Kostenloser 1. Hilfe Kurs

Gibt es Organisationen, die kostenfreie 1. Hilfe Kurse anbieten? Ich bin ehrenamtlich aktiv. Neben immer mehr Zeit die von uns Ehrenamtlern „gefordert“ wird, wird mittlerweile leider auch verlangt, dass wir eigenes Material kaufen und Dinge wie 1. Hilfe Kurse, Schwimmabzeichen, Funker etc. selber finanzieren. Klar sind es immer nur kleine Summen aber Kleinvieh macht eben auch Mist. Irgendwann sind Grenzen erreicht, was die Bereitschaft dazu angeht. Daher wäre es super, wenn jemand einen passenden Tipp hat. Vielen Dank 🙂

Paula1982

21.11.2022, 00:15 # hilfreich

Darf ich fragen, wo Du ehrenamtlich tätig bist?

Das geht eigentlich gar nicht, dass Du neben Deiner freien Zeit und Deinem Engagement, auch noch zusätzliche Kosten tragen sollst. Und ein FME kostet allein schon gebraucht eine hübsche Stange Geld – das kann man niemandem zumuten.

Ich persönlich kenne jetzt keine Organisation, welche die Kurse kostenlos anbietet. Das Personal möchte ja trotzdem bezahlt werden. Die einzige Möglichkeit ist, auf die Organisation zuzugehen und das Problem so zu schildern.

Wahrscheinlich würde ich überlegen, ob ich mich nicht vielleicht lieber für einen anderen Verein engagieren sollte. Vielleicht müssen denen erstmal die Ehrenämtler davon rennen, bevor ein Umdenken einsetzt. Das ist traurig und so ein Verhalten hat sehr wenig mit Wertschätzung zu tun.

    cptlars

    21.11.2022, 08:31 #

    Deine Ansichten finde ich sehr egoistisch ehrlich gesagt. Was meinst du wohl welche Unternehmen auf ehrenamtler setzen? Nein Mercedes oder ThyssenKrupp sind das nicht…
    In der Regel sind das kleine Sport Vereine oder Einrichtungen die sich im sozialen Umfeld engagieren. Viele dieser Einrichtungen sind selbst auf Spenden angewiesen und können deshalb nicht mal eben noch hier und da zusätzliche Gelder zahlen. Selbst GEZ Gebühren müssen von gemeinnützigen Vereinen bezahlt werden.
    Von daher bitte ich dich deine falschen Ansichten doch für dich zu behalten und die dinge die von ehrenamtlichen Mitmenschen getragen werden nicht schlecht zu machen… das Problem sind hier nicht die Vereine sondern die Vorschriften die sie einhalten müssen.

      Paula1982

      21.11.2022, 09:21 Antworten #

      @cptlars: Deine Ansichten finde ich sehr egoistisch ehrlich gesagt. Was meinst du wohl welche Unternehmen auf ehrenamtler setzen? Nein Mercedes oder ThyssenKrupp sind das nicht…
      In der Regel sind das kleine Sport Vereine oder Einrichtungen die sich im sozialen Umfeld engagieren. Viele dieser Einrichtungen sind selbst auf Spenden angewiesen und können deshalb nicht mal eben noch hier und da zusätzliche Gelder zahlen. Selbst GEZ Gebühren müssen von gemeinnützigen Vereinen bezahlt werden.
      Von daher bitte ich dich deine falschen Ansichten doch für dich zu behalten und die dinge die von ehrenamtlichen Mitmenschen getragen werden nicht schlecht zu machen… das Problem sind hier nicht die Vereine sondern die Vorschriften die sie einhalten müssen.

      Ich war ebenfalls lange genug ehrenamtlich in der Sanitätsbereitschaft tätig. Es gab Fördermittel vom Land und auch vom Landkreis.

      Er schreibt oben was von einem sog. FME (Funkmeldeempfänger), also muß es sich um eine Organisation, welche am BOS-Funkverkehr teilnimmt (Funk für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben). Es wird kein Verein sein, der am Wochenende mit Kindern Bücher liest.

      So ein Melder kostet im Übrigen ca. 400-500€. Ebenfalls ist beispielsweise Einsatzkleidung auch sehr teuer. Mein Freund ist Rettungsdienstler, mit ca. 1000€ muß man für die Ausstattung rechnen.

      Bei diesen Preisen willst Du mir etwas von „Egoismus“ erzählen???? Das kannst Du niemandem zumuten, der freiwillig ein Ehrenamt übernimmt. Gerne kann ich Dir das auch für einen Feuerwehrmann vorrechnen.

