DHL-Zusteller muss ab Juli 2021 nicht mehr klingeln

Habt ihr euch auch schon einmal geärgert, dass der DHL-Bote nicht geklingelt hat, obwohl ihr zu Hause gewesen seid? Genau das wird den Zustellern von DHL ja immer wieder vorgeworfen. Ab Juli 2021 sind die DHL-Boten in vielen Fällen aber tatsächlich nicht mehr dazu verpflichtet, bei der Zustellung zu klingeln. Wir sagen euch, wen das veränderte Zustellverfahren betrifft und was ihr tun müsst, damit der DHL-Bote weiterhin bei euch klingelt. 

Änderung betrifft alle, die Ablageort hinterlegt haben

Das Wichtigste vorneweg: Das veränderte Zustellverfahren betrifft all diejenigen, die bei DHL einen Ablageort hinterlegt haben. Diese Regelung ist besonders praktisch, wenn man nicht zu Hause ist und man dennoch vermeiden möchte, dass das Paket in einem Postfiliale geliefert wird. Stattdessen wird die Sendung an einem sicheren Ablageort – z.B. in der Garage oder auf der Terrasse – abgestellt. Wenn man dann von der Arbeit nach Hause kommt, findet man sein Päckchen vor und spart sich den Weg in die Postfiliale. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gerade während der Corona-Pandemie haben sich außerdem zahlreiche Kunden für Ablageort entschieden, um die kontaktfreie Lieferung zu ermöglichen. Bislang haben die meisten Zusteller trotzdem geklingelt, um die jeweilige Sendung direkt zu übergeben. Ab Juli 2021 ändert sich das. Wenn ihr einen Ablagevertrag mit DHL habt, werden die Zusteller in Zukunft wahrscheinlich nicht mehr klingeln, sondern die Pakete einfach direkt zum Ablageort liefern. 

Der neuen Regelung widersprechen

Weil der Klingelverzicht nicht jedem Kunden zusagt, hat DHL extra ein Online-Formular eingerichtet, mit dem ihr der neuen Regelung einfach widersprechen könnt. Dazu tragt ihr einfach euren Vor- und Nachnamen sowie eure User-ID ein und setzt einen Haken bei „Ich möchte, dass der Zusteller weiterhin bei mir klingelt“. Formular absenden und schon wird der Paketbote auch in Zukunft klingeln, bevor er das Paket am Ablageort abstellt.

Widerspruchsformular DHL
Wenn ihr der neuen Regelung widersprechen wollt, vergesst nicht, den Haken zu setzen!

Widerspruch einlegen

Umleitung aus Sicherheitsgründen schon jetzt möglich

Die neue Reglung tritt erst ab Juli 2021 in Kraft. Allerdings können DHL-Zusteller sich schon jetzt für eine Umleitung der Sendung entscheiden, wenn keine sichere Zustellung gewährleistet ist. Das ist insbesondere bei Paketen mit Nachnahme-Zahlung oder Post-Ident interessant, bei denen direkter Kundenkontakt erforderlich ist. Der DHL-Zusteller darf in diesem Fall selbstständig entscheiden, ob er sich dem Kundenkontakt aussetzen möchte oder nicht. Entscheidet er sich für die letztere Option, wird das Paket in eine geeignete Filiale gebracht, wo laut DHL die Hygienemaßnahmen besser eingehalten werden können.

Habt ihr einen Ablageort hinterlegt und was haltet ihr von den neuen Regelungen? Ich bin auf eure Kommentare gespannt!

Cko

26.05.2021, 13:21 #

Ist ja auch richtig so..

Mich hat es immer genervt wenn ich samstags morgen etwas länger schlafen wollte (DHL kommt hier immer zwischen 7 und 8 Uhr) hab dann die Ablage an einem Ort bzw beim Nachbarn angegeben.. Dennoch hat er mich aus dem Bett geschellt..

Hinterher blieb dann nur noch das ändern des liefertages.

