Sicher im Netz mit Passwortkarte

DsiN_Passwortkarte_2_Print_relaunch-2

Hallo alle Miteinander,

ich habe heute mich über sichere Passwörter im Netz schlau gemacht und folgendes gefunden. Für mich ist es neu gewesen, gibt es jedoch schon einige Jahre.

Mein Problem ist es, für alle Webseiten unterschiedliche und sichere Passwörter zu generrieren und vor allem zu merken.

Unter folgenden Link kann man eine Passwortkarte kostenlos bestellen.

Die Anwendung ist unten beschrieben.

Komplexe, dennoch leicht zu merkende Passwörter sind der beste Schutz für Onlinekonten und Zugänge. Die Passwortkarte hilft.

Die Muster-Passwortkarte soll eine regelkonforme Passwortbildung sowie das Merken und Aufbewahren erleichtern. Sie besteht aus einem Koordinatensystem, dessen Achsen von links nach rechts mit den Buchstaben A-Z und von oben nach unten mit den Zahlen 1-12 versehen sind. Das Zeichenfeld beinhaltet alle Zeichen, die zur Passwortbildung erlaubt sind.

Die Anwendung ist einfach:

  • Wählen Sie im Koordinatensystem einen beliebigen Startpunkt aus.
  • Vom Startpunkt aus nehmen Sie einen „Weg“ in eine beliebige Richtung vor, dabei ist die Verwendung von horizontalen, vertikalen, diagonalen Richtungen sowie auch von Richtungswechseln und Zickzack möglich. Die Länge des Weges hängt individuell von Ihrem gewünschten Passwort ab, wir empfehlen Ihnen jedoch die Verwendung von mindestens 10 Zeichen. Einzige Ausnahme ist, der Passwortweg darf sich nicht kreuzen.
  • Variieren Sie ggf. Ihre Passworterstellung indem Sie z.B. die Zeichenfolge ihres Weges durch das Auslassen von Zeichen nach einem festen Muster verlängern. Oder schreiben Sie eine darin enthaltene Zahl aus oder vertauschen Sie jeweils den ersten und letzten Buchstaben.

Fertig ist Ihr sicheres Passwort!Jetzt müssen Sie sich nur noch den Startpunkt und den Richtungsverlauf des Weges für Ihr Passwort im Koordinatensystem merken und schon sind komplizierte Passwörter für Sie kein Problem mehr!

Wichtige Hinweise zur Muster-PasswortkarteFür die Passwortbildung können, in Abhängigkeit zu den individuell vorliegenden Passwortregeln, beliebige Passwortlängen sowie Kombinationen von Buchstaben und Ziffern, entweder Groß- und Kleinschreibung oder Sonderzeichen verwendet werden. Die vorliegende Muster-Passwortkarte hat folgende Sonderzeichen zur Auswahl: !, &, @, # und $.Es wird empfohlen, dass der Nutzer im jedem Fall nochmals die Regelkonformität seines gewählten Passwortes überprüft und ggfs. ein neues Passwort erzeugt.

Die Muster-Passwortkarte soll ein Hilfsmittel für Unternehmen sein um auch eigene individuelle/persönliche Passwortkarten für die Mitarbeiter zu entwickeln. Im Einzelfall kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Karte wegen anderer erforderlicher Sicherheitsanforderungen von Systemen, z.B. eingeschränkte Verwendung von Sonderzeichen, nicht genutzt werden kann.

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Halbjahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

durchblicker

13.11.2019, 12:25 #

Verstehe die Funktion nicht. Muss mir dann für jedes Passwort den Startpunkt und Weg merken…. Dann kann ich mir auch gleich das Passwort merken.

    der don

    13.11.2019, 12:51 #

    Naja, 4-Diagonal ist ja doch etwas leichter zu merken als D1eKuhL1efUmDenTe1ch oder??? 😆

      durchblicker

      13.11.2019, 13:34 #

      Einstiegspunkt, Verlauf und Ausstiegspunkt merken…. Und das bei jedem Passwort anders, sonst machts keinen Sinn. Also was daran einfach sein soll versteh ich einfach nicht. Und 4-Diagonal? Von wo bis wo und wieviel. Da bin ich mit einem Passwortmanager besser und schneller.

