Vorbei

2% Zinsen + bis zu 150€ Amazon.de Gutschein* + 100% Kapitalschutz bei Cashboard

Update Die Cashboard Aktion gilt nur noch bis morgen, 28.02.2017

Wer sich jetzt für eine Geldanlage bei Cashboard entscheidet, bekommt je nach Ersteinzahlung von uns bis zu 150€ Amazon.de Gutscheine als Bonus. Cashboard verspricht euch garantiert 2% Zinsen bis 31.12.2017 bei maximal 10.000€ Anlagevolumen und bezeichnet sich selbst als „Deutschlands führende unabhängige Plattform für klassische und moderne Formen des Sparens„. Der Anbieter verlangt keine Gebühren für Konto oder Depot, sondern lediglich 10% Beteiligung auf die für euch erwirtschafteten Gewinne.

cashboard-bonus-cashback-gutschein

  • 2% Zinsen + bis zu 150€ Prämie + 100% Kapitalschutz
    • garantiert 2% Zinsen bis 31.12.2017
    • Bis zu 150€ Bonus:
      • 1.000€ Einlage: 50€ Amazon.de Gutschein
      • 2.500€ Einlage: 80€ Amazon.de Gutschein
      • 5.000€ Einlage: 150€ Amazon.de Gutschein
    • Video-Ident möglich: Direkte Kontoeröffnung am PC, ohne zur Post zu rennen!
    • 1 Monat Mindestlaufzeit
    • 100% Sicherheit im Kapitalschutzportfolio nach einem Jahr Haltezeit

Der Kapitalschutzportfolio werden euch 2% Zinsen bis 31.12.2017 und 100% Kapitalerhalt für Beträge bis zu 10.000€  garantiert. Diese Garantie greift bereits nach 12 Monaten. Selbstverständlich könnt ihr auch davor je nach Anlageform jederzeit frei über euer Geld verfügen. Im Rahmen dieses Deals muss das Geld aber zumindest einen Monat lang angelegt bleiben.

Wie funktioniert Cashboard?

Cashboard bündelt in einem Portal verschiedene Formen des Sparens und verbindet so moderne Investments (Lending, Funding, Social Trading, Crowdinvesting) mit traditionellen Investments (Fonds, Aktien, Tagesgeld, ETFs usw.). Ihr eröffnet dazu im Hintergrund ein kostenloses Konto bei der ebase Bank (comdirect Tochter, deutsche Einlagensicherung bis 100.000€), die euer Geld sicher verwaltet. Natürlich könnt ihr euch auch direkt auf der Seite der Bank in euer Konto einloggen.

CASHBOARD hat zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf Ihr Geld oder Ihre Anlagen. Der Zugang zu Ihrem Geld ist außerdem nicht an CASHBOARD gebunden. Selbst wenn es CASHBOARD einmal nicht mehr geben sollte, liegen Ihre Anlagen geschützt unter dem gesetzlichen Einlagensicherungsfond bei einer deutschen Vollbank.

Cashboard bietet aber eine andere webbasierte Sicht auf eure Anlagen, die dort stattfinden. Ihr habt unter dem Dach von Cashboard nun verschiedene Anlagemöglichkeiten, dabei schlägt der Anbieter aktuell aus über 6500 Produkten die besten Angebote vor. Ihr bestimmt im Einzelnen über jeden Kauf oder Verkauf. Wenn eich ein Vorschlag nicht gefällt, wählt ihr ihn einfach ab.

cashboard-buendelt-formen-des-sparens

 

Anbei ein kleines Beispiel meiner persönlichen Wertentwicklung bei Cashboard: Ich habe dort im Mai 2016 einen neuen Account eröffnet. Innerhalb von 4 Monaten habe ich 210,66€ Gewinn damit eingefahren. Aktuell im Januar 2017 liege ich bei 230,83€ Gewinn.

cashboard wertentwicklung

So funktioniert der Bonus Deal

  1. Hier zu unserem Cashboard Bonus-Deal wechseln
  2. Bonus-Deal Bedingungen befolgen
  3. In eurer Statistik prüfen, ob der Abschluss spätestens am Folgetag (!) korrekt getrackt wurde
  4. Den Amazon.de-Gutschein nach 6-8 Wochen in eurem DealDoktor-Account abholen (ihr bekommt per E-Mail Bescheid)

Rechenbeispiel: Was kostet Cashboard?

Zunächst sei gesagt, dass der Anbieter keinerlei Gebühren für Konto, Depot, Management oder Order verlangt. Die Führung des Depots ist komplett kostenlos. Nur dann, wenn Casboard für euch mehr als 2% Gewinn erwirtschaftet, werden 10% des über 2% hinausgehenden Betrags als Gewinnbeteiligung erhoben.

Beispiel:

  • Sagen wir ihr legt 5.000€ bei Cashboard im Kapitalschutz-Portfolio an
  • Sagen wir, das Depot entwickelt sich sehr gut: 500€ Gewinn nach einem Jahr (also quasi 10% „Zinsen“)
  • Davon sind euch 2% garantiert, also 100€
  • Von den verbleibenden 400€ bekommt Cashboard 10% Gewinnbeteiligung, also 40€.
  • Die restlichen 360€ gehören auch wieder euch

Die 40€ kann man also als Gebühren ansehen. Die restlichen 360€ gehören neben den 100€ Zinsen allerdings auch euch, macht 460€ Gewinn nach 12 Monaten – und vergesst nicht, dass ihr noch 150€ Prämie obendrauf bekommen habt. Die „Gebühren“ von 10% verlangt Cashboard nur, wenn ihr Gewinne über den versprochenen 2% Mindestzins erzielt.