DavidDA

26.05.2021, 13:32 #

Hat er vor ner Woche schon nicht mehr gemacht…

Inuliki

26.05.2021, 13:44 #

Ich bin f oh, dass mein böte sich ans ablegen hält. Der weiß, dass ich nachtschicht habe und das dann nicht toll ist wenn man 10uhr morgens wach gebimmelt wird 😂

Matze Piech

26.05.2021, 14:29 #

Sorry aber diese Überschrift ist doch bescheuert. Da es ja nur die Pakete mit einem vereinbarten Ablageort betrifft ( und man nach der Zustellung sowieso eine Nachricht auf dem Handy erhält) kann man sich diesen Beitrag eigentlich schenken ,finde ich ! Als ehemaliger DHL-Zusteller habe ich (auch bei Kunden mit Ablageort)generell erstmal geklingelt, was die meisten Kunden auch gut fanden. Und wenn es Leute waren die z.b.wegen der nachtschicht nicht gestört werden wollten…. habe ich dies im Ablage Text nachpflegen lassen. Friede Freude Eierkuchen .

bobby2008

26.05.2021, 14:35 #

Ich finde es richtig, den Zustellern die Arbeit zu erleichtern, denn die Anzahl der auszuliefernden Pakete steigt ja immer weiter an und jeder möchte sein Paket schnellstmöglich erhalten. Das geht aber nur, wenn der Zusteller seine Arbeit auch zügig erledigen kann, was durch den Ablagevertrag ohne Klingeln eine Erleichterung ist. Die Zusteller sind diejenigen, die von Beginn der Corona Zeit direkt stark eingespannt waren und immer noch den Online Boom bewältigen.

wolfsspatz

26.05.2021, 16:57 #

Danke für den Hinweis… Sofort entsprechend geändert.

Renny

26.05.2021, 17:09 #

Ich hoffe nur dass das auch mit der Haftung funktioniert falls mal ein Paket weg sein sollte.

    bd4636

    26.05.2021, 17:15 #

    Ja genau 😉

    TV6920

    26.05.2021, 17:39 #

    Wenn Du einen Ablageort auswählst, bist Du für die Sicherheit verantwortlich.

      0alex0

      26.05.2021, 18:02 Antworten #

      @TV6920:
      Und genau das finde ich nicht OK, da alles was sichtbar für Fremde rumliegt ist nicht sicher – wir leben zwar nicht in der 3. Welt, aber auch hier gibt's Kriminalität, stättig steigend. Wenn man was teures bestellt hat und das wird so stundenlang rumliegen, da habe ich kein gutes Gewissen – dh bin ich dafür, daß die Postboten weiterhin klingeln und, falls keiner da ist – das Paket in die Postfiliale für die Abholung abliefern.
      Auch die Zeitfenstern für die Zustellung sind immer relativ breit angegeben – ca 2,5-3 Std., und selbst die können sich mehrfach verschieben (mal nach vorne, mal zurück) – das finde ich am schlimmsten. Ich finde 1 Std. Zeitfenster soll ausreichend genug sein und soll eingehalten – dann kann man gut einschätzen, bin ich schon anwesend oder noch nicht und, falls nötig, auf Packstation umleiten lassen.

      diverchriss

      26.05.2021, 18:30 Antworten #

      In der "dritten" Welt kommt wohl weniger weg, als hier.

      mailshopper

      26.05.2021, 23:28 Antworten #

      @0alex0:
      Deinen ganzen Text hättest dir sparen können, hättest dir erstmal die Bedingungen von DHL durchgelesen:

      "Der Ablageort muss sich auf Ihrem Grundstück befinden, frei zugänglich und für Dritte nicht einsehbar sein."

      Thema erledigt!

      0alex0

      27.05.2021, 08:15 Antworten #

      Du glaubst doch nicht, daß der Postbote wird extra hinter deinen Haus gehen, wo nicht jeder einsehen kann – zu viel Zeitaufwand. Bei mir hat der Bote übrigens selbst entschieden, wo der Ablageort sein soll – vor der Eingangstür, von der Straße gut zu sehen, ich habe den Platz nicht angegeben, habe nur einen Nachbar als Option angegeben – leider, seit Corona da ist, funktioniert nicht mehr.

      desk2016

      27.05.2021, 06:52 Antworten #

      @0alex0:
      Also lt. Innenministerium geht die Kriminalität seit 2015 massiv zurück.

