Externe Festplatte

Ich möchte mir eine externe Festplatte kaufen.

Die letzten, die ich gekauft hatte, waren alle von Western Digital. Bisher war ich immer damit zufrieden.

Ich habe davon eine 2 TB, eine 3 TB, eine 4 TB und eine 5 TB.

Wie ist eure Meinung dazu: Sollte ich bei max. 5 TB bleiben. Man weiss ja nie, ob nicht doch eine externe Festplatte kaputt geht.

Das sind Festplatten mit USB 2 und USB 3 Anschluss.

Es gibt ja auch Festplatten, ohne Stromadapter. Die sollen ja ideal auf Reisen sein.

Welche würdet ihr mir da bitte empfehlen, welche Größe und welche Marke.

Oder soll ich mir da lieber für Reisen einen größeren USB-Stick kaufen?

Vielen Dank im Voraus.

LG u2lady

fairtools

28.11.2021, 18:36 # hilfreich

Hast du diesen aktuellen Deal schon gesehen?

WD Elements Portable 5 TB Festplatte (Modell WDBU6Y0050BBK-WESN) für nur 89€ inklusive Versand

https://www.dealdoktor.de/?p=903973

Mit der Festplatte machst du nichts falsch.

cptlars

28.11.2021, 19:59 # hilfreich

Also nicht falsch verstehen aber ich verstehe nicht warum du scheinbar mit so viel Speicher verreisen musst? Es gibt sicherlich Anwendungsgebiete so Es sinnvoll ist aber brauchst du das wirklich?
Ich persönlich bin eher nicht der Freund von USB Stick oder Festplatte die dauerhaft am Notebook hängen. Wenn man dann unabsichtlich ungünstig dagegen kommt bricht im schlimmsten Falle die Buchse aus dem Mainboard. Das kommt dann einem Totalschaden gleich. Daher habe ich mir als Speichererweiterung eine schnelle SD Karte gekauft. Da liegt der Quatsch drauf der eher selten benötigt wird oder wo man nur lesend zugreifen muss. EBook Bilder etc.
https://www.otto.de/p/sandisk-extreme-pro-microsdxc-1tb-plus-sd-adapter-plus-rescue-pro-deluxe-speicherkarte-1000-gb-uhs-class-3-170-mb-s-lesegeschwindigkeit-C1452614339/
Auf jeden Fall kann die im Einschub bleiben ohne das es stört.
Ansonsten habe ich gute Erfahrungen mit Seagate Platten gemacht. Aber auch WD und Toshiba.
Die USB 2 Platten würde ich wohl eher aussortieren weil eher langsam.
Auch die großen 3,5 Zoll Platten würde ich eher einmotten weil schwer und es wird immer ein zusätzliches Netzteil benötigt.

    u2lady

    29.11.2021, 00:18 #

    @cptlars:
    Ich habe das so gemeint:

    1. bräuchte ich eine neue große externe Festplatte mit ca. 5 GB oder größer, zum Sichern von Daten, Filmen usw.

    2. Zum Verreisen eine neue externe Festplatte, idealerweise wohl ohne Stromadapter. Da genügt sicher auch eine kleinere Festplatte. Aber bei den Preisangeboten sind ja die größeren Festplatten günstiger, auf die TB umgerechnet.

    Bei den externen Festplatten ohne Stromadapter wird dann aber die Speicherung wohl auch etwas länger dauern, da ja die externe Festplatte den Strom vom Laptop zieht. Mein Netbook und Notebook ist leider nicht das neueste und das schnellste. Ich benutze da Bodhi Linux und bin damit aber zufrieden. Kann da sogar mit Tv-Stick TV via Satellitenanlage schauen.