Worst-Case Betrachtung

Da ich weiß, dass es viele Zweifler unter euch gibt, möchte ich hier mal einen kleinen Worstcase aufzeigen. Dieser würde eintreten, wenn Cashboard insolvent ginge, Kursverluste bei euren Anlagen eingetreten sind und die Partnerbank ebase auch pleite wäre.

Hierbei ist zunächst klarzustellen, dass bei einer Insolvenz von Cashboard der Mindestzins und der Kapitalschutz nicht mehr greifen würden. Heißt konkret, dass euch die 2% nicht mehr gezahlt würden und der Kursverlust, der bis dato von Cashboard ausgeglichen worden wäre, realisiert würde, d.h. bei negativen Entwicklungen der Anlagen würdet ihr Geld verlieren. Wohlgemerkt: Ohne Cashboard hättet ihr dieses Geld sowieso bei einem Invest in die jeweiligen Anlagen verloren, so gesehen ist Cashboard hier sogar ein zusätzliches Layer an Sicherheit gegenüber normaler Anlagen, das dann eben wegfallen würde.

Sollte die Partnerbank ebase pleite gehen (gehört zur comdirect-Gruppe und unterliegt der deutschen gesetzlichen Einlagensicherung und ist dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V. angeschlossen) so sind zumindest eure Spar-, Sicht- und Termineinlagen bei der Bank geschützt. Die Fondsanlage ist auch vollständig von ebase getrennt, daher werden die Fonds durch ebase an den Kunden herausgegeben und bestehen auch bei einer ebase Pleite weiter.

Lest aber auch gerne die Kommentare in meinem Erfahrungsbericht von 2014, um ein diversifiziertes Bild dieses Anbieters zu bekommen.

Bonusbedingungen

  • Während der Bestellung nicht auf anderen Seiten surfen!
  • Nur für Cashboard Neukunden
  • Mindesteinlage von 1.000€ bei Eröffnung unbedingt notwendig, sonst gibt es keinen Gutschein
  • Komplette Eröffnung mit Einzahlung und Portfoliostart muss innerhalb von 4 Wochen stattfinden
  • Das Portfolio muss für mindestens einen Monat gehalten werden.
  • Das Konto ist komplett kostenlos (keine Kontoführungsgebühren, kein Risiko, keine Mindestlaufzeit, nur 10% Gewinnbeteiligung über der 2% Mindestrendite)

Kleingedrucktes zu den Amazon.de Gutscheinen:
*Amazon.de ist kein Sponsor dieser Werbeaktion. Amazon.de Gutscheine (Gutscheine) sind für den Kauf ausgewählter Produkte auf Amazon.de und bestimmten Partner-Webseiten einlösbar. Sie dürfen nicht weiterveräußert oder anderweitig gegen Entgelt an Dritte übertragen werden, eine Barauszahlung ist ausgeschlossen. Aussteller der Gutscheine ist die Amazon EU S.à r.l. in Luxemburg. Weder diese, noch verbundene Unternehmen haften im Fall von Verlust, Diebstahl, Beschädigung oder Missbrauch eines Gutscheins. Gutscheine können auf www.amazon.de/einloesen eingelöst werden. Dort finden Sie auch die vollständigen Geschäftsbedingungen. Alle Amazon ® ™ & © -Produkte sind Eigentum der Amazon.com, Inc. oder verbundener Unternehmen. Die Gutscheine sind bis zu dem angegeben Ablaufdatum einlösbar. Es fallen keine Servicegebühren an.

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Jahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

Klausi

22.01.2017, 16:41 Zitieren #

Warum sollte eine Involzen nur den Gewinn betreffen. ?!? Nett das die ein Konto bei einer Bank eröffnen. Aber die werden das Geld ja wohl zum Anlegen wieder rausnehmen. Oder wie

Falls die mein Geld auf einem sicheren Konto lagern und gleichzeit nochmal anlegen können und dann noch 2 % Rendite erwirtschaften. Dann verkauf ich denen gleich mal mein Perpetuum Mobile und meine Formel mit dem man auch Sch.. Gold machen kann.

Mal genauer und kritischer lesen. Kaum anzunehmen das das sicher ist.

    CASHBOARD-Team

    23.01.2017, 10:33 Zitieren #

    @Klausi:

    Hallo Klausi,

    CASHBOARD tritt für Sie als unabhängiges Beratungsportal mit verschiedenen Anlageprodukten auf. Dabei erhalten Sie exklusiv als CASHBOARD – Kunde ein kostenloses Konto und Depot bei einer deutschen Bank (ebase – comdirect Gruppe). Dies bedeutet auch, dass jeder CASHBOARD-Kunde rund um die Uhr über sein Konto und angelegtes Vermögen verfügen kann.