      0alex0

      27.05.2021, 16:35 Antworten #

      @desk2016:
      Wer's glaubt ist sehlig. 🙂

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      27.05.2021, 17:33 Antworten #

      Hat eigentlich nichts mit Glaube zu tun. Die Zahlen, speziell bei Diebstahl, um den es hier geht, sind seit 2015 tatsächlich kontinuierlich zurück gegangen. Jahr für Jahr um 1,5 bis 4%.

      Rapunzeloid

      27.05.2021, 23:36 Antworten #

      @0alex0:

      Das sehe ich auch so – mit einem solchen Ablagevertrag geht nämlich die Haftung vom Händler, der jedoch DHL in Regreß nehmen könnte, gemäß § 446 BGB auf den Empfänger über:

      https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__446.html

      Und ob das wirklich dauerhaft gewünscht wird oder doch nur jeweils sendungs­bezogen (bei geringwertigen Gütern), ist meines Erachtens gut zu überlegen. 🤔
      Da man bei DHL vorab den Zustelltag verschieben oder an selbigem die Sendung sogar noch bis 4.00 Uhr morgens in eine beliebige Postfiliale und Packstation umleiten kann, besteht doch eigentlich genügend Flexibilität.

      0alex0

      28.05.2021, 05:59 Antworten #

      @Rapunzeloid:
      Das bis 4 Uhr an dem selben Tag ist mir unbekannt🤔. Habe nur mal mitbekommen, daß bei Umleitung auf Packstation könnte (kann, muß aber nicht zwingend) die Anlieferung um 1 Tag verschoben werden.

      Stephi

      28.05.2021, 16:13 Antworten #

      @0alex0:
      Dass der der Paketbote einfach entscheidet geht Gar nicht. Entweder hast du selbst einen Ablageort gewählt oder nicht. Punkt.

      Schade dass nicht alle Paketboten so sind wie Matze Piech.

      Unser ist auch top. Geht aber jetzt bald in den Ruhestand. Sehr schade.

      0alex0

      28.05.2021, 18:32 Antworten #

      @Stephi:
      Ob du mir glaubst oder nicht – ist aber so, habe nur den Nachbar als Option angegeben. Neben Eingangstür abzulegen ist wohl eine Standart-Ablagestelle, wenn kein anderen Ort angegeben.

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      28.05.2021, 19:10 Antworten #

      Wenn das Paket nicht am vereinbarten Ort deponiert wurde, ist es rechtlich nicht zugestellt.
      Reklamation.
      Mitteilung an Versender, der dann bei DHL eine Sendungsermittlung in Auftrag gibt.
      Ganz einfach.
      Sollte maximal zwei mal nötig sein, dann ist der Zusteller von seinem Vorgesetzten ordnungsgemäß eingenordet worden.

      Stephi

      28.05.2021, 21:25 Antworten #

      @0alex0:
      Ich habe mich missverständlich ausgedrückt.
      Ich wollte damit nicht sagen, dass ich dir nicht glaube, vielmehr finde ich das eine absolute Dreistigkeit vom Paketbote. Dass es welche gibt, die es so machen, weiß ich. Ich meine aber, das dürfte so nicht sein. Ich hatte allerdings auch schon kleineren Probleme. Im großen und ganzen haben wir aber Glück mit unseren Paketboten.

      0alex0

      29.05.2021, 21:06 Antworten #

      @Stephi:
      In großen ganzen hat auch bei uns so weit geklappt – so lange nichts verschwindet ist alles gut, aber irgendwann gibt es auch erstes mal, und diese neue Regelung begünstigt das ganz kräftig – keine Verantwortung von DHL. Das soll man nicht unterstützen.
      PS: Wo finde ich die User-ID? Habe gestern schon gefragt, bis jetzt hat sich noch keiner dazu geäußert – keiner weiß es oder keiner will dem neuem Gesetz widersprechen?

toskoman

26.05.2021, 17:20 #

Wichtig zu wissen. Wer sich dafür entscheidet einen Ablageort zu wählen, hat bei einem Verlust schlicht Pech gehabt. Der Versender ist nicht verpflichtet, Ersatz zu liefern. DHL verweist auf die Vereinbarung des Ablageorts.
Ich kann nur jedem empfehlen, dass nicht zu machen. Im Streitfall ist evtl. das neue iPhone dann eben weg; und die 3.000€ auch.

