Amazon: Angepasste Versandkosten // Prime lite kommt, Smile geht

Wenn ihr öfters bei Amazon bestellt, dann könnten diese News besonders interessant für euch sein. Denn so wie es aussieht wird sich in Zukunft einiges ändern.

Amazon passt Versandkosten an

Wer kein Amazon Prime-Kunde ist, musste bisher bei Amazon einen Mindestbestellwert von 29€ erreichen, um von kostenfreiem Versand zu profitieren. Im Internet sind nun Screenshots aufgetaucht, die zeigen, dass sich das bald schön ändern könnte.

Da ist dann die Rede von 39€ Mindestbestellwert. Wer darunter liegt, zahlt für Medien-Produkte künftig 2,99€ Versand, für Artikel aus anderen Kategorien sollen 3,99€ anfallen. 

Mittlerweile sind auf der Übersichtsseite wieder die alten Preise gelistet. Laut eigenen Angaben testet Amazon aktuell den neuen Mindestbestellwert. 

Tipp Kein Prime-Kunde und trotzdem versandkostenfrei bestellen? Das geht und zwar wenn ihr euch das Paket nicht nach Hause, sondern in einen Amazon-Locker schicken lasst.

Amazon Prime lite kommt

Im vergangenen Jahr sind die Kosten für das Amazon Prime-Abo ordentlich gestiegen – auf knapp 90€ im Jahr. Dafür gibt es dann natürlich allerhand Vorteile, wie den kostenlosen Versand, Prime Video und noch viel mehr. 

In Indien testet Amazon nun das Amazon Prime lite-Abo; ein Abo, das deutlich weniger kosten soll. Dafür müssen Abonnenten aber auch auf einiges verzichten. Im Lite-Abo inbegriffen seien der kostenlose Standard-Versand innerhalb von 2 Werktagen und auch Prime-Video in SD mit bis zu zwei Streams gleichzeitig und Werbung. Die Kunden haben keinen Zugriff auf Amazon Music, Prime Gaming und kostenlose E-Books – Angebote, die ich persönlich gar nicht in Anspruch nehme. 

Das Ganze kostet in Indien aktuell 999 Rupien im Jahr – das sind schmale 11,35€. Allerdings kostet auch das reguläre Abo in Indien umgerechnet nur 17€ jährlich.

Das Ende von Amazon Smile

Es kostet den Kunden keinen Cent extra und bringt in der Summe genommen am Ende doch ganz schön viel – Amazon Smile. Doch schon Ende Februar soll damit Schluss sein. 

Kunden konnten bei Amazon Smile eine wohltätige Organisation auswählen, an die Amazon dann 0,5% der Kaufsumme spendet. Ich habe beispielsweise seit 3 Jahren „Rettet das Huhn e.V.“ unterstützt, die bei jedem meiner Einkäufe über Amazon einen kleinen Beitrag bekommen haben. Laut Amazon seien weltweit mehr als eine Millionen Organisationen angemeldet und hier liegt auch der Grund für das Aus. Denn bei der Vielzahl an Organisationen sei das jeweilige Spendenaufkommen so gering, dass sich das Programm nicht lohne. 

Noch bis zum 20. Februar können Einkäufe über Amazon Smile getätigt werden, danach bekommen alle Organisationen noch einmalig eine Spende von Amazon. 

In Zukunft sollen Wohltätigkeitsorganisationen auf Amazon eigene Wunschlisten erstellen können und über diesen Weg die Unterstütung der Kunden bekommen. 

Was haltet ihr von den Änderungen? Wäre Amazon Prime light etwas für euch? Schreibt es mal in die Kommentare!

Eure Heike

Damoen1995

23.01.2023, 17:25 #

Also ehrlich gesagt braucht man das light Prime gar nicht.

Grund 1 : ich zahle schon lange kein Versand und lasse meine Pakete an Amazon Hub liefern GRATIS.

Grund 2: amazon hat doch Prime Video gratis gemacht mit Werbung.

Oder liege ich falsch ???

    DealDoktor (Heike)

    23.01.2023, 17:59 #

    @Damoen1995:
    Ja mit Freevee kannst du ein paar Inhalte sehen, aber lange nicht alles, was es bei Prime gibt. Ist die Frage wie es dann bei Prime light aussieht. Ob es dann nochmal ein neuen Angebot gibt?!

    GoldSaver

    23.01.2023, 18:40 #

    Wir leben ländlich, da ist ein Amazon Hub leider recht weit weg. Prime Video gibt es nicht gratis mit Ads. Es gibt nur eine kleine Auswahl an Filmen gratis mit Ads.

