Gratis Produkte für 5-Sterne-Bewertung: Das Geschäft mit Fake-Bewertungen

Eine nagelneue Überwachungskamera, Fitness-Gadgets fürs Home-Gym oder praktische Vorratsdosen zum Nulltarif – alles was man dafür tun muss: Das jeweilige Produkt mit 5 Sternen bewerten und eine positive Rezension schreiben. Zahlreiche WhatsApp- und Telegram-Gruppen laden zu solchen Produkttests ein. Das Ziel dabei: Tausende Fake-Rezensionen auf Amazon generieren, die den Verkauf der Produkte ankurbeln. Wir haben uns das System dahinter einmal genauer angeschaut.

Produkte kaufen, bewerten und Geld zurück erhalten

Das Prinzip ist relativ simpel: Man kauft zunächst ein ausgewähltes Produkt, bewertet dieses nach ein paar Tagen mit 5 von 5 Sternen und schreib eine besonders lobende Rezension. Ist die Bewertung öffentlich sichtbar, wird einem – meist via PayPal – der Kaufpreis erstattet.

5 Sterne Bewertung bei Amazon
Nur bei voller 5-Sterne-Bewertung gibt’s das Geld zurück.

Dass es sich dabei ganz klar um Betrug handelt, versteht sich von alleine. Schließlich orientieren sich zahlreiche Kunden an den Bewertungen anderer Nutzer und machen ihre Kaufentscheidung davon abhängig. Je mehr positive Stimmen, desto höher also der Umsatz für den Händler.

Obwohl Amazon bekannt ist, dass täglich tausende Fake-Bewertungen veröffentlicht werden, können sie kaum dagegen vorgehen. Schließlich sind Bewertungen immer subjektiv und können durchaus auch sehr positiv ausfallen. Besonders problematisch: Weil für die geschönten Bewertungen ein echter Kauf notwendig ist, wird die Rezension im Anschluss auch noch als „verifizierter Kauf“ angezeigt, was die Meinung des Kunden natürlich noch glaubwürdiger erscheinen lässt. 

Vermittler sind laufend auf der Suche nach Produkttestern

In der Regel suchen die Hersteller oder Händler nicht selbst nach Produkttestern. Diese Aufgabe übernehmen normalerweise Mittelsmänner. Diese erstellen entweder Telegram-Gruppe oder schreiben Produkttester, zum Beispiel auf Instagram oder Facebook, direkt an. 

Als potentieller Tester erhält man dann eine ganze Reihe an Produkten vorgeschlagen, für die man nach einer positiven Amazon-Bewertung sein Geld zurück erhält. Bei unserem Test waren Produkte aus nahezu jedem Bereich vertreten: Smartwatches, Sportgeräte, Technik-Gadgets, Spielzeug und vieles mehr. Eines hatten dabei allerdings alle Anbieter gemeinsam: Die Händler stammen aus China und verkaufen ausschließlich No-Name-Produkte.

Beispielprodukt + Anweisung
Für die Rezensionen gibt es genaue Anweisungen.

Damit es Amazon im Kampf gegen die Fake-Bewertungen noch schwerer hat, erhält man als potentieller Käufer nicht einmal einen Link, sondern sogenannte „Keywords“ sowie den Namen des Verkäufers. Mit diesen Infos und einem Screenshot vom Produkt sucht man dann das jeweilige Angebot, gibt seine Bestellung auf und schickt dem Mittelsmann wiederum einen Screenshot der eigenen Bestellung. Wenige Tage später schreibt man dann eine positive Bewertung mit 5 von 5 Sternen, um das Geld für das Produkt via PayPal erstattet zu bekommen.

Sind Fake-Bewertungen für den Kunden strafbar? 

Kostenlos bei Amazon einkaufen und die getesteten Produkte einfach behalten – bei manchen Sparfüchsen springt das Herz bei diesem Gedanken mit Sicherheit ein bisschen höher. Wer jedoch aufgrund von finanziellem Interesse eine falsche Bewertung schreibt, verstößt ganz klar gegen die Richtlinien von Amazon. Wie bereits beschrieben ist es jedoch relativ schwierig, gefälschte Rezensionen zu erkennen, geschweige denn sie strafrechtlich nachzuverfolgen.