    Lakeman

    21.11.2022, 10:01 #

    @Paula1982:
    Hab schon drüber nachgedacht aufzuhören. Es haben auch schon einige getan, ändern tut sich trotzdem nichts, außer dass man ständig nach noch mehr Einsatzzeit "gefragt" wird…

      Paula1982

      21.11.2022, 18:39 Antworten #

      @Lakeman: @Paula1982:
      Hab schon drüber nachgedacht aufzuhören. Es haben auch schon einige getan, ändern tut sich trotzdem nichts, außer dass man ständig nach noch mehr Einsatzzeit "gefragt" wird…

      Können gerne über PN schreiben. Möchte mich wegen angeblichem „Egoismus“ nicht öffentlich angreifen lassen.

      Lakeman

      21.11.2022, 21:31 Antworten #

      @Paula1982:
      Das hat nichts mit Egoismus zu tun. Irgendwann ist halt eine Grenze erreicht. Man gibt viel von seiner Zeit und es wird immer mehr. Man gibt auch Geld für Material etc. aus und es wird einfach immer mehr gefordert.

(O)(O)

21.11.2022, 04:55 # hilfreich

Wenn du zufällig bei DLRG angemeldet bist, dann bekommst du (bei uns so) kostenlosen Erste Hilfe Kurs.

fairtools

21.11.2022, 06:53 # hilfreich

Hast Du hier einmal die kostenlose Teilnahme geprüft?

https://www.ersthelfer.tv/aktuelles/gratis-tipp/

Vielleicht passt das ja…

    Lakeman

    21.11.2022, 09:58 #

    @fairtools:
    Die Seite kenne ich schon aber ich erfülle leider die Voraussetzungen nicht.
    Obwohl ich sogar teilweise als Lehrkraft tätig bin aber eben nicht an einer staatlichen Schule.

lexmarkz13

21.11.2022, 07:07 # hilfreich

Wenn du bei der freiwilligen Feuerwehr bist – die bieten bei genügend Nachfrage auch Erste Hilfe Kurse an – auch bei manchen Arbeitgebern wird das bei genügend Nachfrage angeboten.
Frage deinen Chef mal, ob so was für die Firma von Vorteil wäre – müsste aber eine größere Firma sein , wo mit Maschinen gearbeitet wird

Killminator

21.11.2022, 08:50 # hilfreich

Na da würde ich meinem "Ehrenamtsgeber" aber was Husten, wenn der bei mir plötzlich auf die Idee käme, ich solle solche Sachen selber tragen…schon frech, sowas. Bei uns ist man eher dankbar, dass wir da sind.
Aber gut. Oftmals bietet der Kreisjugendring solche Kurse kostenlos an, kann aber sein, dass das eher für Jugendliche / Betreuer in der Jugendarbeit ist. Aber kann man ja mal nachfragen. Oder du fragst beim Roten Kreuz / Maltesern / … in deiner Umgebung. Die haben regelmäßig Angebote im Normalfall, z.B. für den Führerschein. Vielleicht machen sie es dir ja mit entsprechender Bestätigung über das Ehrenamt günstiger oder gar kostenlos.

    Lakeman

    21.11.2022, 10:00 #

    @Killminator:
    Beim DRK etc. habe ich schon nachgefragt. Die Kurse sind alle kostenpflichtig.

    Ich spiele tatsächlich vermehrt mit dem Gedanken, mit dem Ehrenamt aufzuhören. Das haben schon einige getan, aufgrund der o.g. Gründe. Wäre aber schade, denn die Tätigkeit an sich, macht einem ja auch Spass und ist wichtig.

DealDoktor (Sabine)

22.11.2022, 13:44 #

Hallo Lakeman,

Klick mal hier auf dein Bundesland:

https://www.buergergesellschaft.de/mitgestalten/foerderung-von-engagement-ehrenamt/bundeslaender

Da findest du dann Stellen, die Ehrenämter und entsprechende Vereine unterstützen. Vielleicht kannst du da mal nachfragen, ob die euch unterstützen können?

Ansonsten habe ich kostenlos nur online Kurse gefunden. Käme das evtl. für dich in Frage? Dann würde ich dir welche heraussuchen.

Mein Dank geht wie immer auch an die community. ♥

Viele Grüße
Sabine vom DealDok-Team

    Lakeman

    22.11.2022, 15:29 #

    @DealDoktor (Sabine):
    Danke. Ein Onlinekurs wird nicht ausreichend sein. Dennoch ist es interessant die Angebote zu kennen. Vorab also schonmal vielen Dank für die entsprechenden Links 🙂

Kommentar verfassen