heinmann


registriert am 07.01.2017
8 Kommentare
1 Vote
3 User Deals
0 Shops bewertet
153 (Gesamt)
0 (letzte 7 Tage)

Just Cause 4 PC Vorbestellung für 37,59€

just-cause-4-pc-get-cheap-cdkey_1_ Zum Deal »

37,59€ 39,00€


Bitdefender Total Security Multi Device 2018 – 5 Geräte | 1 Jahre (MAC, Windows & Android)

61lEeuY1m7L._SL1000_-2 Zum Deal »

23,53€

heinmann hat noch keine Beratungsanfragen gestellt.

heinmann

07.01.2017, 12:16

Nachdem die Karten von meinem geliebten Navigon veraltet waren, ein Update zu teuer und daher nicht sinnvoll sind und jetzt auch noch Navigon von Garmin aufgekauft wurde, musste eine Alternative her!
Also habe ich mich für den Marktführer und mehrmaligen Testsieger bei "Stiftung Warentest" – "TOMTOM" entschieden.
Hier die Gründe warum das Via 135 für mich durchgefallen ist:
* Kartendarstellung hat sich bei TOMTOM in den letzten 15 Jahren wohl nicht geändert und ist doch sehr in die Jahre gekommen.
* Als Navigon verwöhnter Navi-Nutzer fehlen mir bei TOMTOM zu viele Details in der Kartenansicht. So werden beispielsweise viele POI's nur mit einem einfachen Symbol angezeigt. Da wirkt das ganze dann sehr schnell überladen und unübersichtlich. Andere Herstelle haben hier firmenspezifische Symbole in ihren Karten. z.B. Sparkasse, Lidl, MCDonalds, Esso, ect. Warum schafft das TOMTOM nicht?
* An der Navigation selbst kann ich wenig aussetzten. Die ist wohl klar und Zielführend. Warum kann ich aber bei der Routenberechnung nicht unter mehreren Routen wählen? So wurden mir von NAVIGON immer 3 wählbare Routen vor Fahrbeginn in der Karte angezeigt. Bei TOMTOM wird hier max. eine weitere Route angeboten nach eigener Eingabe.

heinmann

07.01.2017, 12:14

Geliefert wird das Gerät, wie bei AVM üblich, in einen angemessen großes Karton mit Kartonage-Inlays, in denen das Gerät relativ fest und sicher verstaut ist. Mit dabei ist unter anderem ein flaches LAN-Kabel, falls man das Gerät im "Brücken-Betrieb" nutzen möchte (oder einem Gerät mit LAN-Anschluss die WLAN-Fähigkeit geben möchte

heinmann

07.01.2017, 12:05

Die Yamaha YAS-306 Soundbar kann im WLAN-Netzwerk als Bestandteil eines Multiroom Systems (MusicCast) eingesetzt werden. Sie wird mangels HDMI-Anschluss per optischem Kabel mit dem TV verbunden. Über WLAN oder Bluetooth kann sie mit Smartphone, Tablet oder PC gekoppelt werden.

Zum Lieferumfang gehören neben der eigentlichen Soundbar, das erforderliche Netzkabel, das notwendige optische Kabel, die Fernbedienung inkl. 2 AAA-Batterien, eine Schnellstartanleitung und eine CD, die zur Hersteller-Homepage führt, von der die ausführliche Anleitung heruntergeladen werden kann. Ferner liegt eine Schablone zur Wandmontage bei.

heinmann

07.01.2017, 12:02

Das Gerät ist jetzt über ein Jahr auf dem Markt. Ist es trotzdem ausreichend?
Ich habe von einem Note 7 zu dem Nexus 6P gewechselt. Der Wechsel hat nicht freiwillig stattgefunden und er ist mir unfassbar schwergefallen. Das Note 7 war bis zu seiner Rückrufaktion mit Abstand das beste Smartphone am Markt.
Da mir das iPhone 7 Plus nicht gefällt und über 1k Euro kostet in der Konfiguration wie ich es haben möchte, hab ich gedacht ich warte auf das Pixel. Das Google auch durchdreht mit der Preisschraube, damit habe ich nicht gerechnet. Es ist mir schlicht zu teuer.
Eine weitere Alternative habe ich bisher noch nicht. Auch weil ich mind. einen 5,5 Zoll Bildschirm haben möchte.
Also habe ich mich an das "alte" Nexus gewagt.

heinmann

07.01.2017, 12:00

Dass die 200 GB Variante extrem langsam beim schreiben sein soll, kann ich NICHT bestätigen.