Allerdings sollte man sich besser zweimal überlegen, ob man Teil dieses Systems wird. Fake-Reviews sorgen einerseits dafür, dass Online-Bewertungen ihren Wert verlieren und schlimmstenfalls keine Relevanz mehr für die Kaufentscheidung spielen. Darüber hinaus tritt man als Produkttester immer in Vorleistung und weiß vorab nicht, ob man das Geld auch wirklich erstattet bekommt, zumal die Vermittler ihren Wohnsitz meist irgendwo im Ausland haben.

Legale Alternativen für Produkttester

Umfrage- und Produkttester-Portale sind eine tolle und vor allem legale Möglichkeit, um neue Produkte kostenlos auszuprobieren. Hier sind die Hersteller an ehrlichem Feedback interessiert. Die persönliche Erfahrung und Einschätzung der Kunden hilft dem Hersteller dabei, Probleme aufzudecken und den Benutzerkomfort zu erhöhen. Bei den allermeisten Anbietern erhält man die Produkte von vornherein kostenlos und darf sie nach der Bewertung auch behalten. Wir haben hier mal einige seriöse Anbieter für euch herausgesucht:

Anbieter Produktportfolio
brandnooz
  • Lebensmittel
brandsyoulove
  • Lebensmittel
  • Haushaltswaren
  • Kosmetik
for me
  • Produkte von Procter & Gamble
mediaMarkt Logo
  • Haushaltsgeräte
  • Unterhaltungselektronik
Tchibo Logo
  • Produkte aus dem Tchibo-Sortiment
  • Reisen

Habt ihr bereits Erfahrungen mit Fake-Bewertungen gemacht? Wie könnte Amazon gefälschte Bewertungen schneller erkennen? Ich bin auf eure Ideen gespannt!

Euer Doc

FloHech

31.03.2021, 11:30 #

Ich persönlich glaube, dass auch Amazon mit den ganzen China-Verkäufern, die NoName Schrott verkaufen keinen Gefallen tut. Amazon sollte seinen Marktplatz einfach vor diesen unseriösen Anbietern bereinigen und wieder mehr Wert auf Qualität legen…

Blackmanitu

31.03.2021, 11:38 #

Gibt auch genug Anbieter die mit der Ware um eine Bewertung bitten, diese leitet man dann weiter und bekommt dafür ein goodie.

Shaker85

31.03.2021, 11:40 #

Ich mach das mittlerweile so, dass ich gar nicht mehr auf die positiven Rezensionen schaue, da ich auch schon paar mal hatte, dass gelobte Waren sich als Flop darstellten. Ich schaue eher auf die negativen Bewertungen und wenn sich mehrere gleiche negative Bewertungen enthalten sind, dann kann man fast davon ausgehen, dass es wirklich so ist, ich wäge ab ob der "Mängel" für mich relevant ist .wenn ja kauf ich es nicht, wenn nein kauf ich es. Damit bin ich bisher gut gefahren.

dealy33

31.03.2021, 11:51 #

Wer das unterstützt, sollte sich mal Gedanken um seine geistige Gesundheit machen!
Habgier statt soziales Miteinander…. absolut armselig!

shiat

31.03.2021, 12:54 #

Interessanter Artikel!
Mir fehlt noch die Info in welchem Preisbereich die Artikel liegen und ob die PayPal Erstattung dann per "Freunde" geschieht, sprich das Geld sicher ist oder auch zurück gezogen werden kann wenn man die Bewertung korrigiert.