      halloele123

      13.11.2019, 14:00 #

      Vor allem was passiert wenn die Karte verloren geht oder man sie vergisst und man was braucht unterwegs

      durchblicker

      13.11.2019, 15:49 #

      Ja eben…. Von Digital wieder ein Rückschritt zu analog?! Irgendwann kratzen wir dann unsere Passwörter in Geheimsprache in Stein😂

diverchriss

13.11.2019, 12:27 #

Mir persönlich wäre das zu kompliziert. Ich vertraue auf meinen Passwort Tresor mit Keypass. Gibt es für PC und Handy.

szganyv

13.11.2019, 12:49 #

Die Karte ist nur sicher so lange sie wenige nutzen. Sonst können Angriffe durch die festgelegten Buchstabenreihenfolgen leichter gebrochen werden.

    marcus90

    13.11.2019, 13:06 #

    Genau, das ist ein leichtes Spiel die paar Passwörter in bruteforcer einzulesen und damit wird das Passwort so sicher wie 123456789

      steinbrei

      13.11.2019, 15:07 #

      Deswegen benutze ich auch 987654321 als Passwort.

      fairtools

      13.11.2019, 15:15 #

      Das darf doch wohl nicht wahr sein. Das ist auch mein Passwort… 😉

__Gelöschter_Nutzer__

13.11.2019, 13:30 #

Bestimmt nicht so sicher wie vermutet wird. Selbst welche kreieren ist da bestimmt die beste Lösung!

Camper77

13.11.2019, 13:40 #

Boch du…das wäre mir aber auch zu kompliziert 😳 dann lieber weiter mit meinem Passwort Manager 😉

typ

13.11.2019, 16:06 #

Ich nutze Keepass. Das klappt super

    hpc

    13.11.2019, 20:08 #

    Eigentlich ist sowas wider des Sinnes eines Passwortes. Wer den masterkey erlangt hat alles.

      Flaming Moe

      13.11.2019, 23:08 #

      Und du meinst, diese Karte wäre eine Alternative? Was ist besser im täglichen Gebrauch: ein komplexes Masterpasswort bewusst gehändelt, oder für jeden Account sich merken müssen, wo das PW anfängt, in welche Richtung es weiter geht und wo es aufhört?

Gastvampir

13.11.2019, 17:17 #

🙄 *hust* wenn jemand mein passwort haben möchte 😁 lautet: passwort123 😂😂😂 .. ist ein sicheres passwort 🤭🤣 ich mein .. wer kommt auf die idee dass gerade dass das passwort sein könnte .. die einfachsten sind meist die schwierigsten 😉 ..

__Gelöschter_Nutzer__

13.11.2019, 17:45 #

Willst du uns damit sagen, dass du noch immer in dem Glauben bist, das da jemand vor dem PC sitzt und versucht Schritt für Schritt dein Passwort zu erraten?

Luther988

13.11.2019, 19:37 #

Meins ist immer bei jeder Anmeldung z.b bei Instagram Passwort: Bitte geben Sie ihr Passwort ein: Ist so sicher, wie wie kein anderes ✌️😄😁

bd2610

13.11.2019, 20:45 #

Ich habe einen Satz, mit dem ich mir mein Passwort merke, bzw. ich nehme einen Satz und von dem Satz die Anfangsbuchstaben der Wörter. Ist einfacher als so eine Karte.

Rapunzeloid

14.11.2019, 04:04 #

Sich zu jedem einzelnen Paßwort den Anfangspunkt sowie den Weg (zwei links, drei rechts und vier fallenlassen oder dergleichen) zu merken 😟, ist aber auch nicht viel einfacher, als sich das Paßwort mittels Eselsbrücken direkt zu merken. Zumal man heutzutage meist dutzende benötigt.
Außerdem sind da nicht nur eine Reihe fehlender Sonderzeichen, die dezent als potentielle Ausschlußkriterien angedeutet wurden – vielfach gibt es für den normalen Wertevorrat (d. h. Buchstaben und Zahlen) ja auch gewisse Vorgaben. Oft muß mindestens eine bestimmte Anzahl Zahlen oder Buchstaben (teilweise in Kleinschrift) enthalten sein. Derlei kann eine solche Karte beileibe nicht leisten.

Diese Aktion atmet irgendwie den Geist der großen Politik 😷, ganz nach dem Motto: Laßt uns doch mal wieder eine Kampagne starten, damit die Bürger merken, daß wir uns um ihre Sorgen kümmern …

… und schon der Bürger bekümmert! 😓

Pent

14.11.2019, 10:24 #

KeePass Password Safe
https://keepass.info/

Kommentar verfassen