    Die alten externen Festplatten habe ich halt gelagert. Da habe ich Filme, Musik, Dateien gespeichert, die ich bei Bedarf wieder ansehen möchte.

      cptlars

      29.11.2021, 17:36 Antworten #

      Ach so jetzt verstehe ich.
      Ich dachte du verreist ständig mit so vielen Festplatten.
      Das beste Preis Leistungsverhältnis Euro/ GByte hast du mit dieser Platte zum Beispiel
      https://www.mediamarkt.de/de/product/_wd-my-book-12-tb-3-5-zoll-schwarz-2586263.html
      Je kleiner umso teurer. Die Preisunterschiede liegen aber in einem Bereich weit weniger als 1 Cent pro GByte. Der durchschnittliche Preis liegt bei 2 Cent pro GByte.
      Die Geschwindigkeits Unterschiede kommen eher vom genutzten USB Standard. Das Netzteil wird bei den 3,5 Zoll Platten benötigt weil die Festplatte einfach mehr Strom benötigt als die 5 volt die aus dem USB Port kommen. Genau sind es 12 volt.
      Bei USB Stick oder sd Karten liegt der Preis/ GByte bei ca 14 Cent. Daher würde ich immer eher zur Karte greifen wenn es ein Medium sein soll das ich fast ständig nutze. Wenn es an verschiedenen Rechnern angeschlossen wird dann ist der Stick besser geeignet.

DealDoktor (Benji)

03.12.2021, 15:43 #

Hi @u2lady!

Auf Reisen ist natürlich eine 3,5"-Festplatte schlechter als eine 2,5"-Festplatte. Dementsprechend würde ich dir zu einer mit 2,5" raten.

USB-Stick würde ich ausschließen. 1. kenne ich keine mit 5TB oder mehr Speicherplatz und 2. gehen Sticks erfahrungsgemäß schneller mal kaputt als eine Festplatte.

Wenn dir die Daten wichtig sind und du Angst vor Defekten hast, ist es natürlich besser, nicht alles auf eine riesige Festplatte, sondern die Daten verteilt auf mehrere kleinere zu geben.

Hier kommt es einfach drauf an, wie viel Speicherkapazität du eigentlich brauchst.

Du kannst dir hier ja einfach mal einen Überblick über die Modelle mit 2,5" schaffen:

https://www.idealo.de/preisvergleich/ProductCategory/7712F395469.html?q=externe+festplatte

Die Hersteller Western Digital, wie du schon sagst, und außerdem Seagate und Toshiba sind etabliert und bewährt.

Falls für dich doch eine Festplatte mit 3,5" in Frage kommt, schau dir mal das heutige Saturn Adventskalender-Türchen an:

https://www.dealdoktor.de/schnaeppchen-elektronik-computer/saturn-adventskalender/

Da gibt's die Toshiba Canvio for Desktop 6 TB für 88€ (statt 140€).

Danke für eure Beratung, Leute!

Liebe Grüße
Benji

u2lady

03.12.2021, 18:43 #

Vielen Dank für die tollen Tipps.

Ich habe bis jetzt noch nie meine externen Festplatten auf Reisen mitgehabt. Aber da ich eine externe Festplatte für Reisen brauche, werde ich mir dann doch eine 2,5 Zoll Festplatte kaufen, weil die besser ist.

Bedeutet das jetzt: dass die 2,5 Zoll Festplatte sicherer ist beim Reisen, damit diese nicht kaputt wird?

Natürlich nur im Handgepäck beim Fliegen.

Wie ist das dann, wenn ich mit dem Koffertrolley über Pflastersteine fahre, die etwas holpriger sind. Schadet das dann den Festplatten? Oder wie ist das, wenn mein Trolley umfällt? Das kann ja auch leicht passieren. Mir ist einmal einer über die Stiegen runtergefallen.

Wegen der Größe der Festplatte, habe ich überlegt, ob ich mir nicht einmal eine größere nehmen sollte. Aber wie schon von euch erwähnt, ist halt leider immer die Gefahr, dass eine externe Festplatte kaputt gehen kann und dann alle Daten verloren sind.

Wobei ich die wichtigen Daten fast immer auf 2 externen Festplatten speichere.