    Blocky1982

    24.01.2023, 06:16 #

    @Damoen1995:
    schön das Du weißt was man braucht. Du scheinst es nicht zu brauchen. Glaube ich Dir.

    Ich wohne in HH, der nächste Amazon Hub ist 1,5km. die nächste Packstation 500. Insgesamt sind es ein Dutzend Abholstationen die mir Amazon anzeigt, die näher dran sind DHL, Hermes,UPS.DPD).

    Da ich kein Auto habe wäre für mich das schon ein Grund.
    Für mich wäre es entscheidend, was mit der Kreditkarte bei Prime Light passiert. Aktuell bekomme ich damit ja 3% statt2% bei Amazon direkt und die Karte ist umsonst.

    Premiumversand bräuchte ich nicht. Same Day delievery ist manchmal nett, zuletzt war aber selbst Premium nicht unbedingt am nächsten Tag.

wolfsspatz

23.01.2023, 17:28 #

Schade um Amazon Smile. 😥

Luke888

23.01.2023, 18:20 #

Wenn ich dort bestelle lasse ich es mir auch immer an einen Locker senden, daher würde mich sofern nicht dort auch auf einmal Versandkosten eingeführt werden nicht betreffen.

NeXtii

23.01.2023, 18:48 #

In Indien kostet das reguläre Abo 17€ jährlich? Da lohnt sich Prime light 11,35€ meiner Meinung nach gar nicht. Bin gespannt was es hier kosten wird.

    markus4

    24.01.2023, 01:37 #

    Naja sind 33% . Wären hier schon ca 30 Euro . Könnte sich für den ein oder anderen lohnen . Würde aber auch nicht auf Prime verzichten wollen .

      markus4

      24.01.2023, 01:38 Antworten #

      Prime Video*

      Blocky1982

      24.01.2023, 06:18 Antworten #

      @markus4:
      wenn man bedenkt, wie wenig man bei Netflix für den Werbeaccount spart, wären die 30€ bei Prime schon interessant, für Leute wie mich, die vieles der Primesachen gar nicht oder kaum nutzen.

      in Indien kostet youtube Premium auch weniger als 2€

kth.smn

23.01.2023, 19:19 #

Also meine Paket hole ich immer bei Abholstationen ab, sofern der Einkauf unter 29€ liegt. 39€ MBW ist schon ziemlich hoch, da ich meistens bei Amazon nicht so viel auf einmal kaufe

2800

23.01.2023, 19:56 #

Amazon ist bei vielen Produkten gar nicht so günstig. Zumindest zzgl Versand nicht.

39€ Mindestbestellwert empfinde ich als zu viel. Da überlege ich mir zweimal, ob ich Produkte im Warenkorb bis zur Mindestbestellmenge sammel oder ob ich bei einem anderen Shop oder offline in der Drogerie kaufe.

Meiner Meinung nach tut sich Amazon keinen Gefallen. Prime ist mir schon lange zu teuer. Seitdem ich kein Prime mehr habe, bestelle ich deutlich weniger bei Amazon. Nachdem die Mindestbestellmenge auf 29€ angehoben wurde, bestelle ich noch weniger.

    Blocky1982

    24.01.2023, 06:24 #

    @2800:
    kannst ja selber überlegen, ob sich Amazon nicht doch einen Gefallen tut, weil sie bei 29€ MBW und kostenlosen Versand (und ggf. Retoure) vielleicht gar nicht so viel verdienen.

    Die meisten werden also mehr bestellen und/oder die Locker nutzen, was beides amazon zu gute kommt. Ein paar wechseln vielleicht auch zu Prime.

    Amazon ist schon lange nicht mehr in der breite günstig. Hat aber bei Problemem aus meiner Sicht die kundenfreundlichste Politik. Auch wenn die Qualität beim Kundenservice abgenommen hat.

    ifeelgood

    24.01.2023, 06:38 #

    👍 Habe selber nur noch wenige Bestellungen über Amazon (im Vergleich zu früher). Prime habe ich auch nicht mehr. Kosten/Nutzen hat nicht mehr gepasst. Unterm Strich geht es auch Amazon. Hätte ich früher auch nicht gedacht…

Supermegamaus

23.01.2023, 20:52 #

Ich nutze Prime gerne, besonders wg. Video. Aber auch wg. kostenlosem Versand.
Aufgrund der kostenlosen Rücksendung und der unkomplizierten Rückerstattung bin ich auch bereit ein bisschen mehr zu zahlen.
Aber von Smile hatte ich bisher noch nichts gehört.