    In dem oben genannten Aktionsangebot handelt es sich um unser CASHBOARD Kapitalschutz Portfolio, welches eine garantierte 2 %ige Mindestrendite und 3 % Zielrendite anbietet. Sie erhalten bis 31.12.2017 hier eine Zins- und Kapitalschutzgarantie. Dies wird durch eine ausgewogene und risikoverteilte Anlagestrategie für Sie abgebildet (Anlage in Festgeld, Geldmarkt und Renten, Anleihen, Mischfonds (Index, Immobilien, ETFs), Aktien und Anleihen. Die Risiken sowie Einzelprodukte werden in jedem Schritt der Buchung für den Kunden transparent und klar dargestellt. Ebenfalls kann der Kunde in Ausnahmefällen nicht gewünschte Einzelprodukte abwählen.

    Bei CASHBOARD werden zusätzlich die Gelder bei einer Anlage nur von dem Konto des Kunden in das Depot des Kunden umgeschichtet. Die Gelder verlassen nur bei einer Investition in externe Anlageprodukte das Kundenkonto. Dennoch bleiben immer mindestens 90 % auf dem ebase Konto/ Depot von CASHBOARD. Im Falle einer Insolvenz von CASHBOARD liegt somit Ihr Geld weiterhin auf Ihrem Konto oder Depot der ebase.

    Viele Grüße,
    Ihr CASHBOARD-Team

Babsbabs

22.01.2017, 16:59 Zitieren #

Höhere Rendite = weniger Sicherheit. So ist das nämlich mit den "leistungslosen Einkommen", die Umverteiler gerne höher besteuern wollen. Gar nicht so einfach, die Kaufkraft der Ersparnisse zu erhalten.

    CASHBOARD-Team

    23.01.2017, 10:34 Zitieren #

    @Babsbabs:

    Hallo Babsbabs,

    Ja es ist richtig, wer eine höhere Rendite möchte, muss auch bereit sein, ein höheres Risiko einzugehen. Risiko und Gewinnaussichten sollten immer in einem angemessenen Verhältnis zueinander stehen. Natürlich ist das Risiko, welches Sie bei einer renditeorientierten Anlage eingehen, nicht mit einer Tagesgeldinvestition zu vergleichen. Ebenso wenig aber die zu erwartende Rendite.

    Viele Grüße,
    Ihr CASHBOARD-Team

Stan

22.01.2017, 17:16 Zitieren #

Habe persönlich schlechte Erfahrung mit cashboard gemacht. Dafür das die damit werben das sie transparent sind. Sehr unübersichtliche Buchungen. Nicht nachvollziehbar…

    CASHBOARD-Team

    23.01.2017, 10:34 Zitieren #

    @Stan:

    Hallo Stan,

    Das Ziel von CASHBOARD ist es, Ihnen die volle Transparenz zu liefern. Dazu gehört auch, dass Sie alle Buchungen die Ihr Konto & Depot betreffen sehen. Dabei sind wir aber nicht die Bank. Das heißt, wir zeigen nur alle Buchungen auf die durch die Bank in Ihrem Depot erfolgen. Die vielen Buchungen, welche Sie ansprechen, stammen aus Ausschüttungen und Wiederanlagen der in Ihrem Depot befindlichen Produkten. Leider haben wir auf die Häufigkeit dieser Buchungen nur bedingt Einfluss.

    Wir bedauern, dass Sie in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen, mit Buchungen, auf CASHBOARD gemacht haben. In den letzten beiden Jahren (nach 2014) haben wir uns, unteranderem aus diesen Gründen, noch mehr auf unsere Kunden und deren Erfahrungswerte fokussiert und sind ständig darauf bedacht die Abläufe und Prozesse zu optimieren. Gerne würden wir mit Ihnen zusammen Ihre Zweifel besprechen und Ihnen unsere "unübersichtlichen Buchungen" gerne erläutern. Sie können uns dazu unter: [email protected] mit dem Betreff: "Kapitalschutz DealDoktor Januar 2017" schreiben oder sich direkt kostenlos telefonisch unter 0800/7050501 melden.

    Wir hoffen auch Ihnen bald wieder eine passende Lösung anbieten zu können.

    Ihr CASHBOARD-Team

bigjo

22.01.2017, 18:17 Zitieren #

👎👎

Mario89

22.01.2017, 18:31 Zitieren #

@bigjo: So ist es!

ifeelgood

22.01.2017, 18:40 Zitieren #

Ich habe bei Cashboard schon einmal mitgemacht. Hatte keine Probleme – und die damalige Prämie habe ich auch ohne nachfragen zu müssen…. erhalten.

Leider ist diese Aktion nur für Neukunden – und deshalb kann ich hier nicht die Prämie abgreifen… ansonsten wäre ich wieder dabei gewesen…

bd7769

22.01.2017, 19:24 Zitieren #

Die Prämie würde ich auch gerne mitnehmen. Bin aber als Ex-Kunde nicht teilnahmeberechtigt?

Luther90

22.01.2017, 20:19 Zitieren #

@bd7769: bestimmt nicht ^^ 🤔😉

David Reh

22.01.2017, 22:11 Zitieren #

mh hat ja eine Auswirkung auf meine Bonität oder ?
muss also erst ein mal ein Konto kündigen wie lange geht der deal noch ?

    ifeelgood

    23.01.2017, 07:52 Zitieren #

    @David Reh:
    Keine Auswirkung auf die Bonität. Das Ganze hier läuft ja auf Guthabenbasis ab…

      slowrunjan

      05.02.2017, 08:35 Zitieren #

      @ifeelgood:
      keine Bonitätsauswirkung stimmt so nicht.
      ebase meldet der SCHUFA das Merkmal: "Eröffnung eines Girokontos" und somit erfolgt dann auch dessen Bewertung bei der Ermittlung des Scorewertes.

      ifeelgood

      05.02.2017, 09:24 Zitieren #

      @ifeelgood:
      Ich bleibe bei meiner Aussage.

