😷 20x FFP2-Maske „Die Luftkaiserin“ in schwarz für 20€

Was soll ich sagen; Corona ist noch nicht vorbei. Und wenn euch auch so langsam die Masken ausgehen, dann könnt ihr euch zum Black Friday mit einem Schwung neuer Masken eindecken. 

Ihr bekommt 20 schwarze Masken „Luftkaiserin“ für 20€ – normalerweise zahlt ihr 29€ und ihr spart hier somit 30%. 

  • 20x Maske „Die Luftkaiserin“ in schwarz für 20€
    • Preisvergleich: 29€, Ersparnis: 9€
    • dreiflächige FFP2 Atemschutzmaske
    • Herstellt in Unna, Nordrhein-Westfalen
    • Alle Vliesstoffe in Deutschland hergestellt
    • CE Zertifizierung (EU) 2016/425 und EN 149:2001+A1:2009
    • Tägliche Qualitätstests im eigenen Prüflabor, immer online einsehbar
    • Baumustergeprüft, kontinuierliche Produktionsüberwachung

Ihr zahlt hier also umgerechnet 1€ pro Maske.

Die Maske wird in Deutschland gefertigt und hochwirksamen Eigen- und Fremdvirenschutz der Atemwege. Sie filtert die kleinsten Aerosole (150nm) und hat als auch den höchsten Atemkomfort.

Die Maske ist aus Vliesstoffen und besonders dünn und atmungsaktiv.

Denkt dran, dass der Winter kommt und somit auch Corona wieder vermehrt auftreten könnte.

Eure Heike vom DealDoktor-Team

riho

25.11.2022, 13:37 #

Kranker scheiß. Reiner Gehorsamslappen

lexmarkz13

25.11.2022, 13:52 #

1 Euro pro Maske ist für mich kein Schnäppchen

IceGirl85

25.11.2022, 15:53 #

Das ist doch nicht günstig??

fcjk5

25.11.2022, 16:11 #

Eventuell mag uns das DealDoktor Team ja mal erklären wo hier der Deal ist?

Muensterland

25.11.2022, 16:44 #

Vielleicht ist der Deal das man deutsche Arbeitsplätze erhält und die Steuer auch in Deutschland behält.

    IceGirl85

    25.11.2022, 22:17 #

    @Muensterland: Vielleicht ist der Deal das man deutsche Arbeitsplätze erhält und die Steuer auch in Deutschland behält.

    wäre wenigstens etwas sinnvoll 🙂

    Rapunzeloid

    26.11.2022, 00:48 #

    @Muensterland:

    Selbst wenn sich ein paar Privatkunden bereitfinden, solche Masken zu nicht kon­kur­renz­fä­hi­gen Preisen zu kaufen, dürfte das für die deutschen Hersteller nur der berühmte Tropfen auf den heißen Stein sein.
    Die Bundesregierung hatte zu Beginn der Pandemie, als sogar die Chinesen Lie­fer­eng­pässe bei FFP2-Masken hatten, beschlossen, eigene Produktionska­pa­zi­tä­ten aufzubauen – aller­dings kaufen Kliniken und andere Großabnehmer bei Aus­schreibungen wohl aus­schließ­lich nach dem Preis. Und sobald sich die Ansicht von Stiko-Chef Mertens durch­setzt, daß Corona mittlerweile nur noch eine en­de­mi­sche Virusinfektion sei, werden schließlich auch noch die letzten Maskenvor­schrif­ten fallen …

Kommentar verfassen