riboy

26.05.2021, 18:21 #

Bei uns in klein ortschaft ist ablageort kein Problem

In den Städte ist es schwer grad in hochhäuser

NeXtii

26.05.2021, 20:14 #

Das mit dem Ablageort muss halt jeder für sich entscheiden. War Anfangs auch kein Fan davon aber bis jetzt ist noch nichts weggekommen. In einem kleinem Vorort wo man die Nachbarn kennt kein Problem. In ner Großstadt in einer Mehretagenwohnung lieber nicht 😀

steinbrei

26.05.2021, 20:24 #

Als nächstes braucht auch nicht mehr geliefert werden 🙁

    dunkelschwarz

    28.05.2021, 00:01 #

    @steinbrei:
    Wäre sogar noch besser als der Fall bei einer von mir gewählten Packstation als Zustellort, der Zusteller hat beim Einlagern eine andere/falsche Postnummer eingegeben.
    Das Paket wurde vom falschen Empfänger entnommen, über eine Filiale an den Absender zurückgesandt, seitdem warte ich auf eine Gutschrift der vorab bezahlten Ware, trotz mehrfacher E-Mails und Telefonate beim Absender (NETTO-Online), seit nunmehr acht Wochen noch immer keine Regulierung des durch den Zusteller verursachten Schadens.
    Sowohl beim Kundenservice von DHL, als auch NETTO-Online nur beschwichtigende
    Stellungnahmen, bei NETTO-Online trotz Zusage der Regulierung innerhalb von 14 (!) Tagen immer noch keine Reaktion, und das nachdem knapp 6 Wochen seit der ersten Schadenmeldung vergangen waren.

      steinbrei

      29.05.2021, 18:04 Antworten #

      @dunkelschwarz:
      Das ist der spezielle Kundenservice von Netto-Online mit dem auch ich bereits Bekanntschaft machen durfte. Keine Entschuldigung, kein Bedauern nur dumme Gelaber. Ich persönlich betrete inzwischen auch eine Netto-Läden mehr.
      Meine Bewertung für Netto-Online: 👎👎👎👎👎👎👎👎👎👎👎👎👎👎👎👎👎👎👎👎….

      dunkelschwarz

      29.05.2021, 23:08 Antworten #

      Das wirklich Groteske ist, von NETTO-Online wurde mein Kundenkonto gesperrt, da das System offensichtlich eine noch offene Forderung erkannt hat.
      Dass diese offene Forderung aus einer Schuld von NETTO-Online mir gegenüber besteht, kann das System offensichtlich nicht erkennen.
      In diesem Sinne sind NETTO-Online und DHL doch geradezu ideale Partner,
      1) unzuverlässige Dienstleistung
      2) Verschleppung von Arbeitsvorgängen
      3) Beschwerde- und beratungsresistent
      4) Mangelhafter und inkompetenter Kundenservice.

      In diesem Zusammenhang, schade dass Scoringunternehmen, wie die SCHUFA, nicht auch gleichwertig Kundeneinträge bezüglich vertragsbrüchigen Verhaltens seitens der dienstleistenden Unternehmen aufnehmen, das wäre
      ein wichtiges Element echter Transparenz, aber für SCHUFA und dergleichen wohl eher geschäftsschädigend.

    dunkelschwarz

    28.05.2021, 00:11 #

    @steinbrei:
    Soviel zum Thema Professionalität bei Großkundenunternehmen.
    Bleibt, sofern sich in absehbarer Zeit immer noch nichts tut, nur noch das Mahnverfahren.

    Man kann die wertvolle Freizeit auch angenehmer verbringen,
    "danke" DHL, "danke" NETTO-Online…

malic

27.05.2021, 01:21 #

DHL und Ich werden so oder so keine Freunde mehr …
Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus und nunja, gewöhnlich stehen alle Namen nur mit dem Nachnamen am Klingelschild ( links und Rechts von der Tür ) … nur bei mir und meinem Bruder ist halt noch der Vorname davor.
Er steht Links von der Tür, ich stehe Rechts neben der Tür an der Klingel .. die Post, klingelt aber immer nur auf einer Seite 😀 und so kommt es in 9/10 Fällen vor, das man ein deutlich adressiertes Paket an mich, nicht zustellt .. weil man bei der falschen Person klingelt.

