Die besten Prepaid Kreditkarten (November 2019)

Prepaid Kreditkarten ohne Schufa kommen immer mehr in Mode. Die Vorteile einer Prepaid Kreditkarte liegen auf der Hand: Da für die Karte alleine keine Schufa-Abfrage (keine Gehaltsmitteilung, keine Bonitätsprüfung) durchgeführt wird, werben viele Anbieter von Prepaid Kreditkarten mit einer Akzeptanz von 100%. Zudem hat man stets die volle Kostenkontrolle: Man kann nämlich nur genau das ausgeben, was man vorher auch „aufgeladen“ hat (also z.B. per Überweisung auf die Kreditkarte gepackt hat).

Die Unterschiede der verschiedenen Prepaid Kreditkarten liegen in den Konditionen. Dabei gibt es Anbieter, die ihre Kreditkarte komplett kostenlos und ohne Gebühren ausgeben, andere verlangen eine Jahresgebühr. Zudem gibt es unterschiedliche Gebühren für das Abheben von Bargeld bzw. für den Einsatz der Karte im Ausland (Fremdwährungsgebühren im Nicht-Euro-Raum).

Tipp Ihr habt mehr als eine Kreditkarte, den Geldbeutel voll, verschiedene PINs im Kopf? Schaut euch unbedingt die Multi-Kreditkarte Curve an, die einzige Kreditkarte, die ihr noch braucht und bei der ihr all eure bestehenden Kreditkarten hinterlegen könnt. Darüber hinaus sind folgende Vergleiche für euch ggf. noch spannend:

Ich habe euch nachfolgend eine Liste der meiner Meinung nach besten Prepaid Kreditkarten mit deren Unterschieden aufgeführt. Jede Kreditkarte hat dabei ihr eigenes besonderes Alleinstellungsmerkmal.

Commerzbank Prepaid Kreditkarte
  • Commerzbank Prepaid
    VISA-Karte
  • 39,90€/Jahr im Jahr
    0€ pro Jahr für U-18-Jährige
  • keine Schufa-Abfrage
    Bonitätsprüfung
  • 1,75% Fremdwährung
  • 1,95% (mind. 5,95€) Bargeld Inland
    1,95% (mind. 5,95€) + 1,75% Fremdwährungsgebühr Bargeld Ausland
  • Keine Zinsen
    Prepaid Kreditkarte!
  • Aufladung kostenlos per Banküberweisung
Wpstenrot Prepaid Kreditkarte
  • PayangoCard
  • 25€ einmalig
    25€/Jahr ab dem 2. Jahr
  • keine Schufa-Abfrage
    Bonitätsprüfung
  • 1,5% Fremdwährung
  • 2% (mind 2,50€) Bargeld Inland
    2% (mind 2,50€) Bargeld Ausland
  • Keine Zinsen
    Prepaid Kreditkarte!
  • Aufladung kostenlos per Banküberweisung
Money2Go Prepaid
  • Money2Go Prepaid
    MasterCard
  • 9,95€ einmalig
    0€ pro Monat
    0€ im ersten Jahr
    7,95€ pro Jahr ab dem zweiten Jahr
  • Keine Schufa-Abfrage
    Keine Bonitätsprüfung, kein PostIdent
  • 2,5% Fremdwährung
    bei Zahlungen
  • 4,95€ für Bargeld im Inland und weltweit
  • Aufladung 0,95€ per Banküberweisung, 4% per SOFORT-Überweisung oder Gutschein
  • Kein PostIdent nötig
    Inaktivitätsgebühr
    Keine kostenlose Aufladung möglich
    Inaktivitätsgebühr: Bei dreimonatiger Nichtnutzung der Karte (d.h. keine Aufladung, keine Bezahlung), wird ab dem 4. Monat 2,50€/Monat vom Guthaben abgezogen.
viabuy-karte
  • Viabuy Prepaid Mastercard
    Mastercard
  • 69,90€ einmalig
    9,95€ (ab dem 13. Monat, entfällt bei aktiver Nutzung)
    19,90€ pro Jahr
  • Keine Schufa-Abfrage
    Keine Bonitätsprüfung! Kopplung an kostenloses Fidor Smart Girokonto
  • 2,75% Fremdwährung
  • 5€ für Bargeldabheben
  • Aufladung kostenlos per Banküberweisung
  • Inkl. Konto
    Karte mit Hochprägung
revolut-karte
  • Revolut Prepaid Mastercard
    Mastercard
  • keine Jahresgebühr
  • Keine Schufa-Abfrage
  • 0% Auslandseinsatzgebühr
  • 200 Euro/Monat kostenlos abheben (danach 2% Gebühren)
  • läuft über das Girokonto (Iban-Konto)
  • 5,99 Euro für die Karte
    einfache Verifizierung durch Bild vom Perso
    Google Pay / kontaktlos bezahlen
o2 banking
  • o2 Banking Prepaid Mastercard
    Mastercard
  • keine Jahresgebühr
  • mit Schufa-Abfrage
  • 1,75% Fremdwährungsbegühren bei Bargeldabhebung in Nicht-Euro-Ländern
  • 3 Bargeldabhebungen in Euro kostenlos (danach 2,99 Euro pro Abhebung)
  • nur in Verbindung mit dem kostenlosen o2-Banking-Girokonto
  • 0 Euro für die Karte

