Brückentage 2019: Bis zu 79 Tage Urlaub!

2019 ist ein gutes Jahr für Urlaub! Denn die Feiertage fallen dieses Jahr so gut aus, dass man mit guter Planung auf bis zu 79 Urlaubstage kommt. Dafür braucht ihr dann natürlich auch 36 Urlaubstage, aber selbst mit den durchschnittlichen 28 Urlaubstagen sind 60 freie Tage möglich!

Brückentage 2019 in der Übersicht

Zur vereinfachten Planung und Übersicht habe ich euch eine Grafik mit den besten Kombinationen erstellt. Legt ihr eure Urlaubstage also in die markierten Bereiche, könnt ihr die freien Tage immer mindestens verdoppeln. Urlaubstage sind in der Grafik blau und Feier- bzw. freie Tage orange markiert. Die Grafik könnt ihr natürlich auch einfach herunterladen oder an eure Freunde/Familie schicken, damit sie ihre Urlaubstage auch klug legen.

Brueckentage 2019 DealDoktor
Zum Vergrößern einfach aufs Bild klicken 😉

Grafik als PDF downloaden

Wann gibt es 2019 Brückentage?

Feiertag Datum Brückentage Datum
Neujahr 2018 Dienstag, 01. Januar 3 Brückentage 02.-04.01.2019
Ostern Karfr., 19. April| Ostermon., 22. April 4 + 4 Brückentage 15.-18.04.2019 / 23.-26.04.2019
Tag der Arbeit Mittwoch, 01. Mai 2 + 2 Brückentage 29.-30.04.2019 / 02.-03.05.2019
Christi Himmelfahrt Donnerstag, 30. Mai 3 + 1 Brückentage 27.-29.05.2019 / 31.05.2019
Pfingsten Pfingstmontag, 10. Juni 4 Brückentage 11.-14.06.2019
Fronleichnam Donnerstag, 20. Juni 3 + 1 Brückentage 17.-19.06.2019 / 21.06.2019
Tag der Deutschen Einheit Donnerstag, 03. Oktober 3 + 1 Brückentage 30.09.-02.10.2019 / 04.10.2019
Reformationstag Donnerstag, 31. Oktober 3 + 1 Brückentage 28.-30.10.2019 / 01.11.2019
Allerheiligen Freitag, 01. November 4 Brückentage 28.-31.10.2019
Weihnachten Mittw., 25. Dez. | Donnerst., 26. Dez. 2 + 1 Brückentage 23.-24.12.2019 / 27.12.2019
Neujahr 2019 Mittwoch, 01. Januar 2 Brückentage 30.-31.12.2019
  • Fronleichnam ist gesetzlicher Feiertag in: Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland
  • Der Reformationstag ist gesetzlicher Feiertag in: Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen
  • Allerheiligen ist gesetzlicher Feiertag in: Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland

Wie nutze ich meine Urlaubstage am besten?

Die Frage nach der besten Nutzung der Urlaubstage lässt sich natürlich nicht pauschal beantworten, da jeder eine andere Anzahl an Urlaubstagen zur Verfügung hat. Des Weiteren sind drei der genannten Tage nur in manchen Bundesländern auch gesetzliche Feiertage. Ein Beispiel für die durchschnittlichen 28 Urlaubstage möchte ich euch aber trotzdem geben:

  • Ostern & 1. Mai: 8 Urlaubstage (23.-26.04. | 29.-30.04. | 02.-03.05.) = 17 Tage frei
  • Christi Himmelfahrt: 4 Urlaubstage (27.-29.05. | 31.05.) = 9 Tage frei
  • Pfingsten & Fronleichnam: 8 Urlaubstage (11.-19.06. | 21.06.) = 16 Tage frei
  • Tag der Deutschen Einheit: 4 Urlaubstage (30.09.-02.10. | 03.10.) = 9 Tage frei
  • Weihnachten: 3 Urlaubstage (23.-24.12. | 27.-28.12.) = 9 Tage frei

Dieses Beispiel nutzt 27 Urlaubstage perfekt aus, beschert euch 60 freie Tage und lässt noch einen Urlaubstag übrig. Natürlich kann man den Urlaub nicht immer so perfekt planen und auch die Kollegen haben ein Anrecht auf Freiheit, aber der Antrag kostet ja nichts 😉

17 Tage Oster-Urlaub im April & Mai

Brueckentage 2019 DealDoktor Ostern 1. Mai

Ostern ist jedes Jahr aufs neue eine beliebte Zeit für Urlaub, da Karfreitag und Ostermontag immer auf die namensgebenden Tage fallen. Zusammen mit dem diesmal gleich darauffolgenden 1. Mai kann man mit nur acht Urlaubstagen auf 17 freie Tage kommen. Ein noch besserer Deal ist der Einsatz von nur vier Urlaubstagen (23. – 26.04.), mit denen man auf ganze zehn arbeitsfreie Tage kommt.