Mehrere Hinweiße bei deren Kundensupport hinterlassen .. " ja ja geben wir weiter" .
Nun nenne ich "Bei einem Nachbarn abgeben" und geben meinen eigenen Namen nochmal als "nachbar" ein 😀 und irgendwie scheinen sie nun mich als Nachbar auf der Klingel zu finden ^^

    lexmarkz13

    27.05.2021, 06:14 #

    🙈🤣🤣🤣 Hauptsache es klappt jetzt

      malic

      27.05.2021, 11:17 Antworten #

      @lexmarkz13:
      Ja also die 3/3 mal hat bislang funktioniert 😀 ist halt ärgerlich, weil unsere Paket"Abhol"Station ist in einem Gewerbegebiet ohne Auto ( brauch ich sonst eig nicht ) kommst du da schwierig hin 😀 und die klingeln einmal kurz irgendwo, öffnet keiner .. fahren die wieder weg. Eigentlich sollten se ja bei einem Nachbarn automatisch klingeln machen se aber nicht 😀

      Das lustige ist, der Briefkasten von mir und meinem Bruder sind übereinander, und da stehen die gleichen Namen wie auf der Klingel, aber da schaffen sie es bei dem richtigen reinzuschmeißen 😀

      Egal ob PremiumVersand, oder Ü18 Versand .. juckt DHL nicht 😀 Amazon & Hermes bekommen es nur immer geregelt, also weiß nicht xD

      lexmarkz13

      28.05.2021, 06:02 Antworten #

      Das liegt aber am Zusteller und nicht am Paketdienst – Hermes ist bei mir nicht so der Fachzusteller – aber egal. Da weit und breit nur mein Sohn mein Nachbar ist, bringe ich eben seine Pakete rüber oder sage es ihm, falls sie zu schwer sind.

    dunkelschwarz

    27.05.2021, 23:47 #

    @malic:
    Die in unserem Gebiet tätigen DHL-Zusteller berücksichtigen gespeicherte Kundenwünsche nur wenn's in den individuellen Plan passt.
    Ob Ablageort, Packstation, DHL-Filiale, es wird eben dort zugestellt, wo es für den Zusteller am besten zu bewältigen ist, Kundenwünsche sind nachrangig.
    Kann man einerseits verstehen, angesichts der Anzahl der zuzustellenden Sendungen und der nicht ausreichenden Personaldecke.
    Andererseits ist es verdammt ärgerlich, Pakete in Filialen zugestellt zu bekommen, die am äußersten Rand des Bezirkes liegen, wenn die Übergabe an einen Nachbarn mit ein klein wenig Mehraufwand an Zeit problemlos möglich gewesen wäre.

    steinbrei

    29.05.2021, 18:06 #

    @malic:
    Ist doch toll wenn man einen guten "Nachbarn" hat 😉

Pekunia

27.05.2021, 06:21 #

Bisher hat es mit der Ablage geklappt, aber bei besonders wertvollen Produkten wäre ich skeptisch.

Lazal

27.05.2021, 07:05 #

Danke für den Tipp gleich geändert.

Ralf_AM

28.05.2021, 15:48 #

Also bei mir klingeln die DHL-Boten leider höchstens in 50% der Fälle – und das obwohl ich gar keinen Ablageort habe sondern das Paket eigentlich entgegennehmen kann (andernfalls lass ich es zur Packstation schicken). Aber die Zusteller sind wohl selbst dazu zu faul mit dem Aufzug in den 6. Stock zu fahren und schmeißen dann lieber mal schnell eine Abholkarte in den Briefkasten, damit ich dann wiederum einige Kilometer zur Hauptpostfiliale fahren muss um es abzuholen. Und ja, ich war da immer zuhause und meine Klingel funktioniert auch einwandfrei.

Ultrarunner

28.05.2021, 16:17 #

Seit bei mir vor 2 Jahren ein €1300-PC nicht am "vereinbarten, nicht einsehbaren Ablageort", sondern offen sichtbar mitten im Carport abgestellt wurde und ich nach Recherche festgestellen musste, dass ich bei einem Verlust/Diebstahl keinerlei Regressansprüche gehabt hätte, ist dieses Thema für mich, nicht nur bei DHL, erledigt.