Quittinger

22.01.2017, 23:36 Zitieren #

klingt auf dem ersten Blick recht verlockend, aber wenn man im Internet sich näher mit dem Konzept beschäftigt… ich bin da zurückhaltend

bd3957

23.01.2017, 07:28 Zitieren # hilfreich

Eine kleine INFO bei der Erstellung des DEPOTS

1) Ihr nehmt wahrscheinlich das Depot KAPITALSCHUTZ

2) bitte unbedingt EXPORO Immobilienfonds ABWÄHLEN
Der Grund dafür liegt in der Laufzeit des Fonds. Ihr kauft sonst relativ viele Geldmarktfonds und kurzfristige Wertpapiere (das ist relativ schnell verkauft) => DER EXPORO hat eine LÄNGERE LAUFZEIT !

Wenn ihr also mal eben schnell ein Depot eröffnet, um das Geld abzustauben – Bitte das abwählen, sonst seid ihr nämlich längere Zeit gebunden

Kommentarbild von bd3957

Heini

23.01.2017, 08:29 Zitieren #

Wie schauts denn aus wenn ich nur schnell die 150€ abgreifen möchte?
Kann ich das praktisch nach einem Monat oder so wieder alles kündigen ?

    ifeelgood

    23.01.2017, 11:55 Zitieren #

    @Heini:
    ja.

    bd3957

    23.01.2017, 13:43 Zitieren #

    @Heini:
    Ja, das ist kein Problem. Was ich dir rate würde, ist meinem Vorschlag oben zu folgen und bei der Erstellung deines Depots darauf zu achten, dass der Exporo abgewählt ist.

    Dann ist das alles kein Problem 😉

    bd3957

    05.02.2017, 07:52 Zitieren #

    @Heini:
    Du kannst kündigen. Es kann sein, dass der Depotwert dann unter den Einkaufswert liegt und du einen kleinen Verlust machst. Es kann aber auch anders herum sein, dass du einen kleinen Gewinn hast 🙂

dealer1717

24.01.2017, 01:08 Zitieren #

Gibt es noch mehr Erfahrungen aus der Community? Positive wie negative?

Lorb

24.01.2017, 03:22 Zitieren #

Kann @bd3957 nur Recht geben. Auf jeden Fall solltet ihr den Exporo abwählen. Hatte damals bei der Aktion mitgemacht, die 50 Euro seitens cashboard zugesagt hat. Auf eine Auszahlung muss ich noch bis xx.2018 warten, da die 50 Euro von cashboard teilweise in 3 jährige Fonds bzw. Kredite investiert wurden. Dafür bekomme ich glaube ich sogar 2,xx%, aber auf 25-30 Euro sind das nur Centbeträge.

Cashboard an sich finde ich ziemlich unübersichtlich. Man bekommt, wenn man es nach langer Suche herausgefunden hat, einen Kontoauszug darüber, wie und wo das Geld angelegt wurde. Als Anfänger im Investmentbereich habe ich aber über die Hälfte nicht verstanden. Die versprochene Rendite von 2% und der 100%ige Kapitalschutz trat erst ab einer Laufzeit von einem Jahr in Kraft. Ich hatte Glück, dass ich nach 3 Monaten so gut wie bei +-0 stand, so dass ich ohne Verluste auszahlen konnte.

Damals war das Angebot wie folgt:
100 Euro Mindesteinzahlung
50 Euro Amazon Gutschein vom Doc (so weit ich weiß)
50 Euro Bonus von cashboard (wegen Exporo bisher nur 25 Euro auszahlen können)

Wichtig:
Man kann in seinem Cashboardaccount Geld neu anlegen und eine Auszahlung vornehmen. Das Geld wird aber auf ein neu eröffnetes Konto von Bank xx überwiesen. Dort muss man sich erneut anmelden, einloggen bzw. telefonieren, um eine Auszahlung auf ein hinterlegtes Konto zu beantragen.

    bd3957

    24.01.2017, 07:49 Zitieren #

    @Lorb:
    Danke 🙂

    Ja, durch die Tatsache, dass die Geldmarktfonds bzw. generell kleine Fonds kaufen sind auch häufig gerade in der Anfangszeit kleinere Schwankungen drinnen d.h. wenn man Pech hat und man das Depot auflösen will und die Wertpapiere schlecht stehen – mindert es den Gewinn vom Amazoneutschein.

    WICHTIG ist auch, die Tatsache, dass die 2% Mindestverzinsung und der KAPITALSCHUTZ nur bei einer Mindestdauer von 1JAHR gelten.

    Daran sollte man denken 😉

nicivfl

24.01.2017, 22:53 Zitieren #

Wenn ich 2500 einzahle und nach einem Monat wieder kündige, klappt das dann ohne Probleme und vor allem ohne Verluste? Hab das noch nicht ganz verstanden

Lorb

25.01.2017, 02:15 Zitieren # hilfreich

@nicivfl: Das kann dir keiner versprechen. Es kommt auf die Fonds an, in die dein Geld investiert wird. Innerhalb eines kurzen Zeitraums (1 Monat) sind wahrscheinlich keine großen Schwankungen zu erwarten, aber das Geld, dass du nicht länger als 1 Jahr, also innerhalb eines Jahres wieder zurückbuchen möchtest, darauf gibt es keine 2%ige Mindestverzinsung oder den angepriesenen 100%igen Kapitalschutz.

