(GRATIS) Organspendeausweise als Plastikkarten (GRATIS)

IMG_20180402_123132

Aus gegebenem Anlass:

Inzwischen gibt es das altbekannte „Organspendeausweis-Pappkärtchen“ auch als unverwüstliche Plastik-Checkkarte – und dies gratis und versandkostenfrei. Ihr könnt auch gerne mehr als eine Karte bestellen und diese z.B. in der Uni oder bei der Arbeit „unters Volk bringen“.

Man kann dort auch Info-Flyer bestellen oder sich den Organspendeausweis in vielen Sprachen als pdf-Dokument herunterladen und selbst ausdrucken.

In Kürze:

„Der Organspendeausweis, den der spendebereite Bürger bei sich trägt, schafft Klarheit. Wenn er nicht vorliegt, müssen im Fall eines Unfalls oder einer plötzlichen schweren Erkrankung ansonsten die Angehörigen entscheiden; der Betroffene hätte dann keine Möglichkeit mehr, sein Persönlichkeitsrecht wahrzunehmen. Zudem entlastet der Ausweis die Angehörigen in einer bedrückenden Situation von einer schwerwiegenden Entscheidung. Im seit 1997 geänderten Organspendeausweis kann man das Einverständnis zur Organspende entweder generell erteilen, oder man kann es auf bestimmte Organe oder Gewebe einschränken oder einer Organspende widersprechen. In der Zeile „Anmerkungen /Besondere Hinweise“ kann man eine Person benennen, die im Todesfall benachrichtigt werden soll.“

https://www.organspende-info.de/articles/2081

Keine Bonuspunkte, aber eine gute Tat 😉

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Jahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

dman

02.04.2018, 12:40 Zitieren #

Organspende ist eine sinnvolle Sache und hilft vielen die jahrelang auf ein solches Organ warten. Ich kenne selbst viele die regelmäßig zur Dialyse müssen weil ihre Nieren kaputt sind aber leider nur einen der eine "Ersatzniere" bekommen hat. Sein Leben ist durch die Organspende trotz vieler Medikamente wieder Lebenswert geworden!

Jundagi

02.04.2018, 12:54 Zitieren #

Eine der sinnvollsten Sachen, die ihr hier seit langem bewerbt!

__Gelöschter_Nutzer__

02.04.2018, 13:24 Zitieren #

Einfach beim nächsten Arzt- oder Apothekenbesuch mitnehmen. Fertig.

chrisstudent

02.04.2018, 13:52 Zitieren #

Das Pappkärtchen erfüllt doch voll und ganz seinen Zweck. Sehe bei einer Karte keinen Mehrwert. Hauptsache, man hat einen! Darauf kommt es an!

Facelift1988

02.04.2018, 13:56 Zitieren #

Gibt es auch überall beim Artzt.

Goldikarotti

02.04.2018, 14:27 Zitieren #

find ich klasse. Sollte jeder mal drüber nachdenken Leben zu retten.

filie54

02.04.2018, 15:12 Zitieren #

Da mach ich gerne mit.Bestellung musste man in einem Link bestätigen.

Pilzener

02.04.2018, 15:28 Zitieren #

So einen Ausweis habe ich seit 5 Jahren und von mir können die Ärzte alles haben!
Ich war kürzlich zur Vorsorge und der Arzt sagte, dass ich schöne Nieren habe! 🙂

    salto

    02.04.2018, 23:25 Zitieren #

    @Pilzener:
    Schön, schön – ist dir aber bekannt, daß, wenn es wirklich ernst wird, du bei der Spende nicht tot sein darfst, sondern noch am Leben bist – und das bei jeder Organspende, nicht nur auf die Nieren bezogen ?
    Du bist am Leben während der Spende ! Wenn du tot sein solltest, kann keiner mehr deine Organe gebrauchen ! Ist dir das klar ?? Bei lebendigem Leibe wirst du auseinandergenommen ! Wußtest du das ??

      bd2610

      03.04.2018, 00:54 Zitieren #

      @salto:
      🙈 Bitte informieren, bevor man solchen Unsinn schreibt.

      salto

      03.04.2018, 23:53 Zitieren #

      @bd2610: @salto:
      🙈 Bitte informieren, bevor man solchen Unsinn schreibt.

      Mein lieber bd2610 / Meine liebe bd2610 – informier dich bitte mal selbst, ich habe mich tagelang mit dem Thema auseinandergesetzt.

      Dies ist kein Thema, bei dem man etwas , das man nicht kennt, leichtfertig mit "Unsinn" abtun sollte. Hier ist Arroganz u. Ignoranz wirklich fehl am Platze !
      Setze dich mal ausgiebig mit dem Thema auseinander !
      Recherchiere ! Recherchiere ! Recherchiere !

Tanja46

02.04.2018, 15:52 Zitieren #

Ich finde die Aktion auch super.Habe seit letztes Jahr schon einen Ausweis.