Ich hätte im Verlustfall ja nicht einmal gewusst, dass das Paket nicht am "richtigen" Ablageort abgestellt wurde.

    steinbrei

    29.05.2021, 18:08 #

    @Ultrarunner:
    Wie beweist DHL, dass das Paket wirklich am vereinbarten Ablageort abgelegt wurde und nicht bereits vorher auf dem Transport verschwunden / beschädigt wurde?

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      29.05.2021, 18:27 Antworten #

      Durch die Aussage des Zustellers und das pflichtgemäße Scannen der Sendung vor Abstellen.
      Abstellgenehmigung ist die schwachsinnige Idee aller Zeiten. Entweder private verschließbare Paketbox oder Zustellung an Packstation. Bei Zweiterem tut man dem gebeutelten DHL-Mitarbeiter auch noch einen Gefallen.

      steinbrei

      29.05.2021, 22:25 Antworten #

      @ʇɐɔ!ʇs!ɥdos:
      Inzwischen wird sowieso nur noch vor die Tür oder sonst wohin gestellt. Auch ohne Abstellerlaubnis. Mit etwas Glück, wird noch geklingelt – zumindest DHL leistet sich diesen Service noch.

0alex0

28.05.2021, 18:53 #

Wo finde ich denn meinen User-ID? Beim Klick auf den Fragezeichen daneben heißt es "Ihr User-ID finden Sie im Adressfeld unseres Anschreibens". Das Anschreben habe ich per E-Mail bekommen und wenn ich auf Details gehe – da steht keine User_ID. Ist diese ID das gleiche wie in der DHL APP – "Postnummer"? Oder wo finde ich den sonst?

    Strubbel

    29.05.2021, 23:18 #

    Ich habe das per Post bekommen, da stand es direkt über dem Adressfeld. Ob das identisch mit der Postnummer ist kann ich dir leider nicht sagen. Bist du bei DHL registriert? Da solltest du die ID eigentlich bei deinen Daten finden.

      0alex0

      30.05.2021, 12:17 Antworten #

      @Strubbel:
      In meinem Profil bei dhl.de kann ich nichts finden, unter Kontaktdaten sind nur meine Anschrift, Telefon und Postnummer, keine Anzeichen von User-ID.
      Habe jetzt einen Häckchen reingestellt bei "Vor der Zustellung soll der Zusteller klingeln" und das ganze abgespeichert – war vorhin kein Hacken drin. Ob das auch reicht oder muß ich trotzdem den Widerspruch einlegen.

      Kommentarbild von 0alex0

0alex0

30.05.2021, 12:28 #

Habe jetzt bei User-ID meine Postnummer eingegeben – scheint zu funktionieren, zumindest wenn man der folgender Meldung glaubt:
"Vielen Dank!
Ihr Zusteller wird weiterhin bei Ihnen klingeln, bevor Ihre Pakete am Ablageort hinterlegt werden.
Weitere Informationen zur DHL Wunschzustellung – Pakete empfangen, wann und wo Sie möchten."
Vorhin habe vor der Nummer noch extra dazugeschrieben "Postnummer" – das war nicht angenommen. Also gehe ich mal davon aus, daß jetzt muß alles stimmen. 🙂

    Stephi

    30.05.2021, 12:58 #

    @0alex0:
    Ich habe gesucht, aber ich kann nicht mehr mehr mit Gewissheit sagen, wo ich die User ID her habe.

    Ich weiß noch, dass ich mich mit den Zugangsdaten aus der "Post&DHL"-App jedenfalls nicht anmelden konnte. Ich meine, ich habe einen Brief bekommen, in dem die Zugangsdaten dafür mit einem QR Code standen. Den musste ich nur einscannen, dann war ich auf der Seite angemeldet, wo ich das anwählen konnte, dass weiter geklingelt werden soll.

    Mehr als die Meldung, die du bekommen hast, habe ich aber auch nicht bekommen.

    Strubbel

    30.05.2021, 15:45 #

    @0alex0:
    Ich habe meinen Brief eben nochmal nachgelesen. Ja, das Häkchen reicht. 🙂

Kommentar verfassen