt bringt. Dabei soll es sich wohl um das kommende Huawei Mate 30 Lite handeln. Allerdings wird das Smartphone nur in China mit dem hauseigenen OS ausgeliefert, international kommt weiterhin Android zum Einsatz.

Huawei Mate 30 Lite HarmonyOS

Was haltet ihr von diesem Schritt? Könntet ihr euch überhaupt ein anderes Betriebssystem für euer Smartphone vorstellen, falls es jemals dazu kommen sollte?

diverchriss

09.08.2019, 15:26 Zitieren #

Klasse gemacht. Konkurrenz belebt das Geschäft und endlich kriegt der Trump Mal Gegenwind und hat sich ein Eigentor geschossen.

    Karl Dall

    09.08.2019, 21:00 Zitieren #

    @diverchriss:
    Ich weiß nicht, warum Du diese Information feierst. Trump bekommt keinen Gegenwind! Er sagt und macht ständig idiotische Aussagen und trotzdem kriechen die dummen Europäer bei ihm zu Kreuze. Punkt, Ende Aus. Das liegt einfach daran, das die Politik Lobbygesteuert ist. Das weiß Trump und deshalb bekommt er, was er will. Solange die Dollarzeichen in den Augen der Industriebosse durchrollen, wird sich absolut gar nichts ändern. Einzige Chance, wenn dieses OS 100% Androidkompatibel wäre, so das alle Android-Apps ohne Anpassung darauf laufen. Dann bestünde die geringe Chance, das durch die große Anzahl asiatischer Benutzer der Googlekasperei ein wenig das Wasser abgegraben würde. Ich kenne zwar noch keine Daten des neuen OS, aber 100%ige Kompatibilität wird es wohl allein schon auf Grund von rechtlichen Problemen nicht geben. Wahrscheinlich wird es genauso eine Luftnummer, wie Windows Mobile.

Korrekt

09.08.2019, 15:28 Zitieren #

Wird es in Deutschland auf Smartphones nicht geben.

Flaschenfloh

09.08.2019, 15:42 Zitieren #

Sehr gut!

raliman01

09.08.2019, 15:58 Zitieren #

Eigentor…..das kann er ja….⚽️

Blattlöwe

09.08.2019, 18:15 Zitieren #

Bisher hat es zwar nicht mal Microsoft geschafft, ein alternatives OS neben Android und IOS auf Dauer zu etablieren, andererseits ist mittlerweile jeder 3. Mensch auf dieser Erde Chinese oder Inder. Huawei braucht auf jeden Fall einen langen Atem, bleibt spannend.

EarthMaison

09.08.2019, 20:39 Zitieren #

@Korrekt: Wieso soll es so eine Open Source Software in Deutschland und Europa nicht geben??

Lule5

09.08.2019, 21:06 Zitieren #

@diverchriss: glaubt du? Könnte sein das Trump damit gerechnet hat. Der Mann ist Geschäftsmann und kennt bei der Wahl seiner Mittel keine Skrupel. Ich denke er hatte diese Entwicklung auch mit auf dem Plan.

wilmaf

10.08.2019, 11:46 Zitieren #

Super

Knochenstrauss

11.08.2019, 07:58 Zitieren #

Die Chinesen werden auch das hinkriegen! Schließlich arbeiten sie seit vielen Jahren an einem eigenen OS!

mixery

13.08.2019, 18:12 Zitieren #

Ich halte Google für ein brandgefährliches Unternehmen. Was die an Daten einzelner Nutzer haben, davon kann Facebook nur träumen. Suchmaschine, E-Mails, Chats (standardmäßiges WhatsApp-Backup), Maps/Standort – und dank Onlinetracking ist Google bei jedem Schritt im Internet dabei.

Mir ist natürlich bewusst, dass Microsoft, Facebook, Amazon, Apple, die Chinesen oder Russen kein Stück besser sind, aber an eine solch konzentrierte Fülle an Daten kommt nur Google dran. Dabei gibt es quasi für jeden Google-Dienst eine vollwertige Alternative (außer für YouTube, das ich selber gerne nutze). Und ja, man kann auch Android nutzen und den Zugriff für Google minimieren.

Deshalb kann ich nur jeden Schritt begrüßen, der die unglaubliche Macht von Google bisschen einschränkt.

stanistas

15.08.2019, 21:09 Zitieren #

👍🏼💪🏻

Imhoteph

24.08.2019, 14:15 Zitieren #

@mixery: gut gesagt

Kommentar verfassen