    DealDoktor (Claudia)

    01.04.2021, 13:37 #

    @shiat:
    Die Vermittler, die ich mir angeschaut hatte, haben in den allermeisten Fällen Produkte bis zu 50€ angeboten. Es gab aber auch einige teurere Produkte, für die man als Käufer dann einen Teil der Kosten selbst tragen müsste.
    Da außerdem immer angegeben war, ob PayPal-Gebühren erstattet werden oder nicht, gehe ich davon aus, dass nicht die Zahlungsart "Freunde" genutzt wird. @Maske110 bestätigt das auch in seinem Kommentar etwas weiter unten.

rolambe

31.03.2021, 13:19 #

Ich hatte ein mal den Fall mit Grillhandschuhen. Für eine positive Bewertung würde ich mein Geld zurück bekommen. Jetzt war das aber so, daß die Handschuhe wirklich richtig klasse sind und mir die Bewertung überhaupt nicht schwer fiel. Ich hatte vor dem Kauf nicht gewußt, daß es so läuft aber ok, so waren sie ume.

    DealDoktor (Claudia)

    01.04.2021, 13:30 #

    @rolambe:
    Danke für die Info! Ist ja spannend. Hat dich der Verkäufer dann über Amazon kontaktiert oder wie hast du die Nachricht erhalten?

bd25293

31.03.2021, 14:43 #

Schöner Artikel. Gern das gleiche nochmal mit Ebooks (KDP).

weka777

31.03.2021, 19:18 #

Ich bin kein Fan davon, dass Fake Bewertungen generiert werden und man verpflichtet ist nur positiv zu bewerten.
Ich bin mir sicher, dass Amazon kein Fan davon ist, da Amazon sich selber ein goldenes Näschen mit Amazon Vine verdient. Hier sind zwar positive Bewertungen nicht verpflichtend, aber wer weiß wie die Algorithmen hier eingestellt sind.

Just my two cents…

Maske110

01.04.2021, 04:42 #

Ich hab es über 1 Jahr gemacht und Artikel im Gesamtwert von über 1000€ bekommen. Von 2€-150€ Artikel war alles dabei. Irgendwann hat der Amazon Algorithmus zugeschlagen und ich wurde für Bewertungen gesperrt. Geld habe ich immer zurückbekommen. Es wird nicht per „Freunde“ geschickt, diese Funktion gibt es in China nicht. Also reintheoretisch könnte der Verkäufer das Geld wieder zurückfordern, ist aber bei mir nie der Fall gewesen.

    Yoghurtsan

    01.04.2021, 08:44 #

    Tja…dann gehörst du zu denen, die andere Leute in die Pfanne hauen….

    Kannst stolz auf dich sein. Ich empfinde es nur als asozial.

      Maske110

      01.04.2021, 19:13 Antworten #

      Tja, und für mich eine Win Win Situation. Wer Rezessionen auf Amazon glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann. Die Bewertungen waren, sind und werden immer gefaked sein. Der Markt ist riesig.

Ron77

01.04.2021, 14:33 #

Es gibt / gab auch Zig Portale, wo man sich als User registrieren lassen kann und dort findet man dann eine große Auswahl an Produkten. Man bewirbt sich auf solch ein Produkt, dann entscheidet der Anbieter später, der und der User erhält das Produkt zum "Test". Er erhält dann einen Link (meist der Werbelink für Provision eines anderen Users / Shops) zum Produkt bei Amazon, kauft es über diesen. Später reicht er die Rezension ein, gibt den Link auf die Seite ein, der Verkäufer bestätigt dies und man kann sich wieder auf ein anderes Produkt bewerben.

Es gibt soviele Möglichkeiten der Kommunikation, wenn man sich 1x bei einem Anbieter angemeldet hat, erhält man Private Nachrichten mit weiteren Infos, außerhalb des Portals tätig zu werden / zu sein. Auch tauschen die meist Asiatischen Anbieter die Mailadresse untereinander aus, so das man irgendwann später mal Mails erhält mit Angeboten und dem Einleitungstext: "Wir haben von einem Freund erfahren……." oder so ähnlich.