CASHBOARD-Team

01.02.2017, 09:42 Zitieren #

@bd3957

Hallo bd3957,

mit CASHBOARD bieten wir als erster Anbieter am Markt die Möglichkeit in viele verschiedene Anlageprodukte zu investieren. Die Finanzanlageprodukte haben, wie Sie bereits schreiben, eine unterschiedliche Laufzeit. Diese liegt zwischen wenigen Tagen (bei Tages-/Festgeld, Fonds, ETFs) bis hin zu durchschnittlich 1,5 bis 2 Jahren. CASHBOARD bietet zudem die Möglichkeit, dass ein Kunde das vorgefertigte Portfolio individualisieren kann, wie Sie ebenfalls festgestellt haben. Was wir aus unserer Sicht allerdings schade und nicht fair finden, dass Sie in Ihrem letzten Absatz, bereits die Absicht äußern, dass das Angebot bei CASHBOARD lediglich für den Erhalt der Prämie und dann das schnellstmöglich Verkaufen der Produkte empfehlen.

David Reh

01.02.2017, 20:18 Zitieren #

wenn ich etwas abwähle habe ich dann trotzdem den schutz ?

cleopatra.63

04.02.2017, 19:22 Zitieren #

Mir stellt sich, ähnlich wie bei zwei früheren Beiträgen auch bereits, die Frage, wie das Kriterium "Neukunde" konkret zu definieren ist. Es gibt Anbieter, die verstehen da – naheliegenderweise – drunter, dass man vorher noch niemals dort Kunde gewesen sein darf. Es gibt allerdings auch nicht wenige Banken, die einen Kunden nach erfolgter Kündigung wieder als "Neukunden" betrachten, wenn eine bestimmte Zeit vergangen ist; das können mal 3 Monate sein, mal auch 3 Jahre.
Wäre es evtl. möglich, hier mal eine verbindliche Aussage hierzu reinzustellen. Die beiden Beiträge, in denen User das verneint haben, sind letztlich ja nur persönliche Meinungen, die zwar vermutlich im Ergebnis richtig sind, definitiv wissen wir es aber trotzdem nicht…. DANKE 🙂

    bd7769

    04.02.2017, 19:36 Zitieren #

    @cleopatra.63:
    Würde mich auch interessieren. Vielleicht schreibt ja auch cashboard dazu etwas?

      CASHBOARD-Team

      09.02.2017, 18:04 Zitieren #

      @bd7769, @cleopatra.63:

      Neukunde bedeutet, dass Sie noch nie bei CASHBOARD registriert waren. Kunden, die gekündigt haben und dann wieder bei CASHBOARD Kunde geworden sind, zählen nicht mehr als NeuKunden.

      Viele Grüße
      Ihr CASHBOARD-Team

    bd3957

    05.02.2017, 07:45 Zitieren #

    @cleopatra.63:
    Ich glaube, dass Sie mit Neukunden schlicht und einfach einen Kunden meinen der vorher noch nie ein Portfolio bei Cashboard hatte

Dossi

04.02.2017, 22:22 Zitieren #

Leider nur bis 10.000 €. Weiß jemand warum man nur so wenig darf?

    bd3957

    05.02.2017, 07:50 Zitieren #

    @Dossi:
    Es ist oftmals Firmenpolicy. Das setzt jede Firma individuell fest.

    Für Cashboard ist das ganze natürlich extrem teuer, wenn man das aktuelle Zinsumfeld betrachtet. Deswegen haben sie hier eine Limitierung eingeschaltet.

DANIDO71

05.02.2017, 02:03 Zitieren #

ich bin da auch lieber ein bisschen vorsichtig.es gibt bessere anbieter

    bd3957

    05.02.2017, 07:49 Zitieren #

    @DANIDO71:
    Kann ich echt nicht ganz nachvollziehen. Ich finde die echt top – ich meine wo bekommst du heutzutage 2% Zinsen garantiert?

    Bezüglich deines Depotwertes, wenn du Angst haben solltest, dass Cashboard pleite geht.."…Geht der Anbieter pleite, ist nur der Depot­inhalt bei der Augs­burger Aktien­bank als Sonder­vermögen geschützt. Sein aktueller Wert kann aber unter den Kauf­preisen liegen."

    Nachzulesen hier: https://www.test.de/Cashboard-Was-ist-die-Zinsgarantie-wert-4802442-0

Anonymous

05.02.2017, 08:58 Zitieren #

Heißt das Cashboard investiert dieses Geld in z.B. Fonds, usw. Was passiert wenn man die sichere Variante wählt und die Fonds aber an Wert verlieren sollten? Bekommt man dann trotzdem (weil man das Geld länger als 1 Jahr angelegt hatte) den Kapitalschutz, also das komplette Geld zurückerstattet?

slowrunjan

05.02.2017, 09:00 Zitieren #

hi doc,
drei fragen zur aktion:
1. muss dealdoc-accountinhaber und neukunde identisch sein? kann meine frau neukunde cashboard über mein account hier laufen? klappt die verprovisionierung trotzdem?

2. ist es relevant, wenn der neukunde cashboard bereits kunde von ebase ist?