Bei den USB-Sticks ist mir aufgefallen, dass nicht alle bei LINUX funktionieren. Das waren aber immer welche, die ich vom Kurier, Kronen-Zeitung gratis als Geschenk für ein Gratis-Abo bekommen hatte.

Ich dachte, da sei einer kaputt. Habe dann bei einer anderen Linux Version probiert. War überrascht, dass der USB dann doch funktioniert hatte. Ich nehme die USB-Sticks gerne für die LINUX-Distributionen zum Installieren. Auch habe ich dort noch die alten Windows-Versionen gespeichert.

Größere USB-Sticks hatte ich schon auf Reisen mit, habe dort dann die SD-Karten vom Foto-Apparat und Videocam gespeichert.

    DealDoktor (Benji)

    06.12.2021, 15:51 #

    Hi @u2lady:

    Sehr gerne!

    Nein, also die 2,5" Festplatte ist meiner Meinung nach nicht sicherer auf Reisen als eine 3,5" Festplatte. Ich meinte nur, wegen der Handlichkeit ist das besser, weißt du? Weil die kleinere besser in die Tasche / in den Koffer passt. Bei der großen musst du ja auch noch ein Netzteil mitnehmen.

    Es ist nie gut für Festplatten, wenn sie gerüttelt werden. Es kann gut sein, dass sie dabei kaputtgeht. Zur höheren Sicherheit solltest du dir dann vllt. noch eine Schutzhülle besorgen, z.B. sowas hier:

    https://www.amazon.de/Festplatten-Expansion-Elements-Passport-Schwarz/dp/B086M5CZJ6/

    Es ist gut, dass du die Daten verteilst, finde ich. Dann ist es nicht so schlimm, wenn mal eine kaputtgeht.

    Dass manche USB-Sticks mit Linux nicht kompatibel wären, höre ich zum ersten Mal. Ich stecke da leider auch überhaupt nicht drin, vllt. kann dir jemand anderes dazu was sagen. Aber eigentlich sollte das funktionieren.

    Liebe Grüße
    Benji

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      06.12.2021, 16:09 Antworten # hilfreich

      Linux stellt sich manchmal mit der Abwärts-/Aufwärtskompatibilität etwas penibel an, USB 2 Stick an USB 3 Port oder anders herum. Das ist allerdings meist nur bei den verschiedenen Ubuntu-Derivaten.

      DealDoktor (Benji)

      06.12.2021, 16:20 Antworten #

      @ʇɐɔ!ʇs!ɥdos:

      Danke für die Info! 👍

      u2lady

      17.12.2021, 09:43 Antworten #

      @ʇɐɔ!ʇs!ɥdos:
      aha, danke für den Tipp, das kann gut sein mit USB 2 und USB3.

      Gibt es da eigentlich auch Probleme mit den externen Festplatten mit USB2 und USB3 USB-Anschluss?

      Was bei den Linux Sticks auch eigenartig ist, dass da nicht alle Versionen von den Bootloadern funktionieren, das variert öfters. z.B. Unetbootin, Rufus. Da muss man immer herumprobieren.

      Früher habe ich das oft mit Windows gemacht, aber Windows habe ich jetzt fast nicht mehr.

      u2lady

      17.12.2021, 09:48 Antworten #

      @DealDoktor (Benji):
      Ich wollte die externe Festplatte entweder in so eine Luftpolsterfolie einwickeln, wie sie in den gepolsterten Kuverts verwendet wird oder in eine Toilettetasche, die sind auch sehr gut gepolstert.

      Aber diese ProCase 2.5" Hart Eva Tasche Case für Externe Hard Drive Festplatten schaut noch besser und sicherer aus. Das ist ideal für Transport und für die Reise.an

      Danke vielmals für den guten Tipp

      DealDoktor (Benji)

      17.12.2021, 14:43 Antworten #

      @u2lady:

      Aber sehr gerne! 🙂 Gute Reise!

Kommentar verfassen