Jahresabo der Kochzeitschrift „Lecker“ für 35€ + 30€ Amazon-Gutschein

Update Die Lecker Zeitschrift im Jahresabo gibt’s weiterhin mit einem 30€ Amazon-Gutschein als Prämie – zur Wahl stehen aber auch weitere Gutscheine, z.B. von BestChoice. Im Abo erwarten euch die unterschiedlichsten Rezepte von Sternenköche und kreative, stimmige Art und Weisen der Essenszubereitung. Perfekt für jeden Hobbykoch und alle, die Spaß am Ausprobieren haben!

An Zeitschriften, die sich mit dem Thema Kochen & Rezepte befassen, mangelt es hierzulande ja nicht gerade. Wer sich dafür interessiert und gerne auch mehr über unkonventionelle Rezeptideen wissen möchte, dürfte dieses Angebot von Bauer-Plus ansprechend finden: Dank Werbungs-Prämie erhaltet ihr ein Jahresabo des Magazins „Lecker“ (10 Ausgaben) für 35€ und zusätzlich einem 30€ Amazon-Gutschein!

Bauer-Plus beschreibt die „Lecker“ als „junges, unkonventionelles Koch-Magazin, das Küchen-Neulinge wie auch experimentierfreudige Hobbyköche gleichermaßen begeistert“. Der Standard-Sauerbraten dürfte daher nicht allein im Mittelpunkt des Heftes stehen 😉 ; wer aber neben den klassischen Gerichten auch Lust auf Experimente in der Küche hat und exotische Rezepte ausprobieren möchte, dürfte in dieser Zeitschrift im Querformat einige interessante Anregungen finden –  wie schon das Beispielcover weiter oben zeigt. Und es bleibt nicht beim Essen selbst: Auch das Drumherum, sprich Fragen der passenden Deko, werden in der „Lecker“ behandelt.

So funktioniert es

Das Ganze funktioniert wie immer nach dem “Leser werben Leser”-Prinzip. Dabei läuft es folgendermaßen ab: Eine Person, die selbst kein Abonnent sein muss, wirbt einen neuen Leser – hier könnt ihr einfach euren Bruder, Freund, Nachbar oder sonstwen angeben, der Werber darf auch im selben Haushalt leben. Der Werber erhält dafür eine Prämie. Zur Auswahl stehen euch dabei mehrere Gutscheine im Wert von 30€, wobei gerade der Amazon-Gutschein sowie der BestChoice-Gutschein empfehlenswert erscheinen.

Der BestChoice-Gutschein etwa ist quasi der König aller Gutscheinprämien. Dieser ist satte drei Jahre gültig und kann bei über 200 Partnern eingelöst werden, dazu gehören z.B. IKEA, H&M, ARAL, Otto, Tchibo und viele mehr, allerdings leider nicht mehr bei Amazon, Saturn und Media Markt (komplette Liste). Damit ist der Gutschein quasi so gut wie Bargeld.

Kündigung

Wollt ihr die Zeitschrift nach dem Jahresabo nicht weiterbeziehen, solltet ihr bis drei Monate vor Ablauf des Bezugszeitraums kündigen, um einen automatischen und kostenpflichtigen Weiterbezug zu vermeiden. Wendet euch dazu schriftlich an die Bauer Vertriebs KG, Meßberg 1, 20086 Hamburg oder telefonisch an 0180-6313939 — 0,20 €/Anruf aus dem deutschen Festnetz (Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf).

Viel Spaß beim Kochen und guten Appetit!

Euer Doc

Jetzt gratis Abo abstauben

Weitere Informationen? Dann klicke hier!

DealDoktor

Julian_321

05.08.2017, 11:00 Antworten Zitieren #

Die Zeitschrift enthält echt tolle Rezepte

flipp

06.10.2017, 15:50 Antworten Zitieren #

Da die Rückmeldungen durchweg positiv hier sind 🙂 kaufe ich es mir auch mal

eddia

07.10.2017, 00:29 Antworten Zitieren #

Im Internet gibt es gefühlt 1000 Websites mit Rezepten. Welchen Mehrwert für effektiv 5 € hat man bei dieser Zeitschrift?

    Stephi

    07.10.2017, 09:11 Antworten Zitieren #

    @eddia:
    Man hat den subjektiven Vorteil, dass man die Rezepte in Papierform hat. Dazu gibt es Tipps und Berichte.

    Natürlich sagt das nicht jedem zu. Wer von vorne herein weiß, dass er die Hefte nicht in die Hand nimmt, für den ist dieser Deal nichts.

Tinchen.1968

07.10.2017, 09:21 Antworten Zitieren #

Finde auch, dass man das nicht braucht wo es doch chefkoch.de kochbar.de etc. gibt, wo man zig tausende Rezepte findet.

evafl21

14.10.2017, 13:50 Antworten Zitieren #

Super Deal.

bd7159

26.10.2017, 14:46 Antworten Zitieren #

Danke! Das werde ich auch mal bestellen

bd7159

26.10.2017, 14:50 Antworten Zitieren #

Super 😊 das bestelle ich auch gleich mal

Saskia.

10.11.2017, 11:05 Antworten Zitieren #

Darf man sich auch selbst als Werber angeben?

    Stephi

    10.11.2017, 11:49 Antworten Zitieren # hilfreich

    @Saskia.:
    Als ich das bestellt, habe, habe ich meinen Mann als Werber angegeben, im gleichen Haushalt/Familie war ja ausdrücklich erlaubt.

    Der Name ist nicht geprüft worden. Allerdings bekam ich eine Fehlermeldung, als ich die gleiche Email nehmen wollte.

    Mein Fazit: Du kannst versuchen, dich selbst anzugeben, oder einfach einen fiktiven anderen Vornamen nehmen, sofern du eine zweite Email-Adresse angibst. Die ist ja leicht zu bekommen.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)