Commerzbank Prepaid Kreditkarte (VISA)

Eine Zeit lang, war die Visa Prepaid Karte der Commerzbank im ersten Jahr kostenlos,  jetzt zahlt ihr jährlich 39,90€. Alle unter 18-Jährigen bekommen das Konto kostenlos. Wollt ihr Geld am Automaten abheben, kostet euch das 1,95% des Umsatzbetrages (mindestens 5,98€), im Ausland kommen 1,75% Auslandseinsatzentgeld dazu. Die zahlt ihr auch, wenn ihr außerhalb des Eurolandes mit der Karte zahlt.

Hier abschließen

Payango Card

Auch für die PayangoCard Debitkarte ist keine Schufa oder ein Bonitätsnachweis nötig. Ihr zahlt 25€ im Jahr, für das Abheben am Automaten im Inland und im Ausland werden je 2% Gebühr (mindestens 2,50€) fällig.  im Ausland kommen 1,75% Auslandseinsatzentgeld dazu. Ihr könnt die Karte kostenlos über das bei der Bestellung angegebene Referenzkonto aufladen – das kann euer Girokonto sein.

Hier abschließen

Money2Go Prepaid Kreditkarte (VISA)

Die Money2Go Prepaid Kreditkarte kostet euch einmalig 9,95€ und ist im ersten Jahr kostenlos. Im zweiten Jahr zahlt ihr 7,95€ jährlich, das ist im Vergleich zu den anderen Banken echt wenig. Ansonsten hat die Karte allerdings viele Gebühren: Es fallen 2,50% Fremdwährungsgebühren bei der Nutzung im Ausland an und ihr zahlt 4,95€ für die Bargeldabhebung im In- und Ausland. Die Aufladung per Banküberweisung kostet 0,95€, 4% per Sofort-Überweisung oder Gutschein.

Hier abschließen

VIABUY Prepaid Kreditkarte (VISA)

Die VIABUY Prepaid Kreditkarte ist die einzige Kreditkarte in diesem Vergleich, die mit einer für manche Einsatzmöglichkeiten noch so wichtigen Hochprägung ausgestattet ist. Ansonsten ist die Karte mit 19,90€ Jahresgebühr, 2,75% Fremdwährungsgebühr und teuren 5€ Gebühr fürs Bargeld abheben eigentlich recht teuer. Wer auf Hochprägung wert legt, muss diesen Preis aber zahlen. Als Alleinstellungsmerkmal ist bei der VIABUY Prepaid Kreditkarte zudem noch der Instant Transfer zu nennen. Diesen Service gibt es nur bei VIABUY und er ermöglicht euch, die Karte umgehend aufzuladen.