DavidDA

23.01.2023, 21:07 #

Naja, finde ich nicht so kritisch mit dem erhöhten MBW. Aber das mit den Amazon Locker kannte ich noch gar nicht: heißt, wenn ich etwas dorthin bestelle, kann ich auch ohne Mehrpreis unterhalb des MBW bleiben?

Jana1972

23.01.2023, 21:09 #

Na da werden offline Einkäufe wieder attraktiv

yjoerg

23.01.2023, 21:40 #

Ich habe Prime aufgrund der Preiserhöhung aus Prinzip gekündigt. Habe nun festgestellt, dass ich das gar nicht brauche. Ich kaufe weniger und bewusster ein. Ich vergleiche die Preise wieder mehr in anderen Shop’s.

    MiGo

    24.01.2023, 23:15 #

    Dito. Die Preise bei Amazon sind häufig deutlich höher, wenn man vergleicht.
    Hab gerade erst wieder bei einem Artikel gespart, UVP 599€, Amazon 479 €, Drittanbieter 399 €

lexmarkz13

23.01.2023, 21:42 #

Ich werde mir prime mit meinem Sohn teilen – da haben wir beide was davon

Hans B.

23.01.2023, 22:23 #

Offt findet man den gewünschten Artikel bei eBay zum gleichen Preis und der ist dann Versandkostenfrei

fcjk5

23.01.2023, 23:01 #

Ebay ist oft viel günstiger, besonders bei Sachen die aus PVC bestehen. Ich habe schon einaml 10€ statt 35€ gezahlt.

Rapunzeloid

23.01.2023, 23:59 #

Das sind ja schlechte Neuigkeiten – einen Mindestbestellwert von 39 € finde ich deutlich zu happig .

Severa86

24.01.2023, 01:29 #

schade ich fand smile immer super anderen zu helfen 🥰

Nine sommer

24.01.2023, 06:45 #

Schade ich habe über Smile gern geholfen.

hoilo

24.01.2023, 07:02 #

Sehr schade um SMILE… Ich habe jetzt extra weiterhin auf payback mit Amazon verzichtet und bin bei Smile geblieben – wenn das jetzt ausläuft, dann geh ich doch über payback zu Amazon..
39€ MBW ist viel.., ich habe immer im Warenkorb gesammelt bis ich die 29€ zusammen hatte – der Locker bei mir ist seit einiger zeit kaputt.. Alterntiv abholen beim Hermes-Laden, das ging letztens auch kostenlos, bei einem Bestellwert unter 29€,,

hoilo

24.01.2023, 07:03 #

Prime mach ich nur, wenn ich eine Gratistestphase bekomme – am liebsten zur Weihnachtszeit 😉
Sonst ist mir das zu teuer

seedrachen

24.01.2023, 07:48 #

Hoffentlich bleibt die Option der Lieferungen an die Packstationen

faehe

24.01.2023, 09:50 #

Das war zu erwarten , bei vielen Online Shops wurde angepasst .Oder gibt's kein kostenloses Versand mehr oder Einkaufsumme aufgestiegen . Mehr bestellen oder Packstation .

sfct93

24.01.2023, 16:48 #

Die Erhöhung des Mindestbestellwerts für versandkostenfreie Lieferungen stört mich jetzt erst einmal nicht, da ich zwei Packstation en in Fußnhe habe.
Den Wegfall finde ich schade, aber ich muss gestehen, dass ich häufig nicht daran gedacht habe.

lxite

24.01.2023, 16:51 #

Wirklich schade um Smile, hätten man da nicht einfach den Rotstift ansetzen können, das es nur vielleicht 5 weltweit tätige Organisationen gibt, die dann Spenden erhalten. Rettet das Huhn e.v. war mir selbst noch kein Begriff und hat sicher seine Berechtigung aber über Greenpeace, WWF , UNICEF, Amnesty International und irgendwas mit grüner Energie oder Thoriumreaktoren kommt das Huhn am Ende auch nicht zu kurz..

MiGo

24.01.2023, 23:13 #

Mit würde schon das indische Prime reichen 🙂

MiGo

24.01.2023, 23:17 #

Würde Amazon seine Marktmacht nutzen, um den örR und das Zwangsbezahlfernsehen platt zu machen, würde ich sofort Prime zum vollen Preis buchen.

Joe89

25.01.2023, 20:12 #

Ich lasse die Pakete einfach gratis an DHL Packstationen liefern, super einfach 😀😃🙂🙃😊

bd32274

26.01.2023, 08:58 #

Mit der tariferhöhung für postler wirds bald nochmal 25% teurer. Wenn die mit ihren lohnforderungen durchkommen

Kommentar verfassen