__Gelöschter_Nutzer__

02.04.2018, 16:00 Zitieren #

@Pilzener: Meine Ärztin, und nicht nur die, findet bei jeder Untersuchung meine beiden 200€-Artikel beeindruckend, wunderschön und deutlich mehr wert als im April-April Deal.

passbr

02.04.2018, 16:22 Zitieren #

Kann mal jemand bestätigen dass diese Plastikkarten ganz unangenehm nach Öl riechen? Es war fast so unerträglich dass ich kurz davor war wieder zu dem Pappausweis zu wechseln

__Gelöschter_Nutzer__

02.04.2018, 16:29 Zitieren #

@Couponking: Du solltest dich mal mit den pawlowschen Forschungen beschäftigen.
Erhöhter Speichelfluss und konvulzive Zuckungen des Körpers sind kaum vortäuschbar. Das spielt sich im Unterbewusstsein ab und ist nicht steuerbar. 😂

    __Gelöschter_Nutzer__

    02.04.2018, 16:33 Zitieren #

    @Sophisticat: Nee,nee die wird von der Ärztekammer gezwungen bei der Hausbesichtigung auch in den Kellerräumen zu schauen. Dabei findet sie auch mal das ein oder andere faule Ei, mit dem sie sich befassen muss. Quasi Ärztin ohne Grenzen.^^

Michia53

02.04.2018, 17:02 Zitieren #

Nicht schlecht, auch wenn ich auf meinem schon lange Nein angekreuzt habe.

    swdok

    03.04.2018, 11:48 Zitieren #

    @Michia53:
    genau so soll es sein! erst informieren, dann entscheiden. so müssen es später nicht andere für einen tun!

regenschirm

02.04.2018, 17:09 Zitieren #

Gute Aktion – Hut ab

davidmirko

02.04.2018, 17:21 Zitieren #

guter Beitrag ….

cleverclaus

02.04.2018, 17:24 Zitieren #

Hat man nicht schon genug Plastikkarten? Muss doch nicht unnötig noch mehr Plastik in den Umlauf kommen! Kein deal!

    __Gelöschter_Nutzer__

    02.04.2018, 17:56 Zitieren #

    @cleverclaus: Das sind keine Einwegkarten, die man täglich entsorgt. Die halten deutlich länger als die Papierversion, die man bei Kontakt mit Wasser oder bei Knicken gleich entsorgen kann. In soweit ist die Umweltbelastung im Hinblick auf den Hintergrund dieser Karten überschaubar. Meine habe ich jetzt seit 2012.

      mailshopper

      02.04.2018, 19:58 Zitieren #

      @Couponking: In dem Fall muss ich dir zustimmen. Deutlich sinnvoller als ein Einwegplastikbecher mit Werbeaufdruck 😁

      Heidrun51

      03.04.2018, 07:49 Zitieren #

      @Couponking:
      Habe meine Karte schon viele Jahre und auch meinen Angehörigen bereits mitgeteilt das ich meine Organe spenden möchte soweit sie zu verwerten sind.
      Hoffe, das dies auch im Fall der Fälle so durchgeführt wird.

__Gelöschter_Nutzer__

02.04.2018, 18:27 Zitieren #

Wer kein Organspender sein möchte, egal, aus welchem Grund, sollte aber auch konsequent sein und die Ablehnung dokumentieren.
http://www.kritischebioethik.de/nicht-organspendeausweis-21-12-04.pdf

alan

02.04.2018, 18:48 Zitieren #

@Sophisticat dachte 1. April ist vorbei.

__Gelöschter_Nutzer__

02.04.2018, 19:01 Zitieren #

@Sophisticat: Da kann man aber nicht die Entgegennahme von Spenderorganen regulieren. Hier wird dies explizit ausgeschlossen ohne Entscheidungsmöglichkeit. 👍

passbr

02.04.2018, 23:10 Zitieren #

@Couponking: Die kamen so frisch aus dem Briefumschlag an. Was weiß ich was die mit den Karten anstellen ^^

G124

02.04.2018, 23:13 Zitieren #

Karte hin oder her, wenn Mama o.ä. sagt gibt nix, dann bringt das Ding auch nix 😋

G124

02.04.2018, 23:16 Zitieren #

Wäre schön wenn der Text korrigiert wird. Es ist nicht korrekt, daß Angehörige nicht entscheiden müssen.
Der "Ausweis" nimmt keinem Angehörigen die Entscheidung über eine Organspende ab!

__Gelöschter_Nutzer__

03.04.2018, 10:17 Zitieren #

Wir Deutschen sollten uns im Weltvergleich zum Thema Organspende in Grund und Boden schämen:
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/226978/umfrage/anzahl-postmortaler-organspender-in-ausgewaehlten-laendern/

    salto

    04.04.2018, 22:57 Zitieren #

    @Sophisticat:
    Wieso schämen ?
    Schon mal auf die Idee gekommen, daß nicht jeder Organe spenden möchte – aus welchem Grunde auch immer – und daß diese Entscheidung in Ordnung ist ?

__Gelöschter_Nutzer__

03.04.2018, 10:38 Zitieren #

@G124: Meines Wissens nach sind sowohl die Angehörigen als auch die behandelnden Ärzte an die zu Lebzeiten getroffene Entscheidung gebunden.

__Gelöschter_Nutzer__

03.04.2018, 10:43 Zitieren #

@Couponking: Die Einwilligung und/oder die Übertragung der Entscheidung auf Dritte können vom vollendeten 16. Lebensjahr an, der Widerspruch gegen eine Spende kann vom vollendeten 14. Lebensjahr an erklärt werden.

suppentrulli

04.04.2018, 00:14 Zitieren #

Ich suche ein Spenderhandy.

Tobeyooo

05.04.2018, 13:46 Zitieren #

@salto bullshit

    salto

    05.04.2018, 20:58 Zitieren #

    @Tobeyooo:
    Nun ja, das ist mal eine sehr qualifizierte Stellungnahme deinerseits. Hast dich bestimmt schon lange mit diesem Thema befaßt ……zweifelsfrei……

Tobeyooo

05.04.2018, 21:55 Zitieren #

@salto Tatsächlich länger als du, sonst würdest du hier nicht so einen unqualifizierten Quatsch von dir geben. Bestes Beispiel dafür, dass „mit einem Thema befassen“ nicht automatisch heißt, Ahnung vom Thema zu haben.

Kommentar verfassen