Hier abschließen

Revolut

Das Revolut Konto, zu dem es eine Prepaid-Kreditkarte gib, ist echt was für Reisende. Ihr könnt mit der Karte bis zu 200 Euro Bargeld abheben, es fallen keine Auslandseinsatzgebühren bei Zahlungen in Fremdwährungen an und ihr könnt ohne Gebühren Währungen tauschen. Es gibt hier keine Bankenfiliale, denn das Konto wird ausschließlich über eine App geführt. Die Karte ist mit dem Revolut-Konto verbunden, ihr müsst sie also nicht extra aufladen.

Hier abschließen

o2 Banking

Die Karte der o2 Bank ist nicht mehr schufa-frei, dennoch möchte ich sie euch hier kurz Vorstellen, da die Konditionen echt nice sind. Auch bei o2 Banking ist die Bankfiliale das Smartphone – ihr erledigt also alles per App. Ihr bekommt die o2 Banking Karte, eine Debit Masterkarte, zum kostenlosen o2 Banking Girokonto dazu. Ihr zahlt keine Jahresgebühren und könnt 3 mal im Monat kostenlos Geld abheben, in Nicht-Euro-Ländern fallen allerdings 1,75% Fremdwährungsgebühren an.

Hier abschließen

Robirobsen

05.04.2019, 17:44 Zitieren #

Würde noch Moneyou Go und o2 Banking / Fidor in die Liste aufnehmen. Ist allerdings zur Nutzung an ein Smartphone gekoppelt.

Ruta66

05.04.2019, 21:04 Zitieren #

Da fehlt eindeutig die o2 Karte!
Keine Kosten, zudem ist das MasterCard Special Programm nutzbar….
Ist meiner Meinung nach besser als jede der Karten in diesem Artikel! Sogar deutlich besser. Zu den Kosten der Viabuy Karte muss man nichts sagen. Schade!

bd25293

05.04.2019, 23:08 Zitieren #

Wie siehts bei den Mastercards hinsichtlich Priceless Specials aus?

Robirobsen

06.04.2019, 09:20 Zitieren #

@mailshopper: Das ist doch aber nur bei einem Kredit relevant. Bei mir steht von o2 nichts in der Schufa.

    mailshopper

    06.04.2019, 23:28 Zitieren #

    @Robirobsen: Wie konkret sich das auswirkt, schreibt O2 leider nicht. Es kann schon sein, dass auch weiterhin Kunden mit schlechter Schufa die Karte bekommen und eben nur keinen Kredit (oder mit sehr hohen Zinsen). 🤷

    Und ob das nur für Neukunden gilt oder auch für Bestandskunden, steht da auch nicht.
    Du hast als Bestandskunde also keine Abfrage in deiner Schufa gefunden?

ulli1209

06.04.2019, 10:36 Zitieren #

@Robirobsen: Die O2 prepaid Kreditkarte habe ich seit etwas über 2 Jahren, ich nutze die fast monatlich und ich hatte noch nie irgendwelche Kosten

ulli1209

06.04.2019, 11:25 Zitieren #

Bei der viabuy Karte sollte evtl noch dazu geschrieben werden, dass eine ausgabegebühr von 69,90€ anfällt, die muss man an den Postboten in bar zahlen wenn die Karte kommt, das sieht man wenn man sich auf der verlinkten Seite eine Farbe für die Karte ausgesucht hat

Robirobsen

07.04.2019, 08:51 Zitieren #

@mailshopper: Nein. Weder eine Anfrage zu einem Konto noch ein Eintrag über eine laufende Geschäftsbeziehung. Habe das Konto auch erst ein paar Monate.

Jesaja123

13.10.2019, 15:48 Zitieren #

Hier fehlt ganz klar Monese in der Übersicht. Mmn nach Revolut die klare Nr. 2. An Revolut und Monese kommt bis jetzt nichts ran! Besonders, wenn man dann noch die Startboni mitrechnet.

Kommentar verfassen