3. auf der landingpage ist die rede von 200 freigegebenen Neukunden; wird da nachgelegt oder zumindest eine Warnung eingebaut, oder gehen alle ab 201 Leer aus?

Kommentarbild von slowrunjan

shuzzle

05.02.2017, 09:07 Zitieren #

Ich bleibe mit meiner Geldanlage bei comdirect und Ing Diba.
Comdirect, weil kostenlose Sparpläne, Ing weil kostenfreier Kauf ab 500€. Und in beiden Fällen weder Gebühren noch Erfolgsbeteiligung.
Nachteilig ist, dass man alles selbst machen muss. Kein Problem, wenn man verstanden hat, was man da tut. Und das sollte man grundsätzlich.

Ansonsten gibt es ja inzwischen einige Angebote, die Möglichkeiten zur Anlage vorschlagen und/oder selbsttätig umsetzen.

Ich wünsche viel Erfolg, auch wenn ihr mich nicht überzeugen konntet.

    ifeelgood

    05.02.2017, 09:35 Zitieren #

    @shuzzle:
    Das Angebot ist sehr gut um Cashboard mal für sich persönlich zu testen. Wenn es nichts für einen ist, dann ist man (je nachdem was man gewählt hat) innerhalb weniger Tage wieder weg – und hat für das Testen eine entsprechende Entlohnung erhalten. Nichtsdestotrotz hast du aber auf alle Fälle recht: Man sollte in Geldangelegenheiten immer wissen, was man tut.

Rhyem

05.02.2017, 09:51 Zitieren #

Mal dickes Lob, dass sich hier ein Cashboard Team den Fragen stellt. Hab ich selten erlebt bei DD

Traumlos

05.02.2017, 10:15 Zitieren #

Kapitalschutz erst nach 1 Jahr Haltedauer heißt doch umgekehrt, dass ich innerhalb des 1. Jahres theoretisch bis zu 100% Kapitalverlust als Anleger erleiden könnte.
Richtig?

    ifeelgood

    05.02.2017, 12:32 Zitieren #

    @Traumlos:
    Dass man alles verliert ist zu 99,999999% nicht möglich…

      0ptimus

      09.02.2017, 00:25 Zitieren #

      @ifeelgood:
      Hallo , Wenn Ich Geld anlege muss Ich unbedingt was kaufen z,b Wertpapiere. wenn ich 5000 für 6 MOnate anlege welche Gewinn belomme Ich?

shuzzle

05.02.2017, 11:28 Zitieren #

@traumlos: wer dann vor Ablauf des Jahres kündigt, ist aber nicht mehr zu retten.

Claire Werk

05.02.2017, 13:08 Zitieren #

https://www.test.de/Cashboard-Was-ist-die-Zinsgarantie-wert-4802442-0

Nur als Hinweis gedacht. Es besteht kein Kapitalschutz!
Fragt eigentlich niemand, woher die 150 € Prämie kommen? Habt Ihr schon mal jemanden getroffen, der Euch Geld schenkt?
Kann man vielleicht für die 150 € bei englischen Buchmachern Wetten über die Lebensdauer von cashboard abschließen?

    Sokratino

    05.02.2017, 22:23 Zitieren # hilfreich

    @Claire Werk:
    Selten so einen doofen, destruktiven, moralinsauren und unnützen Kommentar gelesen. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten….

      Anonymous

      08.02.2017, 17:38 Zitieren #

      @Sokratino:
      Ich weiß zwar nicht, wieso das moralinsauer sein soll. Vielleicht solltest du mal im Wörterbuch nachgucken, bevor du andere beleidigst.
      Du kannst ja mal den empfohlenen Artikel erst mal lesen.
      Alles was nicht in dein Weltbild (supertolle Gewinne bei cashboard) passt, wird anscheined heruntergemacht.

David Reh

05.02.2017, 20:42 Zitieren #

Hallo, ich kanns mir zwar nich erklären aber auf meinem Konto sind nach 2 Tagen statt 1000 € 1260 € kann mir jemand sagen wie das bitte funktioniert ?? :O bin so happy 😀

    DealDoktor

    06.02.2017, 15:58 Zitieren #

    @David Reh:
    Das kannst nur du einsehen in deinem Journal und anhand der Investments, die für dich gemacht wurden.

      David Reh

      06.02.2017, 20:07 Zitieren #

      @DealDoktor:
      das ist ja das Problem dort steht nichts von dem Geld :O Es kommt aus dem nichts

      DealDoktor

      06.02.2017, 23:32 Zitieren #

      @David: @DealDoktor:
      das ist ja das Problem dort steht nichts von dem Geld :O Es kommt aus dem nichts

      Frag einfach mal den Livechat…

    CASHBOARD-Team

    09.02.2017, 18:25 Zitieren #

    @David Reh:

    Hi David,

    melden Sie sich doch bitte bei unserem Kundenservice, der Ihnen gerne weiterhilft!
    Per E-Mail, Live-Chat oder kostenlos telefonisch:
    0800 70 50 501
    [email protected]
    (Unsere Servicezeiten: Montag bis Freitag von 9-20 Uhr)

steinbrei

06.02.2017, 05:35 Zitieren #

@Babsbabs: ist ja auch wirklich schlimm das Leute für ihre Arbeit einen angemessen Lohn verlangen. Wenn du wirklich zu den wirklich Geld hättest, würdest du dich nicht für so eine Anlage mit so wenig Rendite interessieren oder gar hier einen Kommentar schreiben.