Christi Himmelfahrt: Ende Mai = 9 Tage frei

Brueckentage 2019 DealDoktor Christi Himmelfahrt

Direkt Ende Mai geht es weiter mit den Brückentagen und auch hier ist mehr als eine Verdoppelung von vier auf neun freie Tage möglich. Des Weiteren besteht auch die Möglichkeit auf ein verlängertes Wochenende. Dazu nehmt ihr euch einfach den Freitag (31.05.) nach Christi Himmelfahrt frei und kommt so von einem Urlaubstage auf ganze vier.

Pfingsten & Fronleichnam im Mai & Juni

Brueckentage 2019 DealDoktor Pfingsten Fronleichnam

Auf Christi Himmelfahrt folgt dann recht schnell Pfingsten und somit auch der Pfingstmontag. Nehmt euch also einfach die vier Tage danach (11. – 14.05.) frei und genießt neun freie Tage am Stück. In der darauffolgenden Woche ist in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland auch noch Fronleichnam ein gesetzlicher Feiertag. Kombiniert man beide Feiertage kann man die Urlaubszeit also von acht auf 16 Tage verdoppeln.

Oktober: 9 Tage frei dank Tag der Deutschen Einheit

Brueckentage 2019 DealDoktor Tag d. dt. Einheit

Nach den vielen Feiertagen im Mai und Juni wird es bis Anfang Oktober erstmal ruhig. Der Tag der Deutschen Einheit kann dann wieder für ein verlängertes Wochenende oder neun freie Tage am Stück genutzt werden.

Oktober & November: Reformationstag & Allerheiligen

Brueckentage 2019 DealDoktor Reformationstag Allerheiligen

Gleich vorweg: Beide Feiertage sind nicht bundesweit vertreten und leider gelten in keinem Land beide Tage als Feiertag. Der Reformationstag (31.10.) ist gesetzlicher Feiertag in: Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. Da dieser auf einen Donnerstag fällt, kann hier entweder die gesamte Woche oder ein verlängertes Wochenende freigenommen werden. Allerheiligen (01.11.) ist gesetzlicher Feiertag in: Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland. Hier bietet sich natürlich an, den Montag bis Donnerstag vor Allerheiligen freizunehmen, um aus vier Urlaubstagen neun freie zu machen. Bei beiden Tagen könnt ihr also mit vier Urlaubstagen insgesamt neun freie Tage am Stück bekommen.

Weihnachten & Neujahr bescheren 11 freie Tage

Brueckentage 2019 DealDoktor Weihnachten

Abschließend folgt dann natürlich die beliebte Urlaubszeit rund um Weihnachten und Neujahr. Glücklicherweise fallen die Feiertage wieder unter die Woche, sodass ihr für Weihnachten nur drei Urlaubstage opfern müsst, um die freie Zeit auf neun Tage zu verdreifachen. Da in vielen Betrieben an Heiligabend nur halbtags gearbeitet wird, kann man hier je nach Firma sogar noch einen halben Urlaubstag sparen. Kombiniert man Weihnachten und Neujahr, werden aus fünf (evtl. 4,5) Urlaubstagen zehn freie Tage.

Resturlaub rechtzeitig einreichen

Solltet ihr trotz aller Planung gegen Ende des Jahres noch Urlaubstage übrig haben, denkt an das rechtzeitige Einreichen dieser. Je nach Betrieb muss dieser dann entweder noch im laufenden Jahr oder bis spätestens zum 31. März des Folgejahres genommen werden. Bietet euch der Arbeitgeber die letztere Möglichkeit an, ist der Urlaub trotzdem noch im laufenden Jahr einzureichen, auch wenn er erst im nächsten wahrgenommen wird.

Wer noch wenig Inspiration bei der Urlaubswahl benötigt sollte mal bei unseren Urlaubs-Deals vorbeischauen:

Die besten Urlaubs-Deals >>

Wir verteilt ihr euren Urlaub dieses Jahr und wie viele Urlaubstage stehen euch zur Verfügung? Um den Artikel auch mit Familie und Freunden zu teilen, könnt ihr am PC einfach die Social-Media-Buttons unter diesem Satz nutzen oder am Smartphone in der App einfach den Teilen-Button oben rechts in der Ecke antippen 😉 .