Die Bezahlung geht über Paypal, hier zahlt der Verkäufer entweder den reinen Kaufpreis zurück (man muss also die PP Gebühren selbst bezahlen) ODER der Verkäufer rechnet die Gebühren drauf und zahlt eben statt 20,00 €uro dann 20,50 € – so das man im Endeffekt auf den Kaufpreis kommt und nichts mies macht. Paypal merkt es aber auch, hat man einen regen Zahlungsverkehr von asiatischen Mailadressen, sperrt PP das Konto und man muss erklären wiso, warum, weshalb und so weiter und so weiter.

Bis zu einem gewissen Tag war es auch mehr oder weniger Legal Rezensionen bei Amazon zu veröffentlichen, doch später stellte Amazon immer mehr um, es wurde immer mehr kontrolliert und von heute auf morgen waren 1000te Konten bei Amazon gesperrt. Die Käufer wurden blockiert und nicht wieder "freigeschaltet" – die Anbieter und ihre Shops wurden gesperrt. Letzteres war aber nur ein Tropfen auf den heißen Stein, denn sperrte Amazon 1 Shop, waren schon wieder 2 neue am Start.

TheissPa

01.04.2021, 16:09 #

Kenne das Prinzip seit über 3 Jahren und war über 1 Jahr sehr Aktiv dabei 🙂
Ausschließlich über Amazon. Auch aus diesem, Grund kann ich behaupten 80% der Bewertungen dort sind Fake gerade die Produkte was als Blitz Deal angeboten werden

Fraggy

01.04.2021, 19:22 #

Also ich selbst hab letztes Jahr mitgemacht und hab echt gut abgeräumt, jedoch ist Amazon dann dahinter gekommen und hat mich gesperrt – ich kann nun seit November keine Bewertungen mehr schreiben. Die laufenden "Tests" konnte ich dann nicht mehr wirklich abschließen, hab nur nen Teil erstattet bekommen oder halt Retoure. Grundsätzlich ist es doof Teil dieses Fake-Bewertungssystems zu sein, aber es ist und bleibt nunmal China-Kram. Ich hab meine Lektion gelernt aber ehrlich gesagt auch Equipment, das ich wirklich gut gebrauchen konnte. Daher würde ich es nochmal machen, wenn ich Zeitreisen könnte. In Zukunft werd ich aber die Finger davon lassen, Amazon war bei mir noch relativ milde.

Wichtig: Ebenfalls tummeln sich auch Agenten, die einem Sagen, dass man Dinge kaufen kann (meistens Taschenbücher für 60-90 Euro) und dafür Erstattung + Provision bekommt. Je mehr man abnimmt desto mehr Provision. DAs ist eindeutig Scam, lasst ja die Finger davon!

u2lady

02.04.2021, 21:05 #

Fakebewertungen finde ich wirklich arg. Gibt es diese Fakebewertungen auch bei anderen Shops als Amazon? Ich habe bei Amazon immer den zertifizierten Bewertungen geglaubt. Jetzt bin ich da vorsichtiger.

bd36297

02.04.2021, 22:10 # hilfreich

Es gibt eine Seite, die Fake Bewertungen von Amazon über einen Algorithmus erkennt – probiert mal https://reviewmeta.com/de aus – gebt dort den Link zu dem Amazon Produkt (URL) das Ihr Euch ausgesucht habt und schaut mal was dann von der guten Bewertung übrig bleibt – echt spannend und wie ich finde sehr hilfreich.

Kai W.

03.04.2021, 21:00 #

Gerade heute war ich auf der Suche und gleich bei zwei Produkten wurde bei schlechten Bewertungen erwähnt, dass man trotz der angebotenen Belohnung für 5-Sterne-Bewertungen ehrlich bewerten würde. So ein Vermerk ist sicher eine gute Methode, diese Händler auffliegen zu lassen, einfach die anderen potentiellen Käufer warnen. Vorher hatte ich von so einem Trick noch nie gehört. Natürlich habe ich den Kauf dieser Produkte nicht mehr in Erwägung gezogen.

Kommentar verfassen