Faszinierend wie derzeit Heilsversprecher wie Trump, Organisation und Co. die Leute zulabern können, bis sie ihnen alles glauben. Gewinner sind leider immer nur die Superreichen.

Imhoteph

06.02.2017, 22:09 Zitieren #

@David Reh: wenn Du herausgefunden hast wie du das gemacht hast dann gib Bescheid

Imhoteph

06.02.2017, 22:12 Zitieren #

@bd3957: gehören cashboard und exporo zusammen?

bd8824

07.02.2017, 14:49 Zitieren # hilfreich

Ich habe mich am 20.01.2017 über den Link vom Dealdoktor bei Cashboard angemeldet. Anschließend das Videoidentverfahren durchgeführt. Die gute Frau hatte eine Menge Geduld mit mir und meiner Technik, letztendlich hat dann aber alles prima funktioniert. Anschließend die Unterlagen online unterschrieben. Am 26.01.2017 wurde mein gewählter Betrag bei ebase (Partnerbank) gutgeschrieben. Danach habe ich die Sicherste von 3 Anlageformen ausgewählt. Bereits heute, am 07.02.2017, konnte ich hier beim Dealdoktor den Amazon-Gutschein abholen, welcher von mir auch sofort bei Amazon eingelöst wurde.
Im Ergebnis kann ich bisher sagen, es ist alles gelaufen wie beschrieben. Alles andere muss sich erst noch zeigen.
Bisher jedenfalls: ein TopDeal vom Dealdoktor !

    0ptimus

    09.02.2017, 00:33 Zitieren #

    @bd8824:
    Bonusbedingungen:Nach erfolgreicher Ersteinzahlung dauert es ca. 6-8 Wochen, danach könnt ihr euch euren 50€, 80€ oder 150€

    Und du schreibst. und du hast schon Gutschein nach 2 Wochen erhalten?

Zeus

08.02.2017, 01:58 Zitieren #

Ich würde jetzt gar nichts mehr anlegen und schon gar nicht langfristig, nachdem in den USA nun ein Trump & Bannon an der Macht sind.

bd8824

09.02.2017, 09:49 Zitieren #

@optimus:
Ja genau so ist es, hatte mich auch gewundert.

    0ptimus

    09.02.2017, 12:20 Zitieren #

    @bd8824:
    WEnn ich anlege muss ich unbedingt WErtpapiere oder noch was anschaffen?

      DealDoktor

      09.02.2017, 14:04 Zitieren #

      @0ptimus:
      Ja, aber das machen die für dich. Du musst aber ein entsprechendes Portfolio starten.

      0ptimus

      09.02.2017, 18:23 Zitieren #

      @DealDoktor: @0ptimus:
      Ja, aber das machen die für dich. Du musst aber ein entsprechendes Portfolio starten.

      Man hat mit gesagt, dass Geld hesichert bis 10 000 und nur ab 12 MOnate . d.h wenn Ich für 3 MOnate anlegen kann Ich alles verlieren?

0ptimus

09.02.2017, 14:41 Zitieren #

Und was bedeutet Sparplan (monatlicher Lastschrifteinzug)?

    CASHBOARD-Team

    09.02.2017, 18:46 Zitieren #

    @0ptimus:
    Sparer können mit dem Sparplan bequem per Dauerauftrag Geld in ihr CASHBOARD-Konto einzahlen. Wenn Sie von 2 % Mindestrendite profitieren möchten, können Sie gerne ein Portfolio von CASHBOARD auswählen.

    Viele Grüße,
    Ihr CASHBOARD-Team

CASHBOARD-Team

10.02.2017, 13:19 Zitieren #

Liebe Interessenten,

da noch einige Fragen zu den Themen: Kapitalschutz, Rendite, Verluste und Auszahlungsmöglichkeiten aufgetaucht sind, beantworten wir auch diese gerne!

Kapitalschutz-Portfolio

Die Anlageform Kapitalschutz basiert auf einer Mindestrendite in Höhe von 2 % p.a., einer erwarteten Rendite von 3 % p.a. und 100 % Kapitalschutz. Ihr Kapitalschutz besteht aus sicheren sowie innovativen Finanzprodukten, wie Geldmarkt- und Rentenfonds, Anleihen, Immobilienfonds oder Aktienfonds. Bevor Sie Ihr Kapitalschutz-Portfolio starten, erhalten Sie eine detaillierte Übersicht der darin enthaltenen Finanzprodukte.

Rendite auf Anlagesumme

Die 2 % Mindestrendite sind bis zu einer Anlage in Höhe von 10.000 € und bis mindestens Ende 2017 in jedem Portfolio garantiert. Die Mindestrendite wird jährlich ausgezahlt. Zusätzlich zur Mindestrendite können die Anlagen in den verschiedenen CASHBOARD-Portfolios eine Rendite (Ertrag) erzielen. Die erzielte Rendite gilt für die gesamte Anlagesumme (ohne Deckelung nach oben). Die CASHBOARD-Portfolios erzielten in den letzten Jahren durchschnittlich eine Rendite von 3 bis 7 % p.a. (keine Garantie für die zukünftige Entwicklung). Die Mindestrendite wird ab dem Zeitpunkt des Portfoliostarts berechnet. Die Berechnung und darauf basierende Auszahlung erfolgt jährlich. Aufstockungen (nach dem initialen Portfoliostart) werden sofort nach erfolgter Ausführung für die Berechnung der Mindestrendite herangezogen.