Lescart

12.01.2018, 15:04 Zitieren #

Danke!

Rtc

12.01.2018, 15:20 Zitieren #

Was eine nonsense Rechnung. Wenn man die Urlaubstage anders verteilt ist die Anzahl der freien Tage auch nicht weniger… Theoretisch hat man sogar mehr Urlaub wenn man an Brückentagen zur Arbeit geht weil eh nix los ist und man den Urlaub individuell nimmt

Christian_S2904

12.01.2018, 15:40 Zitieren #

Cool, denke

bd2187

12.01.2018, 15:52 Zitieren #

Und wenn man im Schichtdienst arbeitet, nutzen einem Brückentage auch nicht wirklich was…

Cheep

12.01.2018, 16:48 Zitieren #

Spitzenmäßige Übersicht, und noch besser die Ansicht als PDF zum Download. Danke! 👍

IsaAlice

12.01.2018, 17:09 Zitieren #

Super, vielen Dank☺

rumper

12.01.2018, 19:32 Zitieren #

@Rtc: volle Zustimmung 👍

Leon99

12.01.2018, 22:18 Zitieren #

Super 😀

AmiLou

13.01.2018, 02:13 Zitieren #

3 der genannte Optionen bereits vor zwei Monaten beantragt und sie sind inzwischen genehmigt. 2018 ist ein Arbeitnehmer freundliches Jahr!

timo1994

13.01.2018, 03:51 Zitieren #

@Rtc: volle zustimmung

__Gelöschter_Nutzer__

20.01.2018, 18:06 Zitieren #

Geradenoch rechtzeitig. Danke für die Übersicht.

__Gelöschter_Nutzer__

21.01.2018, 00:13 Zitieren #

Wow, das ist richtig geil

Honey61

30.01.2018, 19:55 Zitieren #

Danke für die Übersicht.

__Gelöschter_Nutzer__

04.01.2019, 12:18 Zitieren #

@Rtc: So ist es. Aber die APP muss voll werden mit Deals.

xxbiboxx

04.01.2019, 12:41 Zitieren #

Danke für die Auflistung 😉👍🏻

Guest

04.01.2019, 12:53 Zitieren #

@DealArzt:

Weißt aber schon, dass das hier ein Magazin-Artikel und kein Deal ist…??

Guest

04.01.2019, 12:58 Zitieren #

Finde ich einen tollen Navigator für die Urlaubsplanung, also besten Dank für diese Tipps, @DealDoktor!

Horus03

04.01.2019, 13:08 Zitieren #

An den meisten Brücken Tagen bekomme ich keinen Urlaub, weil da meist zu viel zu tun ist auf Arbeit

Od311208

04.01.2019, 13:52 Zitieren #

Sehr schwierig für die meisten. Außer ihr müsst euch nicht mit den Kollegen abstimmen.

joelis

04.01.2019, 14:42 Zitieren #

Wir haben an Brückentag Zwangsurlaub oder Gleitzeit 🙂

CHRIS63

04.01.2019, 15:05 Zitieren #

Besten Dank für die gute Übersicht!!!

Bea3

04.01.2019, 15:22 Zitieren #

Perfekt dann kann ich Montag gleich mein Urlaub beantragen; Dankeschön

Moudy

04.01.2019, 15:23 Zitieren #

@Alessandro.B: Schichtdienst ändert defenitiv etwas. Kurz vorm Urlaub Nachtschicht und nach dem Ende des Urlaubs sind 1,5-2 Tage weniger Urlaub. Den Urlaub für die Brückentage muss man auch erstmal genehmigt bekommen…..

SunSurfer

04.01.2019, 17:12 Zitieren #

vor allem darf man eins nicht vergessen. Wenn man den Urlaub so gestückelt nimmt, um das Maximum zu erreichen, der kann im folgenden Jahr zu seinem Chef gehen und sagen: Sorry Chef, aber ich hatte im letzten Jahr keinen mehr als zweiwöchigen zusammenhängenden Urlaub. Ich konnte mich nicht erholen. Bitte schreiben Sie mir die 30 Urlaubstage für dieses Jahr gut, also insgesamt 60 Urlaubstage für das Jahr 2020.

Und wenn der Chef das nicht möchte – das ist ein gefundenes Fressen für jeden Arbeitsrechtsanwalt. Auch immer wieder schön, wenn man sich auseinander dividiert und die Firma verlässt 😀

Guest

05.01.2019, 07:45 Zitieren #

@SunSurfer:

Du gibst vielleicht Tipps… 😕

Kommentar verfassen