CyberGhost: 4 Jahre VPN für 99€ // 2,05€ im Monat

VPN-Services (Virtual Private Network) sind nicht nur bei Reisenden bereits sehr verbreitet, sondern auch bei der normalen PC- und Smartphone-Nutzung bietet der Dienst einige Vorteile. Welche, das erfahrt ihr weiter unten. Über CyberGhost könnt ihr euch jetzt einen VPN-Zugang für 99€ für 4 Jahre sichern – das macht pro Monat nur 2,05€.

VPN: Verschlüsselt im Netz unterwegs

Mit einem VPN-Client könnt ihr sicher im Internet surfen und – was für viele von euch bestimmt auch interessant ist – zum Beispiel Inhalte des amerikanischen Netflix streamen.

Das Angebot von CyberGhost kann sich wirklich sehen lassen. Der letzte „Knaller“ war eine 3-Jahres-Lizenz für 99€, dieses Mal ist es also noch ein Jahr extra.

Der Anbieter bietet euch 2.300 Server in über 60 Ländern und ihr könnt mit bis zu 7 Geräten auf das VPN zugreifen.

Wofür nutzt man VPN-Zugänge?

Ich kenne VPN noch von der Uni. Damals war es möglich, über den VPN-Server auf Inhalte der Universität zuzugreifen. Doch VPN kann mehr. So könnt ihr zum Beispiel auch unterwegs in eurem privaten Netzwerk surfen und seid selbst in unsicheren öffentlichenWLANs geschützt. Ihr surft anonym im Web und könnt nicht getracked werden. Auch Werbetreibende sehen dann nicht, was ihr im Internet macht.

Ich gehe zum Beispiel im Urlaub nur über ein VPN ins Netz, weil ich da auch Mails mit vertraulichen Daten beantworte oder auch mal Überweisungen via Online-Banking tätigen muss. Gerade in Hotels, Restaurants oder Geschäften, in denen nur ein öffentliches WLAN angeboten wird, solltet ihr vorsichtig sein. Eure Daten können JEDERZEIT abgegriffen werden.

Und kennt ihr das? „Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar!“ – diese Meldung kann durch einen VPN-Server auch umgangen werden, denn es ist möglich, dass euer aktueller Standort verschlüsselt wird – so könnt ihr beispielsweise auch konkret ein bestimmtes Land auswählen, von dem ihr dann per VPN-IP agieren wollt. Ihr könnt dann also YouTube Videos angucken, die eigentlich nicht für euer Land bestimmt sind und auch Filme und Serien von ausländischen Streaming-Diensten angucken.

Hier einmal die wichtigsten Gründe für den Einsatz eines VPN-Servers im Überblick:

Verschlüsselt Verbindungen in unsicheren WLANs
 anonymes Surfen im Web
kein Tracking möglich
kann Werbung blocken
anonymes Herunterladen von Torrents etc. möglich
Schaltet durch Verschleierung eures eigentlichen Aufenthaltsortes geblockte Inhalte andere Länder frei

Wie funktioniert VPN?

Die Abkürzung VPN steht für virtuelles privates Netzwerk und bezeichnet ein geschlossenes Netzwerk. Die Teilnehmer sind über einen virtuellen IP-Tunnel miteinander verbunden. Mit dem Smartphone oder Tablet könnt ihr via VPN in einem lokalen bzw. privaten Netzwerk surfen und seid auch in unsicheren WLANs gut geschützt.

Arbeitet ihr beispielsweise im Homeoffice oder auch im Ausland, könnt ihr durch den VPN-Server auf das Firmennetzwerk zugreifen und die Arbeit wie vom Büro aus erledigen.

Um den Service zu nutzen, müsst ihr eine Software, hier die von CyberGhost, herunterladen und auf dem Computer installieren. Die Software kommuniziert dann mit dem Router und dem Computer und eine sichere VPN-Verbindung wird hergestellt.

Viel Spaß im Internet!

Euer Doc

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Jahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

donco

18.07.2018, 12:41 Zitieren #

Mit einer fritzbox kann man sich selbst auch ein eigenes vpn einrichten und sich aus dem Ausland entsprechend einwählen. Funktioniert super und kostet nichts 🙂

Ganzeinfach

18.07.2018, 12:49 Zitieren #

Seit Wochen ist die Nutzung von ORF blockiert!

TMX-Patrick

18.07.2018, 13:32 Zitieren #

@donco: Das deckt aber unter Umständen einen anderen Anwendungsfall ab. Wobei der VPN der Fritz!Box aber tatsächlich gut funktioniert.

Biazone

19.07.2018, 08:05 Zitieren #

"Doch VPN kann mehr" – theoretisch ja. Praktisch wurde es in den letzten Jahren weniger. Das VPN das du aus der Uni kennst wird heute bei den Anbietern nur gegen einen hohen Aufpreis oder gar nicht Angeboten. Networking sprich man selbst ist in HongKong und der Rechner daheim in Deutschland und man möchte über einen VPN Dienst diesen in ein privates Netzwerk einbinden geht heute mit den Diensten eben nicht mehr. Mit dem Wegfall des eigentlich essentiellen Bestandteiles wofür VPN gedacht war, ist VPN nichts anderes geworden als ein Sammelbecken für diejenigen die entweder etwas zu verschleiern haben oder auf Werbung reinfallen, wo ihnen vorgespielt wird ihr braucht das um sicheres Online Banking zu betreiben. Banken sperren mittlerweile online Banking wenn mit einer ungewöhnlichen IP auf das eigene Bankkonto zugegriffen wird -bspw. Durch das ganze IP Switichng der VPN Clients. Dann doch lieber das klassische VPN wie es auch in der FritzBox verwendet wird. Auch dort ist dann der öffentliche WLAN Anschluss verschlüsselt. Ganz ohne Aufpreis. Das ist doch Mal ein Deal!

Theoville

27.08.2018, 11:06 Zitieren #

@Ganzeinfach: Leider werden ausländische Fernsehsender in Deutschland immer noch blockiert (obwohl technisch über Internet empfangbar) und umgekehrt auch deutsche Sender im Ausland. Dies geht deshalb nur über VPN. Die EU ist aber dabei, diesen Unsinn "Geoblocking" abzuschaffen. Deshalb muss man sich die Frage stellen, ob man dafür in den nächsten 4 Jahren überhaupt noch VPN braucht? (Es sei denn, man benötigt VPN in dieser Zeit für andere Funktionen; dann wäre 4 Jahre Cyberghost OK.

sunnyn

30.08.2018, 16:07 Zitieren #

Hab's bestellt. Danke für die Info. Benutze seit Jahren cyberghost und kann jedem von Herzens empfehlen. Es werden keine Protokolle gespeichert!

Kommentar verfassen