Welche Verluste übernimmt CASHBOARD?

Verluste werden von CASHBOARD nur im Kapitalschutz-Portfolio ausgeglichen. Voraussetzung dafür ist eine Mindestanlagedauer von einem Jahr und eine maximale Anlagesumme von 10.000 €. Mögliche Verluste erstattet CASHBOARD somit frühestens ein Jahr nach erfolgter Anlageneinzahlung und nur bei Kündigung oder vollständiger Auszahlung der Anlage.

Auszahlungsmöglichkeiten

Sie können Ihr CASHBOARD-Account jederzeit kündigen. Um auf den Kapitalschutz Anspruch zu haben, muss Ihr Geld jedoch mindestens ein Jahr in unserem Kapitalschutz-Portfolio angelegt sein. Die Zusammensetzung von kurzfristig, mittelfristig und langfristigen Anlagen unterscheidet sich von Portfolio zu Portfolio. Kurzfristige Anlagen können jederzeit verkauft und ausgezahlt werden. Bei mittelfristigen und langfristigen Finanzprodukten, wird das Kapital in ein bis vier Jahren in monatlichen Raten oder als Einmalzahlung am Ende der Laufzeit inkl. der Zinsen zurückgezahlt. Je nach Zusammensetzung Ihres Portfolios entscheidet sich, über welche Anteile Sie kurz-, mittel- und langfristig verfügen können. Die exakte Zusammensetzung Ihres Portfolios können Sie vor Abschluss und Ausführung einer Portfoliotransaktion einsehen. Wenn Sie keine mittel- und langfristigen Geldanlagen wünschen, können Sie diese bei jeder Portfoliotransaktion abwählen.

Beste Grüße,
Ihr CASHBOARD-Team

ewww

14.02.2017, 01:17 Zitieren #

Ich hatte letztes Jahr, genau am 04.02.16, an der Aktion (50 Euro Amazongutschein von DD und 50 Euro Guthaben extra direkt von cashboard) teilgenommen und 200 Euro als Testlauf in die Hände von cashboard gegeben (Tarif Kapitalschutz mit 2% garantierter Rendite nach einem Jahr). Der Gutschein von DD war sofort da. Die 50 Euro von cashboard hatte ich leider erst nach einer Anfrage überwiesen bekommen.. Momentan, nach über einem Jahr und einigen Tagen, habe ich einen Depotwert von 203,63 Euro. Jetzt würde jeder sicher auf eine jährliche Rendite von 1,82 % kommen. Bei cashboard wird mir aber eine Rendite von 2,18 % angezeigt und das Depot wurde nicht auf 204 Euro aufgefüllt. Irgendwie wirkt dies unseriös…

ewww

14.02.2017, 12:49 Zitieren #

Laut Vereinbarung werden die Gebühren nur dann abgezogen, wenn man nicht unter 2% Rendite nach einem Jahr nach Abzug der Gebühr fällt. Die Mindestrendite von 2% gibt es also mindestens (deswegen der Name!) und nicht etwa 1,8% nach evtl. Abzug durch die Gewinnbeteiligung an cashboard. Außerdem ist weder im Journal bei cahsboard noch direkt bei ebase ein Posten "Gewinnbeteiligung" oder sonstiges vermerkt. Was mich eher stört, ist, dass bei cashboard selbst eine Rendite von 2,18% angezeigt wird, obwohl das offensichtlich falsch ist. Wenn da 1,8 % stehen würden, wäre ja alles ok… Aber so wird der Depotwert auch nicht auf die Mindestrendite aufgefüllt, da der Depotwert ja angeblich über 2% Jahresrendite liegt. Bin leider nicht überzeugt und werde das Depot auflösen…

ewww

20.02.2017, 15:59 Zitieren #

Zusammengefasst: Die Mindestrendite von 2% wird nicht ausgezahlt. Hatte zu keinem Zeitpunkt in der Depotentwicklung eine Rendite über 2%, also Depotwert über 204€. Meine Reklamation wurde ignoriert. Depot wurde gelöscht.

two88

27.02.2017, 12:07 Zitieren #

Gelten die 4 Wochen ab aktiviertem Bonus Deal bei Dealdoktor oder ab Eröffnung des Kontos bei Cashboard?

PhilQueens

28.02.2017, 06:48 Zitieren #

Also wenn ich 1000€ anlege kann ich innerhalb eines Jahres nichts verlieren?

PhilQueens

10.03.2017, 21:24 Zitieren #

@DealDoktor: dankeschön 😊

David Reh

13.03.2017, 18:27 Zitieren #

Hallo, ich weiß der Tread ist schon älter benötige aber trotzdem eure Hilfe ! Wenn ich einen Betrag auszahlen lassen will steht da: Der auszuzahlende Betrag muss angegeben werden.
Hilfe ich wollte eigentlich nur testen wie schnell das geld da raus kommt damit ich meiner mutter sagen kann das es funktionier

__Gelöschter_Nutzer__

12.05.2017, 14:07 Zitieren #

Tja, das wars dann. Bis zum Schluss den Schein bewahrt, Respekt an die Mitarbeiter zur Treue zum Unternehmen.

Kommentar verfassen