Amazon AR View & Scout: Neue Shoppinghilfen mit Augmented Reality & maschinellem Lernen

Amazon hat seine neuen Shoppinghilfen namens Scout und AR View offiziell in Deutschland vorgestellt. Scout soll Nutzern helfen, besser zu ihrem Wunschprodukt zu finden, wenn nur eine vage Vorstellung dazu vorhanden ist. AR View ermöglicht es, noch vor dem Kauf zu überprüfen wie Produkte im eigenen Zuhause aussehen. Amazon Scout Gif

Scout: Bisher nur Möbel, Beleuchtung & Wohnaccessoires verfügbar

In den USA können Kunden schon nach Möbeln, Küchenprodukten, Wohndekor, Terrassenmöbeln, Beleuchtung, Bettwäsche, Damenschuhen sowie saisonaler Deko suchen. Auch Kleidung und Handtaschen sollen zukünftig unterstützt werden. In Deutschland funktioniert Scout bisher nur mit Möbeln, Beleuchtung & Wohnaccessoires. Amazon kündigt aber auf der Seite schon an, dass weitere Kategorien bald folgen werden. Amazon Scout weitere Kategorien

Aktuell ist es bei Amazon sehr leicht ein gewünschtes Produkt zu finden, wenn man die genaue Bezeichnung kennt. Schwierig wird es dann aber in zwei bestimmten Situationen:

  • „Ich weiß nicht genau, was ich will, aber ich erkenne es, wenn ich es sehe.“
  • „ich weiß, was ich will, weiß aber nicht wie es heißt.“

Daher funktioniert Scout auch am besten bei solch visuellen Kategorien wie zum Beispiel Möbeln, bei denen man einfach erstmal etwas „stöbern“ möchte. Durch die Likes und Dislikes verfeinert Scout die Sofortempfehlungen immer weiter, bis man idealerweise bei einem Produkt landet, welches den eigenen Vorstellungen entspricht.

Amazon Scout Moebel
Bisher sind nur Möbel, Beleuchtung & Wohnaccessoires bei Amazon Scout verfügbar.

So funktioniert Amazon Scout

Ein Beispiel: Ihr sucht einen neuen Wohnzimmer-/Couchtisch. Also geht ihr bei Amazon Scout auf „Wohnzimmertische“ und gebt einem der angezeigten Tische entweder ein Like oder Dislike. Daraufhin werden bei einem Like sofort mehr ähnliche Tische angezeigt und bei einem Dislike ähnliche Tische ausgeblendet. Weitere Infos und Bilder der einzelnen Produkte kann man auch jederzeit über die Schnellansicht erhalten, ohne dabei die Seite zu verlassen.

Amazon Scout - Wohnzimmertisch
Die Schnellansicht gibt einem ein paar Zusatzinformationen und noch mehr Bilder.

Zu Amazon Scout

Hat man dann einen passenden Tisch gefunden, wird man durch einen Klick auf „Weitere Informationen erhalten sie hier“ auf die normale Amazon-Produktseite weitergeleitet. Bisher konnte ich Amazon Scout nur im Browser, jedoch nicht in der Amazon App finden. In den USA ist die App-Version aber auch schon live und dürfte daher auch bald bei uns folgen.

Amazon AR View: Wie sieht ein Produkt bei mir zu Hause aus?

Amazon AR View macht es mit Hilfe von Augmented Reality möglich, Produkte wie einen Bürostuhl, den Amazon Echo Show, Schränke oder Vasen in den eigenen vier Wänden zu sehen. Beim Shoppen in der Amazon App muss man dafür einfach auf den Hinweis „In der eigenen Wohnung betrachten klicken, der bei ausgewählten Produkten vorhanden ist. Dann richtet man das Smartphone auf den Platz, an dem das Produkt später stehen soll und ein paar Sekunden später erscheint der Artikel auf dem Bildschirm. Man kann das Produkt dann sogar bewegen oder drehen und Screenshots oder Videos machen, um die verschiedenen Optionen später zu vergleichen.

https://www.facebook.com/Amazon.de/videos/301731623778493/

Amazon AR View ist in der aktuellsten Version der Amazon App für Android oder iOS verfügbar. Man benötigt allerdings mindestens ein iPhone 6S mit iOS 11.0 oder höher und ein Android-Smartphone mit der AR Core App. Diese wird ab Android 7.0 und von diesen Geräten unterstützt.

Was haltet ihr von Amazon Scout und AR View? Werdet ihr diese Shoppinghilfen für ein paar Inspirationen und zum „zu Hause erleben“ nutzen?

__Gelöschter_Nutzer__

07.11.2018, 19:21 Zitieren #

Ich find's gut. Hab gerade etwas herumgespielt. Man kann vom Daumen hoch und Daumen runter wechseln und sozusagen Feineinstellungen vornehmen und kommt so dann zu etwas das einem gefällt. Hab's mit ner Couch ausprobiert.
Gleich in die Favoriten abgespeichert. Danke für den Artikel.

mailshopper

08.11.2018, 02:50 Zitieren #

Amazon hat heimlich den kostenlosen Versand für Bestellungen abgeschafft, bei denen man ein Buch beilegt.

Bücher werden jetzt nur noch allein kostenlos versandt, sobald man einen anderen Artikel einer Buchbestellung beilegt, verlangen sie jetzt Versandkosten dafür. Offenbar sollen alle zur Gewinnmaximierung zu Prime gedrängt werden.

    bd2610

    08.11.2018, 18:56 Zitieren #

    @mailshopper:
    Das ist schon länger so. Bisher wurden die Preise für die Bücher aber zu der Gesamtbestellsumme dazu gerechnet. Das heißt ab 29€ inklusive Bücher war dann die Bestellung insgesamt kostenfrei. Haben die das jetzt geändert? Kann es selber nicht überprüfen, da ich mittlerweile Prime habe.

bd3156

08.11.2018, 09:44 Zitieren #

Man könnte auch einfach sagen, dass sie den Trick entdeckt und beendet haben. War ja nicht Sinn der Sache, dass die Versandkosten auf diese Weise umgangen werden. Ist ja niemand gezwungen bei Amazon mit zu machen.

Cyten

17.11.2018, 14:59 Zitieren #

Interessanter Ansatz. Muss ich einmal ausprobieren. Freue mich auf weitere Kategorien. Bin aber noch skeptisch, ob das wirklich gut funktioniert.

Erwin18

23.12.2018, 05:26 Zitieren #

Ich finde den Ansatz gut.

Kommentar verfassen